Skip to main content

Full text of "Bibliothek der Unterhaltung und des Wissens"

See other formats


Bibliothek der 
Unterhialtung 
und des 
Wissens 



^TvD 




i 



im 



Www«Mllit»llllili»lliW«MllHll«IIM>*ll»UII«>ill»llllitli»»MIIII>HIWIMI>«IM<IHlMtmilllll^ 



THE GIFT OF 



'II III Ii tiiiMiiiiiiiiiliiiii IIIIIIIII IUI itiitNiliailiitiiiiiliiiixiiiiiiMMiiiiiiii II iiittiiniKiii ■Ulli': 




CT) O.CBjO.OjCpjro 



^Berlage ber Union Deutfdjc Drrlagsgtfeirfd^aft in 
Stuttgart, ßttiin unb £tip}\q er|(6einen gegenroartig: 

®ttilir pliibrnniitlis 

^rrauSgegcben bon i^rer ZoiS)ttx 

H^elbe^^) Mtlöermutb* 

Slluftriert von 3?rl§ ^eroen. 

l^oUpnMg in 75 Citftrnngtn ä 40 )0f., 10 bänden broft^irrt 
ä 3 Aarti, tlegant gebundtu ä 4 itlark. 

2)ic ßiefcrungcn erf (feinen in 3"J^M^^^^öumen 
öön ca. 14 ^ageu. 

S)iefe neue Slu^gabe mirb enthalten: 

Silber unb @ef(^t(^ten aui^ 3(i)tuabcn. (^rfter u. 
jrociter 2;eil. — 5luÖ bcm graucnlcbcn. ©rfter u. 
Sroeitcr 2;eil. — fiebcndrätfcl. — 2)ic $eimat bcr 
Ofrau. — 3m S^agcölit^t. — 3«^^ 2)ömmcrftunbc. 
— Kngufte. ©eim fiampen(i(^t. — ^^crfen and 
bem Sanbe. 

(Eine illuftrierte Slu^gabe t)on Ottilie 2BibermutI?5 . 
©cfamnielten SGßerfen bebarf jur 6nH)fel)lung feiner »eiteren 
Sorte. 3)ic t)on einem $au4e poetifd^cr, leben^mannet 
(Empfinbung burd?n»etten ßrjäblungen ber gefeierten g-rau 
erfat^ren burdj ben Stift eineä unfrer bebeutenbften ^üuftter 
eine lebhafte 3nterpretation, unb mir fönnen fomit in 
Ottilie SBilberniutb» ©efammelten Sdferiften einSBer! bieten, 
ba^ auf bie 6pmpat^ien ber tt?eiteften Greife rechnen barf. 



öiibfkrliJtlonen fluf bös gjerlt ncljmcn bie mei|len 
fudjljanblungen nitgcgem 



Mit <S>xi^inai'^dix(iq,tn 

6er 



Sa^v^gang 1892. 





Diqifizcd hy Google 



Xtüd Ui Union 1>iüt\(i)t SJerlagagejeUjd^ait in etuttgatt. 



Digitized by Google 

TB » r T .T ir (r ^*«r'.r^^"Yr ■^■wrirr -^■v-.'»- vr-\r--ff \rw^*.<- 'rr-s- '."f ■^^ •^f- ■•rp 



Seite 

Derf(^m5{)i Homan von £. Qaibfieim (fortfe^ng nnb 

3d?(u6) 5 

,i)um anb evtl HTale. ZTopcIIc von BcUmnili IlTielFe 5^ 

V\c X^umuieni. riuiiiorcsFe von '^o\\anues IPilba . \67' 
Unfßr Criiif uuaffcr. ZTaturipiffcufdjaftUd^e J3etrad^* 

inng. Don Siloepcr ^rcy ^16 

€a(^en tinb Sftd^eln. pttYpognomifc^e Stufte. Pott 

€ritp Sc^ufj J18^ 

0Ul{ittSrfie tinb Dtel^l^öfe. (Ein Hllb ans bem Per« 
fet|rslebcn bei (Seijempavt. Von 21, ^cctl^olb , 
mannigfaltiges: 

2(moi: als 211:5t 209 

Cranme;perimente . . * 2\5 

Die Duelitpnii) in S^anfteidi 2\7 

„©cffcntK<^c 3nfd|nften" 222 

Dor bem (Ertbnnal bcr Peers 227 

2(meriPani|d?c lUälbcr , . 23^ 

Kußvccbtc nnb ^pflidjtcn 235 

(Etipas ron bcn Bienen 237 

Die griec^ifc^e Könidstpat)! nnb ber Buc^tiänblet 

Cotta • . 238 

2lud^ eine Kritif 239 

Die fpriitgeiibeii lUei3enföiner 259 

(Scgcnfcitigfcit 239 

2Jbfd]lägi9e 2lntiPort • . . . 2^0 

V^olie 2Ius3cidinuTig 240 

IPetn, IPeib nnb iSefang ......... 2^a 



Digitized by Google 



r 



fr 
I 
» 
I 

•I 
I 

.1 
I 

I 



' ' Digitized by Google 



Homan 

von ' 

(9lact)b£U(f ucrboUu.) 

11. 

ö luar ein Qvauer 'JiDtjembermorgcn. 3)ie -^jiaiüriu unb 
^Uba fagen Beim Sftül^ftüd, aJltUi toat in il^reut 
iiid)t au ermfibenben fyfciß fdCjon totebev l^mauf 06(30110011, 
eine llntenid)töftiiube 311 ncljiitcn, aU bie «^au^tl^üi; uu^ 
gcftüm aufgcrifieii touibe unb tt)icbev auftet. 

S)ie S)amen l^otd^ien auf. äBad gab ed benn? „lBev> 
tI)olb!" tiefen bonn Selbe, imb nod| einmal, cifd^rctft jejt: 
„^^öcrtljolb! SBq^ ift? 2öü§ fel^tt S)ir?" 

gx ftanb toor itjucn, ü^)evn)ad&t, blaft tuie bei* Sialt 
an htx aSanb, unb ienet fd^Umme leibenfd§aftlid^e 3uß 
ttiar tüie tiitt einem ©riffel in fein ©efid^t ftegraten. S)a« 
bei (jeudjelte er 'Jhitjc. 

.«^euurul^iGt eud^ nid^t, ift nid^td/' jagte tx mit ge« 
an^ungenem Sad^en. 

©ie fafieii i(}u tDortlo» an, üievaeuQt, ba| iljiieu 
Sd^Umnie^ kUDxjte^e. 

St ]§atte bie ^anbfd^ul^e auSgegogen unb maltt&titte 
ben einen mit aittetnben Sfingetn unb getnaltfamen, l^afttc^cit 
aSelTjeguiigen. 

„5iä) l^abe eine iüitte, 3)lama! @g fel^U mit äugen* 




Digitized by 



6 



t)ücf(i(^ eine öiüBcvc Summe; 2u l)a\i bas f(eiiic ^lapitaf, 
IiüVöe cö mir für fur^e S^it. ^jiur jo lauge, tiö id) - " 

i&x badete an baS £e^tc, loaS tx f^attt, bie für Slcme 
beponirte Summe. 

„33ertr}otb! S)u Tjaft ^tteö UevfpieU!'' rief touloä Uor 
©(^recfeu bie ^Dlajoriu. 

„9lUeg! @o üBevtreibt mx nid^t filei4 toiebec! S)u 
l^örft c§ ja! 3dö tanti bie Summe mä)t qhiä^ RüfpS iuad)en, 
mu^ fic aber l^eute Ijabeu ! S)u kfouiuift tag Selb fofort 
öurücfBeaaljU." 

1,3a, natütlid^, ja!" fafite bie 9)iutter. Sie fa^ 
plö^td^ BemitleibeudtDertl^ aug, fo Uetd^, fo alt unb 
Ijilf(o§. 

©obalb er tuuftte, fie feilte \i)\n feine aSeigeruuö cnt= 
gegen, l^er&nbetten fxä^ feine 3üge. Sie Stmnnung lieg 
naä^, aber bie tieffle ^liebcrgefd^IaöeuTjeit griff bafür $ta^. 
@r rang tute ein ÜJlanu mit aller (Jucrgte, fi(^ Dor einer 
befdjänteubeu SBeid^l^eit betoaljren, bie mit anbereu 
äSBorten äüeue l^ieg. 

Unb baBei erlanntc ,&itba fd^on, fie l^atten noä) nid^t 
%üt^ gel^ört. 5Iud^ fie tüurbe plu^Iid) fo Ua^ tuie er. 

„Sert^olb! S)u niu|t abgelten?" fragte fie bebenb. 

^atüxUd^!" faste er toieber, tote im Xro^. ,,9latür« 
lid;!" %U ol\ tDaS er gettjan, ebenfo natürlid§ fei. 

„Duittireu'^" ful}r bie aDlajorin auf. 

„9lun, liebfte SRama, nur nid^t fo auffieregt!'' fci^alt' 
Sertl^olb, eben niesen feiner moralifd^en IBetntd^tung ärger« 
lid^. „9]ur rul)ig! tuar ein fur3e§ $läfir für mid) 
bei beu ^Dragonern, äßer aber auc^ fo raffinirteä $ed) 
l^atl 3^ ^itf^t meine alte Uniform lieber an unb laffe 
mtdd in irgenb ein 9lefl berfe^en. Cnittiren ift io^ fd^on 
luQsj IHnbere^. 3d) fann ja nod) %ik^ beden; ijl nod; 
nidjt^ Uevloreu, ba bie ÖI;re flerettet ift!" 
»ertl&lj - »ertl^ti!" 



Digitized by 



7 



„?h'me ^33hiiiia! Ilm ScinchuiKcii tf}ut mir'ö (eib." 
Sabci 3ucfte in feinem ßefidjt gar t)cvrät^cri)cf). 
,,Unb feine IHettung? fteitte? ftibt bod^ tool^C 

„^la ja, tuenn id) ^mat einen ovo^en (Sonp unb nod) 
ein ^mar ebcufo cjute l^iuterl^er mad^tc! 9iieb^e(m faiiit, 

l^ätte nid^t bie nötl^tge AaltHättfifeit! Unfinn! «Ue 
geben 5u, cv an($, ba^ §iner nii$t grö^üdiev int $ed) 
fijjen fann, alö id}. — tKettung? $)a! 3d} bin nnr frolj, 
bag id^ eg no($ beden fann; anä) S)tt (riegfl ed bid anf 
ben legten Pfennig toteber! Std^ unb ^itba tcetbe id^ 
bod) nidjt beranben! Sicilid^, kleine, id) Ijcvfpiad) S)ir 
eine Slu^fteuer — " äOßiebcr audte ei5 Dciräi^etifd} in feinen 
Sügen, unb ed toax, old feien il^m bie %uitn \tadjt ge* 
toorben. dt tiß fie fo öro§ auf. 

,,?(d), aSertljolb, bcnfe nid;t an nii^/' fagtc bie Sd&toe- 
fter Icife. 

„S)ad l^ätt' idg bod§ tl^un foQen, <&ilbal älbev fie^ 
'mal, S)u l^aft bad gctoiß aud& fd&on öfters gclbört unb 
getefen, ba§ ift toie 2)ämonenftimmen: »•^cute!* flüftcrn 
fie, ,]^eute getoinnft 2)n ^lUeä toiebei*!* Unb fo taumelt 
man l^tnein. Sebet lennt bad genou unb ^thtx lägt ftd^ 
betölpeln tro^ SeffertoiffenS unb SBarncnS." 

Jim ^in! 9(ne§ l^in!" bie ^Jlutter rang bie .g)änbc; 
fie tueinte nid)t, baS fonnte ^eitlji^ ia niij&t teiben, aber 
ein @d^üiteIfrofl überlief fie t>Dx 9lerbenaufregung. 

„^latürlid^!" fcufjte ißertl^olb Qud& bajn. 5l6er cv 
tüttc reuig il}re «ipänbe unb fal^ fel^r unglüdUd) auö. 

u^txüfi), lieber ^eraen^iunge, n^ie n^irb S)icl^'d an« 
lommen — " 

„©d&Ie(5t ^JJlamad)en, aber tua^ fein mu6, muß fein, 
ge^e tocnigftenö mit Öl^rcn auö ber ©efd^id^tc l^er« 
))or. ^ glaubft nid^t, toeldger Zxoft mir bad iß.'' 
„Sertl^olb ~ id^ n?ei| Katlg !" Sie f))rad§ bie SBorte 



Digitized by Google 



8 



n\d)t 3U (£nbe, ahn i^vc a}hciicu fagtcn lüaö fic 

badete. 

ladete errefit. ^^^eitatl^eu^ niä^i koal^rl'' Unb 
feine «^atibBetoegunö beutete l^tnattf nad^ TOiDi'd Sßo]^» 

nung. Swö^^i^^l' l^cdjften fcelifd^eu ipcin 

baS @(et(i^gittidfte beachtet, fa)^ tx bie ^eräuberuug int 
dintmer. 

„6t, ber SQiifeub/' rief er mit bemfetbeit friebtofett 

^JluSbnicf im ^on, ben feine ^üfle öerrietl;en, unb blidCte 
aufmerffam uml^er. 

.,@te tooUte ed fo; fte bat sule^t, eS il^t um il^er 
felbft \;)illen 3U cvlauteu; bic neuen ^obct (^e^jören natür« 
lid^ iljr; fie Ijatte bie ^ilb|id)t, ber ^Jluttei eine gicubc ^u 
ntad^en." ^itba er^äl^Ue ha&, aU ob fie ftd^ unb bie 
SRutter bov einem Sotttmrf fd^ü^en müffe. 

„©o! Unb id)? ^Jlun, l^örc, ^[Jtutter, idj tuoHtc, td) 
toäre anbei^ gegen fie geUiefeu; tuie id^ mtd^ aber gegen 
fie gefteUt l^abe 

„(Bit bergtbt Sit mth fBtttW" 

„9Iber xä) baiife! t^od^müt^^ig Ijab' id) anf fic T}cvat) 
gefeiten, ieijt U)iU id^ bod§ bafür forgen, ba§ bieä ^perab= 
feigen nid^t an fie lommt. 3ebe älnbere, SHuttev — fie 
niemals! ^d) tarn mxä) ja meinettnegen für jebe beliebige 
^Keic^e begeiftern; man rebet fid) fo tjiel Unfinn ein, ba 
gcl^t eg bamit am Snbe aud). ^ber bieS? ^lein, liebe 
äRuttev, bad ift nun 'mal tetn unmögUd^/' 

„(5r $at «ed^t/' fagte ^ilba beftimmt. 

,Md), ^ntf)X), ift mir nod^ ein 2^roft, bafe 5(Ücö 
in 2)ir 9loblef{e ]^ei|t/' fd^lud^^te bie enttäufd^te grau 
nun bod^ auf. 

SBcrtl^oIb lüar gei*üf;rt ; ))lö^Itd; Hidte er toieber finftcr, 
i^m fiel ein, ba^ er fein 9ied)t auf ba§ £ob ber ^lütter l^atte. 

foQte beffer bamit fein!" fagte er bumpf unb bann 
brad^ et ab unb fragte nad^ bet Wuttet ^apieten. 



Digitized by 



{Romon Don j^oib^etm. 



9 



Sie iah fie il^m. ^ilba toax bla| unb fülL äBenn 
Settl^olb {litten bie ttol^m unb ba8 <8elb ntd|t aurilit 

3al)tte; bann Hic6 il^iicn iud}t§, al^ bev "'JJIutter ^Pcnfton 
unb fo lange, aU 3)Ußi bei itjuen lebte, ba§ ^oftgelb für 
, biefe. W)tt nad^]§er — in 3<^^i^^n, toenn bie SDluttet alt 

toar 

9ltS SBertljoIb gegangen \vax, bradjen bie beibcn grauen 
in Xl^röneu au§. ©ie fonntcn hoä) niä^i unil^in, mit ticffter 
Sittet&it an aUe bie Op^tx au beulen, bie fie Sertl^olb 
immer tüteber gebrad^t, bie er angenommen aU ctmaS 
©elbftüevftanblid^eg, unb bie er iljuen, aU er reid) tuurbe, 
nie ))ergolten l^atte — toeber matevieU nod§ in ä3eang auf 
feine @ef filmte. S)ttelt f))rad^en fie nid^t babon. $i(ba 
5ätte baöou nie eine ©ilbe taut toerben taffen, aber bie 
5)laiorin Iie6 bie 2:od;ter bod& untoitttütlid} ervatljeu, 
toeld^en (äong if^xt @ebanfen genommen, benn fie feufate: 
„3d) banle @ott, $ilba, baB toit il^m nichts ger 
foftet l^aben." 

3a, fie banitc ®ott baf ür ; er aEeiu l}atte Öenufe bon 
feinem @elbe gelabt, ev aUetn e^ toeraettelt in taufenb 
,,nobIen ^paffionen" unb Äatmliettl^orl^etten. STber pe 

bad)te fd)on nirf}t mcf)r an bie bitteren Setrad^tungen, bic 
i()r oft gefommen tuaicu, tnenn SSeril^olb fo nur allein fic^ 
f elber lebte; fie l^atte aKed bied berge{fen übet feinem 
Unglüdf. 

^udj t^ilba füljtte fdjon toieber gan^ öl^nlid^. 

,,3Jlama, er ift im UnglüÄ, äJorioürfc l^elfen nid^t, 
lai un§ il^n nur feftl^atten bucd^ unfete %xtnt" fagte 
«{Iba. 

Jld), S)u gutcö, gute§ Äinb/' tocinte bic l^utter. 
aSie oft l^atte t^itba flcflen Siertl^olb ^urürftreten müffen! — 

Ste WiUi eine Stunbe fti&tet fröpd^ l^erab tarn, fa^ 
fic fofort, ba& etnja§ Vorgegangen mar. 

ift benn? £), fagt* mir bo($! äSenn ic^ 



Digitized by Google 



10 



'alled ®ute mit setüe^e, toiU id^ aud^ euer Seib mti; 

trafen/' bat fie. 

„5BcrtT)ülb T)at fein @elb bi^ auf ben legten ^^fcnuiii 
betfptelt 'MifLiV fagte^ilba entfd^Ioffen, aU bi&muütt 
fd6h)ieg. „S)u etfä^ill eS'boc^! SBaxum alfo nid^t öoti. 
uns?" 

@iu Sä)xcdm unb bann ein imbefd^reibUd^ fd^öneä 
flog übet be9 Släbd^end @efid^i. 

„aSenn er mx ton mir nel^mcn lüollte, toa^ er brandet/' 
Ijattc fie auf beu Sippen. 2(6er fie njar fd^on gut cr- 
joflcn, um nid&t au toiffcn, toa^ „2alt" bebeutet. 

„aaSeinen Sic nid&t. Hebe gran b. 5DlorIott/' fagte pc 
bal^cr nur. ift ja nurSetb! Unb n^iffcii 8ic, .r^crr 
to. 3)larfott be^aljU bamit fdfyiieBlid) nur eine ßrfa^vuuf^, 
bie mel^r tonÜ^ ifl. Sr toirb burd^ @d§aben !Cug toevben." 

Sie beiben S)anten fd^toiegen. S)te Sad^e lieg fidf) 
tüirflic^ mit ^liili nic^t toeiter befpred^en. SDiefc Ijiclt 
ftd& crnft unb fcfttueiöfam au§ Oiürffii^t, aber eä ^ing ein 
(Slänaen unb ©tral^Ien aud il^mi 9(ugen, unb il^r gonaeS 
SBefen toar fo bou gxeubc unb tl^ötit^ter .^offnung burd)=' 
brungcn, bog Butter unb 3:od)ter fül^tten: SJliUi tüärc 
jcUg, toenn er nur fie unb ii)x @elb lüollte! 

3toet Sage fpäten brad^te ^entl^olb bad @elb, bad 
bic SRuttet il^m gettel^en, aurüdt. Cr l^atle fein für Ärtoc 
beponirteS Kapital aufQenomuicii, mit !)einiUd;er Sd^om 
frcilidö, aber tooS blieb i^ni anbereä übricj? 9JliEi tüar 
guf ftUig iugegen , aU er {am , unb er l^iett e$ für burd^» 
aus geboten, il^rcm tiefen, freubigen (Srrbtl^en gegenüber 
burd) bie lücfndjtölofcfte ÜUd^tbeadjtung au aeigen, ba| er 
md)t ber ^ianu fei, fid} um ben Sflammon au Dertaufen. 

gür il^n brad^ Übrigend ie|t eine fdgu^ere d^it au. 
niar eine Balb allgemein bdannte unb nur au biet Be« 
fprod)cne 2^I)atfadje, bag er ben 5Dienft bei ben S)va(^onern 
berlaffen unb toieber aur i^iufanterie ge^en mugte. @eiue 



Digitized by Google 



CaQc toax eine äuBcvft pcin(irf)c; ber Cbcift mütljcte, bafe 
in „feinem" dtestment «.bergleid^en'' l^atte pof fiten lönnen; 
bie (^ntnieinenben flomeroben Dcrmicbcn xijn ntd&t ungern, 
ha man bem armen Slcxi bocf) nirf)t tjelfeii fonnte; bic 
i^iu fernerfteljcnbcu ratfonntrten unter fid^ unb ignorirten 
il^n mit tievle^enber Sid^etl^eit. 

6tn einaitjer %a^ l^atte baS autücöe gcBrad^t; er 
l;atte feine Eingabe beni Äommanbcur fauni eingcrcidjt, 
fo mx Uii auf einige t^ofUd^feitSbefud^e unb einige tuenige 
el^tlid^ gemeinte Zti^ftungen SUIed auB getnefen. 

®raf Sicbl^clm l^otte öcrreifen niüffen. Söert^otb Io(f)te 
grimmig in fic^ (jineiu. „Söirb fd^on toieber fommen, 
foba(b irf) fort bin!" 6r fo|te natürlid^ iejjt in feiner 
Sereiatl^eit mz^ ))erf5nKd^ auf, toft^renb SRieb^lm in 
ber Sl^at an nid)tö iucniger badjte. 

biefcr l^atte i^nt baö @elb abgenommen, baö 
l^atten Slnbere beforgt, alber äliebl^elm tont ed, bec il^n 
immer toteber l^erange^ogen mit feiner Xl^eorie ber ftd^ 
au^gleidjcnbcn Ö^ancen. S)abei raar ber (^raf ein anf= 
rii^tig ioo^üooKenber ^JJlenfcf), ber il)n immer gern ge(}abt 
^atte, unb ben je^t 93ertl^tb'd Sage fidler fel^r t)erflimmte. 
ISettl^lb fal^ bäd in ber eigenen SRifilaune nur nid^t ein. 

^n bicfcn ('^etü()(cn faf} er an feinem (Scfjreibtifd^, 
bannt bcjd^äftigt; aufzuräumen unb ^u Derbrennen, tüaä 
fid^ ba an allerUi fdiüüi, erfreuUd^en unb unerfreulid^en, 
angefammelt l^otte. (Sine Unmenge Seiner unb größerer 
i)ied[;nungen fiefaiib fii^ barunter. 

S)er i^üpf brannte i^nt. Söenn er ben ©tofe ba 5U= 
fammen^ä^Ue, fo to)ar'd nod^ ein fd^öned ©ümmd^en, bad 
er 5U be^al^Ien l^atte. 

„U^iel 5u öicl für einen ^abenid^tg! 33iel biel!'' 
jagte er t)ox \)in. 

S)am, ganj ^li>^Ud§, begriff er erft feine Sage. 

Si9 bal^in trug er SlKeS, toa^ in ben legten Sagen 



Digitized by Google 



12 



Über ilju f^efoiiimcn tucir, mit einer ^^Ivt Stuuipjljcit; ci 
imuiite cö: iiiäuuUcfje gaijuiig. Seijt plöljlid) Der^og fid^i 
ber 9lebel t>ox hm Slbgtunbe, in ben er l^inutitet mugte, 
in bad QYntfeliQe SeBett, angetotefen aUetn auf feine @age 
aU ^4^remierlieutenaut ber 3Hfo"terie. ^JJhitter niu^te 
tüieber 3iifj^u6 geben, er i^n auueljmeu! Unb ba^ ftol^c, 
föftlid^e £e6en ald xüä^tt a)laun »ac tyotbei! 9ladg fo 
fur^cr Seit! Sr&umte er benn! 6in Sd^ütteln überlief 
il^n; ein unbefd^reiblidje^ ©efül^l Don %n%\t, wie ein 
©tür^cnbcr empfinbcn mag, pxt^k i^ni ba§ .^er,^ jnfammen. 

(Er fd^rie nid^t auf in biefem, bem ä4)bedfd^re(fen dl^n« 
Ixä^n ba^u I)atte er an toiel ®elbft6e]^errfd)nng, 

aber brnngtc fid) eine Dual nnb ein i^ntfe^eu iljni 
))ii^^Ud^ 311m JQixn, bie il;n übern^älttgten. 

S)rauBen n)urbe eine Stimme laut 

„Steutcnant 9JkrIott an ^qu§?" 

trimmet! 9hir jetjt feinen ^]Jiciifd)en! 

äBä^renb 33ertC)oIb auf^or($te, antwortete jein ^urfd^e 
unbeutlid^ unb l^drBar unentfd^teben. 

2)ic Stimme fngte baranf: „!^n «Ipauö olfo? 2)ann 
iüirb er mic^i and; empfangen." 

Unb ol^ne SBeitereS tourbe bie Zf^ni aufderiiien, unb 
SBertl^otb darrte lote auf ein (Sefpenft. 

„Slrtoc! Slrttje, ift'ö mögtid)? Unb gana gefnnb?" 

3tt Säcrt^olb'g 3luäruf, ber über beä S)oftür^ (^r- 
fd^inen nun bod^ momentan in fl&rmifd^r (Erregung aütü 
9(nbere bergag, mifd^te fid) beffen freubige (Entgegnung. 

„3d} fagte eö ia! ^ür mid) ift er .jpanö! Scr- 
tljuib, lieber alter i^unge, id^ fomme birett t)on SijU. 
Siin gefunb, bdUtg genefen." 

„5lrme !" 

5i3crtöoIb fonntc nid^tö weiter fogen. 6inc gana über- 
toättigenbe SSemegung mad^te i^u ftnnim. SiJic Herges- 
laft l^atte bie «(efd^dftte auf i|m gelegen, bie l^atte er 



Digitized by Googl 



13 



oitV btefe 3^it l^er in ft($ übertäuben n^oUen, ntd§t batan 

benfen! ^un tüav ^^(riue tniebcr gcfunb! 

>^,,%!leiu Uekv 31(ter, toeldje SveubeT' ftammelte er 
enbUd^. 

S)er Soltor nmt toon ber fid}t{id}en 3!tefe bet (Em))ftn» 

bi!n(| SScrtl^otb^g gait^ öcrül^rt. SDann, mit aitfmerffam 
loerbenbcm ^lict, Qetüal&tte ev bie mcifmürbige ^öcränbe» 
rung in SStarlott'd SHt% biefed plö^tid^e <£vl5f(|en unb 
6rf($Taffcn barin. 

„.f^ier ift bod) 5l[{e§ in Crbnnng?" fragte er fofovt. 

„5iae^ tDofjt, mein Suiißc. ©etje S)id^! Su toiüft 
natürlid^ ttgenb eine erfiifd^nng, mitV 

„^afje mir huxä) Seinen Surfd^en ftaffee niO(^en!" 

ffierf^olb ging 3111* Xl^ür imb gab bem 23urf($eii, beffen 
,Rdninievd&en nebenan lag, ben betreffenben Säefel^t. S)ann 
entfii^ulbigte er loegen ber im 3intmer l^errfd^enbcn 
Unovbnuug. 

„?a6 bod)! ©aii5 gletd^giltig ! S)n bift ber 6rfte, 
5n betn ic^ lomme, u^eil meine ^er^te mir er^äl^U l^aben, 
ba| Sieutenant ti. SRarlott mit feltener Eingebung mid^ 
täglid^ befiid)t unb ]d}x tjiete feiner fyreiftunbcn bei mir 
geleifen f)abe! ^xi 3^reuer! ^d) banfe 5Dir! 3e^t jage 
mir eine^: mi toetgt S)n tion Selicita^r' 

68 lag fo bieiaSangen in «rtoe'dSIid, bo^ »ertr^otb, 
oStuüljl a jeljt bie öefdjidjte mit bem ©d)mteb beid^ten 
toüHte, bod} fii^iUe, aüc^ 5(nberc toar je^t nid^t am ^plaife; 
^ier galt e^ ein geSngfteted .^erj jn berul^igen, trdftem 

„€o fprid§ bod^/' rief Slttoe fd^on. ,,€ie ijl mir bod^ 
tveu?" 

• „3a! ®er mk Tjat eiifabetf] SBerbeu ge^eivaKjet, 
tSfeltcitad ift äiorleferin bei ber $rinaeffin. 9Jlan fagt, 
8innid§ bemüht fid) um fle." 

„Sag ift fid^iev nid}t Ujaljr, \mnn ev luei^, ba^ fic 
mit uiiv l^evlobt ift/' 



Digitized by 



14 



Scr)d)mft^t. 



„©rnufcc id) aud). UeBrigenS — 2)u Tjätteft itjt 
läiiQft berutjigenb fdjveibeu fottcn." 

„:i^äudft '? Sä) mx ja nodg ^Patient, l^atte felbft alXed 
llrtl^etl über tnid^ t^erloten. Utib tDetrigflend gefunb nmg 
ber 5)knn bod} fein, ber an fid) feifelu Witt. §aft 
S)u eine 3bee, ob fie mid^ nod; liebt?" 

SJettl^olb uidte mel^t med^anifc^, ald übevaeugt. ^jlber 
$CttDe Iftd^elte be^IüAt unb ful^t fort: „Wan fachte mir, 
baj^ fic immer (^efomnien fei, mid) 511 feljen. ^iad)fter 
Ijattc Slicmanb öon ii^r ge^öit, unb id^ — iebe (ei)e)te 
Siufregung tourbe tntv fem gel^alten." 

®era5urii$e bvQ($te beti beriancjten Äaffee.* SBertl^oIb 
tDQv in einer ©timmnn(^, bie er trotj feiner gveubc über 
9lvto)e'§ ©cnefnng bei fid) aU: „S^m Xobtfd^iefectt" be^eidj^ 
tiete. £Qd fiatfe (SetTänl tl^at aud^ ibm too^L dt tnu|te 
ja niiti biM% einmal ftitt^alten — 8rtoe öin^ tuol^I balb. 

5(ni)e niar begreifüc^er SBcife nur mit feinen eijeueu 
3tntereffen bcfdjäftigt. 

„Sinnici^ ift ein Sl^renmann! äBenn fie mit Sreite 
(^cl)attcn ]^at ift 9ltteS öut. «ber SBertl^orb - no(5 (iinS! 
2)n beqreijft, bog id) böftig ol^ne ^JJlittet bin. Söaö id) 
mir evftmrt I)atte; ift ^^UeS baraufgeoangen. ^lan fagte 
mir, S)u l^abeft einen $an))tsen^inn in ber Sotterie ge« 
mad)t, \ä) bitte S)id6, Ied)e mir fünff)nnbert Tf^aUx, bn» 
mit id6 meine '^^rari^ l)ier öon \)Drn mieber bec^inncn 
fann. 34 a<^l)t'^# fobalb i($ !antt, el^rlid^ aurüd/' 

Vtii ßarr toerbenben IBIicfen brad^ Soltot Slrloe ab, 
benn 33ertf)oIb Wax anfiiefprnngen unb rannte tt?ie nnfinnig, 
bie ^äube an bie ©djläfen ineffenb, auf unb ab. 

(Eine größere moraltid^e ^erntd^tung l^ätte il^m fein 
&tg{!et Seinb nid^t tofinfd^en Ilhmen. 

„^Mm SBortc für l^unbert, 9(rtüe!" fticfe er ()eTtJor. 
„Sa I)abe %ik^, SWeä üerjpiettl eag\ £u 
loiQft — id^ mu| ed l^tnnel^men/ 



Digitized by Google 



Komoii Don £. 4^flii)(iciin. 



15 



S)er S)o!tür ftanb toie eiftarit ba. 

„?lBcr ba§ ift 6t tooßtc baö QClüöljulidjc „bod& 
tüol^l iiid^t mdfilid^r' fagen, e8 etfiaiB il^m aber im Wunbe, 
benn er fol^ ja, eS toax fo. 

Unterbefe flocken ^erf^olb'^ ©ebanfen in wiihn s^a]t 

uub l^et. 5(ttoe nnißte @elb l^aben t>oü if^xn — et 
toor fein moraUfd^et Sd^ttlbner! 

„3ür 2)id6 — langt e§ f($on notf}/' tocj er unb Bfam» 
inerte an beu einji^en Oiettunö§anfev, ber iC}m eiufieL 
3)ie 51Buttcr gab fidjev ba§ (Selb für ^riue ()er ! 

„(Sott Betoal^re! äBie (anuft S)u benlen, ba| id^ 2)i4 
iiocf) berauben tuerbe. S^u luivft bag, toa§ S)ir geblieben 

felbft braudjen/' tief biejer. 

,,%ein, nein! lam e3 anfd^affen! S)u tMt ntir'^ 
nic^t au letbe, ed antfidgutoeifen, liebfter 9(rtoe! SBefltetfe 
büdj! äßenn man ein ^c^idffal, tuie baö meine, td}tx>eicjenb 
in ber SSruft l^erunif4)let)pt, fo fpringt bem erften 
nml^ren Steunb entgegen. 3^ mugt ed l^erau^fci^teien, 
id^ l^ielfd nidgt mel^r aud! «ber bai» Otelb foHfl S)u 
morc^en I)a6cn." 

„^}lm\ hxa\)cx ^ert^olb! (&x0)k mix nur erft — " 

^%ui§t l^ierl S)rau|en — braugen! £a| nn^ l^inaud, 
id) erftide — " toax SJlarlotfd önfgeregte %ntloott. 

5lrtüe fd}üttelte Bcnnrnfjtöt ben .^opf. 

©leic^ barauf tüaren fie auf ber mit äJlcnfd^en über* 
fäeten ©ttale. 2)ie 9)mtagdgIodte fd^lug, aHe SStU eilte 
^eim. TOcl^verc SlJlale fQl}en Sente Slrnjc erflonnt on, er«^ 
fannten il^n, nirfteu, tüären aud) gern fteljeu gebüebeu, 
il)n 3U begrüben, aber bie beibeu Herren fd^ritten, aU 
ob fie grofie (Sile litten, an tbnen liorflber. 

Sevtl^olb beoIiad)tete unterbe^ mit einer Sefriebigung, 
bic i^m felbft in biefcm Siiftonbe t)on MutT}(ofigfeit fidjf» 
hat n)urbe, ba| 3lrn?e blül^enb nnb gefunb au^fal^; fein 
Gang toar feft unb rafd^, leine ®pux mifyc t)on bem 



Digitized by Google 



16 



elenben 3uft<inbe, bei il^ti fo lange in Sanben gel^alten 
l^otie. 

jcp üt>er bie bumiiie (^efd)id)tc überhaupt nod} 
rebcii!'' badjte ^erttiülb ti*üB|eUg ^erfiiirjc^jt. SBaö foiiutc 
et älrtoe an gfreunbfd^aft, an S)ieitften aut SSecgeltuns 
Bieten 1 Unb je^t, m ifjm fein B5fev Stern nntergel^n 
Ik^, foHtc er ba bie ßaft ber Äritif nod^ evl^öfjen, bic 
ev nun einmal tragen mu^te? 9leiu, {(^Upeigen n^ar baS 
einjig Slici^tige. 

äßo^in fte gtii(ien. Beachtete er ni($t ; et toar f(%on mitten 
in ber ßr^ätjhmc^ ber ,,unevl^örtcn Sdjidfarölaune", bie 
i^u „tüie einen (BpidbaU" l^in unb ^er inarf. 

ätitoe lieg il^n fid^ audttagen. @v l^atte fo tiiel t>tx» 
nünftiöc Mul^c! 

„S)u foHteft nid)t tjom ^4]ferb anf ben öfel fteigen, 
a3ertf)oIb/' riet^ er enblid). „SBie S)u einmal Bift, gel^t 
hai bod^ nidgt; int @egentl^eil, S)u tt)irft langfam moralifd^ 
toernid^tet toetben." 

„9lber toa^ bann? 5lrbeiten etnja? i^aun Unfereiu» 
benn toaä 3}eruünftiöe§?" fagte er Bitter. 

„SarttBer liege fidg fpxed^en, Säettl^olb. 3d^ lernte 
anf ©i)tt einen ber bebeutenbfteu $ferbepd;ter Ungarns 
feunen; öietteidit 

Säereiter nteinft S)u?" ääert^olb'd fingen fingen 
an au glänaen. „^Uv er nimmt nüd§ nid^t! Seute meinet 
£dj(age§ gibt e§ au 5£)u|enben 6ei i^ni 3U .^aufc oud}!" 

„S)a§ föine barauf an," meinte älnue mit Swöerfid^t. 
6r fagte nid^t: ber äRann ift mir S)anl fd^ulbig, er toirb 
meine Sitte erfüllen, tnenn er irgenb lann. 

©ie lebeten tüeiter, l^in nnb l^cr. S3ert^olb fül^tte fid) 
baburd^ er(eid;tert; 3lrtt?e'§ ^tnfidjt leud^tete il^ni ein, fein 
fanguinifd^ed Temperament lodte il§n auf bie neue Sal^n. 
?(nf ^sferbe berfionb er fii$, man B«ttc il^n oft genug 
einen ber beften ^Jteiter im diegiment genannt. 



Digitized by 



Öioman Uoii l\ ^aib^cim. 17 

S)ev 6ntic^{u| quittircu fomiie i^m ntc^t ine^r 
fd^toer faden. 

So fotnen fte auf bem Stfldtuege an einer neuen Sifen« 

bal^nbrürfc borübcr. 2)q§ Gifcngevüft tDuvbe ßevabe t3cr= 
nietet, iöiele^lrbeiter unb beren grauen ober iodjter, todä^t 
il^nen il^r SQflittagdmai^l gebrai^t Ratten, ts>k man an ben 
Sled^feffeln fal^, bic pe trugen, ftanben um einen 5Wann 
l^erum, bem cine^3 ber jdjUjeieu öi)eut(}eUe auf ben ^orbev^ 
axm gefaEen tüar. 

Sr l^atte gtoge Si^ntetjen, bad fal^ man. 

„Sie l^aBen ba« terfel^rt gemod^t!" fagtc Stttje ftiÖ« 
fteöeub. „2)er ^rm ift ^u feft berbunben. 'Sd) bin ^Ir^t.'' 

S3ert()oIb n)oQte tl^n eilig totiUx ^iel^eu, er l^atte neben 
bem Sermunbeten feinen gfeinb erlannt unb — ba^ Sätii 
auä) — bay Xiiegdjen. 

„^atte S)idö bod; uic^t auf/' flüftcrtc er. 

S)er Sd^mteb l^atte aber aud^ il^n bereite ernannt unb 
tief rotl^ bor fl^^Iid^er SButl^: „|>a^al^a! S)a ift er ja 
lüieber! — 3öq§ gudft Su?" fuljr er feine 3rau au. 
„SBaS aerrft 2)u mi(^ ? ^aft 5Du i(jn Ijerbefteat?" Seine 
9lugen lol^ten unb glül^ten mie bie etned tüdifd§en 9iaub« 
tl^iereS. 

„^Jkc^en Sie boc^ feine 6jefc^id)tcn, ":JJlauu!" rief 
%xxot, tuäi^renb ^erti^olb mit anfc^einenbem @Uic^mutf) 
toeiter ging. 

SSuf einntal fretfd&te SicÄd&cn auf: „f^ort, fort, .§err 
ll'ieutenant! 3o(jann! Sodann!" Sie l^iug fidj an beö 
Sd^mieb^ älrm. 

S)er f(^flttette fein SBeib aber mit toilber ®eberbe ab, 
unb cfjc e-j Senianb fjinbern fonntc, ftür.^te er jid) f)inter 
bem Cffi^ier I}er, ben ^eriud& mad^ienb, öou leinten beffen 
^atö mit feinen tttfenfäuften au umCraUen unb i^n rüct- 
Itng^ 5ur Srbe reiben, to&l^renb auf feinem ®efid^t 
Üob unb Herberten ^u (ejen ftanb. 

1802. XIU. 2 



Digitized by Google 



18 



9ttt einer Betounberungdtoertl^en @etoonbtl§ett nnb 

Alraft fdjütteltc bcr eingegriffene ben aBütl^cnbcn ob, a^tx 
nur, um im näd)fteu Slugenblicf fid^ feines Xiebeuö mit 
Slufgetot aUtx (Seiftedflegenmari toel^ren au mftffen. Sin 
furdjtBareS Sutd^einanber bon &t]ä)xci, abmal^nenben 
5}?ufin unb loljem 33eifaE entftanb. -ätk^ umbrängtc bie 
.Kämpfer, älrtue t)crfud^te in l^öc^ftem @d^redCen burc^)^ 
anbringen, ober ed gelang i^m nid^t. 

€o fallen nur SBentge, tote int 9ttngen ber Sd^teb 
bcm Cffi^icr baö SöcTjrgcfjängc abriß unb wie feine Sauft 
tnieberum ben »lpa(^ beffclbcn umfraUtc, tuie bann 53cr» 
t^olb, graubteid^ unb ebenfo furd^tbar anaufel^en, mit un« 
bcfdfjreiblid^em SSltdt fic^ auf ben Öitefen »arf. 6in l^alb» 
evfticfter 3öut!)fd)rei burdjljaHte bie Xuft unb bann ein 
anberer; man fa)^ bad iBlinleu be^ @tal^I§ — l^örte ein 
@urgeln — unb bann einen bumpfen fiaü. S)er @d^mieb 
lag am 93oben, SSertl^oIb ftanb feud^enb mit blutbebecftem 
S)cgen banebcn. 

Sann aber bradb ein fd)icr unbefc^veibUd^ed @efc^rei 
unb (Ht^ml aud. WU^ fd^rie burdgeinanber. 

„(kx Ijat i^n tobtgeftod^cn! S)cr Lieutenant Ijat i(jn 
tobtgcftod)cn!" 

„9lein, ber ©(^mieb l^at il^m ben @äbel abgerifjen! 
2)er @d^mieb tooUU il^n umbringen." 

Sic SSeibev 3eterten, bie ^nöcnienre [türmten l^erbci 
imb fteßten fid) bor iöeitljolb, ii)n 5u fdjütjen, unb ^(vmc 
biiete neben bem @d^mieb, beffen 93lut bid unb buntel 
aud ber linlen Srujifeite nal^e ber Sd^ulter auf bie Srbe 
ftvömte. 

S)ag fvampf^aft jc^reienbe X^ieäc^en tourbe t)on atuei 
fSfrauen gel^alten. 

Sertl^olb ad^tete nid^t onf bie mit großem Särm [\ä) 
abjpielenbc ©cene. 5ül)em(o^, brenncnben ^ngrinun unb 
4>ag iu iebem ^uge, ftairte er auf ben Sc^mieb^ in bejjen 



Digitized by Goog 



e 



I 



19 



Sluöen ein crt^ieifenber 5üi^brucC Don '^tii^ft um baö eitjcue 
Cebcn iinb Apa^ auf feinen geiub lag. 

£b bet aßenfd^ fiat% ober itid^t, tuat ÄBertl^olb in 
btefem äRoment gana fileid^. (Sx flanb ttod^ fo t>9nis 
unter ber (Sen^aU ber i'eibcnfc^Qft baß er firf) am lieBften 
iiocö einmal auf i^u Qeftürat l&ättc. 3lbcr fic i^ieUen i^u 
an beiben Sltmen gurüd. 

(Einer ber Seute fd^rie auf bie Sftagen be$ erflen 3n« 
öenieuvö: öUiube, ii$ feniie il^n." meinte 

Seitl^olb. „S)er Sol&ann Ijat iljn fd^on öor ein paar 
SRonaten tobtjc^lagen tvoUen!'' 

„Lügner, elenber!" fd^rie ßteSdCjen. „S3or ^ifeifud)t 
üeirüdft mx ber ^otjanu öon Slnfauä an, aber beu Softoi 
Slrtoe l^at er gcfc^tagen — " 

„$11^, ftel^ ßiner! 3)a tommt bie @efd^td^te enbtid^ 
]^erau9!" tief ein $oIiatft, ber in^tuifcljen unbeod^tet l^ran- 
ßefoinuieu luar. 

2)eö (£djmieb§ Äopf fiel an 5lrn)e'ö S3ruft — er tüurbe 
betnnmoS. (Sin legtet anCUioenber fßlid galt feinem äSeibe. 

„SBa^r' fd^ricu bic ^^Ivbeitcr. ,,2Ba§ ^at fie gefaxt? 
Schämen foüte fie fic^, il)ven fflanu ^u öenatf)cn!" 

„3ta, er l^at fie gefd^lagen nnb nii|]^anbeU, fo oft 
er betmnlen toax." 

„3Biib tüol^l nic^t oljue 11 rf adje getoefen fein!" fd^rien, 
i^ö^ntcu unb fdjalten bic ßeute burc^einanber. 

„Sit bad loal^r? 2)id^ l^ätte ber üDlenfd^ bamatö er- 
fd^lagen tooffen?" rief Ärwc »ettl^olb au, unb Sertl^olb 
fd)n)ieg in unfäglid^er ^dn; aber !^te§d^cn i^ielt nod^ immer 
ben betrußtlofen ^djiuieb im 3lrm unb rief in einer biä 
anm äBal^nfinn geftetgetten Aufregung : „Sftagen Sie ii^n 
nur, fragen ©ie if|n nur, er toirb'i^ tooffl beaeugen, ba§ 
id; gan^^ unfd)u(big bin!" 

diu brüUenbe^ ^ol^ngeläd^ter ber 'i^Ubeiter anttoortete 
ber jungen Oftau. 



Digitized by Google 



20 



„%ttot, Iq| und fott/' Initf^te 93ett^olb. 

SDer SDofbr l^atte je^t ben @d^mteb feinen Aametaben 

ükrlaffen. „©etüiji! nur fort!" 

,,ÜDer alfo l^at mir aW baS @Ienb gebra($t/' bai^te 
er unb fal^ fi(^ ben l^erbtUfd^en äKenfd^en mit bem t>im 
Zxwnt eutfteUteu, \)txxof)ien @efidf)t on. 

Sein nöc^fter ^lidt uub @ebaiUe gaiten ^evt^olb. 

„Unb S)einet»efien?" 

Sertl^olb ontoortete nid^t. S)er ^oliatft fragte if^n 

eBcii nad^ feinem Flamen. 'Jiad}bem er iijn genannt tjatte, 
ließ man if)n unb S)ottoi S(rU)e gelten, unter beut @el)eul 
unb ben %xofflDoxitn ber Seute, bie in biefet 9tüdtfi(i^t eine 
il^nen angef^ane Seleibigung fallen. 

„Unfcreins läBt mon n{cf)t laufen, bei Unfereineui 
j^eiBt-'ö einfach): ^4^afd&oIl in'ä fiod&r - 

@d^koeigenb gingen fte l^eint, ganj fd^eigenb. IBertl^olb 
trug feinen Segen nnb bte jerriffene Hop\itl in bet $anb. 

^ixm fragte „.^at er ba^ %ik^ g^mn^V unb 
fein ^erftanb fagte it)m: „Sicher ^at er e§ geioufet!" 
Hin bitterer Sotn padit il^n unb regte il^n fel^r auf. 

SBertl^olb, gan^ mit pd^ Bcfd^äftigt, tuufete genau, baft, 
toie aud) ber Urt^eil^fprud^ beö 'OJiilitärgeridjts Ijei^cn 
tourbe, er atö Cffiaicv nun uöllig uunu)gUd^ geworben 
loar. Sied tierni($tete il^n k^oUenbd. 

„"OJlit C^tjren!" ba^ War immer nod) fein 2roft gcioefcii. 
3lber jefet 

Sann fiel tl^m ein, toad ^xtot toofjf. bäd^te. @ein 
fd^euer Sltdt Begegnete bem forfdgenben, falten bed Slr^ted. 
Gr lüu^te fofort, ^Jlrtüe tüar jc^t 5IHe§ flar. 3^ci"ifit 
fe^tc er anaum ©pred^en; enblid) Iiradjte er gana erftidt 
f^ntfox : ,,@ud&e fo gut tion mir au beuten, toie Su {annft — 
fa]]e bie ©ad^tage, toie pe toar, in'd Sffuge!" 

„5lbieu! 3d) lucrbe midj bcmiUjcn, gercdjt fein!" 

Samit ging ^i^ru^e. 



Digitized by 



spontan ton S. ^ib^eitn. 21 

Setil^olb füllte fidf) gctid^tet. €v fd^ritt unauf^attfam 
toeitcr, nur einen ©ebanfen fcft im Sinn: „^ut SÄutter, 
ba| fie nid}t t)on Ruberen erfährt." 

(EigentU(i^ mugte et erfl sunt Cberftett^ ^Reibung gu 
niQ<$en ! 9tet ha% mx itttn ia bo($ Utlt% einerlei. Sr 
badete nnr an feine ^JJliitter. 

SubUd^ toar et ba. ©te fag gattj al^nungdlod int 
Simmet ouf i^rem erl^öl^ten ffenfter^)la^ unb iiidte il^m 
tjcrc^nügt ^n, aU fie i^n eintreten fa^. Sann fiel i^r 
))tü^Uc^ fein ^üi^fel^en auf. • 

„Säa^ ift? ift, fdtiÜ^olbr fc^vie fie auf. 

„3t$ Bin entel^vt, SRutter!" tief et in feinet «uf- 
tegung, o'^ne jebeg 'Jiadjbcnfeu g^ind) ba§ ^(crgftc fagenb. 

Gt ftür^te t»or fie l^in, ergriff it)re ^anb. 

9Bet fie ftieg il^n mit einem Sd^tei, toit au^et fi($, 
autflif. Sie fal^ ganj entfteÖt an«. 

„ßnte^rt? ©nter}rt ift er! 9iac^ aK^ bem ^nminev, 
ben er mir geniad)t ^at, cntcl^rt er fic^ nod)? Unb er 
ttitt mit, feinet Wuttet, nod^ t>ov bie ^^ugen?" 

Sie bat ©(^rcdfen fafl Sinnlofe fprad^ nid)t toettet. 
(Sine gro^e, tuei^e .^anb, an ber meljtere SRinge funfeiten, 
pxi^tc fid) il)r auf il^ren 9Jlunb. 

^^tid^t toeitet!" tief eine angftboQe gftanenftimme. 

„?o^ ntid^! fia^t mid§ ^llle ! l^abe getragen, toaS 
niögtid) ift!" 

Unb toäl^tenb bie alte SDame ungeftfim biefe toei^en 
^ftnbe abfd^üttelte, bie fid^ flel^enb bot il^t falteten, nnb 

Sertl^otb entfe^t getDofirtc, ^Jiilli \vax im Limmer ge= 
n^efen — fie, fie bat für il^n! — l^oh bie ajtuttet iljre 
$anb unb tief il^m ein t^at sotniget Sttegung gana ton> 
lofeS: rrSott! gfott au8 meinen Singen!" an. 

Gr fonnte nid)t Btaffer trcrben. Siefer ^iiftonb än^erfter 
^eibenfd^aft bei feiner fonft \o gütigen SQtuttci, beraubte 
i'^n tidUig bet Uebetlegnng. 



Digitized by Google 



22 



„SeBe mlfl, VMUxl" ftatitmeltc er toie betittd&tet. 

(?§tüar ii)m, foIÜc er baö fdjtuavjgeneibete ^Jlabdjcn, 
mit bem Xobeöfd^recfen in ben großen, fc^jijueu klugen, 
nod^ bitten: „Sorge für fie!'' — aber er fagte ed nid^t. 
Sein fBlii nur ntod§te bon il^r t)etftanben fein. 

3tm näd)fton -JJIoment tuar er an ber %i)iix, er Ijörtc 
no{^ bie fc^iueren ^(t^ein^iige ber ^JJlutter unb tf)r Jeud^en^ 
beS: „2tct, gel^! gel^l" (Sr ti)u|te, er mü|te fterben unb 
tooKte ou$ mir bie$. Sß&f^ mx erfl t^orBei! 

S)a, an ber .&an§t(;ür, fül^lte er fic^ üou ^tyei fräf« 
tigen |)iinben auriicfgetjatten. 

„(SinäBort! Hin SHoxt mxl" %mä^ummi, bie il^m 
nacl)gecitt toax. 
■ 6r fal^ ]ie qan^ t er tu irrt, ftarr an. 

„Sfür bie a)lutter! ^ur ein äßort! Sber nidgt l^ier!'' 
& lag eitnad S^ii^g^nbeS in il^rem %on unb SSIitf. 

Sftr bie 9Rutter? 2öag tüoHte ba§ 5Bläbdjen? Sie 
l^atte i^n in bie ffeine ©cfftnbe (le^osen. 

^^err k). äKartott! toeig, mag Sie im ©inn 
l^oBen! €>, Bitte, tl^unSie ed nidjt - um 3^rer SRutter 
tüittcn, tljuii Sic c'^ nid}t!" 

Unb baö gren,]cnloö eiji^ütterte älWbc^en erfaßte feine 
^anb unb flel^te in Xönen, bie er nie t>erga|: ,,9lid^t 
fterBen! 9lur baS nid^t! 9ld&, nur baS nid^t!" Unb toie 
ifjre ^^Ijrnnen anf fetner .^paub brannten! 

@r btidte fie an. 6ö n;ar eine nnnatürlic^e Smutje in iCjm. 

Müiil Sad l^aB' id^ um Sie nid^t toerbient!'' fagte 
er in biefem felBen rul^igen, aber feljr traurigen Xone. 

Sie tüeinte l^er^brec^enb, aber fie ließ feine .&aub 
nid^t log. 

fommt auf mid^ an? älber Sie, Sie bfirfen — 
Sie foHcn nid^t! S)enfen Sie an S^re 3)iutter!" 
„^aben Sic benn nidjt geljört — " 
ff^ä), ^err u. SKartott, fie l^at fid^ fo tiiel Sorgen um 



Digitized by Google 



: i 

' Sloman üon S. ^aib^etni. 23 

€ie cjemod^t! Sie meint c» ja nid^t |o; unb — unb — 
toaö ift benn öcfcfeßöcu?" 

„Matt l^at mir meinen Segen entriffenl" {nttfc^te er. 

Sie fa^ tl^n gana t)etftänbntBIod an. «.SBeiter nid^tdl" 
fd^icnen il^rc klugen 311 fagen. 

„Sa§ tjevftefien 8ic nid}t, ^Jlitli!" fufjv ev in ärger« 
Itd^ern Xone fort. @te erinnerte il^n mieber an bad un« 
Qebttbete ©efd^öpf, ha% fie getuefen. 

„Win, getuif^ nidji, .»perr t). War fett! ^^(ber bitte, 
bitte, geben ©ie mir 3()r ^löort, bafi Sie leben tooüenl" 

„älioau?" fragte er finfter abtoel^renb. 

„aBoju?" toiebcrl^otte fie. „3^te 9Kntter ifl iDte ein 
guter Guciel gegen iiiid; getuejen. 6ie foH nid^t üer^iueifetn!" 

@r f d^imeg unb fa)^ fie gcbanfenuoQ an ; fie tonnte ba^ 
ntd^t SU beuten, grübelte and^ nid^t. Unb er blitfte auf 
fie, ober nidjt mic auf ein iungeg f($önea 9JKibc^en, fon* 
bern loie auf ciu ^itb. 6r füIjUe nid)t^ bahn alö eiu ge= 
toiffe^ bumpfed (Srftaunen, bag fie fo l^olb an^fa)^, unb ba| 
9Uied an il§r fein itnb ber Sin^brud tl^rer 6m)ifinbung mx. 

SBie l^atte er auf [ie Ijerafegefel^en! Unb tinc flein ftanb 
er uuu uor ii^r, ein SJleujd^, ber ]ic^ jeiuer felbft fdjämt! 
Unb bagegen fie — noci^ iei^t, nod^ l^eute, ja l^eute mel^r 
ate je — gan3 Semutl^! 

„fjräutein ÖroPa6er, ©ie toiffcn ni(f)t, tüie tnerttjto^ 
ber SJlann ift, beffen l'ebeu (Sie erhalten lüpüen!" jagte 
er mit aitiernben Sippen. 6d brängte il^n, $a erfal^ren, ob 
fie tool^l nodg bemüt^ig bliden to)ürbe, nienn fie Wti »ü^te. 

Hub in biefem uubeftimmten ^i^erlaugen naä) einer ©r= 
T}ebung öor fit^ felbft, fei eö aud) nur burd) Wüii öro^« 
l^ber, beichtete er il^r Sltted mit erregten, leibenfd^aft(ic§en 
SBorten. 

SBie fonbcrbar e» luar, ha% er il^r fogar feine atberne 
J[?iebe(ei mit lie^d^eu, feine iCeibeufd^aft für 9üta mit rüd* 
ftii^tdlofer Cffenl^eit belannte, füllten n)eber er, nod^ fte. 



Digitized by Google 



24 



l^attc fle ncBeu ]ic^ auf einen (Stuf)! gebogen, tnäl^renb 
er, an bcu Zi\d) gelel^nt; ftel^eu blieb uub fie ifjnt mit gc« 
fenüem ^aupt $üS^iktt, bie ^dnbe im @ci^og gefaltet 

6ift je^t tourbe tl^m im ©pred^eit Hör, ttJte bertel^rt, 
toie befdjämenb fein öan3e§ Zt)\m uub raffen t^cmefen. 
Qum elften aJiale fa^ et fid), tuie er uar. Uub babei tief 
ed immer nod^, jlDifd^en feine SSeid^te l^inein, in il^m: 
„Unb id§ bünfte miä) l^immell^odf) etl^aben übet fie!" 

et fettig U^at unb {djiuieg, {d^iuieg auc^ )ie. S)aS 
peinigte i^n fel^r. 

„€agen Sie nur ein äBort!" forberte er, nngebulbtg. 

©ie antttjottete niäji fogleid}, offenbar fudjte fie nad) 
biefcm SBott unb faub eg nid^t. ^JJlö^lic^ tüieö ]ie mit 
ber «^anb nad^ bet SBanb, auf bet ein gtoger alter 
flupferftid^ l^ing. <£d fteUte einen 9)tenf(i^en bar, ber mit 
Ujilben SBogen tingt, ben ^opf fauui übet bem SBaffet 
l^ält unb 3U einem Ijett Ieud)tenben ©lern auffdjaut, in 
beffen Sd^immer bie fiüfte fid^tbar toirb. 2)er äludbrud 
ber Slugen iinb Süge biefeg 3Jingenben ergriff l^eute SBeibe 
in tiejfter «Seele. So füllte er ringen unb auf bilden! 

Uub bie if}m ba§ ^urief, otjne äöortc, luar Wiäi ©tofe« 
l^aber. S)ied äOläbd^en l^ier ^or il^m, mit bem l^offenben, 
fd^nen SItdC unb bem n7al^tr)aft berKörten Sludbrudf. 

(Ex fal^ finfter tnie bie ^ad)t tjor fid) l)in. S^anu raffte 
er fid) auf. „3id& banfc Sljnen, Sfräulein &xo^l)abtx/' 
fagte er, fid^ ermannenb, leife, nal^m il^re ^anb unb aog 
jte an feine Sippen, mit melgt 2)anf6arlett| toie et je für 
einen 5Renfc^en empfunben. 

(iin leifer, tiefer Seufzer bewies if^m, toU befreit fie 
ftd^ füllte. 

„3d) bitte Sie, betu^igen Sic bie 3)lutter, unb biitm 
©ic ^iiha, e^ ^u tl^un!" fagtc er. * 
„Unb &u i mas^ müm @ie 

min t>erfud^en, ed au mad§en, toie S^ner bort! 



Digitized by Google 



25 



SScrkncn Sie [lä) barauf ! Unb tocuii Sic jeinal^ erfahren, 
hai — toenn ©ie ie @ute« t>on mix f^bxtn — 3§neit banf 

6r brütt'te i^r feft bie .^anb unb ftiua burd& bie i^üi*, 
bie in bcu (ii^aiten für)i'te, fort. 

„^ix\ Wtt!" flüftetie fie tote eine Zvftumenbe il^m nadb. 

Sic \mt er einen fd^malen ^n^Pf^b einf(f)(ug, ber 
einen näljeven äöecj nacf) bcin ^ittelpunft ber Stabt bilbete. 
Sc tPoUte fic^ offenbar ber ^lütter nid^t tuel^r jeiflen. — 

Seber Cfftater toetg ja genau, n^ad in einem berartt^en 
f5faHe ifjm obliegt; auci) ißertljolb ging fofort nad^ bem 
4)aufe beö Cbcrften, 

„äieraeil^en @ie biefe Unregelmügigfeit, ^err Cberft/' 
fagte er. „3d} ()al6e meiner ^}J{utter fo tiiel Kummer ge» 
moc^t, ba§ mir um iljv X^eben bangte. 3)aium ging id^ 
iuevft 5u il^r." 

S)ann legte er feine Seichte ab. 

„%tx arme fterl! €old^' audBünbiged !:Ped^ tote er 
aber and) l^at! Cr^ ift nner^ln't!" bnd}te ber Cberft. 

Gr brürfte '\i)w\ bie ^anb nnb fagte i^ni nocf) eine 
gfreunblici^Eeit ein l^er^lid^ed ^ort; bann, ald bie £]^ür 
fic^ hinter il^m fd)to6; xoax er ayx% bem Äreife feiner 16i8* 
Ijcrigen .Viameraben für immer gefdjieben. äüaö nun noctj 
aueftanb, uiaven lebigUd^ gf^^n^^^litäten. 

@an3 tobmübe unb jerfd^lagen bon ben fielen (Se* 
mütl^^betpegungen fom SSertl&otb nad) .&anfe. ®er Surf($e 
()atte fo gnt er fonnte aufgeräumt, ben SJerg ^Jie^uungen 
aber unangerül^rt gelaffen. 

9lrta>e fiel il^m tmeber ein; Sinne Ibraud^te ®elb. 

(5r fdjidte feinen Snrfd)en fofort nac^ bem Äommiffionär 
gUeber. So l^atte er cift tor einigen ^JJlonaten einen 
meraben l^anbeln fel^n, ber „um bie ficfe ging''; ber 
Sfliebev galt für (eiblid^ reett unb fel^r tulant. 6r be- 
forgte aüe berartigen ©efdjäfte. %tx Diann tam, falj fid) 



Digitized by 



26 



aßc bie ^unbert Suju^fadjen an, bie \\d) i^evtf)o(b im 
Soufe beS 3^^)^^^ — nid^t etniiml eined tooQen ätal^ced — 
l^atte auffd^toa^en lajfen unb Bot bann ntel^r, tote biefer 

ertüartcte. 

„&nii ^Jle^men ©ie ben ganzen ^^^(unber. 9Iber 3iinäd)ft 
bitte id^ um fünfl^unbert Sl^aler, bie id^ fofort btaud^e." 

glieber 50g o^)nt ein SBort fein Sofd^enbudö. 

5ünf '»HUnnten fpiltcv trug ber 33iivid)e ein C^'outjcrt 
mit fünfljunbert ^Ijalevit na^ Slme'S «{potel. ^ect^lb 
l^atte boati gefd^r leben: 

M^in Heber «tme! S)a ift btiS iSelb! ^ä) Mjalk 
für mid) ine()r nbx\C{, a(§ id) glaubte. 2öie 3)u audft Ijou 
inir beuten uiaftft, ift nic^t fo fc^limui, tuie id& nüd& 
fü^Ie. ^Bleibe mein grteunb — nie beburfte id^ eined 
fcldjeu )o toic yc^iV' 



12. 

S)oftot Slrme toax nod^ nid§t in ben Softl^of gefommen, 
T)Qtte nur fein ©epäcf gefd^idt. ®er ^^vief crlüartete i^u 
bort, ßin ^Jlann tnie er, bem bie ©e]^nfud)t nad^ X^iätig« 
leit, nad§ ^tbtn unb Streben in jebeiu $ul{e fd^lug, )ier« 
geubet leine SRinute. 9lod^bem er fid^ t>on SJertl^oIb ge» 
trennt Ijatte, mar er gegangen, bie GJeliebtc ^u feT)en. 

@in baugcö ©efül^l im .1per3en, trat er iu'ö 8d)lo6. 
Sie abnte nid^td bon feinem Äommen. äSürbe fte il^n 
empfangen nioICen — lönncn? 

S)er ^43ortier, ben er befragte, I)ob auffjorc^eub ben .rtopf 
unb fagte: „5£:ag gnäbige gfräuletn louimen foeben bie 
Zxtppt berab/' 

5Irtne fetbft I)atte e§ ]d)on geT)ört. S)a§ tuar ifjre 
Stimme. ä>or (ärfc^ütterung fpradjioö, faf) er il^r ent= 
gegen, äiei^enber qU je fab fie oud unb fo better, atd 
ob fie nie einen £ag erlebt, nn bem fie fid^ tl^m 3u eigen 
gegeben ! 



Digitized by 



IRomaii tiou fi. ;^aibhctm. 



27 



Sin fd^aifet Sd^mera butd^ful^r fein ^etj. Sie plau» 
bette utt-befanöcn mit il^tem SBcgteiter — ßinnid^! S5eibe 

!)atten nid)t 3lc^t auf ben ^txxn, ber neben ber ^^Jovtier» 
löge ftanb. 

SBad SlTtoe itt biefer einen Wtnnte fül^lte, fd^ien i^m 

fd^flinnner, ciU 9ltte§, tuaS er gelitten. 3cne8 l^atte er in 
beiDufettofem ^inbömincvn mir bumpf cmpfuiiben, bic$ 
l^ier — fo faflte er nad&l^cr erft — %ab if^m eine üare 
3bee tion ben ,,flebenfa^en Sd^toertern", t>on benen bte 
H^egenben fprec^en. 

92un l^atten fie bie le^te Stufe erreid^t. l^lrtue'^ @eele 
lag in feinen älugen. 

SfelicitaS ]ali} unbefangen auS. Sinntdg nid^t, fonbetn 
im ©egent^eii, errcc^t. 

3ct3t mu^te er üoxtreteu iiub fül^Ue boct), er fonnte 
lein äBort l^ertiotbtingen, fid^ nxä^t regen. (Sine Slngft 
befiel il^n um feine eigene fttaft. S)teg an ettrogen toot 
fauin ntöglidj! Unb eS bauerte bod^ nur ]§ü(^)teu^ 
©efunben. 

S)ie 93eiben ftu^ten je^t, fallen il^n gtog an, etlannten 

it)n. fiinnid) ful^r erbleid^enb aufanimen. Unb 9(rtüe tuar 
ftumm; er ftreifte nur bie ,£^aub auö mit einer (Seberbe, 
bie eine gönne ääelt t>on ^üh, Siebe unb S3angen entl^ielt 

Sa flt}g ed toie Sonnenglana burdg t^re ätugen^ 

„9^ot)ert!" rief fte. C^ne ^*^5gern, ol^ne 53efinnen luavf 
fte il^re ^(rine um feinen «^ald unb fü^te ii^n: «^Stöbert! 
SRein geliebter mUtil" 

„O - fyelicita«!" ftommelte biefer. ' 

3)tc beibeu iJiebcnben Ratten feinen Slitf für ben 
SSaron, aber baö wax nur in ber erften ©efuube unb 
biefem eine gro|e Srleid^terung. 6r l^atte fid^ abgen^enbet 
unb tooUte fort. S)qB für ii^n nid^t§, gar nid^td mel^r ^u 
l^offen, tvax i^m fonuenffar. 

f^^aron, @ie lou^teu ed!" rief SfeliiitaS, i^m nad^« 

^^^^Digitized by Google 



28 



Serff^mätit. 



eitenb unb bot i^m, mit xiÜ^xtt\bm SluSbrudC 'oon älbbitte, 
beibe ^änbe. 

„8ümi($, greunb, xä^ toti% Mc8! ©öinte mir ineiit 
@[ücn" fagte äliioe uub er^rtif be^ ä3ai'üuä «^anb nun 
{einevieitö. 

2)et geloonbte äSeltmann l^atte feine @elbftbe]§evxf<|ung 

nid^t eiuget)ü§t. 

„Allein lieber alter grcunb! 3fcö tonnte öon Anfang 
an, ba| Smutein t>. ^ol^enUing auf S)id^ mattete er« 
tDtebevte er mit ettoad eratoungenem Sftd^eln unb einem 
Slc^fetaucfen. „^ber am (5nbe — m^n\d) i\t ^ffienfd&I" 
fe^te er trübe Ijin^u. 

Sann, ald reue il^n \ä^on bad ent)c^lü))fte äSort, aog 
er ben «Out unb em^jfal^t ]id§ fo flüd^tig, bag fie oHein 
luaveu, el)e fie feine ^^Ibfid^t redjt begriffen. Unb nun er|l 
ftanben )ie fid^ ungeljinbert gegenüber, unb ^^rtpe fiel ed 
auf d ^erj, toa^ fie feinettoegen aufgab. 

,,8felictta§, xä) l^abe S)ir nid^t^ bieten; meine $raji8 
mu6 id; tjon Dorn beginnen !* rief er nnrnljig. 

©ie fal^ i^n mit leudjtenben ^^lugen an. 

„mtx S)u Uebft mid^ nod§! Unb S)u bift gefunb, bift 
genefen! SBoS tooKen toit mel^r? " fagte fie leife unb fcl^r 
^ärttid^. 8ie fal^ je^t bci^ 5|)ortier^ nengierige ^lidfe. 
,,^onim, nic^t l^ier!" bat fie. „^a^ unö i)inaui — im 
@d^loffe ift nid^t eine 99Unute mein." 

6r folgte tl^r ol§ne toeitctc f?rage; !aum mit einem 
anberen f(aren (^ebanfen aU bcn beraujc^enbeu: „^k 
liebt mid^ nod^! @te liebt mid; noc^i'' 

fie bann brausen im freien auf einem einfamen 
JJelbiuege tt»oren, toeintc fie )3li)^lid^. 

„O, toenn 3)u wüßteft, toa§ eg Ijeißt, toenn Slüe Selbft-- 
berleugnung forbem unb ^eiterleit unb SiemunftT' ®ie 
toar t)l5|lid& feljr erfd&üttert. 

Sort er^ä^ten fie einanber, ioaö fie erlitten. 6^ 



Digitized by 



^ Stomiiit Don 2, ^oibl^etiii. 29 

bauevte lange. Sie SSmmetung a^g l^etauf, bet SIBenb 
low; )ie em^jfanben ß faum. UeBcrmöt^tig toax ber 
©ttom, ber tjon .&cra «öcrscn njaMtc. Uub bauu 
fragten fie ftdö enblic^ axidj: toa^ foEte toerben'? 

SiTtoe l^atte nid^tö ald fein ftönnen unb ben feften 
flotTcn SBiÜen. 5lßein bomit foniiten fie feinen -ipau^ftanb 
grünben. (^r füIjUe fid& fel^r niebergefd^Iagen barüber. 

„Säix toaxUn, mein 9tobert! SBenn id^ S)td^ nur au» 
teilen feigen lann, toirb ed nid^t gar fo f($mer fein. 3^ 
toitt bie $rin5efftn bitten, inic^ 5U Befjalten; unb iebcni 
^ttJang, ben fie un§ auferlegt, unternjerfeu toir uns." 

äBie toax fie fo ttar unb berftönbig getoorben! @o 
follie el fein. fSrwe'd iSIfld ftieg fo l^od^, toie eS fein 
@Icnb Qetüefen. (^rft als gelicitag einmal (jintüarf, fie 
loürbcu fic^ ^utucilen Bei 9!Jlarfott'ö treffen JiJuneu^ er* 
innette er ßd^ an ^erti^olb'd Unglüd. 

@d§Io|[e l^atte ntan U% botl^in nod^ nid^td babon 
gcalftnt. ^er ebelnüitTjiöe 5lrrt)e! 9!Jftt feiner ©i(be cr= 
tt)är)nte er, ba| jener (Scfjtag, ber if;n uiebcrgeftrccft, 23ev» 
tl^olb gegolten, unb bag biefer ben Sl^äter gefannt l^abe. 
(5r l^otte nur boS el^rlitfjftc Sebauem für bie Butter unb 
.^ilba unb fein SBovt be§ ZaM% für ^^Bertl^ülb. 2Ö03U 
aud^? 5[)er toar unglüdiic^ genug, älrtoe fal^ bieä fd)on 
Iftngft ein. — 

3n ber ©tabt aber badete man nid^t flBeraH fo nad}= 
fid)tig. S)a^ (^reignig, bejfcn !Il§atbeftanb crft onbercu 
^age§ burd) bie 3^itung Ilargeler;t tourbe, U^irbeUc in 
nUen Sd^id^ten ber 9eb5Rerung biet Staub auf, unb mad 
ba§ S(f)Ummfte tuar, bie ©c^mieb^frau t)attc in jenem 
Qvo^en 5}lenfd)enl^aufen nid)i nur burd^ i^re erften Oteben 
fBeiÜ^olh {om)}rimittirt, fonbern fie mad^te bad Uebel, in 
bem Setlangen, il^n, ben fte offenbat nod^ immer liebte, 
ju re($tfertigen, fd^limmer. 

^JOIan tougte ie^t überall, bag Slrtoe ba^ jD|)fer einer 



Digitized by Google 



ScvtücdjcUuuQ gctüe)eii mar; bic Siuualjme, ba^ Sertl^olb 
t>. äRatlott ben ^l^ötet gefannt ^of^t, lag au ttol^e, um 
nic^i oKgemetn geglaubt ^u loerben. 

3u biefem 5lüeu fani bie Ieid)tfertigc, ncrabe,]u fin= 
bifc^e ^^Irt, ioie er ben fo äufäüig fieiöonneneu ^leid^tljum 
fid^ toiebet l^atte huxä^ bie ginger rinnen laffen, eine ^xt, 
bie icben Ijernünftiöen, um ben Untcrl^nlt ber ©einen 
thigenben 9Jiculd}en empören nui^te. Unb luie bic llien(d)cn 
fo oft lieblog ouf ba§ U3obeu gefunfene Cpfer eigener 
@c^ulb mit graufamer iBefriebigung not^ Stein auf Stein 
toerfen, fo fanb man in ber fortbouernb brüdfenben Jt?agc 
ber fjran t). Warfott neuen (5hnnb au l^artein Xabel für 
ben Ueblofeu )3erf($loenberifd^en @ol^n, ber nü^t^ getl^an 
l^atte, SRutter unb @i$me{ter tior Sorgen fd^ü^en. 

Unb t)ieHeid)t nocö um [o lauter unb erjürutcr ]d)xk 
man gegen i^n, alö eö ber allgemeine äöunfd} 5U fein 
fd^ien, äßiQt &xoi^dbtx üBer il^n aufauUären, biefeS 
mhä^n, bai fid^ in „röt^felTjafter SBeife" on bie Samen 
\). Warfütt angcfd)(o]]cu ijatte, baC\ tuic man bel^auptetc, 
giücflid) fein u;ürbe; luenn ^ertljolb eö nur nzfymn teolltc. 
S)ad fel^lte nod^, ba| bie ben Saufetoinb liebte unb il^m 
tl^r @etb an ben^afö toarf! üRerlmflrbig genug, ba^ er 
bie gute O'fjance nid}t benutzte! 

^ert^olb mu|te aW biefe ^latfc^ereien ertragen, ol^nc 
abretfen ju !önnen, ba man il^n au ))erfd^iebenen äierl^ören 
twrlub. 

?(u8 ben fragen ber llnterfud6ung§fomm{ffion, bie 
fetnedtoegS ein günftigeg ^orurti^cil für il^n getuonnen 
l^atte, !onnte er genugfam l^eraud l^ren, toie bie dffent« 
lid^e Stimme il^n fd^ilberte. Seinen .sjodjiiiut^ traf jebcr 
biefer Stid^e auf ba§ ^einUoEfte. ^Jlefaen ber ciuilgeridjt« 
licl)en Unterfuc^ung gegen ben Si^mieb in ber älrtoe'fd^en 
Sad^e toar augerbem bie bed (Sl^rengcrid^td im (Bange; 
unb lüie benu meiftenö ba^ barauö fic^ ergcbenbc Silb 



Digitized by Google 



SRomon Don $atb()ciin. 



31 



bed äiovfaUg l^oterft ein fdjioanlenbeS ift, fo lonnten 93et« 
tI)oIb ©tunben fonimcn, in benen il^nt fel&r angft wnrbe 
tjor bem (^vgebnifj. Hub e-^ baueite jo lange, biä über» 
l^aupt ein (Srgebnig fid^ barbot. 

äBad tontbe inatotfd^en ouS feinem Stola^ 3)et lag 
jämmerlid^ am 33uben, uiib an feine Stelle luav ein un» 
bel'd^reiblid} elcnbeg ®cfül)l Getreten, bie ©elbftevfenntniS. 

3a, eine el^rlid^e, fd^ambotte Sritenntntg, bie i^n totfyc» 
lod nieberbifidte. Unb um bie Safl berfelBen no(| au er» 
fcfjnjcren, fatn ber ticne, rcblti^e, bratje 5lrtoe, brad^tc 
^ertl^ülb baö Selb ^nxM, bcffen er nid}t bcbürfe, nnb ließ 
bem UnglüiiUdgen ^elegenl^eit, fid^ au^a^iptedljen. 

Sertl^olb ergriff bicfelBe niit ^^a% 68 toax i%m ein 
S3cbürfui6, befciinen, \mt 'JHle^ gefonimcu, tt)ic er bal}in 
gcratCjen, über ben @d^mieb p {d^toeigen, ftaU il^n bc» 
ftrafen au laffen. 

3)cr el^rli^c, brabc 5Irtt)c! ®r tjerftanb ba« 9St% bon 
^crtljolb fo c^ut! (Sein .^icr^i l^atte nidjt nur S^er^eiljung, 
fonbecn iau\mt> ^ntfd^ulbigungen für ben in tteffter Seelen» 
quäl bor il^m ftel^enben gfreunb. 

„©(nnb' mir, ^Irtue, bie§ jammertJoHe ©efüfjl bcr 
^ertniifdjiing ift bie furdjtbavfte ctrafe, bie mid) treifcn 
(onnte! ' fagte S3ert^olb, unb Uxrot mu|te fd^on toieber 
mit ber aften Siebe auf i^n blidCen, ber in biefer Stunbe 
unlieuuifU eine cjciuiiie männlidje SBürbe Ijattc, bie für 
feinen (il^arafter zeugte. 

„3m ®Tunbe bin id^ 2)ir au ett^igem S)anle berl)flid6tet/' 
meinte Slrtoe tröftenb, „benn fdjncBlid& bift 3)u bie Ur« 
fac^e, bafe id^ o(}ne alle« eigene ^erbienft ein berül^mter 
Ullann gcnjor ben bin, nnb mir eine Jilunbf^aft aii^^iwft 
ald koäv' td^ ein aSBunbetboftor! Ofelicitad mag immerl^in 
unferc "Odi^-ftattinicj Befteüen, fann fic Balb bat Be» 
aa^len, u^enn ba^ fo fo^tgei^t/ 



Digitized by 



32 



2)a !am in aUt biefe Slufregungen l^tnetn ein neuer 

Schlag. ®ie ^IRajorin, bie bi^ jeht i^ren ©ol^n tüc^t ^attc 
lüieberfc^en tDoUcn, eifranfte. |)ilba l^ottc bcu trüber 
meistere Male älienbd an Säoxbü' Sltnt befud^t unb bann 
anf feine S^ragen immer nur geantn^ortet: „SBir müffen tl^r 
^Riitic (äffen, fie ift fo fd)lafto§ imb überreiat." 3etU \v^x 
bie i(^ou befürd^tete ilratUl^eit auS^ebvoc^en, unb ^ext^olb 
tougte, er, nur er mar ber älnlag. 

9118 er an ber ÜRutter 8ett trat, erlannte fte il^n nid^t. 
^ilba er^äljUe il^m, SOliUi tjobc bie gan^e ^Jlad^t bei ber 
Äranfen getoad^t. 

„@ie ift ber aßutter eine beffere Zod^tet, ald id^ il^r je 
ein ©ol^n öctüefen!" erwieberte er uerlnirfdfjt. 

(SA toax tüeiüg für bie ßranfe 311 tljun. ^ie tnr^ 
fiebernb unb f^l^antaftrenb ba, unb l^atte toebtx 1Bün\d)c, 
mä^ tlare Stugenblide; man mu|te fic^ barauf befd^iränlen, 
bic l?on ben ^erateif bcfol^lenen SKaferegcln geteiffcnl^aft 
au^j^ufüfjrcn. 

^ertl^olb fam fortan jeben unb blieb ftuubenland, 
06 ^illi ba tnar ober nid^t Sie unb $i(ba toed^felten 

öetveulid) ab; bie '^^flegcrin tüar nur ba^u ba, bic förpcr» 
lidjeu ^Inftreiigungen ber beibcii jungen ^^läbd^eii beim 
Umbetten, ^eben unb Zxa^m bev itranfen }u untetftiljjen. 

^uuieilen erlannte biefelbe il^ren €ol^n toie bie fibrtge 
lliiu^ebung, blieb aber iui Uebriaen öölliä uuempfinblidj 
flehen feine Tiätje. — 

Wiüi t}erfc6)oanb täglid^ ftunbenlang. 

„©ie Brandet frifd^e Suft, fic (jeljt fpaaieren/' fagte .gitba. 

3Bcrtfjo(b crtt»{c§ i^r, tuenn er fie fab, bie övi3§te .fjöf* 
lidjfeit, im ©ruube litt er bnvcf) ibrc ^J(nU)cfenf)eit. Sic 
t)erl§ielt ftd^ il^m gegenüber fel^r befd^eiben, aber in il§ren 
fßlidtti unb SJlienen fa^ er immer i^re bemütl^iöe ängp, 
etnjaS ju öerfc^Ien, trag er rügen föunte. 

unb n^ie fletn km er jic^ it^i neben i^r oor. 



Digitized by 



33 



Sie tuai geftiegen, qu§ fid§ l^erauSgeiua^fen in einer bei» 
nal^ uniefiteif Hd^en äBeife ; et aBer — et toat gefunfen. 
Uttb biitc^ eigene Sdgulb! 

5}Ußi Beobadf)ten, tuar in biefer 3fit tiefftev ^JIicber= 
öefd§lagenl;eit feine einzige getftveuung, unb je i'djnjcrer unb 
beuntul^iflenbet bie fttanll^eit bet äßuttet jtii^ an(ie|, um 
yu ftl)nfüd[)tiget Blidte bet bed SeibS itnb ftmnmetd fo un« 
fiemö^nte Wumn md) einem ^eid^eu freunb(id)=t(jeil- 
ne^menben ©efül^lö au^, oI)ne fid^ bieg merlen la]'fcn. 

äSol^in et — nid^U atö älufvegungen, S)einüt]^i» 
qitngen! Seine @ad§en lonnten leinen gfottGam^ neljnien, 
fo (ongc ber fd)tüei-öerttiinibete ©c^imicb nid)t t)ernef)inung§= 
fällig XoOiX, %qA ä}Ulitörgerid)i tuaxtete batauf, Xoxt bad 
(Siüilfietid^tr bad gegen ääettl^olb bie ^nttage auf fd^toete 
Äötpettjerlc^ung erl^oBen l^atte. 

Slttüe toax e§ tuieberum, ber jebe gute ?lod^rid}t für 
SSertl^olb auffing unb fie i^m überbrachte. 

„Seine SSorgefe^ten unb Aametaben beuttl^eilen Seinen 
<5att üBcrmiegenb günftig/' mclbete er, „unb meinen, S)n 
werbeft gut au« bei* ü)e)d}id)te (jerausfornmen. Sa^ '4^u6ü= 
fum urt^eitt, tuie faft immer, oljue ^3}lilberung»grünbe anju= 
neljmen, aber biefem Uttl^eil mu|t S)tt SHd^ fteUen toie 
ein '')Jiaun. ^etoä^re in biefer ^öranbung a(d ein 
foldjer unb benfe nur nie in einer ^fniüaublung uou ^JJlutl)= 
(ofigleit, %vä^ i^m au entaiei^en. Zl^tl^eiten bet ^ugenb 
fann bet SRann t^ergeffen madgen, bad jage Sit nut immet." 

S3ert^olb ging jebcy ^ort ^^(riue'^ öiel im klopfe Ijevum; 
mandjeö tröftete i^n auc^), aber bie ^Uö]id)t auf bie^eugen^ 
banl im Sd^tuutgetid^t unb auf bie äierl^anbtttngen blieb 
eine entfe^Hd^ peinigenbe. 

5ln ©elbftniürb backte er übrigen^ nidjt; fanien iljm 

üer^ttjeifelte ©timmungen — unb fie blieben nic^t auö — 

fo ta)ted et biefelben tion fid^ unb backte an jene @cene 

mit TOittt. 3t;r : „2(jun Sic Sl^vet TOuttet nut baS nid^t 
xiu. # a 



Digitized by Google 



34 



an!" l^drte er aUt SCage in fid^ nadgtltngen. @onft gingen 
fte anetnanber tiorilBet, aU ob fte einanbet fcemb tDäten, 

tt)ie früfjer. 

©eine S3efannten Befuc^ten if)n, aud^ bie ffanieraben. 
iäeber tou|te ehoad Xri^ftenbed )u fagen; ed mar fieittd^ 
oft nur ein @etebe, aUx gut c^emetnt. 

SOßorttS lief für il^n öon einem 9^cd)t§antüatt aum 
atibern, unb öon bort 5u beu ^ilei^ten, bie ben 8d^mieb 
tiel^anbeUen. Sined Xaged lam er mit einem (Sefid^t gu 
ajertl^olb, toorin biefei* fofort bie Slufregung to8. 6r 
tüagte nidftt, lueiter 3U fragen, aU er nur ecft tiniHte, e^ 
gel^e ber Butter itjenigftenä nidjt fd)(ed)ter. (SnbUd) er^äljlte 
SBotbid ^on ]übft, ed l§abe il|n bie ^ngft nad^ bem 2)orfe 
getrieben, too ber @<$mieb nio^ne. SRerftoütbig fei, baB ber 
2Jiann öon einem an Sufu§ greu^enben ^tonifort umgeben fei. 

„S>it barm^eraigen Sd^toeftern, bie i^n pPegen, finb 
t^on bem Sel^eimratl^ Rettmer angefteUt; er ft^idCt aud^ 
oDe nur irgenb für bie ?5flege notf)tt)enbigen ©a($en!" Be» 
ridjtete SBorbi^ tnciter. ,,5lber tuet be^a^jlt baö nur SlUeö? 
Sic @efd)ic^te ift mir rät^fel^aft." 

93ert]§olb fd^n^ieg. Sie Sad^e regte il^n auf. Sin (Se- 
bonfe, bem er gar nid}t tnciter nad)gel}en niO($te, öeriu irrte 
i^n förmlid^. ®ann fanb er il)n jelbft läd&erlic^. 2ro|» 
bem mUit beifeibe nid^t meid^en. — 

@o ^ä^Upptt fid^ nod^ eine firmere, enblofe SBodge l^in. 
©eine Sänge aur ^tutter unb abenblid^e cinfame ©polier« 
gänge bur^ bie fc^on ftiEen ©trafen ipuren ^ert^olb'^ 
einaige Setftreuung. 

3u «gaufe bemfil^te er fid^, au arbeiten, Kngft liegen 
getaffene ©tubien tuieber aufaunetimen ; aber er fonute 
{eine @eban!en nid^t barauf richten. @r t)erfu(^te aud^ 
jtt malen; Hör mel^reren äal^ren l^atte ed il^m, ba er nid^t 
ol^ne £alent ttmr, Hiel 9}ergnfigen gemad^t. 9ud| bad ging 
nic^t o^ue bie ba^u n5t^ige Eingebung. 



Digitized by 



r 



So ftiatfont et je^t attd^ lebte — fein Selb fd^nianb 

longfam aber fidler l^intüeg. ^lit bem ^e^aljCcu jeiner 
©d^ulben tuar er längft fettig, man Ijatte t)on ©etten 
feinet (Slaubiget natütlici^ leinen Stunb gefeiten, bie Sin« 
aie^uug bet @elbet jn tietfdjieben. 

@§ toax f8exÜ)olb eingefallen, ba§ tl^n meT)rere ber 
^anteroben ni^t unbeträc^tlid^ angeborgt ^atteu. 2)ie 
9tü({aQ^lung ko&te il^m je^t fel^t enoünfd^t gejoefen, obev 
nm leinen !ßtei$ l^ätte et baS Selb gef otbett. 9)a^n quölte 
il)n bie ^^ngft, ob ^ilba bei ben ftd^ burc^ bie j^ranffjeit 
bet ^JDlutter \o erl^eblid^ gefteigerten äludgaben aud^ mt)l 
genug l^ätte. 

Set Sebanfe, ba^ et il^t tto^bem nid^ts geben lonnte, 

toor i^^m «^öttenqual, benn feine ^Jlinute verliefe il^n bie 
tiefe befc^ömenbe IHeue übet bie ältt, tt)ie et fein &elb 
finnlod tietgeubet. 

S)a fam il^m cineg %ac^t% eine 9lQd§ti(6t au C^ren, 
bie tt)ie ein I^id^tftral^l in feine Seele fiel, ^in ^4^vit)at= 
untetnel^met lieg füt l^ol^en $teid ^arten^ei^net fud^en. 
Sad toat ettoad, toai et lonnte, fel^t gut lonnte. 

Sine 2Bci(e fämpfte er mit fi^ unb einer, tuie er fid^ 
fetbft fagte, falfc^en 6d[)am. S)ann ging er ^u bem $errn, 
fteUte fid^ Hot unb bat um Sltbeit, inbem et tüdfic^tgtod 
offen feine Sage fd^tlbette. 

6§ glücfte. %m Olad^mittag biefeS felben 2^ageS ftanb 
ber ßieutenant ^D^krtott in bem Suveau be^ $errn 
äSenningd unb aeid^nete mit einem 3Iei| unb einet 6Ie- 
gana, bie feinem Xtbeitgebet eiki tool^ItooEenbel^ SAd^eln ab> 
uötl^igte. 

Snbe ber Säoä)e tDanbte fid^ bie .^ranKjeit bet 
3Raiotin aum Sutern Settl^olb etful^t eS, afö et ^ilba 
fpat Vbmi% befud^te. Sie unb 9)liQt fagen aum etflen 
SJlate feit SBodien in bem bel^agUd^cn 3üo^iiaiaimer; bie 
itvanle fc^lief ben tiefen Senefungdfd^laf. ' 



Digitized by Google 



n6 Saciic^müOt. I 

I 

* 3o tüarft 5Du alte tiefe Za^e, Sert^^i?" fmflU .^iiba, 
unb er lad bie Untul^e in if^xm Slugen. 

«3^1 Befd^äftige miä) bei -^errn SBcntiinög, t^ilba, el^ 
i)t bod^ eine ^ß^-'ftteuung!" toar feine iHntiuort. 

„S)u befcfyäftiöft S)id^? äöomit benn?" fragte fie fel&c 
erftaunt, fo {el^t, bag ed i^m $ein k»erufad^te. 

„^txx äBenntTt({§ gibt j^atten ]^cron§, tdj aeit^nc in 
feinem iöurean, ScIjtDefterd&en!" antmoi'tete er tro^bem mit 
angenommevr Ühil^e. 

nterlte, toie ^ilba fiä^, ol^ne biel 3utrauen ju feinen 
Seiftungen, tüunberte, nnb freute fid^ auf ben 3Roment, too er 
i^r 3tDei ^ülbftücfe geben fonnte, bie er fd)on öeibieut ^aik. 

MiUi fagte nid^tö, fa^ lieber auf il^ie ^iJIrbeit nnb 
iQurbe fel^Y rotl^, fo xot^ unb t)erlegen, bat fie aufftanb 
unb l^inauS ging. 

. „SBqö ^)at fie nur?" fragte ^ilba, bie c§ gefe^en. 

33ert]^olb anttoortete nid^t. fiel il^m ))U^Ud^ ein, 
ba| fie il^n beffer t^erftanben l^atte, att ^ilba. 

S)a er mit biefev je^t allein tpar, 30g er fein ^orte= 
monnaie unb fagte in Ijalber 8d§eu t)ox einer 3urüd- 
kueifung: „2[d^ üexbieuebei <)pecrn äßenuingd täglid^ akoei 
Zficdtt, liebe $ilba. S)u totrft ®elb nj^tl^ig l^aben — 
Äranl^eit foftet C^elb/' 

@ie fa]§ il)n überrafd^t an, uub übet il^r @efid^t flog 
ed toie Sonnenfd^ein. 

„»ertl^olb - liebet 99ettl§otb! SBeld^ed @lfldt! 3dg 
tüar fo in borgen. 5lber baB baran benfft, baS ift 
mir ber befte I1ebeöbetoei§ für bie ^lütter." 3]§re 5lugen 
Idingen tiott Xl^tdnen* „S^ bin fo netkidd Don bet Slngft/' 
cntfd^ulbigte fie ftd^ unb Ölßte xf)n l^eralid^. 

„SBeil id) einmal an meine $flic^t benfe/' fagte er 
befd^ömt. ^n il^nt toaUte pU^lid^ ein mäd^tigeg (Befüi^l 
bet Säefteiung auf. 

„^a, iä) bin nod^ ntd§t liettorenl" rief et, fprang 



Digitized by Google 



O 1^ 



cm^pv unb fing an, erregt auf luib ah 311 gcljcii. „3Baö 
toaren mir fonft ^wd Xf)a(er ? S)lefe Xage Ijer, am ^eid;eu« 
itfc§, l^ab' id^ ntd^t an bad Selb gebadet, id^ mat tmmet 
nur fro^, ba§ id^ für ein paax ©tnnben Sergcffcn fanb; 
aber aU id) mir fieute SlBcnb, tnie bie anberen Herren, 
baö .^onorar an ber ^^laffe au^aal&Ien (icB, fam mir auf 
einmal eine ungeflüme Suft unb greube an bem bidd^en 
®elb. aWt jtoei 5Ci^atcrn töglid) fann man anfÄnbiö teben, 
badete irf) 3uerft, unb bann crft fiel mir ein, ha^ id) jc^t 
aucf) ettoaä für bie yjhitter tljun fönne. SBeif^t S)u, «IpUba, 
id(i bin nun in bet eigenen Sld^tung fd^on l^alb unb l^alb 
lieber ^ergefteHt/' 

„33ertl}olb! gieber «ertljotb! 3ft ba§ mein Ijod)-- 
mütl^iger trüber, ber groge ^enr?" ladete ^ilba, i^n 
umfd^lingenb. 

(Sin ©d^Qtten unb eine fidjtbarc Slngft flog über fein 
(Scftd^t: lunre gut, iä) fönnte bcn erft gau^ Ucrgcjicn, 
<^ilba. ^Dleine gfurd^t tft, bafi id^'g nid^t bauernb fann! 
^Qei, toad baS UnglüdC je^t in mir mät, ift gana ted^t 
unb el)reuincrt(] ; aber c§ ifl fi) fc^n?er, immer ^u arbeiten^ 
immer ^u 'on\id)Un." 

„S)tx Säiüt bermag biel, SSertl^olb; S)u tMt füc 
®id& unb bie aRutter." 
. ;.3ö/ getüiß, unb id^ tl^ue e§ mit freubiger Gcele. 
Slber id) mißtraue mir. Unb l^abe id) \\id)i (Srunb ba3u'?" 

„(äen^ol^nl^eit tl^ut aud^ biet, Sertl^^i @ei nur gettoft!" 

„3a, ba8 rnitt idE) fein; id) bebarf ber ©elbftat^tung, 
n-cnn irfj leben foH, unb bic fann id) nur baburdt) finbcn, 
bau id} mic^ auf bie eigenen t$üHe ftetle bur^ ernfte 
Slrbeit." 



13. 

^crtljolb am folgenben ^)lontag boiu ^Bnreau tarn, 
fagte il^m fein ^audtoitt^, ed fei ein Pitbd^en bagettiefen, 



Digitized by 



38 !Berf<ibmai[lt. 

toeid^eS ir;n au fpredjen toünfd^te — ein Stenftmäbd^en mit 
einem Aotbe am %xm. 

6r haä^it nid^t tüciter barübcr naä), ^xlba l^attc il^m 
tooTjl trgcnb eine ^JJlitteilung machen (äffen tüoEen. 

9lm näd)ften £age koaxtete biefelbe ^etfon auf il^n im 
^audjlttr. 6$ toat SieSd^en, einen Stoib am Stm, nett an« 
ÖC(5ogen, tuüljtcr unb t)ü6fd)er ou^fel^enb, aU bie le^te 3fit. 

(Seine evfteö @efü()t mar eine örimmige Söutf). ^-ßer* 
folgte ba^ Sefd^öipf i^n nod^ immet? „ä3}a^ tooKen ©ie 
benn?" fu^r er fie an. 

Sie frf)liig ftüif)ttg bic 2Iugen 311 i^m auf. 6§ lag 
eincElage bariu; fie l&atte je^t fo auebrud^üDlde klugen. 
2)ann, ald er ftau unb finfter t>ot if^x ftel^en blieb, be« 
gann fie leife: „$etr Stentenant, mein Wann toei^, bafe 
icf) l)ier bin. Unb id) foE 31}nen befteEen, er tDürbe tüieber 
beller, aber arbeiten in feinem »^anbinerf, mit bem .jpammcr, 
bad lönne er geiütg nie koteber, benn ed fä|e il}m nod^ immer 
fo f($nmm in ber IBnijl! SIBer Sie mbd^ten ftd^ bod^ je^t 
nnr bcruljic^en; er iDoEe ja^Ut^ eingefteljen, bafe er immer 
l^inter S^uen l^er getoejen toäxt unb ba| er aUeiu Un» 
redgt l^ätte/' 

Sie blidttc il&n l^ell unb crnjartungÄboÄ an, mit einem 
rüTjrenben 5hi§brnf! frol^en «jpoffenö auf feine gi^^ube. 

Sr toax fei^r erftaunt. ^unäc^ft unenbUd^ erleid^tert, 
ba% ed bem Sd^mieb beffer ging, bann aber ftbertoog bod^ 
feine 'l'ciiimnbcvung. 

,Mk fomnit benn ^i)x ^Jlann ba^^u, mir baö fagen 
}u lajfen. äSiE er toirtlid^ betennen?'' rief er. 

,,3ebeS aSort, jebeS Bort, ^err Steutenant! (Sr toitt 
SlBeg auf fid^ nel^men - ^lEe^!" 

„Slber ttjer ^at if)n bo^u öermod^t? ©ie bod& nid^t?" 

„9lein, idg nidgt — ad^ nein! W)tx id^ barf nid^t 
fajen, toer!" 

,,äBenu 2)ein ^lann nur au^ luirtlic^ babei bleibt!" 



Digitized by Google 



IKoman Don C. ^aib^cii». 



39 



„^a, ^err £ieutcnaut baö t^ut ex, bag tl;ut er gau^ 

„mx bie Strafe! «r toixh 

„C ba§ ift ^Ileä fc&ou abäemadjt, 4)eir Softoi 'äxWt 
{c^enlt il^m bie (Strafe/' 

Jlx\Dt1 6t !ann auf bett Straf antrag DieKeid^t )ier» 
ji(%tcn, aBer bcr ©tootsontoatt — " 

„Ihxh tüenn Sol^aim aurf) ein paar ^JJIonate fitjen mxi^" 
fagte fte mit einem fonberbar t^erfd^mi^ten ^äd)tln, „t^ 
tl^ut nid^ti. SBir Itiegen einen Sauetnl^of, fed^l^ Stunben 
bon l^ier, unb 5(ccfer, unb ein '4>fei-'b unb jmei ffiül^c. S)a 
aiel^e id^ gleid^ l^in, tDenn Siol^ann fi^en mu^, unb ipenn 
er entlaffen loirb, lommt er nadg/' 

Spxa^U^ ftarrte er fie an, bie t>ot SBonne über il^ire 
3ii!unft^au§fic^teu gevabe.ui ftra'^lte. 

©ein erfter ©ebonfe toar: „^cftecfjnug!" 9(ber nein! 
S)er Sd^mieb lieg il^m fagen, er kooUe ^^Ued befennen, bie 
gan,^e SBa^vl^cit! 9lein, SBefted^ung war ba8 nid^t! 

„S55er Witt eud^ beim ben 53aucvnf]of geben, jagen ©ic 
bie aSal^ri^eit!" forbcrtc er gebieterijcö. S)ie gan^c Öc* 
fd^id^te War offenbar ein äRärd^em 

Siedd^end @eftd^t fiberflog ed Wie @d^ted(en, bann ein 
änQft(i($cv finbifd)cr Irotj. ^hin, etWa^ ©djmerjeuaQctb 
Wäre boc^ auc^ nid)t ^n biel für ©inen, bcr ujod^entang 
am £obe gelegen l^at. äBer ben ^of l^ergäbe, bürfe fie 
nici^t fogcn. 3)ann fügte fic l^in^^u: „3d} ^ait eS über» 
l^Qupt in bie .?)anb terfprec^en niüffen, boj^ idj e§ Sljncn 
nid^t fagen woUte. Sie txß\)Un c§ nid^t Wieber, nic^t 
toa^r, $err Steutenant) 9lber @te feigen mir au traurig 
m% unb fo böfe, unb td^ lann e9 nid^t ertragen, bag @ie 
nttd^ fo anfeilen, bcnn wa^vf)aftig, $err Lieutenant, id) 
l^abe um ©ie genug gelitten, unb 3io^ann war immer fo 
tol^ gegen mid^. 9ld^, wenn man ed beffer gelaunt l^at! 
l^abe mid^ aber je^t mit i^m Uertragen, unb er l^at 



Digitized by 



40 



mid) aud) fo qcxn, unb ol^nc ßieBe fonn bcr SJlenfd^ ein- 
mal nid)t (eben! Hub feigen 8ie — nun foTIen mir ben 
$of l^aben, unb^tol^ann freut ftd^ fo fd^recfüd^ barüber!" 

„SBer l^at eu(% benn immer bie tiielen Sad^en ge* 
bradjt?" fragte er, itjren SRebeftrom unterbred^ienb. 

„2)er t&err S)oftor/' faßte fie förmlid^ flota unb bann 
empfol^l fU jtd^ fd^neU. 

Sertljulb BlieB in tiefen @ebonIen ^nxM. Sie @e» 
fdiid^te ging d)iu bod^ im Üüpfe l^erum. (ätttJaS ioar ba 
nidjt gonj Mar. 

er jtt ^ilba toollte, toar fie nid^t )u ^aufe, fie 
moddte einen feit 9Bod|en entbel^rten erflen ©pa^iergang 
mit Söor!)i§, ba $rin3 ^ftolf mit ber ^rin^effm auf ein 
bcnadjbartcg @ut gefal^ven mar. 

SDte ^füegetin rief äRtQi l^erbei, loeld^e rafd^ erfd^ien. 

„31&re 9Rutter mdd^te Sie feljen, .f)crr t>. Vlorfott, ber 
^(r^t Ijat eö erlaubt!" rief ^tilti il^m freubig entgegen 
unb bot iljm bie .£)anb. 

9ln il^rer gfreube fa)^ er toieber, n^eld^en ^ntl^etl fie an 
i^m nar)m, unb berfelfte tl^at il^m fo too^I; bafe er i^^x 
l^aftig, mie er bei .^lilba (]etl)an Ijaben mürbe, 3U= 
fU'tftcrte: „3dö i^abc ein öro^eä &[M erlebt. S)er ©d)mieb 
tft entfd^ieben auger (Befal^r unb toiU el^rlid^ $(D[eS 
lenncn. 9Jlel^r brandet e§ nid)t!" 

„SBivflid)? Unb ba^5 niiijt 3I)nen? ^el^r braud^t'ö 
nun aud^ mirttid^ nid^t?" rief fie, flammenb rotl^ merbenb, 
mit aufleud^tenben IBIidten. 

„9Bie gut.ftnb 6ie, fo \)iti 5lntr}eil an mir neljmen. 
;jdj baute Sinnen Ijerattc^!'' ermieberte er unb brüdtte i^r 
bie $anb. 

©ie fagte nid&tS borauf, Bltdfte ettoöS Befangen nnb 

licf^ if}n in ba» ^iraufeuaimmer treten; fie felbft blieb 
5urücf. 

^ert^olb erfc^ral l^eftig. SSU unenblid^ bla| unb 



Digitized by G( 



mager fal^ bte Ü]lutter aus! ^(ber in iljvem ^^Intti^ uub 
i^rcn SluQen lag bie atte Öüte uub )Llebe tüieber. 

(Sana betlommeit l^atte er an ber Sl^ür gejaubert^ ate 
f!c il|m oBcr bte burdf)rtd)ttgen, aarten ^änbe entgegcit- 
ftrecfte unb mit bem alten Xone: „33ert]^oIb, mein armer, 
lieber äunge, id) toeiS je^ ^IKe^!" rief, ba floj er au il^r 
unb umarmte fie mit gro|et ;2[nbrunft. 

„Wniitx, meine atme, liebe 9Kuttcr! Du fönte!" 

6^ tüar eine Stnnbe, bie für ^evt^olb unUergeBtid} 
tuurbe. ^^ieSd^enS ^Dlitt^eUungen mad^ten il^m baS ^eta 
nt($t nur leidet, fie öffneten ed il^m au4 unb rfidl^atttod 
fonnte er jc^t ber 5)lutter beJennen, loag er bor SBod&eu 
aUEi öertraut Ijatte. 

Sie l^drte i^m fd^toeigenb unb nad^benftid^ au* ^ü'* 
unter nidte fie, al% gebe fie il^m eine Seftfttignng. 

„Unb tjeraei^ft mir nnn, illiittcr?" 

„3>d) tl^at es längft, 2u i]atU]t S-ür)pred^erinnen, bcneii 
ntd^t an U)iberfte^en toax," lächelte fie mel^müt^ig. 

6r fragte nid)t. ®er ®ebonfe, ben er in ber 9Jlutter 
Seete Ia§, öevtct^te il§n faft. 2öic fonnte fie nur wod) 
fol^e SBünj^e l^cgctt? Unb tocun "Miüi — aber nein, toie 
ed au($ fein motzte, fie toar tiel au gut für il^n. 

Su öut für il^n ! 9Jlit bem ©ebanfen trug er pd^ nnn 
tagelang. Sei feinen .harten, bei feinen einfamen Sängen, 
im @e)präc^ mit ben il^n befud^enben greunben, immer 
toar il^m berfelbe gegentDdrtig, unb nid^t eine einatge 
SRcgung eitlen äBiberiprndjg fam il)m. @r tiiav einfad) 
büllig baüon burd)brnngcn, ba^ er nie unb nimmer baö 
^<Ked6t ptte, mit einem äöunfd^ an Wiüi au beulen. — 

€o fd^lid^en nod^ brei kiolle SBod^en l^in. 9Ran )nu§te 
in allen ©efeüfc^aftgficifcn, bie Sad^e be§ !i?{entenant§ a. S). 
ö. l^arfott ftanb feine^stuegö fo fd)(imni, ttjie man an= 
fang^ gebadet l^atte. 2)er @d^mieb follte ein rüdl^altlofed 
(Beflftnbnil abgelegt l^aben. (5r ging tt)ieber uml^er, aber 



Digitized by Google 



42 



f 



beu *^lrm trug er uoc^ in bcr ^iube unb elenb genug 
fa^ er aü^. 

gfYQU H. ältattott butfte aud^ 6et betn tnilben SBetter 

auni elften SWatc l^mauS; ftc fd[)ien aroat nod^ rcd^t fd^mad^, 
ober iljre Xodjter unb fyräuleiu (*ovoB]^aber fül^rten )ic, 
unb ha gelang beun aud^ ber Ueine ©pQ^iergang. 

SonbevBaT! 3)iefe ^affüin bed tetd^en gfr&uletnd @toB* 
Isabel* für bie (5iufai$f)eit unb bie fU'inen ^iJer^ältnifje ber 
^JJlarfott'fd^en Samen! S)ie gan^c 8tabt rcbete barübcr. 
Sie l^ätte bod^ ht\\tx l^aben Unnen. mugte alfo 
jebenfaQd ein anberer beflimmenbev ®Tunb totliegen! 



3n bie[er Seit fani bann eubüd^ bie ^ntfdjeibung beS 
(Sl^rengerid^tö in ^ertl^olb'd @ad^e ^xau^. 3)a ed er« 
toiefen toat, baft er in feiner SBeife ber Angreifer getocfen, 
fouberu ]\ä) nur mannhaft feinet Sebent geniel^rt, ba^ er 
bie i^nt t>om 8($niieb eutriffeiie ^atfe bie)ent tuieber ent« 
tounben unb in ber begreifiid^en (Erregung ben SRann ber» 
lounbet l^atte; ba enbltd^ ber Sd^mieb f elber Bei fetner 
S3crnc(}inung alle bicfc ^^uufte ^ugcftanb, fo founten bic 
(Sl^renridjter nur bie d^rtiärung abgeben, bie älngelegenl^eit 
fei für fie erlebigt 

S)ie |)eraen8erteid&terung fflcrtl^oIb'S toar eine gro^e. 
Crr fa^ jeljt bem Sd^iuurgerid^t bebeuteub rul^ic^cr cntgegcu. 
^atte er bod^ nun nur aU ^euge in ber @trafl)evl^anb- 
lung gegen ben @d^mieb aufzutreten. 

©nbUdf) fam audt} ber öou ifyn nun förni(id) erfel^utc 
äcitpunft ber ©röfiuuug be» ©dfjtuurgeridjtö ]()cran. 

S)er ^Inbrang bed $ubU{umd a^igte fid^ nod^ biet 
größer, ote man erkoartet l^atte; für Sertl^olb'd @efü^I 
njar biefe $flid^t, ^engniS ab.uitci]i^u gegen ben ©d;micb, 
eine fel^r peinlid^e; benuot^ merkte er, feit ber Sntjc^eibung 
bed Sl^rengerid^td fal^ man il^n toieber günftiger an, 
gab l>iele Seute, bie i^n freunblidger aU fonft begrü|ten. 



Digitized by Google 



tftmmi »Oft ^aib^eim. 



3e|t ti^ai i^m bad fel^v toof^l; bet Idod^tnütlige Cfftjiev 
tüav in biefen ^Jtonatcn fctji* tjiel Befd^cibcncr gen}orben. 

5Die ^evl^aublungen na'^men in bei l^erfömnilid)en äöcifc 
tl^ren Verlauf. S)ie3sugenau§fQgen tuaren abgegeben. 2)ann 
laut bet StaatSantoalt an bie Stetige. 9Ran lannte il^n, unb 
er üc^ e§ an fd)iieibcnber Bd}äx\c ntdit fet)ten, aber atT)em=* 
lojeö Staunen, iDorttofe Ueberrafd&ung bemäd^tigten fid^ 
bet S^^'^^^» erUätte, bet @(j^ntieb l^abe nid^t ben 
wahren XT^atbeftonb belannt, fonbetn fid^ Beftcd&en laffen! 

5Da§ baranf folc^enbe ,$^reu3ber]^5r be§ @d)micb§ imb 
feiner Stau gab ben fi^lagenben Setüeiö bafüv, ba^ man 
bem ei^epaat eine füt feine "äietl^ältntffe fel^t l^ol^e Snt« 
fd^äbiflung obet, Beffet ö^f^flt, Selol^nung tetfpioc^en 
l^atte, tücnn ;3ot)ann bie SBal^rtjeit ßeftelje. 

„3)ie ^al^^^eit! 5Irme SBa^r^eit, n)ie oft mugt Su 
Seinen tarnen ntigbtaud^en laffen!'' tief botl^in in feinet 
Siebe ber @taat9anttKiIt, ie^t ba9 $nbltlunt. 

^crt^olb ü. ^Jlarfott tt)nrbe gefragt, ob et um bie 
©a^e getoufet l)abe. 6t mugte bcja^ien. 

äßet gab il^m baUon ftenntni|? äSann? 

„Sie gfrau be§ ©d}mieb§. — fßox Äur^em." 

„W- S)ie 5aau!" 

äBu|te ^ett b. ^J)tar!ott, loet bad @elb l^etgab? 6t 
l^atte bod^ fid^et batnad^ geftagt? 

„^Jlein!" 

Ser Sd;mieb, ber fidjtUd) nnter beni Slnflfufe ber 9\cbc 
bed @taatöantoaltö ftanb, toutbe ie^t geftagt, toti biefe 
Setl^anblnngen beiteffS bet ©ntfd^abigung gcfül^rt l^aBe. 

@t fdjtöieg finflcr. 3n feinen 3^9^^^ fämpftc e§ fid^t= 
bar. SBenn et öerrietl). loer baö Selb für ben «&of l^et« 
gab> fo belam et benfelben nid^t. Unb fd^mieg et — toet 
lonnte totffen, tote eö il^m bann erging? Sefted^ung! (5t 
njufete nur, ba^3 tnar ein böfc» äBort. 5ür feine Uuter= 
jd^eibungen toat et avx toenigften bet ^ann. 



Digitized by Google 



44 



„@ie.)oiffen t^i" toanbte bei; ©taatdatttoalt fti$ an 
Srtöu SteS($en. „SRcben ©te, geBen Sie bet W&a^xl^txt btc 
(^]^re, bamit Serben (Sie [icf) uub Sfl^ren 3Jlanu öor ©träfe 
uub bitterei' 9ieue betDa^ren/' 

Slttd^ bie gftau fd^mieg. 9lbev in il^rem Hugen Sefid^t 
fpiegelte fi($ bod innete Sd^loanlen beutlid^ mieber. Sltl^em» 
log tuarteten bie 3ul^^)f^uer auf i^re 5Inhi)ovt. 

„SBenn e§ bod) nun aber bie äBa^rI}eit ift, baß ^^o^cintt 
bie meifte @(^ulb l^ail'' fing fie in il^m Unftd^erl^eit on 
gu tDeinen. 

„©ie iDürben tüol^t tfiun, ^l^xt unb 3l;re^ ^JlanneS 
Sa^t burd^ ein offene^ ä)e{emitm| an etleid^tern/' fagte 
bet Sorfii^enbe emft. 

IHeöc^en tierlor ben .Qopf ; ftürnitc 5u Diel auf fic ein, 
unb bann — ein fc^lauer ©ebanfe fam il^r ))löfelic^ ! SBer 
mii — meSeid^t banlte man ed il^r nod^, toenn fie ]pxad^ l 

„&o toitt id^'g fagen/' rief fie eilig, oft lönne eS nun 
nid^t fd^nell Qeiiug ge^cn. „3d^ l^ak e§ i^r 3n)ar in bie 
.C-)anb geloben niüffen, unb ciuC^ — aber am 

(^nbe — ift bod^ {ein äSetbied^ien, toenn Sine (Einen 
gern T)at, unb er foH nid^t in'8 ©efdugnig, nnb toenn 
©ine, bie fo reid^ ift, fagt: ,3d} iinU euct) geben, tüaä i^r 
tooüt, toenn i^ir bie SBal^r^eit offenbart, nur bie SBa^r» 
l^eit' — benn ettoaS $(nbered l^at gfraulein @ro|l^aber 
nie verlangt — ba faun man boc^ nid)t tt:)iberfte^en. llnb 
Joenn fie un§ nun ben .^of nid}t geben toiK, bann t()ut 
fte Unred^t, benn toir ^aben bie äBal^rl^eit gejagt uub. 
nid^tö baju gefegt ober abgenommen." 

(Sin 95Ruriueln unb öüiftern lief hnxd) ben ©aal, ba& 
bcr ä>or|i^enbe ^iuljc gebieten mufjte. 

Säertl^olb o. SSlattott toac bla| toie ber Xob. 

«lim? 9Rira ^atte -baS für iljn getl)an! Unb biefe 
9Jlenfd)en — o, bie 6lcnben!.fie ladjten, fie lüd;cUcu 
l^ö^ntjc^ über biefeg ^läbd(|eu! 



Digitized by Googl 



45 



„^aben Sie ba§ QcUniBt, ma^ bie «viau ba aufjagt, 
^ievv ö. ^ai'fütt?" fragte bei* Staat^antüalt. 

„9letn! 3ci& glaubte, bie @ad^e ginge Don meinen el^e» 
moltgen Aametaben au§/' fogte ev ntül^fam. 

„Steden 8ic tu irt^enb einem näheren !i^ev^ältni§ 
bet genannten jungen 2)ame?" bie näd}fte grage. 

ifSO/'' fagte ec teife, aber beutiici^ toetnel^mbar in bev 
lautlofen ©tiße, „[a, in bem ber Sanfbarlett, benn Sräu« 
lein ©ro^l&aber ift e§, beten finget nnb Tedf)t<jeitiget S^\= 
fpruc^ mid6 bor bem Sd^ümmften beU)ai^rt l^at; fie ift e^ 
au$, loeld^e bei meinet äRutter unb Sd^toefter blieb, aU 
id6 tn loal^nfinniger 21^orVit meine letd^tfinnigen SBege 
ging; fie l^at meine tobftanfe "iülutter gepflegt tnie eine 
Sod^tev, fie ift eS, bie bieg älUeä tl^at, aud^ bad, toad jene 
Sftau ansfagt, um meinet 9Ruttet ben jfummet übet il^ten 
©ol^n 3u erfpaten. Meinet ^Jluttet, bie fid^ ber '-I^etmai^ten 
(iebeöolt annal^m, galt jebe biejer cf)anblungen bet jungen, 
eblen Same; tl^re Siebe gu meinet SAuttet toat aUein bie 
lltfad^e babon. SßaS bie gftau bott in tl^ret (Sinfalt 
tebete, ttjeife iä) füt fytäutein ©tofj'^aBet entfc^iebeu ,^urÜLf. 
^ienianb loeife befi'er a(ö iä), bo^ ba? einzige Sutere|ie, 
toeld^ed fie ju meinen @unften l^anbeln lie^, ein für mid) 
nid^t gerabe fd^metd^etl^ofted toot." 

„Sll^, fie ()at ifjm einen Sloxh gegeBen, ba t)ört man 
eSi 3ia, er {agt it)emgften£» bie äüal^rl^eit, toenn fie t^ni 
oud§ unbequem fein mag!" 

@o taufd^te e9 burd^ ben €aal, fo ba| ber $väfibent 
9iu]^e gebieten mugte. 

w; 

Untetbefe fa^en bie OTojotin, $i(ba unb ^JliÜi p 
.^aufe. S)iefe öetidjtsöetfjanbhing ^atte aud^ für fie biet 
Slufregenbed, benn eg lam immerl^in barauf an, ob be^ 
Sdbmiebd Sugfagen fid^ nun xoofiL {ireng an bie Sädfyc' 



Digitized by G<5C5le 



46 



9)erf(^inä(t. 



nid^tö al^nenben gfreunbinnen f al^n ®runb genufl au Sutd^t 
unb @brge. 

Unb trenn I)eute bieö 3lIIe§ borübcr tvax, bann ftanb 
Scrt^olb öov einem neuen SeBen, einet crnftcn, buntleu 
3ulunft. SSit toüxht ev fid^ auf feinem fd^toeten äBege 
aured^tfinbenl 

3fn biefe Stimmung l^inein [türmte af^emloS ba§ ^äb= 
c^en, toeld^eg .^itba ^um Kaufmann Qefd)idt, rotr) üor 
älttfregung unb (^ntrüftung, unb tief, alle anbeten dtüd- 
fi($ten ou8 ben Äugen fe^enb, in leibenfc^oftUd^ct TOit« 
tl;ei[unQ§nmtl^: „S)cnEcn Sie ficf) nur, fyräulein ®ro6= 
T}abet, bie @d^mieb^ftau l^at tiox (Sendet gefagt, Sie 
l^ätten bem jungen $enn einen Aotb gegeben unb afö äiet* 
fügung l^ätien Sie il^n t>om SefängniB loMaufen toojien." 

S)er gnn^e 'Hebeftrom flo^ fo unaufljaUfam, baft tceber 
^ilba, no(^ bie ^JJlajorin iftm ßinl^alt f^un fonnten; 
felbft loenn fie nid^t ÄBeibe ebenfo etftattt bageftanben 
llfttten, tote mUl 

„Ilufinn!" rief .g)i(ba enblic^, aU baö 5JZäbdjcn fie nun 
9Ute, gleid^fam 2ob l^eijd^enb, triump^itenb anfal^. 

^Unfinni jHIntmetn Sie fid^ bod6 um St^xt eigenen 
ffiinge, ©o^jl^ie! ®eBen Sie ben Stoff l^et! So, unb nun 
Tuad^cn Sie ben 2^1§ec feitig." S)amit ]d)oh ^üba bie 
äßagb i^inauS. 

Sie toagte äRiUi gat nid^t anaufel^en, abet bie äRuttet 
rief etfd^tedtt: „9Bet atiai, S)u toitfi bod^ (ein (Bettrid^t 
auf füld§e§ ©etüäfd^ legen?" 

3)a fafe biefe, freibetoei^. ^itba umfa|te fie. Slbei 
IRiUi mad^te fid^ lod unb tannte l^änbetingenb unb ganj 
au|et ftd^ im 3immet auf unb aB. ^ilba fd^mieg in 
|)einlic^em 9lad^bcn(en. 

SQSenige SBlinuten ftiätei* tam bie Srau DberftUeutenant 
t>. ^oi^enlting, Clifabei)^ geb. t>. ä&etben, bie gut^et^igfie 



Digiiized by 



/ 



Vornan Don S. ^ib(^eitti. 47 

ftlatfi^fd^toefter ber Stabt. Sie tief felgt lebl^aft: «,S)ie 

©od^en gelten gut, Itcbc Äinber, fe^r gut! ^Dlcin TOonn 
Begegnete mir eben, fam geiabe auö bem Seridjtöfaat, 
tooUtt mx ein @Iad äBein trtnien unb fofort auvüd. 
W>tx — al^ — toiit tl^t ed fd^onl Sie totffen ed fd^on, 
Sfräuletn ®ro§^aber? ö)ott, toie mir baS (eib tf)ut! ^d) 
l^ätt' eg Sinnen natürUd^ nid;t gefagt. 9lbex 23ei;töo(b 
bie Sefd^idgte in l^öd^ft el^renloettl^et Slvt toieber gut 
gemad^t." 

„9rd§, Bitte, gnäbige ??tau, tüa§ ift benn getüefen?" 
untcvbrad^ 5JIiUi fie mit aufgehobenen 4)änben. 

fage Sinnen, ]^5d^ft el^renl^aft, Fräulein SliOt, 
mein 9Ramt toax gana entaüdFt! @te l^ötten SUted quS 
fiiebe feiner Butter getf)an, l^at er in einer fel^r er« 
gxeifenben tuarmcn Slrt erflärt." 

„O bitte, bitte, bet Keilte nad^/ fagte bie äRajorin 
^itternb, unb aUe brei grauen fteHten fid^ mit gefpannten 
fQlidm öor ben Saft. 

gfrou Obetftlieutenant \>. ^ol^enUing |ätte biefen 9Ko« 
ment nid^t für toiel Selb miffen mögen. 

„^un, Hc6e§ gräutein ©ro^^aber, ba ©ie bic imupt« 
fad^e tüiffen, braud^e id) feine ^urüdl^altung ju beofaad^ten. 

fold^en S)ingen ift S&aS^xf^üi bod einjig Kid^tige. 3a, 
jo — id| loinnte fd^on aur .^auptfad^e! S)ie ^erfon ^at 
alfo evflärt, ©ie liebten ^ertl^olb — * 

aUiEi fd&rie laut auf. ,,3d)? ®a^ - baö l^at fie 
^ ,,aBer natüdid^! ^d^ benle, ä^x toijst f^on m^, 
Stinhnr 

„(Spred)en ©ie, fagen ©ie 5lIIe§!" forberte ^}HEi mit 
flammenben fingen, feinen Kröpfen Slut mel^r im ©efid^t. 

„%ein, SlifaBet)^, fd^teeigl O, id§ Bitte S)id^, fd^Mig!'' 
Bat ^ttba. 

„^4 fiel^ft S)u benn nic^jt, bafe je^t ©d^toeigen Öift 
Meer' tabelte bie SDlalom. 



Digitized by Google 



48 



SDctf4ni(f(it. 



„SnierbinöS! ®ift!'' Beftatigtebtc8frattC6erftIietttcnattt, 

bic barauf Brannte, 3U Beridjten. S)ie 3>amcn fd^jtoicaen, 
^itternb tjor ^Pein. 

„3Kfo, liebe 3JliIti, gefd&el^ene Singe fmb nid^t au an- 
bem. ^5ven Sie nnx, toad fold^e $etfonen fflv Unl^eit 
önaetteln fönnen! ^dfo — um ficJ) felbft unb tl^rcn ^ann 
inei^ ju brennen, fagt bic (Sdömiebsfrau, fie Hebten ^ev« 
tl^olb unb \)on Sikutn fämen aUe bie[e ^equenilict)!eiten, 
aUet äBein, aOed gute Cffeit, furg Med, tmid ber Wann 
in feiner ^ranffjeit befonunen l^at, unb Sie gäben aii(§ 
baö ®elb 

„3lber dlifabet^! 5Da^ ift %Uc^ ntc^t mal^r/' tief 
^ilba au^et ftd^ boattiifd^en. 

„3a — aber fie fagte e§ bod^ ! 3)ie gan^e 5)crfomm» 
tung, bie 3uftf)auer — .^unberte — ^^aufenbe ^jaben eä 
gel^ört, in aHen Leitungen toirb eS ftel^en!" 

„O «Ott! mi^t Sd^anbe!" äd^ate SliUi unb brad^ 
in SBeinen auS. 

„%htx hinter! ^Jliüi! So Igoren Sie bcni) nun nur 
erft; bie ^auptfad^e fontmt ja noä^l" tief bie 0tau £betft« 
tieutenant in SSetatoeiflung. 

S)a tourbe bie ^au^tfiür anfgeriffen, bie Stubentl^ür: 
„ffiert^olb ift brillant geiuefeu! t^Quioö! ©länaenb geredet« 
fetiigtr' tiefen meistere ^Dlännetftimmen. 

68 loaren äBotbid, SCttoe unb ^ettl^olb'd Cbetft bon 
ben Stagonern. 

„kleine gnäbige Qrvau, ic^) tüife Sfjnen bie ,&änbe! 5Da5 
ganae Cfpaierforpö ift mit mir frol^ unb legt fid& Sil^nen 
gtt Sfüfien ! 3^ muB ftleid^ toeitet. Säit toaxm %0e f üt 
unferen alten Äamerabcn intereifirt!" 

S)aatt)tfd^en l^inein rebeten ^rn^e unb SBorbiS; bann 
{am «^ol^enfling nod§ angelaufen, feine Or^au abgul^oten. 

mmi toav leintet rinen Slumentifd^ gePi^tet, ba fag 
fie mit gefenUem jlopf, n?ie l^ernid^tet. Sie Wajorin unb 



Digitized by 



99oinatt toon & f aib^eim. 



49 



^ttba n>etnten t>ox gfmbe; ber £)&erfl unb ^ol^enltm^ 

liefen tüieber iueg, ©üfaBetl^ beöleitete ]ie, kgecjnete aber 
gelicitaS, bic ^Itrne T^ierTjer beftellt Ijatte. 

Unb toöl^renb Willi l^örte, koie fie ben tDetteren 93et« 
lauf ber Si^inicj eraäl^tten, ettoSbnU !Rtentanb il§ren 9lamen, 
9ltcmonb! SBaren fie au taftüoll, obev \mx nic^t tualjr, 
toa^ bie gtftu Cbcvfttieutenant ev^äl^tt ^aik. 

S)a latnen rafd^e, fefte 3)lännerf($iitte über ben $of. 
Sie ful^r mpüx, St toat ed. Sie l^dtte ed fofort !annte 
fie feinen ©t^ritt ja hoä) (ängft. Sana üerängftet, in töbt= 
lieber ^efdjdmunG, fd^mie^te fie fid^ lauticsf, fo tief 
ging, in bie Sfenftetnifd^e. 

Unb ba {lanb et f d^on in ber ; ftiO — Bla^ — 
H)oI)l läd)elub, aber bod^ nid^t glüdt(id) auSfel^enb unb t)on 
^nkxUit feine ©pnr in feinen ^üQ^n. 

^'Butter! äUutter! äBie l)iet S^rönen {ofte id^Sid^l" 
tief er erfd^üttert, atö er btefelbe fo bletd^ unb t)enoirrt 
\df). @r lag an iljier Siuft unb bemül^te ficlj, ein ©djlndj^en 
3U unterbrütfen. 

^ilba fagte feine ^anb. „^txifyAbl SäruberT' 

Sie fügten il^n «He. Mt %Mtn Z^eil an x^m. mit 
beneibete ""Miäi fie. 3)ann fam il^r ^um SBetmi^tfein, baj] 
ev fid) fo Ijod) ü6cr fie bünfte. (^emi^! 6r ^atte auc^ 
9ied§t. 3Riai berfted^te i^r Sefid^t in beibe ^änbe. 

2)a l§atte 8rme fie entbedtt. S)en fud^enben SlidCen 
SSert^olb'ä 3eigte er bie Verborgene ©eftalt niib fiüfterte 
il^ni mit \)ielfagenben Süden au: „3d& ölauöe, ba^ toäre 
tooi^l bie «Ipauptf ad^e !" 

„^a, lagt mid^ mit i^x aKein/' gab Sertl^olb jurfidt. 

ein 2öinf! 6ie tJerftanbcn tl}n fofort %Ucl 

3Bte anfällig ging ©ine^ nac^ bem 5lnberen l^inau^. 

erftannt ^oh 3ßifli nad& einigen ^})Unuten ben fto|)f. 
aSie ftiU mx es )iIö^Ud^^ - Stile l^inaudl äBad war 
bagl aßad tuollten fic? getui^ fpredjen, tüaä fie nid)t 

18U2. XIII. 4 



Digitized by Google 



50 



l^örcn foHtc! Sl6cr noc^i l^atte fte mä)t auSgebadjt, ha fa^ 
jte if)n; ba ftaiib eu 'oox il)x imb ergriff i^re beibcu .&änbe: 
«^aßiUt, ©ie ebled, ^enli^e^ mhä^^nl" fagte er. ^äBentt 
id6 oftnc Selbfiöortourf w&rc, oftne Sabel, ein anoefel^ener, 
gead)teter ^iJlann, bann bäte id^ ©ie tjeiite: Seien ©ie bie 
5J^eiiie, mein SQüb, mein geliebtes, liebe§ SBeib, bem 
id^ auffeile, mie ienem @tetn bev (Srictnfenbe ! Slbev 
id^ bin ntdit^ Don bem ^Oen, @te »t|fen eS, WtUt! 
bin, tt)enn audf) nidjt in Unehren, fo hoä) luie ein Z^)ox 
buvd^ meine 2iugeub gegangen uub Ijabe nid^t^ baraud 
U^aÜtn, al8 ttnongeitellme, bittere, felbftoerfc^utbete Ott* 
fa^|rungen. Sic, WxUx, ©ic Ijaben anberS ßemad&t, 
t)ox äi)xcx ^'Ijavaftcrtüi^tigfeit muß erröil^cn.'* 

„O, flöten &te auf, pren ©ie auf 1' rief fie, feine Sr« 
regung unterbred^enb. „0, ^err t). SRarlott, id^ lann eS 
ni^t ertragen, bog ©ie fo tjon fi($ fprec^ienl" 

,,^iai! WiUi! (£d ift ni^t mogU^, tann nidgt 
wai^r fein — " 

„©od^, eS ift toal^r, unb Sie toiffett e« fol 3d5 — " 

©ie ftorfte, entzog il^m il^re ^änbe, terbaig öon Üßeucm 
il^r tief erglül^enbeS ©efid^it l^inein unb tueinte. 

dt f^uÜ fte in ben Firmen unb fie toel^rte ed il§m nld^t 

„mmt So tfl es tOQf}r, bie beften SRöbd^en lieben 
bie ©d)ünimften bon un§?" rief er gona erfd^üttert 

„©agen ©ie bod^ bag nid^t immer n^ieber/' bat fie, 

S)a f ägte er fie, unb fie f^tong il^ren 9(rm um feinen 
Slacfen. „So, nun mi^d^te id^ fterben öor @lüd!" 

„Söunbi'rbarcö SBefenT' badete er. Slber ein ©trom 
glül^enber Sanfbarleit loaUte burd^ fein $era. — 

SS bauerte eine lange 3<^tt, el^e er fie ben Sfnberen 
jufül^rte. ©ie ^^attcn (ängft 2^1^ee getrunten unb er WiHi 
längen bie tt)ai)re ©efd)id}te beö ö^i^tigeu iageä er^äl^tt. 

fte bann S3eibe famen, $anb in $anb unb bad 
(SIM in ben 9(ngen, toaren fie emfi unb ftiO. 9luf S3er« 



Digitized by 



Roman bün 8. ^nib^ctm. 



51 



$anb iietjnieu inujite. 

@o ging audj bet ^lütter itnb «Ipttba. 

6d toav eine f el^i; gerftufd^tofe IBerlobung, a6et Sottot 
Slrtoc fagte tröflenb — iinb borübcr mufften nun bod^ 5ll[c 
Indien: „©ie ftiib nod& fo übcuaft^t, jpätcr toerben fie 
fd^oit käxm genug mad^m." 



S)ie Scrlo]6ung§nad&rid6t flog am ünberen Sa^e i)on 

„(Sr fonntc gar nid^t anbcr§/' fagten 93knd§c. 3lnbere 
Be]^ant)teten, fie fei eine Mxxin, unb fo gab 3eber mä^ 
feiner 5lrt feine Sllciming ü6er ba§ ©rcignig a6. 

ffiert^olb unb Wiüi erfiil;ven nid^t^ tion bem Hillen, 
l^ätten e§ ahr auäi mit @eetentu|e über fid§ ergcl^eu 
laffen, benn eS toat nun einmal fo — unb ein Mmd^tn 
aSJal^tl^eit in %Um; tounberli($ blieb bie ©efd^id^te, unb 
bcr einaige tid^tige ^rfläruiiQ^ärunb, bie ^iebe, tourbe 
^Don ben l^euten nid^t anerfaunt. 

9lad^bem ber evfie Kauf«^ bei ben SittUbtm einer 
glütflid^en SRul^c gemid^eii toar, badeten fie ernfttid^ an bte 
Sufunft, unb ba blieb für iBertljolb fauni eine SBa^I, 
benn fein ä&eg n^ar beni Bräutigam ^iUi'd in bem 
£eftamente bed alten @tog]^aber borge}etd§net 

„S)er !fJlann, ben fie nimmt, foQ abelig fein unb knm 
gutem «£)aufe; er foll mit il^r auf bem !i'anbe lyol^nen, unb 
3tüar auf bem ©utöi^ofe, ben er unter 3uöi^^)ung breier 
tüd^tiger Sanbloivt^ getauft l^at. Sott f oQ tx feine äSirtl^ 
fd^aft füllten tote ein btatct SRonn, unb feine grau fott 
er gut l^alten, benn jie bringt i§m baä ©elb, er i^r ben 
toornel^men 'Jiamen an." 

S)ad Seftament ging in biefem Zone nod^ meiter, abev 
füv )93ettl^olb'd näd^fte ©d^titte toax biefev $affuS ber 
cntjd^eibenbe. 



Digiiized by öoogle 



!Saö ßvftc, WiUi baim 55raitt biircl^ {t)veit 
(Sacf)\üaftcv tfjun lieji, Wax bic ^[ii^^aTjtunö bcr Hauffuinmc 
für hm flcinen Saueiiiii&of, bcn Xiieödjen fofort mit iljveui 
alten 93atet be^og, unb tool^tn ber Sd^mteb nad^ berbügtet 
©trof^eit il&nen folgen fotftc. S)a cS für il^n niaudjcrlei 
^JtilbeninQöQiiiube gab, fo tuar biefelbc nidji aü]u fd^luer 
bcnteijen, für ifjn freilid}, lüic er fugte, fc^mer genug! 

fdalb nad^ Slrme'd in ben näd^flen äBod^en etfolgenber 
.^od^^eit ging 33erlt)otb ^n einem ber tüd^tigftcn Sanb« 
tüivtfjC; nm bei i^m bie 2Bir tiefet) aft 3U erlernen. 

Stuei Solare i^atte er felbft aU ^^rüfungä« unb 
Sel^tjeit gefegt, unb mal^tUd^, er l^atte gut batan getl^an, 
benn in biefer geit gelang eS tl^m, bic ^enfd^en ^^u über« 
^eugen, bajs eö il)m IjciUgcr ^rnft tt>ar, felbft VlEeS 
toerben, tva^ man tjon einem tüchtigen ©utöl^errn öertangt. 

Snstoifd^en blieben ^tlba unb äßiUi bei bec äKutter, 
bie Srftere Qud^ nod^ Tanger, benn 9Bo¥bi§ ntuBte fünf 
3Q"^re auf feinem ^4>often au^Ijcirrcn. 

Slber tuelcf)' onbere^ Seben njar baö, toad fie je^t 
fül^rten! Sorgenlos, glüdiid^ in bev @egenloavt, 
öon ber Sutnnft t)offenb. 

Wax ein ftattüdjer ^efilj, bcr enbltd) t)on bem ba^u 
auöQet^üoi'fcnen ©elbe be§ alten 0)roj]t}aber ertoorben ttmrbe. 
^ertl^olb ti. ÜBlarfott unb feine gfrau leben no^ l^eute in 
trieben unb gfreubc, geeiert unb geliebt, unb SJert^oIb'8 
bret <S51^ne finb eqogcn in ben ©ruubfä^en, bie ber ^Ikter 
uad^ ben i^rrtl^ümern feiner ^^ieutenantSjial^re für gut er« 
!annt l^at. 

Slfliii^rlid^ aber ^u il^rem SJerloBung^tage lommen bcr 

nunmehrige 'DJtebidnalrath ?(rtt)e unb feine etma^j fovpulent 
geiüorbene iJeUcitaS mit ii^ven ^tüei 5^5d)tern unb atoei 
@d]§nen, unb ber Utegierungdratl^ Morbid mit feiner ^ilba 
au iljuen l^inauS nad^ bem fd^öncn Sl^renftein unb feiern 
mit itjneu ein fiü(;iid;eg (>amiiienfeft. 



Digitized by 



9lomon Don ^oibT^etm. 



53 



Sie (Srofimutter tft ate l^oc^betante gfrau, iimgeten 

))on i^ren ^inberu iinb Gnfetn, geftorBcn. 31^r (5)rQB« 
beufmal fielet im ^uirfc bc§ ®ute§ unb bilbct einen 2BaU= 
fal^ttdoit für aUe 9laci^(onimen, benn bad Slnbenten ber 
®uien M%xi Qud§ üUx bad ®ta% Ijinaud fort 



Digitized by 



iTopcIIe 

POM 

(9la(^brud Ucrbottu.) 

1. 

neBel l^filli Gimmel unb (Srbe, äBoffer itnb Suft ein. 
5^et)el tüCQt iti bcu .^öl^eu unb in ben liefen. 5ltte3 
fcfjeint in bieö unenbli($e, fttaiic 6]^ao3 verronnen, in feinen 
bleiben, folgten S)unft aufgelöst au fein. ift nid^t Zag 
unb ntd^t 9ta(|t. 

3n biejem öl^ao^ taucht eine bunfte ^Jlaffe auf unb 
fii)iebt fid& lanc^fani Uoriöärtä toie ein ÜüefcnbaH. S)ic 
trübe fci^immernben Sid^ter, bie an il^t aufflammen, toerben 
t»on bem 9lebel vafd^ betfd^Iungen, aber fd^atf unb btol^enb 
flinQt ein Ijculeubcr Sd}vei öon biefciu gefpenfti^en 6ttoo8 
burc^ bo§ finftere ©emurmcl ber ©(emente. 

Sie feltfame SRaffe ift ein groler S)am))fet, bet unter 
fd^toerfftätgem Stam))fen |t($ langfam ber im 9Rorgen- 
nebel liegenben Klüfte näl^ert, tuäi^renb ber ^cljall beS 
• 9tct)eU}orn§ tuarnenb bie Suft burdjbriuQt. 5(uf S)e(i eilen 
aUerlet @eftalten gefd^äftig l^in unb i^er. 3e^t fd^eint ber 
S)am)>fer feine gfal^rt gana gelgemmt au l^ben; er liegt 
eine S^it ftitt ba. 

6§ ift Seinanb an f&oxh gefonunen, faft fc^eiut er bem 
äBaffer entftiegen au fein, unb I}Qt fid^ au bem Aa))it(in 
auf bie Aommanbobrfide begeben. @ie fpred^en nur loenige, 
lurae SBorte au einanber. 



Digitized by 



«. 9Iii§ bcm 9?ctet Qlänat aUmalig cm 1)tümx, frci§» 
ninber ©d)ein. ^oxt, tvo baS fjcuer bc§ ^eudjttrjurmä 
auftaud^t, ifl bte Siufal^tt, bie aRünbung bed Stroiued, 
bort mn% ouS bem Sl^aoS bte (Srbe ftc()tBot toerbett 9lun 
crtcnt ba§ ,fiUngeht her 2clegrapl^en für ben TOofc^inen» 
raunt, laiigfam nimmt bad Schiff unter bei Seitung bed 
Sootfen feine gal^ri miebev auf. 

Sw! ben ^affoQiercn tft Sliemonb auf 3)ctf, fic fd&fafen 
unten in il^ren Äajütcn, unb toenn fte anftnad}cn, fo er« 
tDarten fie mit ber @onne aud^ ben erfe^nten ^afen au 
etbtidfen. ... 

Gill matter &{ar\] burc^^^iefjt bie oberen ^uftfd^id)ten, 
aHmälig ^eid^net fid^ bort etmaS toie ein toei^nd^'örauer 
SBoKenflveifen ab. S)er Siebet ftnft. 3)aS gto|e, l^eKe' 
Std§t an ber Ctnfal^rt ifl gana naVr cd leud^tet bon einem 
21§urm au§, ber feinen l^agercn (Sdjatten in bem 5Dämmer 
emporredft. @ttll, faum in feinem @d^lote ati^meiib, gleitet • 
bad Sdgiff an il^m borilber. 

Die Ulafd^inc ftoppt, ber ©ampfer l^emmt bon Steuern 
feine iSaf)xi. Ilm ifyi l^erum jcigen fid) in bem grauen 
8^)(eier bunflere Waffen, bie in ber fiuft ^u l^angen 
fc^tnen. Sinb ed Sd^iffe, Käufer ober nur SSSoUen- 
fieWlbe? Süfter plätfd^ert bö8 SSBaffer am ©d^iffSrumpf, 
aber in leifen, ftodcnben Stögen, e§ ift nid}t mel^r ber 
ftroje, raufd^enbe ^(il^em^ug bed Sfteereg. S)er 6troni i^at 
bad Sd^tff bereitd auf feinen rul^iflen, fidleren 9tflden ge» 
nommen. 

S)er (Strom? SBo ift er? 5Iuf bem Cberbec! fdßant 
ein ÜRann nad^ il^m aud, er fud^t nad^ bem breiten ©itber* 
banb atotfd^en ben grflnen äBtefen. aber nod^ ift ntd^td 
bon ©ilberbanb unb SBie|cn au fe'^en. S)er Ginfame fieljt 
nur ben 5^ebel tJor fi^ toie ein Slodengemebe immer 
bid^ter in bie Ziefe fteigen unb, aufniärtd bad Sluge l^ebenb, 
ihiett toeiltooltigen ÜRorgenlgimmel, ber taum ange^aud^t 



Digitized by Google 



Q\m anbcrii '^fflait. 



ift bon beut aavteii &e\h unb Dioit; bc§ erluadjenbcn ,^icl}te§; 
er tveig, ein fd^dner, golbenev ^erbftmoi'gen tuixb tagen. 

Unb ber aRotfien tagt! Sine Breite Sidgtfiutl^ erfite|t 
fid} in bie SBoIfenbecfe, bie Don beut Worcicntoinbe in 
Xanc^c, fdjinalc 8tieifeu ^cviincu tuivb, 3tDifdjeit bcneii bal 
ä3ku beg ^itnmetö ]^ert)orleu($tet, erft unbeftimmt, in 
matter ^Rild^forBe, bann mit hdfttgerem Son unb bon 
taufciib SidjlftraTjlen burd^^ittert. (So fommt bie 9}lajeftöt 
beö 2;aöe§ in \i)xtx etüiö=innQen, ficQrcidjen Sd^önl^cit; 
fd^eu unb bangenb t)evfrie($t \iä^ ber ^JUbel in bie Siefen 
beS Stromes nnb ber (Srbe. 

Äapitän imb 2oot']^ l)ahm t^re SJcratl^ung (jeljalten, 
ber Stampfer feijt fic^ luieber in 33etüeQnng. 3fn furaer 
3eit niu§ ber Giebel ßan^ öerfd^tounben fein, unb man 
fttrd^tet für bad Sd^iff leinen Unfall mel^r. 

SBic eine ertüadjenbe Söelt kötü&cn ^J^tirje unb gerne 
bcn einfamcn ^affagieu anf bcm Cberbecf. 3ft e§ eine 
neue ^elt ober ift nod; bie alte, bie iej^t für il^n toieber 
leBenbig toirb? dx finnt ber gfrage na^, to&l^renb fein 
SluQe an ben ©tromnfern l^aftet. 

6in Icid}tcr 33erö5nö boit am Ufer. 3fn bläulid^em 
SDSei^ leudjtet fein faljlcr ^annn Ijerüfcer. Um feinen 
breiten @runb ^iel^t nod^ ber 9iebelfd^Ieter. ^ier tote Der« 
funfcn im SSJaffer ein gö^renöcl^ijla, ouS bcm bic orünen 
SBipfel fid^ ()e6en. Unb nun tvkhn ber freie, ferne ^^ori* 
3ont, fd^toar^grau, tooUenbebedt, an toeld^em bad Slu^e 
nid^tS ga erlennen bermag. 

®er ®am^3fer feud^t ouf bcm ©picget eineS toeitcn 
I8edfen^>, beni ber (Strom fid} au^Incitct, elje er fi($ in 
fd^malen ^i}iünbunQen in ba§ 9JUer mirft, unb nnrnljiger 
raufd^t bai toinbbetoegte SBaffer neben bem mftd^tigen 
©d^iffSrum^jf auf. 

5(6er bcn (^infamen nmtneljt e^ bereites mit alter, 
traulicher ^u\i, in ber bekannte Stimmen bcm €>i)x. leife 



Digitized by Google 



57 



betnel^mBar finb, itnb Belantite ®eftaltcn fijattenTjaft itm» 
rjerfdjtücben, mit jener iiuft bie gefc^iüänöcrt ift tjori ben 
©efül^len unb (^ebanfcu bc§ eigenen ;^cticn§ nnb in ber 
lein Sott fo natürltd^, fo fttfd^ unb t)oU erüingt toie bet 
Smit bed $e{ntatl^biale!te3. Unb ber 9Rann ft^ürt ben 
tiefen, geTjeinmi^tJoHen (Sinn, ben bie (irbe für 3>eben 
bott l^at, )üo er geboten tuurbe. 

S)ie @onne ftetgt auf unb toirf t il^ren Sdgetn auS ben 
SBoIIen in bie Siefe, iaufenb golbene Stetne ftantmen 
butd) ben nnrufjigcn, ftäfjlernen ®ian^ be§ 2öa|ler§. ^Jhir 
ein feiner, bänner ©djteier l^ängt nodö on ben Ufern, bie 
je^t toieber n&l^er unb näl^et aufammentUcfen. aOSiefen« 
gTitnb XDXxh pBen unb brüben ftt^tbat, übet SrIen$eBüfd§ 
empor fteigt in ben ^JJlovgemDinb ein Qefväfiiger 5i|d)ab(er. 
Unb toieber änbert fid) ba§ ^Hlb : balb ^eigt fid) auf kr^ 
ftigem Ufei; ber fd^male» fpi^e Aird^tl^urm eined S)örfd^eng, 
Balb ein anberer auf bunüent SSKefenptan, inmitten bon 
^dn^äjcn unb .f)nttcn. »^icr nnb bort am Ufer l^at ein 
^dd&tcr unter Cbftbaumen fein fd)irmenbeö S)ad), ba§ \)on 
bem Saumlaub ebenfo berbeiit tuirb toie bie glitte bed 
tyif($erd bon ber langen Steil^e bon Siefen, bie er am Ufer 
au^gefpannt Ijat. 

Slber tneiter, n^citer bem l^aufe beö ©troineö entgegen! 
(Snger toirb fein ä3ett unb bid^ter an il^n l^eran tritt bie 
C^öl^enlette bed redeten Uferd, toäl^renb aur Sinlen ber fSliä 
nur über äBicfcn unb Söiefen fd^lDeift, bie bon fdjmatcn 
fianälen burdjfurd^t finb. 

9lu(j6 auf bem murmelnben, l^inftrömenben ®emä{fer 
regt ed \\ä). Soote unb itä^ne aie^en borüBer, f($meigfam 
Ijanbljaben in iljuen fonnengebrännte iUänner nnb grauen 
bie Üiuber, tüaljrenb fie neugierig 5U bem fdjtuerfättigen 
Sam))fer{olog l^inüberbiiffen, an beffen äRaft bie frembe 
tJIagge toel^t. 9Mtt entfaltetem Segct gleitet ein Safifa^ 
borüber unb auö einem Stromarm bampft ein ©d^ifflein. 



Digitized by 



58 



Sum anbem 9Ra(e. 



ii^t Befe^t boti Sanbleuten, bie mit il^ten ftörBen, Slitptn 

unb Säfjcrn '»Dkvfte .^ieljeti unb il^tc 5löpfc über bic 
gieöelin^ recteu, um bcn fdjiüar^cn Äafteii anjaftamu. 

Unb ba ixübtn, m% ift bad? 

Sd^Iot an Sd^Iot tote raud^enbe SSitlfane, tit beren 
3(nnern fitammen 3itcf cn unb übernienfd}(icf)e ,$a'äfte ar« 
beiten. Unb nun erflingt c8 ou^ getDaltigen ©crüften, 
aU fyxU ber Sd^mtebesott felbft feine SBedftatt bort auf« 
getl^an. Soufenb iinb aBer ioufenb Lämmer Hopfen unb 
^jod^en auf mörfjticic ntetaHcne platten unb ^anjer, ein 
o^liettbßtäubenbeS Sröl^nen, Ätappevn, .^liuöen unb ©drallen, 
eine unenblid^e @4m))|onie bed £ärmd. Kiefige ©d^ip« 
leiber lagetn om Ufer, unb an il^ren SBänben l^öngt ein 
unermübHc^ rülftriöeg S^oerggefc^Ied}!. ^ebenbißcr uiib 
lebenbiger ift ant !^anbe, auf bem €trom gemoiben, 
Segelfdgiff tetljt fiä^ an ©egelfd^iff, S)am))fer an S)am))fer, 
unb über U)nen entvoHt fi^ in ^erflatternbcn Salinen bie 
toirbcinbe 2)la|"]c ton Sampf unb 9?auc&. ßine lange 
@tiomgaffe dffnet fid^ bem IBUdC, in bev man auf beiben 
Seiten nur baS @ebtänge ber meerBefal^renben Sd^tffd- 
rümpfe mit il&ren SÖlaftcn, ©egelftangeu unb ©d&orn« 
ftcinen fielet. 

9lBer feitmärtd, ba liegt bie Sonne auf gli^etnben 

Sll^urmfpiijen, auf fnnlelnben SBetterfal^nen, auf bem rotl^en 
©emäuer bon ^iirc^en unb beu glatten, idjtoar^cn 2)äd;ern 
einet u^eiten, l^ol^en ^äuferman'e. ©ie l^ebt tl^r ftral^len» 
bed ^[ngefid^t ]^51^er mpox fiBer biefen nfid^temen, tion 
SHJetter unb dln^ gefdjtoär^ten 33auten — df), n?ie fdjön 
unb eljrioürbig erfdjeint ba bie JpägUd^feit, wie Ijcimifd^ 
loinit ed aud ben £ac^fenftern unb Sad^luten. S)en ein« 
famen Stann auf bem OBerbed burd^audt tfi fd^meralid^. 
6r toenbet bog ^uge ab t)on bem 33ilbe. 

Slber \d}on ift er nidjt me^x einfam. '^(n S)cdC fd^iuirrt 
unb tt)irit ed butd^einanber, aud alten ftajüten unb Aa> 



Digitized by 



59 



Mnen tfl ntati l^ertovöcltodjen , (Sinlge Bereits mit tl^ren 
fiebeu «Sadjen, in ber ©rtüavtung, eiUgft üu ^aiib ftcißcn 
3U lönncn, Slubere noä) im ^Jlorcjenan^ug uub iiiit bev= 
tounbetten ober tierfr^tafenen (Sefi^tetn. S)ad ©d^iffgliolf 
läuft l^tn ttnb l^er, ber Jta))Uän flud^t unb lommonbirt 
®tc Soübeaniteii beginnen mit beutfd^er ©etüiffeu^iaftiöfeit 
bie Unterjuc^ung ha ilofter unb @e))ädtftüdte. 

(Einer ber erften, ber bad @d^iff nac^ feinem einlegen 
t)erlä6t tft ber junge Vlann in @eemanndtra($t, ber oben 
tüäl^rcnb ber flQn3en Seit ber ^tnfa^rt geftanben l,ci{. 
(Beine ^^(n§fd)iffung öoU^ie^t fid) rafd^, benn er trägt nur 
ein Ueined äSünbel unter bem 3lrm. 3n bem SlugenbUcf 
aBer, loo er ben gfug auf bie erfle Stufe ber Sanbungl« 
tret)pc fe^en will, berütjrt eine $anb feine Sd^ultcr. 

^^te fjaben nic^t Diel ©e^ärf, ^33tQnu/' faßt ber Steuer« 
mamt bed Sampferd in englifd^er Sprad^e, „aber taffen 
Sie'S nur on )93orb. gffit Sie l^aBen toir einen ^fai" 
banfe, Gteueriuaun/' Ueifeijt ber 5lnbere fur^. 

»®er 3iaiam ^itt' i|t ein guter haften/' xebet ber 
Steuermann ju, „in brei Zagen fielet er naci^ ßnglanb 
aurüd, unb i4 tt»ürbe mid^ freuen, \»mn ein tüd^tiger 
3Rann meljr auf itjm fjantirte." 

^er junge mann fc^üttelt ben ^opf. „3d6 Bin für 
leinen Steamer, id^ bin nur ba am Ipla^, too ed l^eigt: 
Segel auf/ 

„5l6er ©ic luerbcn faum im ^)ofen anmuftern fönnen, 
Wann," ertoiebert ber ünglänber. „Unb bann — bie 
fii^ftbigen Seutfd^en jal^Ien fd^lec^t. 9tun, überlegen Sie'd 
fld^. Srei Zage toarten toir. Oood-bye.'' 

„Good-bye.** 

Sd§on ift er an ßanb unb brängt fid^ burd^ bie ^euge 
ber Präger unb Sienftleute, bie l^ier am äSoUtoerl auf 
il^ren SSerbienft lungern. 6d ifl ein Sßirru^arr bon gful^r« 
toerfen, «^dferiunen, Sanbleuteu mit gvoj^en jCbfttorben, 



üigiiized by Google 



GO 



3um anberii %ak» 



\)on tDtberfpenftigem 95tcl^, baä i)ou Sd&lä($teröcfe[(eu gc= 
fd)(aöen tüixh, ftämmicjeu Saclträfteiu unb JaBciuftabcrn; 
ein l^ätmen unb ©dornen, @togen unb ^udtoetd^en, in« 
mitten beffen er fid& feinen SBcg fliegt, einen SBcg, ben 
er fennt. 5£;ctin Ijier ift if)m 5ltte§ befannt, al§ l^ätte er 
ed erft geftcm tierlaffen, unb %IU^ mutzet i^u an, aU 
to&xt ed bajfelbe geblieben. 

St gel^t eine @affe l^tnauf, meiere t>om fBoUmxt au9 
in ben 'DJlittetpuiitt ber ©tabt fül^rt unb bie nid&t luinber 
t>on bem treiben be» 3iJlarft(ebenä erfüllt ift. Slber f($on 
in bie näd^fte Ouetfira^e biegt ev ein, um jösernb bor 
einem ^aufe ftel^en au bleiben. 

ift ein attjeiftücfige? mit einem altert^iim^' 

liefen ^4^ortaL (£S fieljt au§, ald ]§abe biefer Xl^üreingang 
mit feinen maf jtgen @6ulen, plumpen S^ier« unb tDlenfd^en- 
lopfen baS Sorred^t alte ^ftufer au übevbauetn, bie um 
baffelbe im Saufe ber S^it ljerum= unb angebaut tüurben. 
Ucber bem ÖinganQ ^cic^t \id) ein grofeeä ^o(afc^i(b, ba§ 
in Qolbbetbtaltev ©c^rift ben 9lamen @tiefefott) trägt, 
atpei Iteinete Sled^fd^ilber an ber ^auSfeite belel^ren jeben 
-gtemben, bajj baS (^omptoir ber Sirma 6. Öiriefetom 
fid) im ^rböefdjo^, bie ^riöatlool&nung in bem oberen 
@tocC»er! fid^ befinbet. 

9lür einige ^(ugenblide fd^toanlt ber ©eemann, bann 
tritt er in ha^: ^4^orta( unb geljt bie Ircppe Ijiiiauf, mit 
langfamen unb bod& leifen ^c^iitten. Unb toieber zaubert 
er, aU er oben an ber glurtl^ür bad glänjenbe äßeffing« 
fd§itb bot [lä) 

(Sin feltJameS SBilb fliegt in bem '»JJloment, ha feine 
^anb ben fiuopf ber Klingel berül^rt, an feiner @eele 
borfll^er. . . / 

^eH etleud^tet fc^immert ber SaQfaat, in ben T)oT)en 

JBanbfpiegcln fietit er bie ftvaljtcubeu .fvvoulciidjtcr unb 
bie tan^enben '^aare, fielet er fic^ feibft unb bie au- 



Digiiized by 



61 



tttutt)ige 3Wäb($enQeftQlt, bic mit il^rcm toetfien ftletbe \f)n 
im Zan^e luu'idjWcbi tric eine ^cixk, fonnigc SBoIfe. Gin 
cic^euc^ föefül)! butcfiftrömt il^n, aU trage iöu bie|e äöolfe 
felbft. er fd^liegt bie öligen unb öffnet fie \x>iehex, um einem 
anberen fBUxä p tiec^cgncn, ber f4)5ttif(3^ il^n ftretft. 3ft 
cy biefer ^litf, bei* t'^m bag ^(ut ftärfei* Äopfe treibt 
ober ift e^ bie Sdifregunc] beS ^ian^eä? 

Sie äJlufif tagt, unb er raSt mit feiner Zönjerin, 
n)ttBeInb brel^t fid^ um tl^in ber ©aal, oDe flammenben 
!sLJid}ter ftröinen für fein 5luge in einen grellen, funictnbcn 
^(i^ 3ufammen — unb berjelbc Sc^trinbel bcd 4)irn§, ber 
il^n bamatö padie, regt fi(^ nod^ tuogenb in il^m iet|t| ba 
feine ^anb fxä) auf bie Alingel legt. . . . 

3:ann tönt bie i^iodt ^a^l)a\t tok ein Icifeä Sitten 
butijg bie inneren SHdume. 



2. 

njar am 3)lorgen beftetben 2age§. 
®er änl^aber ber Sfirma @rtefe{oto lad na^ feiner 
Setool^nl^eit bie cingegongene 5poft nod§ am ffiaffcctifd^. 
6S tüar l^icr geniütl^Iid^er unb beqnenier aUl> unten im 
C^^oniptoir, unb ängteid; bot fidf} für ben Gl^cf bie befle @e« 
tegenl^eit, feinem @o]^n Seopolb über man^e taufmännifd^e 
Singe, loie biefer \\äi augbrfldtte, ein ,,$rit)atiffimum" 
3U "fjaUen. 

„äBa^ nur in bie S3örfe gefahren ift/' fagtc ber alte 
J^err nid^t ol^ne einigen UntoiUen, «.äBeiaen fintt unb fintt." 

Seopoib, ber il^m gegenüber fa^ unb ftd^ nad^ bem 
^laffee eine (iigarette angeftedft tjatte, nictte medjanifd}. 3n 
feinem mufifalifdien ©eniüt^ fummte er nocl) ben ©d^manen» 
gefang bed am @tabtt|eater neu engagirten Tenors, ber 
am äibenb t^orl^er ate Sol^engrtn bie Slütl^e ber laufmftn« 
in\^tn 3ugenb beiberlei ©efc^tedjtö eni^üdi Ijatte. 



62 



Sunt anbctn tDtoIc 



Jlui^ bie 9ev6üibun(( mit bem Stigaet ^aufe müffen 

tüix aiifQcticn/' fuljr Gvid; griebric^ ©riefelott) fort. 

ift eine faule ©efeUfd^aft bie uuö über'ö Cl^i; l^auen toitt. 

ajieten au 175 an. Sanfe fd&ön/' 

„mfo tttd^t/ fafite Seo))oIb alet^mütl^ig. »»un fei 
Lebantt mein Heber <Bä)Wanl" 

„2ai mix S)cine Sc^er^e. ^a\m^ fjod & G^ompat^ntc 
ttfitttittn ouf 300 äöijpel äBeiaen. &ui, dbtx leibex, 
äBeiaen toin nid^t fteigen. aRaiten fiBemimmt ben ZvoniM 
Port." 

„Wpropoo 3JlaIten, ^apa/' unterbrad^ il^n Scopolb, 
fiol^, bag et bad 2tntereffe bed otten ^txm bteUeid^t auf 
ein menfdllid^eteS (BeBiet lenten Knnte, afö ^ bie ttodCenen 

ü;c[d)äf töangeteöen'^citen nad) feiner (5d)ätjung ttjaren. „SöaS 
macCjt bev eigeiitlid)? 2(d) Ijabe il^u lange nid^t gefeiten, 
toenigftend nt<$t in ber guten @efeUf(i^aft." 

,,9Benn S)u barnit fagen toiUft, ba| x^x in fd^Ied^tev 
6cfellfd}aft aufammengefommen feib, fo toirfl %n xf^n ttjol&l 
nod^ Qcftern 3lbenb Begrübt l^aben," öerfe^te ber (il^ef bcä 
Kaufes mit bem i^m eigenen Sartadmud. 

„auf «E^re, ^apa — " 

„9lun Qut, aber fei ein toenig fparfamcr mit Seiner 
6t)re. t^erbraud^ft mir in deiner Unterl^attung ju 
öiel toon bem 5lrtifel. 3)enfft S)u, id) fc^er^c?" fut)r ex 
mit ftraf enbev SRiene fort, afö SeopoU) il^m ein lad^enbed 
©efic^t aeigte. ,,3Jlan foll mit feiner ©l&re nid&t umgetjcn, 
\üie mit feinem Safd^cntu^, baä man bei jeber öetegen^ 
ijeit l^erau^aieljt. Q:^ gct)t i^r fonft n)ie bem Znd). ^1)x 
jungen Seute l^abt je^t äRanieten! @elbft htx jüngfte 
Se^rling im 6om<)toir tritt auf toie ein Soton." 

Seopolb, ber bie pcbantifdie ^kigung fcincS ^ater§ 
{(einen 5Jlorall)rebigten fannte, lenfte rafcö ein. „^ber icö 
tooüU Sic6 nur fragen, Sater, ob S)u )oei|t, toit tf^ bem 
SRalten gel^t. SDie Seute teben aUerlei/ 



Digitized by 



63 



©er 0]ftcf onttt)ortctc nid^t bQtauf, fonbern Befdjäftißte 
\id) mit fcium 53riefen. 

,,3ft er benn mirflicl^ ^ou feiner grau öcfd)iebcn?" 
i\if)x Veopoib fort unb tierfuci^te, ben dtauc6 fetner CUgatette 
burd^ bie 9laje gelten 5u lafjen. „@g n)är' ein ©lüd für 
bic grau." 

„SBielo? 2öa§ toerfte^t 2)u babonr 

„9lun, er tfl bod§ ein @reuel. Sarüber ifl alCe SBelt 
einig. ®ie S^erlinflc auf bev ©trage 3n){tfd)ern bat>on, 
tüic er feine [yrau bcfianbelt l^at. ^a, id^ ßlai.Be foftar, 
er J)at fic mit Sauflfci^läöen tvaftirt." 

„2)er äJlalten ift im @ninbe ein Hiel tiernünftiseter 
ajlcnidj öftSu/' Deife^te bcr «Ite mfirrifdC). „Unb nmS 
S)u bie 2öflt tiennft, fott fid& um feine eigenen Slnaeleßen« 
Ijeiten fümnievu." 

„äBie, Sinter, Sht nimmft feine gartet? S>a% arme 
9Bd6 tfl bon il^m lueGgcIaufeu, mil fie e9 (et tl^m mi)i 
mä)x auvl}atten fonnte. 5letn, ba beurt^eilft S)u bie 
^Jlcnfdjcu loieber einmal Uon 2)eincm cinfcitic^en faufmän« 
nif(^en ©tatibpunit aud. Si^ loieberl^ole SDir, IDlalten ift 
in meinen 9u$en ein rol^er ^Jotron." 

S)te ßutvüftung in iH'rU)olb'^ Singen tüar fo ed^t, 
baß er fogar bie (iigarelie Ijiulegte .unb buicij einige ^anb» 
Ben)egnngen ben ^udbrudC feiner moralifd^en Ueberjeugung 
))erftärlte. 

„3dö tüctg nicf)t, tüarnin S>u 5)idö uni foM)eu ,^latfd^ 
befümmerft/' evnjieberte bcr alte^)err immer öerbrie^üclier. 

Slber £eot>olb, ber ftd^ freute» feinem ^ater ))or|Qlten 
au I5nnen, baß e§ nod| anbere ©efidjtopunfte q'abz, ott 
bie rein faufmännifc^en, legte fiel) nun erft rcdjt in'§ S^^^- 

„mami 'Jßava'i ^a, blatten Ijat fid^ um ^ilatfd) bc« 
Ifimmert dx it^aupitt, ba| feine gfrau einen Slnberen 
Hebe! SBir, bie mir ^ebtotg ^üflng Don Hein auf fennen, 
ntflffen baS einfad^ lädjcrlic^ ftubenT' 



Digitized by Google 



64 



^um aiibetn ^ait 



,,Su lanuft i]§m ja l^eute (letidnlid^ S)eine Slnfic^tett 
bortiaöeii, tt>enn ®tt mit tl^tn üUx ben !lBc!8ciitton8|)ort 

in meinem VHnf trage üertjanbelft/' fagie bet (5Ijcf nidjt 
o^ne bcutlid)en ©pott. 

bet ! äluf bem Gomptoit lägt er fid^ ja nie mel^r 
feigen. S)et ^ßrolurifl mn% SlOe^ eriebigen. er fettfl 
fneipt mit ben ©diiff^fapitünen in bei* Stabt I}cnim. '^tber 
tüirfUcf}, ^ater, iä) bitte glaubft S)u benn, bafe biefer 
mtn\^ »ed^t l^atl Sd^ !ann ed mir ttid^t ben!en. Watt 
5at bcr grou nad^ßefaöt, ^a^e SRalteti nur gc'^eiratl^et, 
tocil fie Qiiii, unb er reicf) war. 5)leinettüenen! 9lt)er fo 
erbärmlici^, toie b e r äAenfc^ koar, ift fie tiid^t S)a^u er» 
biete id^ mid^ tor jebem ®erid^t ^um Sibe/' 

„^Jlit tücld^cm früljlic^en Seidjtfinn 2)u Gibe auf 2id) 
nimmft!" faqte ber aUe ©riefefolo topjji^iüttelnb. „^ä) 
toitt S)tr aber/' fe^te er in fd^örferem Zon l^inju, ,,benn 
bod& bie SSerfid^erung geben, baß unfere Qixma am aller- 
tüeniöften llrfadjcljat, ^JtaUcn einen erbärmlidjen ^^Jlcnfdjcn 
5U nennen, unb bafe id) £ir hiermit auf ba^ 3lad^brud» 
Ud^fle unterfage, biefe beletbtgenbe äleulemng bor mit 
ober bor einem gtemben nnr ein einziges SRal jn toieber» 
^olen." 

£iefe l^ätetUdje ©prad^e fd^üd^terte X^eopolb ein n^enig 
ein — ed toar il^m ja erftannlidg, toie ber 9Ute and {id^ 

l^craus^ging! 

„Si^ xvtii nid^t," ful^r bcr alte 4)err, rnl^iger öe= 
toorben, in feinem alten^ 0eme||cnen Zone fort, ,,)oarum 
aQe äBelt fid^ benn in eine Sad^e einmifd^en toiü, bie bod^ 
Tdemanb alö bie heibcn (5^e(cute angelet, ©ie l)aUn fid) 
Veruneinigt, fie leben getrennt öon einauber, na — ent» 
toeber laffen fie fid^ fd^etben ober fie Vertragen fid^ toieber." 

,,3a tool^I, ftd^ toxthn bertragen grollte Seopolb. 

„Unb gerabc ba§ ift, um 5S)ir awä) meine V(nfid;t 3U 
fügen, had SBal^rid^einlic^fte/' beuurUe ber (il^ef bed ^aufed 



Digitized by Google 



öelail'en, „foBalb fein ^Jleufdj bn^li)i|df)en rebet ober \id) 
fonft einniifd^t. Söenn jic boii einanber getrennt eine 
lang Üben, toerben {te fid^ fd^on b(^Yüier Hat \otxhtn, tote 
biet Untec^it [\t einanber suQefügt unb tuie biet @uteS fle 
aneiuanbev bcfeffen Ijabeii. S)q§ aHein fü^^rt fie t^ieber 
aufantnieU; nnb id^ felbft n^ünfdge t}on ^er^en, ba| fie fid^ 
toieberpnben/' 

„?lBcr toarum fpietfl S)n bei btefer Slnfc^auung benn 
nid&t lieber glcid^ bcn Sermittlev?" fragte l^^opolb. 

„Vermitteln barf ^)UemQnb/' fagte ber alte ^err crnft. 
„9tid^td foQ fie auSetnanber l^e^en, aber aud^ ni^td Ailnft« 
Tiddes fie njicber aufammenbringen. 9Jltt pdf) felbft miiffen 
fie e§ an§mad)en, jebcr ^xiik, je iia^cr er bem einen 
ober anberen %l)tiit fteljt, ift eine (^efa^r." 

3nbem bet ßl^ef bed ^aufed @tiefe{oto biefe SSemerbing 
tt)te einen ®Ifluben§fa^ feinet Sfnnern mit Befonberem 9lod^» 
brucf aiisfpracJ), Ijatte er einen nenen 33rief ergriffen unb 
benfelben geöffnet, toa^ für i'eopolb bebeutete^ ba| ber 
gaU erlebist fei. Kid^t ol^ne ftiUed, toenn andg unl^öt» 
Bares ©enf jen fanb fid^ biefer junge ^err in biefen tiäter» 
tid&cn 2Binf, ber tjon bem iutcrcffanten 'DJIi&gefdjicI uufere^ 
Heben ^iä(i)ften toieber ju troctenen 3fl^j^en unb lebernen 
Sefdgäftderörterunflen l^inüberlenEen tooltte. 

äber er toar üBerrafc^t, ald er Bei feinem näd^ften 
^erftrcutcii Wid auf ben '-l^ater bie Söaljrneljumng mad^te, 
ba6 eine uugeii)ö()nlic[)e ^etueguug biefen ergriffen 3u Ijabeu 
fdgien. Sie $anb beS Sl^efd gitterte, toftl^renb fie ben äSrief 
finlen lieg, unb er fettft ftart öot ficb binBXidtte. 

^Söa§ ift 2:ir, 33ater?" rief ßeopolb au^. „^aben 
toir Unglüii gel^abt - ii^ertuftel" 

„9lein/' l^erfe^te ber alte @riefefoto, fid^ faffenb, „Um 
SSerTttfie. 3nt ©egentbcil, ein äJertorenel pnbet fid^ toiebet. 
5E)cr ;örief ift 'oon ©nütlj in IConbou. 2)od§ ba — lieg 
i^n felbft!" 

1892. XIIL 5 



Digitized by-CaOOgle 



66 



anbettt Ualt 



5Dad @d6tei6en toax in englifd^er Qpxaäit abgefalt unb 
loutete: 

f/3rf} ^^^^ ^'^^ ^^)xt, (Sic baUou in ifenntuiB feljcn, 
ba6 biefer Zao^t auf meinem 33urcQU ein junger 5Dlann 
erfd^ien, ber mid^ um eine t^evtrauUd^e Untetnebung ev- 
fuc^te. SDa boS SlcuBere beS junöcn Wanne! mit Set- 
trauen einflößte, obiuofjt er nur ein 8ecinaim gen)ül^nn(^)er 
^ilrt 5u fein fd)ien, fo öeluü^rte ii^i ifyn bie ©rfülluncj 
feinet SSitte, inbem id^ il^n in mein $ritiat{abinet geleitete. 
3dj mat etflaunt, aK mein a3cfui$ mit botanf eine Äeil^e 
1)011 (fragen i^orlcgte, bie faniint unb fonber§ 3(l§r perfön= 
lid)eö äBoI}t unb nur, fotueit e^ burd& bie X?age be§ gefdjäft» 
Hd^en Untemel^mend bebingt ift, aud^ biefed fie^tete be> 
ttafen. @d^(ieBlii$ geftanb et mit Iura unb bfint^ig, bag 
er ber ältefte ©oljn ^l^reg .^aufcy fei, bcn ba§ ^JJlißgefdjitf 
Don 3T)nen foxtgetriebeu tjaBe, baß er nunnicljr jeboc^ eut- 
fd^toffen H 8U Sinnen autädta^t^^^^n unb Si^it SSetaei^ung 
in allen Singen, bie nod) att)tfd§en il^nt nnb 3^1^rem Sätet* 
^er^en lägen, an^ufTel^en. Qx hat mid) fogar, ba er e§ 
nidjt über fid) bringen fönnte, felbft au fd&reiben, baß ic& 
@te fc^tiftUd^ auf fein äSiebererfdgeinen ^vorbereiten möd^te. 

^eine 1^5ftid^e üfTnftage, 06 id^ il^m bieOeid^t mit ftaffa 
eutgegenfünunen fonnte, tüie§ er mit öiitfdjicbenTjeit 5urü(f, 
unb n^enn id), o^ne aufbringlid) 5U fein, ^i)nm meine 
fubjettiDen ä3eobad^tungen mitti^eUen barf, fo ift e§ auf* 
tid^tige Steue, bie i^n toiebet nadg ^aufe fül^tt, bieUeid^t 
aud^ baö öiefü^l, fid) auf bem urtted^ten ßebenStüege 3u 
befinben, unb irgenb eine fc^tüärmerifd^e (iuregung feinet 

3d^ glaubte, dienen biefe SRittl^eilungen nid§t botent* 

l^atten 5U bürfcn, imi fo tueniger, aU xä^, tüie bemerft, 
fo l^alb unb Ijalh p benfelben beauftragt tnar. 3d^ 
fd^Iieße ntit ber (^rU^ät^nung, baß mir irgeub U)eld^e IPofteu 
aud ben Umflttnben biefed Sefudged nid^t ettoac^fen finb, 



üigiiized by 



unb 5olte mid) für Sl^re öef($äftad&en Slufträae nai^ toie 
toov befteiiä empfoljlen. 

Sl^r eigeBenfter 

»id^atb @mit]&. 
ftomtntffiond« uiib ©pebition^agentttt.* 

„5l6er ba§ tft ja ^ervltcf)!" rief ^eopolb in aufrid)= 
tifier fjreube, aU er mit biefem fteif toic ein 2^raT}tfabeu 
fl^Iifirten Briefe )u 6nbe gelommen mar. „Sinmal mu|te 
et bod^ toteber t>on [id) ]§5ren laffen. Unb itt(^t toaf^x, 
iöater, 3)u nia(i)ft ifjin bo§ Söieberfomnten nidjt fdjtner, 
S)u t)aft (Jrnft feinen leidjtfinnigeii Btxüä) öer^iei^eii?" 

„@einen ©tveifj^?" S)eY S^ef aog bte @tint aufammen. 

„Vbtx, $apa, tote SSiete l^aBen iiid&t fc^on getl)an, »aS 
ßrnft net^an ^at! S)u tueifet, tnie er ton ^fugenb auf für 
ba§ SBaffer fc^)tüärnite. 51ur biefe ^^eibeufdjaft für baä 
SBaffer l^at i^n t)evteitet, l^eimUd^ audaurüdCen unb aut 
@ee au gelten. Set Umgang mit bem alten ftotte tft 
füt if^n ein Serberb getuefen, ber trägt bie ^^auptfi^^utb." 

„2)er Gimmel tueiß e§, toaö für (Sorge mir meine 
Söl^ne burd^ il^Te Seibenfd^aften unb il^ven Uutgang ge- 
mad^t l^oBen," l)erfe^te ber 65ef, inbem er aufftanb, 
um nad)benf(id) im Limmer auf unb ah ^u gelten. „5Dic 
3Jhitter toax ^u fanft, ber ^yater l^atte ju üiel 3U ttjiin, ba 
biteben fie fid^ felbft überlaffen. ^ä^, toit SiäUx Serben 
erß Qerdd^t toenn tl^r Söl^ne felbfl Säter geloorben fetb." 

„53ater!" rief Seopotb empfinblid^. 

„^Jlun, lag gut fein, ^i'eopotb. S)u bift ein fd)(edjter 
Aaufmann, aber nod^ nid^t ber fd^limmfte @o]^n. äöad 
nur tnit bem (Salgenßridt (Emft anfangen? $at er je in 
ber Seit bon fünf Salären, bie er nun fovt ift, ettoag Uou 
fid& l^ören laffen ?" 

„^itütiä^t tooUte er ed tl^un unb ed toar tl^m ntd^t 
möfilid^. Unb bann, l^at er nid^t nad^ feiner Oflud^t bon 
Sonbon aug an Xid) gefdjriefcen?" 



üigiiized by 



t 



68 3nin onbcnt ÜRale. 

Vbtx bet ftaufmottn üBetgin^ btefen «^intoetö auf einen 

S3i"ief bc§ t)crloreneu 6ol^ncS. 

,/!)lidjt mööüd&l" fagte er mit einem Slnfluge t)ou 
Spott, i^^tö n)enn ed je^t nid^t fdgon in ben fernften 
unb enttegenften Sdnbem 5Pofl unb Setegrapl^en göBe." 

„5DQBei tjaft S)u Ijor 5tüei ^al^ren tjergeMidfi ^^oft unb 
%ütgxa\>l)m in ä^emegung gefegt, um i^n auäfinbig 
mad^en. (Srinnere 5Didg, ^apa! ©ei nid^t gtaufam, nimm 
iTjn gut auf. (£r l§at hoä) fc^Ueglid^ lein SerBted^en be« 
gauaen." 

ijn bcm einen äöoit ftedte eine unbeaBfid^tigte 'än= 
fpielung, bie ben Gilten fid^tUc^ tierftimmte. 6( machte 
eine oBIel^nenbe .^aubBetoegung unb fd^ritt l&aftigev ben 
gu^boben ab. 

„3d& tüerbc gleidö an ©mitl^ in >3onbon fd&veiben, bafj 
Stnft bi:üBen BleiBen unb nid^t "^itx^tx fornmen foQ/' 
fagtc er bann. „Unter leinen Urnftäuben baif er \ä)on 
ie^t in bie§ .^au^ aurüdffe^rcn." 

„2ßie, SJater, Su luiUft i^n uic^t aufnel^men, i(;n in 
bie iJrembe )urüdEfto|en?'' rief Seopolb in fdgmeralid^er 
gntrüftung. „Unb toarum toiHft S)u fo l^art fein?" 

„6d}U)e{ge, Js^eopolb, S)n mei^t uidjt Herfetjte 
bcr 3l(te in Ojebanfen öerfunfen unb baljer unadjtfamev 
ate fonft auf {eine äBorte, ,,ic^ meine, S)u üBevlegft uid^t 
^tUe^. 69 ift gut für i^n ünb un3, bag er t^orlöufig 
noä) einige 3^it in Sonbon breiüt." 

„Unb ba§ tüillft 2)u au Bmiti^ fdjveiben? %btx, ^akx, 
toei|t S)u benn üBerl^aupt, ob ©mitl^ mit Srnfl in Sin- 
Binbung fielet, ob er feinen «ufentl&alt lennt? Sfa, nadj 
bem ^ßrief urtfjeileU; ift öruft fidjcrlid) fd)on auf bcr 
9hife l)inl}cx; er fanu UieUeic^t \d^oii l^eute ober morgen 
Bei und eintreffen." 

„Sann niirb er fofort mieber nad§ Sonbon ^uxM' 
rei|en, fofort, auf ber Stelle I" 



üigiiized by Google 



69 



^er 0T;ef faQtc mit einer neUülfen (vntfcT)iebeii(jcit, 
]o baft bei* Eo'ön t)egii[f, biefer (fiitldjhifj fcineö i^atcrö 
lücrbe nid^t imiauflimmcu fciu. Qx fagte bannii ettnaö 
bitter iinb l^efti^: „itarm fo ein SSoter l^anbeln? 
l^ätte e% itt(f>t GeglauBt. äBa§ foQ bcnn aii§ i^m tuerben, 
iuenn S)u fo bcnfft?" 

„SBaä auö i^m toeibcn foH?" fagte bcr alte «g)crr fle» 
laffen. „t^offentlic^ ein oYbentltd^et ^Dtenfd^; ift er bad, 
fo fanti er tiieHeiiSt oud^ nod^ ein guter .Kaufmann toerben. 

mcrbe ifjii in einer )t?onboner ^irma, bic mit un= 
jereni Ort Serbinbungen Ijat, qIö äJolontdr unterbringen, 
unb ba lann er lernen, fid^ bte SCd^tung fetner ^einiatl^- 
flobt anrütfauertoerBen. SSIetbt er ein paax Sa^rc brftben, 
tnbcin er fid) ticrftänbig unb tücljtin ertveiöt, fo tüirb man 
eS ja aud) Ijier erfahren. — Üiebe uid)t ineiter. ^d) Ijabe 
einen ^i(uf trag für @e]^' fofort auf äRalten'd ($oin))ti)ir 
unb frage, toonn er au fpredjen fei. 3d} l^ätte mit i^fui 
5lütl^iüenbige§ au t?er^anbeln/' 

„^lotl^ioenbigeä mit ^Jialten'?" fragte liJcopolb öerbu^t 
,,ä8ie lommft 5Du nur auf ben? ' 

„SBenn S)u öorl^in bie Cl&ren aufgemadjt tjätteft, 
luiirbeft 2)u loiffen, tute ic^ auf halten foninie. 
IjaubeU fid) um ben Söei^entranöport für gocf & (^om- 
pagmt. %Ux fpute S)i4 l^örft S)u. ^efteUe eine (imp\tf)^ 
lung tjon mir, id^i lieBe fragen, monn er ein ©tilnbd&eu 
für mid) iiürii] Ijiitte. 'M) tüiU uidjt mit bem ^^Irofuriften, 
id; mit mit iljm felbft fprei^ien." 

£eopolb murrte (Siniged t>ox fid^ ]§in, toaS jebod^ nid^tS 
mit biefem Sluftrag au tl^un l^atte, ^üitibtit fid^ eine neue 
Zigarette an unb tüar im SSegriff, ba§ ^iinmer au i)er« 
laijen, al» ber Gljef il;n nod; einmal aurüdrief. 

„^örc, Seopolb, 2)u fagft au feinem ^Jlenfd^en ein 
Sßort bon bem Sriefe ba unb bon Srnftend beborftel^en« 
ber 3ln£unft." 



Digitized by 



70 



„Sd) fct)c tbcxh 2)u mii]i nun einmal meinen ®nibcr ' 
gon3 öcrUuöncn, SJÜatcr," fagtc l'eopolb mit l)od)]i mu 
aufriebenem @efi(^t. „9m Snbe batf id^ il^n titelt ein« 
mal feigen, toenn er fommt, unb ®u fdf)ic!ft i^n toie eine 
SHJaore in einer Sli\k nac!) (?ncjtanb 3niü(f." 

2)er alte 4>err lädjdU. „^d) tücibe e§ nid^t au l)axi 
mit il^m mad^en. %htx S)u tievfprid^fi mir, au feinem 
TOenfci^en über il^n nur ein SSSort au ertoäl^nen. 3d) fönnte 
cö 5Dir au(^ anbefcl^len, aticr icl^ tüci^, t)äterlicf)c C»5eBote finb 
für criüarfjfene ©öljue nur ba, um übertreten au toerben. 
Sllfo S)etn ä^erfpred^enr' 

„3cf} öerfpred^c e8 S)tr/' tjcrfe^tc ber ©ol^n. „SBer 
nidjt \va\)x, ^ater, iücnu er fommt, \o öeraeil^ft 2)u i^m?" 
fügte er bittenb l^inau. 

Unrbfid^ ftuben!" koar bed alten $errn ^Inttoort. 

Sfber fein ©efid^t, njctd^eS eben nod^ tion einer ^reunb« 
ticljfeit anfgel^cllt Wax, bie cjegen feine QetnOi^nlidje, ü\va^ 
pebautifdje ^yreunblid^fett abftad}, toax n^ieber toie t)on 
einem Sd^atten bebedft, aU Seo))olb baS 3i<nmet ))erta{fen 
l^otte. S)er alte ^txx feufate fogar einmal fd^mer auf 
unb fut)r mit ber $anb mct)rmalö nadjbenflid) über bie 
fälble Xslatic feinet A)aupteä, neben tüeld)er bie beiben 
^aarbüfd^el a^^^ Siedeten unb aut Sinten bereite grau ge- 
toorben toaten. 

6ö finb eigene (Snipfinbungen, mit benen ein 5i>ater 
fidö auf bcn ßmpfang eineö öerlovenen ©oljueö öorbereitet, 
unb l^ier fam nod^ Siniged l^inau, um bie Stirn bed alten 
@riefeIom forgent^oU au furd^en. 



8. 

(Sr mar nod& nid&t in'ö C^^omptoir gegangen, fonbcrn 
fd)ritt nod^ in feinem 3i"nner auf unb ah, aU bie ®(ocfe 
llaufl, unb bad S)ienftmäbd^eu ^errn SDiatten melbete. 



üigiiized by 



71 



üaum eine ^albe Stunbe toar )?etgaugen, ieitbem £eo))olb 
fid^ entfernt l^atte. 

®eotQ SRalten, ber junge 9l]^eber, toat ettoa bretBicj 
Saläre alt, fein ftarf entn»idfe(ter, breiter ^^opf faB auf 
einer Qebnnuienen, fräftigen föeftaCt, blonbe^, gefdjeitelte« 
^aar bebedte biefen ßopl beffen tegelmä|ige @efid^t^aüge 
männlid^e @rab]^ett unb ffi^tlid^Ieit t^entet^en. S)er lange 
SJoübort, ber Bio auf bie SSruft rei($te, biente ba^n, ben 
fi)nipatljifd}en ©inbrucf ^u erl^öl^eu; leiber luaren in beni 
@efic^t felbft einige 3üge, bie biejen ßinbtud ))enninbetten. 
Sie blauen, großen SCugen bitdten ein toenig flatt unb 
berfcfjleiert, unb um fic Ijerum maäjk fid) ein t^emiffer 
5lu§bru(! ber 8!}liibig!eit unb ^^Ibfpannung .beniertbar. 
<^atte biefe @tum))f]^eit einen ^^l^^fifd^en @runb ober n^ar 
fte bie golgc einer inneren Crrcgtl^eit, einer feelifd^en Ser« 
broffen^cit unb Un3ufrieben]öeit ? ^ie 9^lenfd;en n^aren, 
tüie ber junge Seopolb unb fein ä^ater t>or!)in Qe^eigt 
l^atten, barüber Uerfi^iebener ^nfid^t; iebenfattd toax ber 
junge Stl^eber bei feinem Siniriti tro^ einer getoiffen 
5reunbfcl&aftüd)Ccit feinet ^eneljuienö nic^t gerabe in an= 
genel^mfter (Stitnnuing, unb er tl^oi aud^ nid^tö, uui baö 
irgenbtt)te 5U ))etbergen. 

S)er @]^ef empfing feinen Sefud^ mit getool^nter lauf» 
männifd^er 5Irtigfeit. 

„Sie bemühen fidi (^u mir, .f)err stalten? miire 
ja ebenfo gern Sinnen gefommen. ^bet mir fel^r an» 
genel^m. S3itte, nel^men @ie $la^. Staud^en @ie?" 

„S)on!e!" crtotebcrte ÜJlalten, bie Äifte mit einer .&anb= 
betücgung jurücfmeifenb. „SQßie ©ic l^ören, bin id^ ein 
ujeuig erfältet. SOSaS gibt'^ benn?" 

l^at fid^, toie id^ Stirnen mittl^eilen mui, ettoaö 
SluBerorbcntHd^eS begeben," begann ber alte «gerr, inbem 
er fid^ feinem ®aft gegenüber niebevtie^. „Unb ba bieg 
9leue aud^ @ie interejfieren toirb, \o toünfd^te id^ gern 



üigiiized by Go«i|gkM 



72 



mit Sinnen fprc<^en. 3tS fann icboij nic!)t batoiif 
fomnien, o^ne ^uöor einiße llmftänbc unb il^crljäHniffc 
3u bevüljien" — er Jielt inne uub fal& ben 5lubereii |or- 
fd^eiib an — , „beten ßttoöl^nung Sinnen t^ieUeid^t ))einU(^ 
ift. Snbeffen, tott müffen babon fpted^en, fo nnangcnel^m 
e§ ift, um €rbnunä unb Älai'l^eit p fd;af[en uub uuä 
5U ijcrftäubiöcn." 

S)er junge Oi^ebet blidte etkoad erflaunt auf. JHut 
nid^t bie ©efd^ic^te!" fagte er Derbroffen. 

„^VDt3bcui tüevbcn 8ie uür crlaul^eii, baianf ciii3u= 
geljen/' ijerfe^te ber Ä'aufuuiun. „3d) teufe babei Be= 
fonberS an ben großen S)tenft, ben Sie einft um ben guten 
Stuf meinet ^aufeS ioiHen ntir geletftet l^aben, $err Wal- 
ten, unb ben iä) ^fynn nie bctgcffcn barf." 

^S)a§ Wax \vo\]l be§ 5{ufl^ebeu§ uid}t n^ertf) uub fd;Ueß= 
liä) — ed lag bod} auc^ in meinem 2»ntere|fe, bag ic^ 
fd^toieg/ tierfe^te miten. 

„Sq8 Wti% iä) nid^t. Sebeufalttg mußte un§ mel^r an 
Sievern 6c^n)ciöeu liegen a(§ 3()uen fclbft. Söcun bie 
Söelt erfal^ren l^ätte, .^err ^Blatten, uufcre mifitiauifd^e 
ä&tli, bie mit taufenb Singen auf bie laufmftnnifd^e &^xt 
U\ät nnb leben VlaUl ber ^Vrfon an bem ©efdjäft ()etm» 
fud}t, baB uid)t ein ©tiolc^ Sie anfiel, fonbern bafe cö 
mein (5oI)n mar — " 

„@ie l^aben bod^ nid^t etkoa bedloegen jn mit gefd^idtt, 
.&ert ©riefeloU), bamit vAx m% über biefe bergcffencn 
®e|djid)tcu untcrIjaUen?" fic( iljut ber 5lubere in'ö SBort. 

„^kin, nidji beinjegen, aber id^ iam mit. Slbfidjt bar= 
auf jurüdf. mi^d^te 3^nen gern benieifen, ba| id^ 
biefer meiner S3crpfl[id)tuug gegen Sie eingeben! Bin. Unb 
uteine fVragc — fie utag unbefc^eibcn fein, ahn id^ muß 
fie tljuu: toie fielet ed je^t a^ij^^^H ^il^nen unb ^l^rer 
gfrou?" 

3n ben Singen bed jungen Xl^erd bli^te e^ plöijlid^ 



üigiiized by Google 



73 



tote mit bet f^fammc einer I?elbeiifcf)aft auf. Snbcncu 
biefeö '^lufftti^cn tnaljvte nur etncii lUoiiicnt, barnad^ naljiii 
fein ©cfidjt ben früTjcrcu ^liiebiucf tuieber an. 

„äBad intereffitt ^ie ha^ V ertotebette ex !ura. „3d& 
löntite fa^en, c§ ftetjt 5tDif($ett m% bottrefflic^, fo bor« 
trefilic^ c§ nur fein fann." ladiic Inttev. „"^Jiac^ 
^^liem tocrbc id^ miclj jd^liefeUd) bod} luoijL uon iJjr jdjcibcu 
Iaf[eit, itnb toa^ fte angelet, fo beute id), ba| bie älatl^* 
gebet iinb Slatl^^eberttinen, bon beneii fte je^t für 
2a9 bcfnd)t tüixh, and] für fte eine (BdjeibuuQ für baS 
S3eftc Ijalteu. ^iJieine örau tjat ia öcrftauben, bie flaute 
@tabt gegen niid^ etnjunel^men." 

„3n biefem ^unlte übertreiben Sie, ^err TOolten," 
fagte ber alte Öiviefefütu rufiig. „SBic id) c\ü)öxt Ijabe, 
lebt äljre Öattiu bei iljvcr Xante fet)r j^uriicfge^ogeu. Sic 
fümmert {td; um 9liemanb unb lägt 'JHemanb bor. ^ber 
t(% mödjte beftimmt, qana bcftimmt toiffen, ob Sie fclbft 
nod) auf eine (iiniäun^ i)o\\cn, ober öb ?llleä 5i;?ijdjcii 
S^nen au§ ift?" 

,,$err @riefefotD/' entgegnete @eorg3Ralten audtoetcbenb, 
,,id) bitte Sie, fragen Sie bod& meine gfrau, toenn Sie burd§« 
ou§ fvac^en müffcn. Sd^ wiU baüon nidjtö nie^r tüi{)cu." 

jySie tooKeu )ic^ ai]o Don il)x fd^eibeu laffen?" 

„3a unb nein/' berfe^te ber Slnbere berbroffen. ,,^or 
SHem toiH id5, bag Wiemanb fid^ in ben $)0ttbel mifd^t, 
ben id) mit meiner Brau IjaOe. ^erftauben?" 

„3a tDol]!, ^err ^jJlalten/' lautete bie ruljiöe ';?(ntUiort. 
,r34 berftanben. Unb nun fotten Sie, bamit Sie 
niiJ&t ü\oa niütlise ^JleuQter bei mir toorauSfeleU; awä) ben 
©runb erfal^ren, ber mid) ^u meiner 3frage öeranlaf]! ijat. 
ßrnft Voitt aurüdfommen. Siefen 8ie, bitte, beii Äricf. 
Sie Ibnnen baraud erfel^en, ba| er bieUeid^t fd^on in ben 
nftd&ften Sagen bad bätertid^e $au§ betritt." 

(£r reid^te il^m ba^ Sd^rififtüd be^ euäUidjeu Slgentcn, 



Digitized by 



74 



Zum anbern SRate. 



ba§ (^ieorcj l^aftig üljta-ffüö, loä^veiib in feinem ©efit^t bic 
fflctioffciil^cit, lüenn uid}t gar iBeftüt^una üben bieje iliad^« 
Ttd^t unmfennbar 31t lefeti mar. 

„'91m, ba gratnlite ici^/' fagte er bann mit eratoungener 
G)[eid[)Qt(ti(^feit. „3cf) QönneSfjneu bie tjäterlid^e Sfreube. 
^lia iä) nti^t ein, toa^ xd) füv einen ^ntl^eil baran 
au nel^men l^abc." 

„9S3enn @ie ein loenifi nad^benlen tooUm, ^ttx VlaU 
ten, iuerbcu ©ie beu Wnt^eit, ben ©ie au biefev 9kd^ric^t 
5U nel^nieu l^aben, halb l^erausfiubeu. ift tüirftid^ eine 
Sadge, bie aud^ ©te angelet, ^cvr, foialb @ie bie folgen 
bebenten. Qtinnetn Sie fid^, tote @ie au mit lamen, 
eben gencfen unb tion 3i!)vem .^ranfentaöer oufseftanbcn, 
um mir bie 6utl}ünnn9 3U madjen, ba^ mein Bo^n Sinnen 
ben ^efferftid^ beigebrad^t l^abe. (Siferfud^t, fagten 
@ie, Igabe er ed getl^an; unb batum IBnuten Sie il^nt 
feine ^anbtungStDcife nid^t fo fc^roer anred^nen. 2)cr 
2)lefferftidö Wax bie gütQc cine§ ©tveiteö ^tüifd^cu Sailen 
S3eiben über bie lixa^t, toen ber (^egenftanb ä^xtx beiber« 
feitigen @d^tt)äYmexei am meiften begünftige. Sie toaren 
fo Qro^mütljig, bie %f)at meinet ©ol^ncS ate einen Sfu8- 
flii^ überfpannter ober romantifdjer 03e]innung an^ufel^cn, 
toät;renb meinem nücf)teren ^^uge fie nui; im fiid^te eincä 
matrofenl^aften Ötotob^tl^umd etfd^ien/ 

S)er Anbete trommelte unruljig mit ben Siugern auf 
ber Zi^^plaik ^)^xnm. 

Slber ber alte .^err, ol^ne barnad) 5U for[d^en, ob biefe 
Aunbgebung feined Sefud^ed eine Billigung ober äßig* 
Billigung entl^alte, ful&r rul^ig fort: ,,©ie berfprod^en mir , 
freinjillig, gegen Sebermaun über ben Z'ij'diex 3U fd^tüeigcn, 
unb mit toarmem S)auC jei gejagt, ©ie l^aben 2i^x 
S}erf)n;ed6^ii ftetd gel^alten. S)ad (Sel^eimnil ift fo gut 
Don und getoal^rt toorben, bag aUe SBelt l^ier ftd) im 
@(auben befinbet, meinen ©o^n l^abe eine ©egeliieb« 



Digitized by 



l^abeiei, bcv äöajjcrfpott, au§ bcm (>oniptoir Qctriebcn, 
unb ba er meine Stnioilligung ju feinem $lan nid^t 
crtan(^eu fonnte, fei er l^eimlitj^ burd^geBrannt. S)iefc 
^lnjd}auung l)ai felbft mein ^of)n )L^eopolb, unb id^ l^a^t 
nid^tö ftetl^an, um fie il^ni 511 nel^men. 9lur brci -per* 
fönen totffen bte äBal^rl^eit: Bit, iä^ unb ber alte ftorte." 

„^ictlcic^^t nocf) eine öievte, abn reben toir nid^t ba« 
öon/' tüarf ber junQe DU;eber ein. 

^6ine äUecte^" bemerkte ber Kaufmann UBerrafd^t unb 
Beunru^iöt. „Unb toer ift baS?" 

//3<^ ff^Ö^' S'^nen [a, xcben tuir nicf)t baöon/' ertüiebertc 
öcorg 9JlQlten. „G§ \oax eine Suuim^eit bon mir, aber 
eine unfd^äbUd^e. S)ie[e ))ierte $erfon iß meine gfrau." 

rief ber atte ^exx, „31§re gfran — unb tote 

lam bie§?" 

3lIIem ber Üi^eber fd^ien tüeni(^ Suft au befi^en, irgenb 
toeld^e näl^ere SrCIärung au feinem Singeftönbnig ju geBen, 
bad tl^n jeijt öieHcid^t reuen mod^te; er entgef^nete einige 
au§iueidjenbc 3Bovte, an toeld}e er bie ^erfidjerung fnüpfte, 
baS, fo ttjenig frcunblid^ i^m felbft feine grau gcfinnt fein 
wJ^tt, ed il^r nid^t einfallen to&rbe, biefe Singe ben ftlatfdg« 
BafeU; mit tueldjen fie ja Iciber 'otxtefjxe, auö^uplaubern. 

„©0 Ijaben ©ie ^^)X S3erfpred)eu bod} nid;t Ijaikn 
!dnnen, i^err ^Kalten/' fagte ber ßl^ef bed ^aufed @riefe< 
loto unmiKig. ,,Unb gerabe ^l^re (Sattin toar bieKeid^t 
am njenigften biejenige, lüeldjc öon biefcn ^reigniffcn 
l^ören burfte. SBar fie bod) ber 2(nla6 beS baniaUgen 
@treited unb fann am Snbe, toie bie S)inge ie^t liegen, 
audg nod^ %nTag au einem neuen Btlben." 

„SBaö meinen ©iel" fu'^r ber ^Inberc erregt auf. 3)ie 
ge^touttgenc ©Icic^giltigfeit unb S)erbl^eit feinet Söefenä 
mad^ie gana einer Seibenfd^aftUd^teit ^laii, bie burd^ il^re 
innere @))annung aud^ feinem @efid^t einen neuen SuSbvudt 
berliel^* ^er belebte unb berebelte. 



Digitized by Google 



76 



3um anbern ^aU, 



„Sä) meine nid^td, toaS nid^t in ben (Sren^en bet 

SBaTjrfi^cinlic^feit Iteöt, .g)erv ^iattcn. UcBerbenfen ©ie 
nur einmal füidjtif^ bic ^^^crl^ättiiiffe. otüifdjcu Sfjiicu 
unb S^rev (Gattin i|t eine Uneinigfeit cingetKeteu , bereu 
ßnbe unb SluSgang bid je^t Sliemanb t)oraudfte]^t. Sie 
fclbft fmb unenffd^toffeu, ob e§ einer gcridjtlic^eu 
©(Reibung fonnnen foK ober nid}t. IHuu crfdjeiut mein 
£oI;u, ber Qljre ^^vau liebt, uod} jeljt liebt — " 

,,9lod^ ie^t liebt?'' rief @eotg a)iaUen. 

„3q, uod) ieiU Hebt, ^d) tuüfite mxä) ouf ben Srief 
biefcö (^uölänbcvy ba fd^lcdjt l)er|tcl)en, tuenn id) nidjt 
auö ben SBorteu ,irgenb eine fdjtuärnierifdje Erregung 
feines &müiW au f^Iiegen l^ätte, ba| ber Snnse felbft 
biefem fyremben gcgcnitBer ein &M fetner tprld^ten 
IL^'ibenjcljaft tjcrratfjen Ijat. (^r fonimt nad) -^anfc, ber 
Verlorene 8ol}u, aber id) fage S'&ncn, uid}t bie Se^nfudjt 
nad^ bent elterlid^en $eim, ber lüergebung bed ^aterd, 
ja nidgt einmal baS ^eimn^el^ bringt il^n toieber. 6§ ift 
nichts ^^Inbcreö, ol^ bic alte 3ugenbefelei, bic iT;iu uod) 
im ^opfc fi^t. l)o\\t, baä iiiUbd^cn noift feiner Ijarreirb 
t)oraufinben. äBenn er Sie nun in glüdtUdger ßl^e fänbe, 
fo mü^te er fid) befdjeiben, aber »ie trifft er ben Sugcnb« 
freunb unb bic ^ngeubgeliebte an? ©r tniib feinen Oirunb 
fer)en, mit feinen gctänjdjten «j^ottuuugen bie^mai toieber 
auf'd äBaffer au gelten. ' 

„üx foll mir nur über ben 9Beg, tior meine ^Anbe 
foinmen!" fagte Ükorn bumpf. „©r foE fid) atüifcljcn mid) 
unb fic ftellen! <£)crr Ü)riefe£oto, toäre für meinen 
einfügen fjf^^unb bann belfer, er toftre nie aurüdtgetommen/' 

„Sl^re S[nttt)ort beflätigt mir meine SBefürd^tung/ 
entgegnete ber alte |)err, ol)ne über bie Gricgung feine^j 
33efuc^eä Unrul^c au befunben, „unb gerabe barum tüirt 
idf) iebem audg nur mögUd^en jfonflift auDorfommen. ä9Str 
ftnb %Ut Wenfd^en unb unferen Seibenfd^aften untenoorfen. 



Digitized by 



9loD(fre Don i^ctfnuttlj !DUe({e. 



77 



Wärt mLU][icf;, bafi ©te meinen (EdT]u tue^cii icuev 
Zijai, inbeni 8ic fid) üöveö ^serfptedjeu^ in einem 2iuöen= 
Mid bet äButlg felbft entbtnbeit, getid^tltd^ benuttairten. 
.9lad§ biefer Seite, tDtll bod^ bemetlen, tfl ^l^nen ein 
ScrgeltnncjSaft unntönlitf). 5Dic Zljat ift tjevjä'^rt/' 

„^ifj, bie SJei'ganaenljeit ift mir glcicl^qiltig," warf 
bet älnbere l^iit, „mag kjeriäl^rt fein, i»ad ba toiü. 3c() 
bettle nur baran, tooS nun dcf<I)i£^t unb üevlaffeu @ie 
fid) barauf, id) bin bann mein eigen Üiciidjt luib 'Hidjter." 

2)er ^anfniann bebac^ite iC}n mit einem ^(id ]djmers= 
lid^en äSebauern^, toit tomn tx an feiner guten SAeinung 
über ben Sl^aralter U% SRl^eberd irre getoorben fei. 3n» 
beffen nal^m er fid) nad) ti^ie bor forgfam in 5(d}t, iigenb 
tvüd)t (Snipfinblidjfeit ober Girregnng äu ändern. 

,,©ie feigen, tg>err SKalten, \m gnt e§ war, baß \mx 
un^ tjorl^er Derftänbigten. Wbtt id^ bitte @ie au($, bie 
■ S)inge nic^t 5U trü6e unb fd)inar5 anjnfdjauen. 8ie ^ctbcn 
fid^ aU S^reunb nnfere» tf)anfeB bcnDiiiinen, id) tuid aU 
mein unb ^^x fjreunb 3U9leid& l^anbeln. 6rfal)ren (5ie 
benn, hai Smft fofort Bei feiner ^nlunft l^ier 
nai$ Sonbon aurüdffenben nnb bort einige Sal&re in 
einem fanfmönuifdjeu S3nreau befd)äftincn taffen itierbe. 
Sin bemfel&en ^age, an bem er baö .£)aiiö betritt, mn& 
er ed loieber berlaffen. 2td^ toürbe fo aui^ l^anbeln ol^ne 
9iüdfiid)t anf 31^re Slngelcgcnl^eiten, rein and ben Sntcr» 
efjen ^ernu§, bie meine l)äterlid)e ^4>Pi'$t nnb meine fanf= 
männifc^e Öc)innnng mir t?or)d)rei6en, benn ic^ loei^ 
tuelci^en @o]^n t»erIor, aber nid^t, toeld^en n>ieber 
gelotnne. glaube, biefe 9(norbnttng iDirb alle ntög= 
lidjen ^onflifte befettigen." 

„Unb wenn er fid) weigert, Wieber 5u getjeul" fagte 
®eorg, inbem er fid^ bom Seffel erl^ob. „SBad bahn? 
ßi toirb bod^ wiffen n^olten, wenn 3^ve 9(nnal$me ridgtig 
ift, Wie e» um mid;, um t&cbwig ftetjt." 



Digiiized by Google 



78 



Sum anbttn ÜRafe. 



„Q% tomtiit tiut bataiif on, ha% tt nid^t bie ganae 

2öaT)rt)ett tuciß iinb fie auc^i nid)t gatij erfäl^rt/' evtricbcrtc 
her aUc .fierr. „^r h)iib l^ürcn iinb 5Uiar öoii iiiiv, ba^ 
©ic mit |>ebtt)ig 3!)üfin9 tjcrl&eiratfjet finb, unb bicfe ll^at» 
fad^e oUeitt ol^ne bie näl^ere 9Cudeinanbetfe^ung ber ä)er- 
l^Sttniffc ttjirb ha^n beitragen, bie SRüdffal^rt nac^ ßonbon 
i^m tueniGev fdjmevälid) 3U madjen." 

„%Ux er toirb l^ier alte ^eSannte fpce($en tuoUen, 
sunt Sdeifpiel beti alten StmttV 

„!3($ tücrbc il^m vntetfae^en. SBic ßefagt, er inu6 
fofort nadj X^onbon tüieber 5urücf. i^ähc eine 5)löö(id)« 
feit, bag i^u mein ^rief in l^onbon erreid^en Idnnte, ev 
büvfte ü6et]§ou))t ntd^t f^iex^tx fommen. 

„^err ©riefefoto/' fagte ber Sl^eber, bem Äaufmann 
bie .f)anb reid^enb, „i^ gebe 3U, bafe 3T}re ©rn^ägung 
ebenfo ridjtig ift, U)ie 3>^r $(an gut. 3d) banfe Seinen/' 

„Unb barf id^ mir einen älatl^ geftatten/' berfe^te bev 
ofte ^err, „fo fiid^en Sie bie Slngelegenl^eii mit STjier 
65attiu auf irgenb eine Söeife, enttneber fo ober fo, in nid^t 
aH^u langer S^ii auö ber Söelt au fc^iaffcn. 3dö toei^, 
ed ift l^eifel, feine finget in fold^e S)inge jn fteden, aUtd 
SSetmttteln ift toom Hebel unb n>iberflteBt mit am meiften. 
©ine fold)e ?tbfid)t ticgt mir and^ mit meiner S3emer!ung 
fern. Slber loer Si^mn freunbfdjaftUd^ gefinnt ift, tt)ie 
id§/ fielet mit IBebauem, toie (ÜIM unb ®efunbl^eit aud^ 
bei Sinnen in Crfd^üttetung lommen." 

„3a, eö mufe 3um @nbe fommen, Sie l^aben Oied^t," 
ertoieberte ^Dtalten, „unb barum follen 8ie au^ toijfen, 
$err @nefeIolii, ba| meiner Stau l^eute ober morgen bie 
gevid^ttid^e Suffotbetung augefenbet toiib." 

«3n S^jr ^au^ au^'üdaufel^ien'?" 

S)er SRl^eber nidte. 

„Unb tooQen @te felbft nid^t nodg einen äSerfudg mod^en« 
o^nt Qtetid^t unb (Keridfttdmanbate etioaS au erreidgen? 



Digitized by 



©elften Sie, eine foId§e getid^tlid^e Slufforberung ift immer 
ber Slnfano öom (Snbe.-' 

„S)er 5(nfong Dom @nbe!" niiebetl^olte (5)corö ^3k(ten 
mit einem lauten, trotfcncii tjpuften. „Sie \mxh e§ fpäter 
fdfton einteilen, toie fdfttoei* fie mid^ geftanft l^at. ©iel^ätte 
9tüdf(i($ Bei mir leben fbnnen, benn" — feine Stimme 
lüurbe fd^tüer — Jd) l^abe )ie geliebt unb" — fu^r er 
fort, tüäl^renb feine Slußcn 9län5ten — „icf) liebe fie nod)l 
W)tx fpreci^en toir nid^t babon. toiü nid^t toeiter 
ftdren. Seßen Sani unb ff^m Sie ba8 St^xi^^, id§ loerbe 
in jebem i^aU baö ^^ieinige t^un." 

„Sparten Sie, ^cxx Maikn, iä) ^labe nod; eine öe= 
fd^äfttid^e Slngelegenl^eit mit ^l^nen ju befpredft^n. 2)a 
l^aBen gfodt & Som))agnte in Sonbon bie Siefernng bon 
300 SBifpel ©ctreibe Bei mir befteHt. ilanu Sl^v SDam^fer 
bid 3)ien§taQ laben $ier ift ber ^rief." 

3n biefem 9lufienbttäe toax t^, too brausen fd^üd^tem 
itnb a^d^^ft bie AIin()eI Uuiete, unb bad Sntereffe bed 
$aufe§ ©riefefotü, ba§ fo lebl^aft burd) ba§ S($i(ffai be-^ 
tjertorencn 8oIjneö an. biefem ^Jlorgen in 5(nfprud} gc= 
nommen ioorben toax, \)tx\otiüt fierabe ie^t au fel^r bei 
trodenen SBered^nun^n, Xarifen unb ftoflenanfd^tägen, um 
ivgenbtüie 5ld^t äu geben, ba& Semanb brausen ftanb unb 
[id& anmelbcte. 

„SOSad gibt t^V fragte ber alte^err bad eintretenbe 
W&bd^en. 

„(kin ^atrofe tuitt Sie fpred^en, $err ©riefefoti). ßr 
faßt, er fäme au§ J^onbon, üon Smit^, unb Sie fennten itjn." 

^ie ^önbe be§ alten «Herten attterten unb tiefen bie 
$apiere, bie fte l^ielten, auf ben Zifd^ finlen. 

„Sür)re il^n nebenan in baS Haue Simmer/' fagte er, 
„id) foinine gleid)." 

mtkxl" rief ber junge Sil&ebcr. „3Bie fe^en 
Sie and? «m Snbe - foUte er fd^on ba fein)" 



Digitized by Google 



80 



„®m, mt fo laut! 3d& bcrmutK er ift cg." 
„^un, ö^^cn ©ic ntdjt fo unfanft mit bcm SBettreifenkett 

uin. (^vüfieii ©ie iTjrt aud) t)ün mir. ^ie alte Sdjulb 
fei woä) nid)t au§öc9üd)cn, bod) ba§ fönbc fi(^." 

„a»let6en @ie!'' fagte beY qigef leife, ahet tulgig unb 
Befttmint. ßrl^atte fid) QcfaBt, unb icbc^lufreciintö tuat Bei 
i()m öcfd)tininben. „Sl^r SBovt üon bcr allen (Sd)iilb crin= 
nert micft bovan, bag oud; Sic ein ^Jiedjt l^oben 311 toipen, 
to)te ed moYQltf($ um ben fielet, bei* @ie fo fd^loer einft t^erte^t 
l^at. Sie foäen l^ier feine SSeid^te l^dten. Vbtt m% er 
mir audj äu facjen t)at — Sic Ucrfprcdjcn mir, mit feiner 
Silbe 3l)re 5lntueienT)eit 3U tjervatljcu! @ut, er ift nebenan 
eingetreten. tRül^ren Sie fid^ nid^t/' 

6r toortete, toftl&renb jtc S9eibe fd^tüter^cn, nod) einicje 
^lugenblide, bann öffnete er bie nad^ beut ^Jiebeu^immcr 
fü^renbe Zf^üx unb trat bort ein. 



4. 

l^atte eine befonbere )Betoanbtnt^ mit bem blauen 
Simmer. 

®a8 ®cfd)ted}t ber ®ricfefon)8 toar eine atte ftouf- 

manngfamitie, bie 3ur ^cit f^rtcbrid)'^ be§ ©roßen in bcr 
alten «^aubelSftabt fi^ anfäfitQ genmdjt Ijatte. £)ag «^au^, 
in toeld^em ber gegenwärtige ^nl^aber ber gfirma feine 
®efd)äft^^röume ^otte, toor fd^on Don feinen SSorfal^ren 
l)e\uüfjnt iuorbcn; jcbe (^)enciattün l^attc Cv ifjrem ßJefdjinacf 
ciitfpred^enb umgeftaltet. S)aö blaue 3i»»»C/ f'^ "«^^ö ber 
Sarbe feiner Zat^eten genannt, »ar eine jener alimobifd^en 
•ffaufmannSfluben, n^ie man [ic gegenioftrtig nur nod^ feiten 
finbet; eö Uuir einft ba§ Staat^^- unb ßnipfanö^^jimmer 
ber lh(\rü6eltern getuefen, tuuibe yci^t iubeijen nid;t mei^r 
}u fold^en ^^i^^^^tt benu^t. (Sd toar ein großer Kaum 
mit brei grogcn i^enftern nadg ber Strage 5U ; bunlelblaue 



Digitized by 



81 



Sotl^änge b&m))ften baS £agedUd^t, bad aUe l^iev auf« 

öeftapeUcn ^crrtidjfeitcn batjer feiten in grellerer Seteud^« 
tung "^ertiovtreten lieB- 2)iefe «gevvüdjfeiten felbft 6c= 
fanben fic^ t^eil^ in großen maffit^en (^(a^f(^rdn!en, i^üU 
mxtn jte an ä&äiiben aufgel^ängt, tl^eitd lagen fle auf 
einigen Keinen Zifc^en forgfain geotbnet. (Sin tunbet, 
mit ©i^riftftürfen unb 9Jkppen Bebeifter Zi]d), ^tuei aüer» 
tfjünilic^e, au§ ßic^ienl^ola gefdjnifete ©ejfel unb ein fd^iuer» 
fcUtiged Bop^a nahmen fid^ in biefer Umgebung knie ein« 
gellemmt au8 unb erl^öl^ten el^et ben Sinbvudt eines 
?D^lufcum§, aU ba§ fie au{forbeiten, ]id; (;ier bequem 
au madjen. 8ie toaren bie einzigen ^Ubü, bie einen 
Sebraui^ geftatteten. 

Unb bod^ tool^nte ein eigener S^uBer für {eben 9b» 
föuimling beö alten ^aufniann§gejd)Ied)t§ in biefem 9{aum. 
3n biefen alten ®ta§|(^ränten ftecfte bie (^efd)id)te beä .&au= 
feg, ]§ier n)aren unter ^nberem bie @egenftänbe aufbekoal^rt, 
tt)el<$e bie eine (Generation an bie anbere feffelten unb 
toeli^e bie ©t)mbole il^ve^ 5ami(ieufiniie§ ^u nennen njoren. 
3)a fonben fic& nod^ be^ Urgro^tjater^ bicfe, eiförmige 
^lafd^enul^r, bie Trauringe ber (Sro|eitein, bie fc^önen, 
fauberen Stidereien, an benen bie (Srognmtter fid^ ab« 
gemül^t, al^ fie nod) eine junge "Sxan war, bie Spiclbofe, 
tt)e(d)e iljr bie Xante gefc^enft l^atte, bie ^at^engefchenfc, 
mit benen bret @enerationen bebad^t toorben n)aren, bie 
btilen, in ©c^kueinSleber gebunbenen ^anbetöbüd^er beS 
Jßaufeg au§ aüer ^cit, unb üieleö "änhm met)r. Wit" 
glieber ber S^Jirnlif/ bie auf ^ieifen gegangen tnareu, ^)aiim 
Slnbenfen au§ fernen üiänbern l}ier eingebrad^t, unb an 
ben äBänben |ing eine gan^e 9leil§e t>on SamiUenbilbern, 
lauter Siox^df)xtn, xoelä^t einft ben el^rent^oKen itaufmannd« 
namen ©viefeforn getragen Ratten. 

fBo tonnte ein entarteter Jüngling, ein verlorener (Boljn 
loiirbiger empfangen toerben, atö in einem fold^en Limmer! 

1892. xiu. c 



82 ^utn anbecu äAale. 

3Slit ernfter äßtene trat ber Kaufmann bem jungen 
SKann entgegen, nur einige Sd^titte, bann ma^te et ^alt 
^ud^ Senet fd^ten unfd}Iüfftg au fein, toaS et tl^un nnb 

\va^ er rcbcn foIÜe, biö i^m I;ei^ unb fi^itüer ba» äBurt 
oou bell Xiippen faiii: „®uteu Za^, UJater, id^ bin'ö!" 

Unb et tetd^te il^in bie ^ftnbe l^in, HieUeid^t um il^n 
au uinattnen, tiielCeid^t aud^, um \)on il^m umatmt au 
tuerbin. IHber ha ber alte «iperr tuieber einen ^ä)xii au= 
rüiitl^at, fo gef^al) loeber ba§ (Sine uoi^ ba^ Slnberc. 

„Ilennft S)u mid(f ntc^t?" fragte ber junge 9Rann 
fd^metalic^. 

„""Roc^) nidjt. 3cö nui§ crft tüiffen, ob ein el)rltcf)er 
9Jlenfcl} biefe 6d)tDe]Ie betreten ^)ai/' rief ber ^iaufmami 
abujeifenb. „S3ift 2)u ein el^rlic^er ^JJlenjc^?" 

,,3d^ loeiB ntd^t, toad bad l^tgen foU/' tierfe^te 6tnfl 
unmiitl^ig. „^d) bin fein S)ieb unb fein ßanbftreic^er." 

,,^l6cr öielleidf)t (^iner, ber auf ber ©ee Dagabunbirt 
l)at, einer jener an^eifeläaften ^Jßenfd^eu, bie ba§ Keffer» 
l^anbkoert Ibeffet mftel^en, ald ein anbered. ^afl Su 
ttjeitere ^4>^*oben ^Deiner .^unft ivgenbmo abgelegt unb 
tüiiinift !2)u nun nadj ^au\^, mit S)u anberi^too 2)id& 
ni^t nic^r fidfjer fü^lft?" 

i,3d^ (omme nid^t um SeCb unb nid^t um Sid^erl^ett/' 
fagte ber junge 8eemann tro^ig. „3d) l^abe mir meinen 
!i^eben»nnterlja(t fo el^rlic^ ermorben \vk nur (^iuer i^iuter 
bem ©d^reibtifd}." 

„&o toiaft Stt toofil miffen, je^t nad^ f&nf Salären, 
tt)o§ au8 Seinem Opfer geworben ift?" 

S)er alte ^exx wußte, baß jebe^ feiner 3Borte ein 
©eißelfc^lag toar; er tooüte j[ebe .6)eud^elei ober ScrfteÜung 
bei ^eimgetel^rten mnid^ten unb bie malere Statut feinet 
©ol^neS l^ertjortreibcn. 

Vlber ber Slnbere bad)te nidjt an 33erfteHung. Qx 
l^atte ben &op\ gefenit unb ertoieberte : „äBarum toeifeft 



Digiiized by 



83 



2/U mir bann iüd)t bic 3:l^ür? (Sprädje id) ie^t tjon 
Utut, S)u tuürbeft e» mir nicC)t gtaiiBcn; fpräd^e id) öoii 
bem^ toad id^ tnnetltd^ itm tiefet £^at koiUen gelitten, 
2)tt toürbefi Serflellung barin fe^en. Httb bo<$, Sater/' 
rief er aii§, tt»ie üou lcibcnfd)aftli{$cni Ilugeftüm ergriffen, 
„benfe, toa^ S)u tPiUit, ^üre nur, ba| id^ Sid^, ba| id^ 
eud^ 9U(e um äierjeil^ung bitte/' 

„Sen Streid^, ba^ S)u ben juQettbltd^en SCudteigev 
Qefpielt, fönnte man öergeffen," fagte ber ßl^cf, „tinb tuaä 
man öergigt, ift öeraiei^en. 2)a6 S)u aber njie ein S}er= 
foed^er aum aJleffer gegriffen um einen Stnbeven niebet» 
auftogen, benlft Su, aud^barilbet Bunte man ftittfd§ti)i ii]eub 
Ijimüegfel^en? Unb l^aft S)n je nur angefragt nub geforgt, 
toaä au^ Demjenigen luurbe, ben S)u fo rad)füd)tig anfielft? 
SSelam id^ t>on S)ir nur einen einzigen ^rief mit ber IBitte, 
Sit üBet Stalten SuSIunft au geben? Su benn 
nie @ctüiffcn§biffc gefpürt, ^at Dtd} nie ber (^ebanfe er= 
griffen, ba^ 3)u einen 5(nberen ermorbet (}abcn fönnteft?" 

i»3d^ l^abe il^u ntd§t etmotbet/' fagte ber Seemann 
leife. „So tudglod unb erbötmltd^ aud^ toat, toad idg in 
ber $i^e ber Ji^eibenfd^aft tl^ot, l^at mid) in meiner 
9ieue bod^ getröftet, bag id^ fein ^iJlenid^enleben Pernic^tet 
5abe." 

„SBol^et wei^t S)u benn — " 

„2)er alte ^orte I)at eg mir gefdjrieben auf meine 
S3itten, balb nadjbem id) nad^ ßonbon gefommen mar. 
6r fd&riebmir, balöeorg'öäßunbe nid^t leben^gefä^rlid^ fei. 
Unb fpfttet l^abe id^ gel^ött bag @eotg bie Kl^ebetei feinet 
SaterS übernommen." 

,,llnb S)u ^aft nie an il^u gejc^rieben, nie il^n um 3Jer= 
aeil^ung gebeten?" 

i,9lein — id^ tonnte e9 nid^t, SSatet." 

,,llnb toatum ntd^f?" 

,;S)ag tt)eig id) nid^t. ^c^ n^iU il§n je^t, toenn e§ 



84 



3um aaUxn SJ^ale. 



nbif)iq x\i, um ä^et^ei^ung anflehen — bamate unb lanflc 

„33erflo(ftet, l^artciefottener SefeHe/' fagtc bcr Äauf» 
mann. „Uiib bann fprid}ft 5Dn öon @ctuiifenöt)i|ien? S)u 
ttjirft fie fc^mevUc^ gefül^U i^aben. SBie gana anberö l^at 
fi<$ Sein Steunb benommen, obtool^I S)u nad^ meiner 
Vleinung biefe gfTemtbfd^aft nicr)t berbtent ^)a^t. SSti%t 
S)u, toa^ S)ir bxo^te, tüa§ ^5)ir Beöorftänbe, tuenn uid)t 
Walten'g (ibelmut^ Dic^ boi' biefex @d^anbe Utoa^xt 
l^ätte?'! 

„9Re{ne Sd^ulb, SSater, ift öcrjal^rt; feib ntd)t gran- 
famer, afö ba§ ©ejct^, t)ei'L3ebt mir ba audj ba» öJeJelj 
))etgibt. Unb menn 93lalten für ntic^ etma^ get^an l^at, 
id^ toilL i^m um fo banfbarer fein/' 

l^at in feinem (Sbelmuil) gegen aQe SS^elt Der» 
fi^miegcn, ba| S)u eä loarft, ber i(jm bie äßunbe beU 
brachte." 

„£^at ei: ba^, toirfli^? et toat ftetö beffer aU id^." 

Unb bon bet (Srinnetung ergriffen, fiel ber iunge 
©eemann in einen ©effel, auf ben er .&ut unb SSünbet 
gelegt ^atte, unb bebecfte fein ®efidf)t iiiit ben ^länben. 

„Unb tvenn S)tt nid^t an il^n f^reiben tooUteft, ber • 
fo grog^etjig fid^ gegen Sid^ Benal^m, toarnm fdgriebfl 
S)u md)t öfter an mtd^, 3)einen ^ater?'' 

„aSag ioüte ic^ fdjretben?" murmelte ßrnft. ,,^lagen, 
jammern, bereuen, um @elb bitten, um anftatt bed @elbeg 
neue 3)ornen su erl^alten, n^äl^renb mir fd^on genug in 
ber «ruft fa^en?" 

tpar S)ein Zxo^V rief ber alte «£)err. „SDeine 
^al^ftarrigfeit, bie feit Seiner Atnbl^eit 3lergerni| unb 
äJerbrul Aber biefed $aud, über Seinen Sater brad^ten." 

Ser ®ol^n fd&tofeg unb ftorrte öor ftd^ l^tn. Sa aber 
aud} ber ßl^ef innel)iett unb fid& abloanbte, rid^tete fid^ 
ärnft i^ii£>^üdi entfc^loffen auf. 



^beffe Don i^eCtmnt^ SRicIfe. 



85 



^fSattx" fagte er mit feftet Stimme, ,,metne @d6uTb 
tOüx groß, aber glaute mir, meine 9^eue tft iiod) cjrö^cr, 
ba td^ fjbxt, iDaS ©eorg um nteinettüiHen öet^an l^at. 
äBetm t($ nod^ eine @pnr Don (Etbitterung ober @roII 
fielen i|n liegte, fo ift fte aBgetl^an, uttb menn iä) if^n ttnt 
Scr^eii^ung Sitte, fo loitt id& it)m fagen, bo6 i<$ tl^n T6c* 
iuunbere. 5lber and) tüir S3eibe niüffcn tn'§ JKeine fomnien. 
.ßannft S)u mir nti^t t^ergeben, fo mug id^ toeiter gelten, 
gfütd^te nti^t, ba§ td^ Seinem, iinferem 9lamen leitete 
llnel^rc antljun tuerbe. Ijabe geternt, aU Seemann 
mein S3rob ertuerben, nnb bie Söelt ift gro^. ^ä) mufj 
t)ieKei(^t auf eine Hoffnung bcraid^ten - aber gut! ©töfet 
miäi mein Sater aurüd, fo ift mein $erg il^m gegenüber 
leidet getüorben — " 

©r bra(^ in heftiger Erregung ab. 

„(&xn\tl" rief ber ftaufmann. 

iSt trat anf il^n }u nnb erfaßte — gnm erften äRale 
toieber — feine »^anb, toie um tl§n 5U bernbigen. 

„S)u üerfenuft/' fagte er nülbe, „tüarum id) l^eftiger 
toar, ate id^ öieüeid&t fein burfte. 3c6 fann c§ S)ir nid&t 
gana fagen, ioad mtdg bei Seinem älnblid erfüUte, toie 
xä) S)id} fo bor mir ftebcn fal}, unb bod) in einem 9(ugen» 
blid ber rul^igeu Uebcricgung inirft 2)u 5uni ZXjnl fctbft 
erratl^en, tt?o§ e§ getoefen ift. 9lod) je^t fagc iä) S5ir, id) 
l^abe ein ^t^t, S)ir au aürnen« nid^t btod Seiner Zl^at 
toegen, fonbern aud& um ber folgen totHen, bic fte für 
unfer ^an^ gehabt 1)ai unb nod^ baben fann. Einberg 
toäre äUIed getoorben, toöre jenes nid^t gefd^el^en; mit 
leid^terem $eraen ginge id^ in mein Somptoir, aU idg 
ic|t gebe, ja id^i toiH Sir e8 nid^t öerbcl^tcn, mit Ieid§» 
tereni «f'eräen tinirbe id^ öielleid^t meine ^^(ngcn für immer 
fd&Iiefeen, b^tteft "^u Sid& nid)t unS fo eutfrembet. Senn 
Stt l^aft bie Hoffnungen, bie id^ auf Sid^ fe^te, getäufdgt. 
Sir foHte einft bic Sfirma l^interlaffen toerbcn, toenn id& 



Digiiized by Gü6^ic 



86 



3iim anbellt SXalc 



ntd&t inel^r toar. ^Ut ein SKattofe loitn fid^ nxdji an 
nnfev .£)auptbiidö [teilen, iinb S)cin lörubcr — er ift ein 
guter SungC; bocJ) oljne faufmänuifd^eu ®eift unb ©nt= 
f(i^li)ffen]|eit. S)od^ ntd^tö mel^t bobon. Xtittft 3)u in bied 
$aii8 toteber ein, tool^in S)u gel^orfl, itnb too Sein Spater 
SDidj gern mit offenen Firmen empfangen mürbe, fo mu§t 
S)u belüiefen l^abcn, ba^ beffen tüürbig unb ba§ ^u 
feeteit bift, S)id^ ganj ber $fiid^t au toibmen, bie ed S>k 
einmal ouferlegt. 9lut toenn et ein treuer, gemiilenl^fter 
9Jlenf($, ein ^nbcrlnffiger, reeEer unb fodbei Ii auf mann 
öciporben ift, nimmt ein ^?aufmannöl^au§ einen Verlorenen 
Qo^n loiebei: auf, U)i(l S>iä^ auf bie ^robe [teilen; 
Beftel^ft S)u fxt, \oU Mt^, toad bor gefallen ift, bergeffen 
fein." 

„D SJatcr," rief (Srnft, „3* toufete eg ja, S)u bijl 
flut" 

,,@o toirfl Su tl^un, toaS id^ bon SHr berlangel" 

gelotie e§ 3:ir." 

„5Du follft nid)t geloben, toaö 2)u nid§t fennft. %n6) 
baS geirrt au einer guten, laufmännif^en $ta£i^. S)u 
fel^rfl alfo nad^ Sonbon aurüdC unb trittft bort in ein 
englifc^eg föefd^äft a(ö il^olontär ein, baö S)u erft uad) 
brei Saljren üerlaffeu barfft, um l)ierl^er aurütfautel&ren. 
S3ift S)u baau bereit?' 

„@ern, tote gern, Sater, iä^ banle Sir." 

llnb er ergriff frcubig bie ^onb bcg alten ^txxn, um 
fie au brütfen. 

„©0 loirft 2!u l^cnte nod^ abreifen/' 

„SBatum fo eilig?" fragte ber Seemann erftaunt. „Sd^ 
MnU eS jo tl)un, nur erlaube mir, ba& id) njenigftenö für 
l^eute uoc^ Ijier bleibe." 

„^Jiein, um feinen ^-Prei§. 9liemonb barf erfal^ren, ba| 
£u l^ier eingelel^rt bift. äBte S)u unter einem fremben 
Slamcn lanift, toirft 2)u unter einem joldjcu auc^ geljen." 



Digitized by 



87 



„Itnb ic^ fott nicfjt einmal - " 

dt hxa^ ab, to&fycenh eine l^eQe üBer fein Se* 
ftc^t 8og imb bet trotzige 3^3 feineS S^otoItetS toieber 
barin auftaud^te. 

„3)eitte ^efannten unb grcunbe 16e(^Tii|3en ? Wnil" 
twUenbete bet Kaufmann an fetner Stelle. „äBiUft S)u 
Stalten feljcn, nnt il^m S)etne Steue 3U (elennen, fo tnerbe 
ic& itjm frf)i(feu (aficii." 

(Sr l^ielt beu iBUdt auf bcn Sünglinö geridjtet, er laS 
in be[fen Slugen unb @eele unb fa]§ Comnten, toad er ge« 
ffird^tet l^atte. 

„^ein, Sater" — ßrnft zauberte, noc^ äöortcn 
fuc^enb — „iä) niufe iüeuigftenö beu alten .Uorte fpre^en. 
Sriaube mir bag no(^. @ei ntd^t 5U l^artT' 

,,91^, ben alten ftorte?" fagte ber @]^ef fd^eintar gtetd^« 
uiüt^ig. „Hud6 ba§ niuf3 \d) 2)ir adfdjlagen. 3a nod) 
mel^r, i(^ niu^ 5D{r jetjt baö Serfpredjen abnel^nieu, toä5= 
renb ber brei ^al^re, bte S)u in Bonbon anbringen ts>ix\i, 
an Sliemanb fd^retben, als an ntid^/ 

3ein, i^ater, ba§ fann idj S)ir nid^t öcrfpred^en, 

„Unb tuarum nid&t? ^a\i S)u eö bod& jal^rclang 
freitt^iUig getl^an. SieUeid^t" — unb bie Stimme bed 
Kaufmanns nol^m toieber einen fdjaifen S^Xano^ an — 
„beabjic^tigft ^u, mit einer öertjeiratljeten lyxan (jinter 
bem ^tRüden if)reg ^Dlauneg p forri^fponbiren? Unb gerabe 
bad toill id^ berl^inbern." 

M tJerfte^c S)id^ nid^t, 38ater. 3c^ fd^mdre S)ir, 
id) mli nidjtö UnrcdjteS nod) Uurcblid;eä. SäJaö meinft 
S)u mit deiner 5lufpielung^" 

«.äBad id^ meine? @laubft SHt, id^ tDü|te nid^t, ioad 
bieOeid^t bad ftärffle Wottb S)einer ^eimfelftr geta)efen ifl? 
Slbcr 2)n tnirft gut t^nii, 2)eine .£>offniinncn auf ^^ebmig 
2)üfing aufzugeben, benn fie l^at injnjijc^eu getl^au, 



88 



3um nuberii TlaU- 



atte 2CC*c(t für rcd^t unb önöciiiefien fanb, uämlic^) 
mit einem tüüfjUjatienben 5!Jlannc \)tt^^ma^^)ct" 
„©i e , ift berl^eiratl^et ! " 

& tüüx titelet ein @(^tei aU ein Sludntf, bet aud bem 

^Jlinibc be§ SünQnng^^ fam. ^er ©i^tag trat !)ärter öe= 
toefen, atö ber alte «jperx gebadet l^atte, aber et toax 
notl^toenbid. 

fel^c ntit ©tonnen, tote e8 Bei ®it ftct)t/' fagtc 
er laiic\|"am. „%hn mufjt Sidj Hon biefer Tomaii:» 
tifd^en (^hifle frei niacfjcn, bic 2^ein ungcreacltcg 2tbm 
in liefet ^eit bteUeidlit mtf^x f^at etftat!en aU \äftotnbtn 
laffcn. S)u ntu^t 2)id^ felBft übeminben, Sid^ unb eine 
(^mpfinbinig, bic -MU^ in ^{Kciii bocl) luoIjL nur eine 
Sucjcnbefelei Uiar, unb id) Ijone, S'u bift roeniöftenä bc= 
teitS )tt bev Srienntnig gelanftt, bag bem 9)lanne on» 
bete 9tuf((aben gefieHt ftnb, als fol(^e Siebeleten. (SeV 
uod^ Sonbon, ßrnft, tuerbc ein il|annl 5)u mirft an Steiner 
Siebegfranfl^eit nic^t fterben. ^§ ift ^UKionen fc^on fo 
gegangen toie S)ix,. nnb fie ftnb beStoegen bod^ glüdtlid^e 
SRenfd^en gevoorben. iSt^\ mein ©ol^n, geV nad^ Sonbon." 

®r ffopfte Tcidjt auf bie ©d}ulter bc§ Süngtinö^, aber 
luebcr feine ^Jiebe nocf) biefe Ö^el^erbe Ujirfte beru^iQenb. 
^iJlit ber unnüttelbaren ^ilbl^eit, bte ben ©tänben nie» 
betet Sefd^äftigung eigen iß, gana toie ein SRattofe, 
fd^lug ^rnft tpie im tjlö^ttdöcn SOSutl^anfaK mit ber gauft 
auf ben 5:ifd^. 

„Hub mit toem ift fie berl^cirat^et?" fragte er l^eifer. 

S)er ftauimann aaubette. 3e^t teuete ed il^n, SCUeS 
nxäjt gleicf) gcfagt 3u I}a"6en. 

„gjlit C^eorg ^QUen!" fagtc er barauf. 

„Wü i^)m!" brad) ber Seemann falfungöloS au8. ,,0 
Gimmel, bad ift 2)eine SSergeltung!" 

®em alten ^ettn fd^tug ba§ JBJott in'8 ^er^. älBat 
benu in biefer @l^e ein räd^enbed @efd;ic£ erfennen, bad 



89 



feinen @ol^n ntebet^eusen mn^te, in biefem 93unb ;|toeter 

^Jhnfd§en, hex bod) au§etnnnberöcl)eu iDürbc? Cber tvax 
am ^nbc ba^ Uiiglürf biefcr (k^t eine '-liergeUung, bie 
Strofe für ettoag ^nbere^, unb fein @o^n nidgt fo fd^ulbtg, 
afö et fid^ feI6jt etfd^ien? Sr bnnie ftd^ bed (EinbtudS 
nic^t crtDcl^vcn, ha% ber -fiimmcl feine eigene iöui^fül^rung 
l^obe, bie anä) für einen fo iuürbigen ^>anbeUl^eu'ii ipic 
ev felbft nid^t immer berftönbUd^ fei. - 

Ser innge Seemann trat je|t anf i^n au. „2)u l^aft 
^täji, ^atet!" fagte er, bie SBorte l^aftig nnb leiben« 
fd^aftlic^ I;ert)orfto6cnb. „Jfd^ trill nacl) Sonbon reifen. 
Si^ toiü fie niä)i feljen, ^etbe nid^t; id^ fann fie nid^t 
feigen. Sftii^ l^atte id^ einmal se^ittett — S)u toeigt eS 
nid&t — ba§ eS fo fommen !önntc, ater idj l^attc gel^offt, 
tc^ l^atte geglaubt, l^ofjen 311 bürfen, bag — genug! 
%ait fünf Saläre in einem Xraum geleBt, auö beut id) nun 
anfload^e. gfünf Saläre! ^ber toad id§ brausen auf bem 
^Reere burdjgemad^t l^abe, boS ift nid&tS gegen biefc ©tunbe. 
ßr l^at feine 9iad)e gcuoniiiien, er l^at mid) tiefer getroffen 
atö id^ ii^n. Unb fie" — er mad^te eine lüilbc, tnegtoer» 
fenbe ^anbbeioegnng — „au^ fiel ^ber id^ bin au$ 
meinem SBa^n ertood^t!" 

„Stiö!" mahnte ber atte ^Iperr. Sein C^r Ijatte einen 
befanntcn 31ritt auf bem Crange ijcrnommen. „Saffe ^id) ! 
Seo))oIb lommt. 9limm S)id^ aufammen — unb fein 
SSoxl au i^m, tüorüBer ttjir gefprod^en, l^örft S/U?" 

6§ tüor tüirt(id) ber junge, iinnbbcutelige .^levt Seopolb, 
bei Dom ^orribor l^er jeljt in ba§ blaue oimmcr trat, 
einen gfveubenfd^rei auSftieg, unb ol^ne Stefpett \>ot ben 
an ben 93ftnben t)etfammetten Silben bem S9tuber nm 
ben ^aU fiel. Siefer 5luöbrud) 6rüberli($er 3i^^^^id()fcit 
toar fo ungeftünt, baß ber ^l^ef be§ ^aufcö nicf)t ol^ne 
ein £&d^etn il^n beobachten lonnte. (Et mugte batan 
beulen, tDie l^ef tig bie Seibtn in jüngeren i^a^ren einanber 



Üigiiizcu 



90 



3um onbern !Dtole. 



Befel^bet l^attcn, tote bic Zxt);)pe t)Ott %em Särm unb 
Streit n)[berl)antc unb tüie oft ba» ß^omptoirpevfonat unten 
aus feiner ©c^rcibfeligfeit erjdjrodfen babei aufgefaljien 
toat, oB ntd^t am ßnbe bie feinblid^ett iBrüber bod^ ein 
Unl^cil angerid^tct l^ätten. 

„So alfo fic'öt ein Söeltumfcgier au§!" rief l?co<3olb, 
nad^bem ©ruft tiMid^ öon ifyn lo^geniadjt l^atte. 

„Sin SBettumfegler bin id^ aUerbing^ niä^t" eni» 
gegnete ber ältere Stnber, „aitx ein @tüd( bon bet aßelt 
unb füfiai- ein {el^v gioBe^ l^abe id; bod; ^u Jeljen be« 
fomnien." 

„^a, totx bad aud^ lönnte!'' fagte £eo))olb mit einem 
lomifd^en @eufaev, „unb bann nad^ ^df)xtn totebettommen, 

too niöglid) mit ber eigenen ^rigg ober 33arf unb be- 
laben uüt aEen Sc6ät3en Snbien^ unb ^IrabiensJ." 

. „@o toett l^abe id^ eii nun nod^ ntd^t gebrad^t/' toax bie 
WuttDoxt bed »xubevd, „id^ bin nid^td als ä^oUmatitofe." 

,,S)oKniatrofe? 9Rad^t nid^tg, immerl^in ai\o ein ganacr 
unb fein "falber. ©ieT^ft 5Du, fo ^toa^ c&albe§ au fein, ift 
red^i berbrie|Ud^. 2id§ fpüf g an mir. 9lber bod^, ita» 
)iitän toare etioal^ mel^v, ofetool^l äioUmatvofe — bad toar 
ja immer ba3 Sbeal Seinem !omtf($en f^reunbeg, be§ alten 
Äorte." 

ge!|t ii)m bod^ gut ^' fragte ßrnft. 
„S>n toirft ja bad alte Sl^ranfa^ au feigen belommen. 
Cr totrb immer bidfer unb fielet fdjon aus, aß l^anble er 

nidjt mcljr mit Shiubern, $e($ten unb Fialen, fonbern 
nur mit gemäfteten 8eerobben unb SBatfifd^en." 

„(Srnft reist uod^ l^eute nad^ Sonbon aurüdC/' mtfd^te 
ftd^ ber ßl^ef fura tu bie Brüberltd^ Untcrl^aUung. 

,/vHi|o bteibft S)n bei biefem merfiuürbigcn ©ebanfen, 
^Papa T' rief )ijeüpolb, inbem er feinen IhuniUen über bic 
^bftdgt beS alten ^errn offen jur @d^au trug. „f(äix 
{önnten bod^ nun toieber aufammen einige [Ibele Zage 



üigiiized by Google 



91 



tJCTTet»eit. dtnfl »trb fic6 tounbcrn, toic S3iclcg fid& t)cr« 
änbeit i)at" 

^3a, 53ieleö l^at ficf) Ueränbcrt/' fogte biefcr toie im 
%tam. lySeibet fel^t ä^teled.'' 

„^a netütltd}/' futjt gcopolb fott, „bic SBBctt ftet)t 
nid}t ftill. 5Iu^ i^inbeni tuerben teilte unb aii^ 2nik\\ 
®ro6Dätcr, %iic^ mit 4)ilfe ber ^^it, oljne $(pparat unb 
Setfenfung. älptopod, S)eine alte Stamme l^at oud^ bad 
Belfere 2:5eit eitoftl^It.* 

l^eopolb, jc^t f(i)tDeiö' mit 2)einem föe|d}iiHiij 
unb fd^eete 3)icö ouf^ö Gomptoir!" rief ber alte t&err, beut 
bei ber 3ungettgeläufig!eit feined ©ol^ued fd^toül au toerben 
Begann. 

„3c^ U)ci6 gar nidjt, ma§ ^u Ijaft, ^^ater/' entgegnete 
ber Süngcr '»JJkrfurg in feiner rermunberten ^armloHö« 
feit. M^rnft ^at fid^ für ^ebmig Süftng einmal intereffirt — 
ie^t !ann iS^ eS ja fagcn — unb nad^bem fie mit bem 
9^lau^bcin t>on ''Mann au^einanbcr ift — no, eine äelctjiebene 
0TQU tvixh er bod; nidjt l^eirat^en." 

S)ie testen äBorte fpvad^ er mit erl^oBener, faft somtger 
Stimme, aBer Bereite au^erl^alB bed 3intmerS, unb tote 
um fid^ gegen ben energifdjen öriff beö ftrcngen bitten 
3U tDetjren. 'äuä^ ber nite |)err fcfjrie if)n nn, eö foUte 
ein ^erfud^ fein, Seopolb'd fo tier^ngnilt^oU audgeplau» 
berte äBei^l^eit au üBertDnen, aBer eine a^nung fagte 
il^m, boft biejer äJer[ud} bergebUd;, ba& eä ^u fpät 
geUjefen fei. 

Unb ed koar au fpät. er fi4 bie Sl^ür fd^liegenb, 
umtt^anbte, f traute er inbad t)or$lufregung plö^Iidg bunlel« 
rotl^ gefärbte ®efid}t beö Seemann^. Umoillfürlid; blieb 
ber ßl^ef qu ber Xl^ür [teilen. 

„mai ift baS? äBad I6ei|t bad^' fragte (ix\\\i, mül^fam 
bie SEBorte l^rUorftogenb. 

„^ä) begieife S)idj nidjt, euift — " 



üigiiized by 



92 



3um otibcvtt 9Ra(c. 



MUt xä) begreife Std^, fßaitx, Sug mtb Xtug, ^lled, 

Meö!" 3m f(^äumeuben ^oxn fi^üig er auf bcn 

„3c^ bitte 5Did) bvinf^enb, 5Dii$ mäBiQen/' faßte ber 
(^T)cf ernfttid) erzürnt. „3)tt toirft bodft nid^t juv Sßi«'^ 
^etned äBteberlommend ben tafenben ätjojr unter bem 
Mnü^tn Mobiliar fpielen tooHen. @3 tüäre eine fi^Ied^te 
mk für 5Did)." 

„'J^oUe! ' rief ber ^nbere. ^fiomöbte! ^aji 2)u mir 
bie äBal^rl^eit gefaxt?" 

„SBa§ iä) gefogt l^abe, ifl U)a]^r, ober toiQft S)tt mid^ 
ber 2nQ,c 16efd^utbigen?" 

^Slber fic ift bon xfyn gefd^ieben! Sie ift niä^i glMlid^ 
geloorben. 6r l^at fie nid^t gUdlici^ getnad^ti'' 

SBte bad l^erbotfam unb tote bartn berfeKe l^eige <^Qg 
Quf,5ilngcUe, ber xf)n ftrafbar t)or g5ttUcT)em inib meufd)« 
liebem ^ec^t öenuufjt Ijatte ! 3fu bicfem ^ugenblidC fa)^ ber 
Kaufmann aW {eine fauf männifd^e Alugl^ett an einem un» 
borfidfjtigcn nnb bocö l^armloS gefprod^enen SBort gefd^ei» 
tert, unb aljute if)m, ba§ je^t fidler ^uv (£nt)d)eibung 
fomuien tuürbe, toa^ banialS, in jener Tia^t, bod^ nur 
))ertagt toorben toar auf eine anbere, {d^rediid^ere @tunbe. 
6r fonnte ben Säl^aorn, baö l&eftige SenH»etament feines 
8otjne§, baö unter einem falten Xrolj ticrBorgen lag — 
ftd}erlid) tpar nii^t in bem iuitben ©cemannöteben ge* 
bämpft koorben. (Sr begriff, bag er für eine l^erlorene 
Sad^e eintrat, unb bod^ mugte er bid anlegt für fie ein« 
treten. 

^SBenn ^n auf ätopoWd SScmerfung l^in^ielft/' fagte 
er, „fo toiU id^ S)tr nur bemerbn, bag S)u fie nid^t rid^tig 

oufgefaBt l^aft. «gebmig ift bon flSrem SRanne nid^t gc« 
fdjieben." 

„2)oö ift nid^t tüal^r!" rief ©rnft mit funfelnbeu Slugen. 
„S)tt unterftep S)id^, Sube, S)einen äSater ber Süge 
3u bejidjttgen? @t% bann babe id^ nid^tS mel^r mit S)tr 



üigiiized by Google 



an fc^affeit." 3eht l^atte au<j^ bet Kaufmann bie Selbfl* 

bel^errfd^unt^ bevtovcn. 

@tnft ergrtft fein ä3ünbel unb feinen ^ut unb fc^ritt 
nad^ bei; Zl^üv, 

„m^n totOfl Su?" 

„3dj lüiii bie SöaTjrl&cit l^ören, ^nfe^S, ^^tlle^ - unb 
S)u, S)u lüQft nid)t, nein, aber S)u faöft mir nidjt %üe^/* 
fttfite Siv, äßenfd^, toad S)id& angelet. 3ene 
Seiben finb ntd^t ^ef (Rieben, unb toenn ttoenb eine Un* 
einiflfeit ^löijd^en i^nen l^t^itfjt, tvk e§ oft Bei (l-f)eleuten 
Jjorfomtnt, fie n)crben fid) Wieber ^nfammenfinben." 

„^ie!'' tief Cittft mit einet toilben ^aubbetoegung. 

„S)id^ {fimmeti nid^t il^t @(^i(!fal. Wafenbet, toxU^ 
S)u ba^? Öiüicf 2)eine§ Beften gveunbeö .^eiftörcn ? Sebenfe, 
tt)ie er fid) gegen 3)id6 benommen l^at." 

,/3d^ bebenle, toit et fid^ gegen fie Betrug!" fd^tie 
bet Seemann, ben bet enetgtfd§e SBibetßanb beS SSatetS 
nur nod) me^r reifte. „&x Ijat ifjr ®(üd .^erftört, gut, 
i^ toiU e§ i^r n^iebertringcn. 3d6 gel^e ^u it)x." 

„S)u gep nad6 Sonbon, fofort, auf ber ©tette." 

„&p^ti^ mid§ bo(!^ ein, Iq| mid^ auf ein Sd^iff % 
fd^te^)pen — ttJnge e§, Sater! linb ber Slnbere mag eS 
aud) lüagen! Ühife er eö bodj auf ben ©äffen au§, tüaö 
ic^ iifem t^at, fud;e er ^oli^ei unb Öeridjt ouf nüd^ au 
l^e^en — mid^ lümmert^d nid^t. 3d^ bin frei, aud^ ftei tion 
ber Sd^ulb. 3)ie SWec^nung ift tjerjöl^rt unb jertiffen, 
aber bie anbere, bie anbere ift norf) uube^aljU." 

„3ft ba§ 5reine Diene, S)eine iöefferuug, öteubev?" 
tief bet S]§ef in l^eKem Qoxn. 

„3d) l^abe genug Bereut, ia id^ Bereute 5u öiel, biel 
5U i)iel um biefe§ ^lenben to'iUnx. Öebe ti'oM!" 

^JHt biefen in loal^nfinniget (Erregung geäußerten 
SBotten l^aite et bie Sl^ütliinle etgtiffen, Itad^enb fiel bet 
geöffnete STjürpügcl toiebet lotetet x^m ju. 



Digitized by Google 



94 onbccn ÜRafe. 

5Dcr bcrlovciie 8oI)u, erft jetjt tuar er berloren! 



^Id ber @^ef, nod^ aitternb tot ^otn unb mit ge« 
tdtl^eter Stirn, toteber in bad SBol^naimmer a^t^dttat 

Hieb er in unanqenel^mer lleBerrafd^ung auf ber ©d^ttjettc 
fteljcn. S)ürt am ?5?enftcr ftanb Öeorq ^^^alten, ber junge 
^Rl^eber, ouf bie ©trafee i)inau§bUc(enb unb je^t beim Gin« 
tritt bed Aanfmann^ biefem Sedieren fein bunleltottied 
©cfid^t ^utüenbenb. 

Unter ben CÄ^inbrücteu biejer ftürmifdKU ©cene fjatte 
ber öl^ef gan^ t^ergeffen, bafe er feinen 5ßefuG& 5um 
bleiben gendtl^tgt, io gunt unfteimiUigen Saufd^et Ibeftimmt 
]§atte. 

„S)ort läuft er Tjin/' fagte ®eorg uuljeimlid^ rul^ig, 
Miit bem Singer auf bie ©trage beutenb. 

Ser ftaufmann Heg fid^ in einen @e{fet fallen; feine 
Ärdftc tooren erfd&ö))ft. 

„!J)ic ^cidjte meinet lieben 3^-euube§ mar jo fel)r 
erbaulic^/' ful)r ber \?htbeve {ort. ,,2öetterl äöaö für eine 
ma^ auf mi4! ältö l^ätte id^ fein e^elid^ed md unb 
. nid^t er ha% meine aerftört." 

„.Iperr ^Jialten," fagte ber oUe ßerr, bebuure, 
bag ©ie ^SeuQi? biefe^^ traurigen ^^luftritt^^ gemorben finb. 
Siä^ 3J^ot l^atte geglaubt, ed mürbe fid^ ein Slugenblid^ 
ftnben laffen, m Sie fi^ Seibe tietföljnt in ha% &t^^t 
feigen fiJnnten." 

„S)er (Spt ift t)erpfuf(^t, .^err!'' l^eriet^te ber äil^eber 
trodten. 

„@o Bitte id^ Sie toenigflenS um baS Sine : metben 

Sie meinen Sol^n. ^d) l^ätte c§ uicf)t gebad)t, bog id) 
ba^ erleben mug! ^ber meiben Bie i^n. 8ie l^aben i^u 
U»ieber erlannt, aU er auf ber Strafte ging?'' 

„S)er 8art l^at il^n älter gemad^t, toit mid^ ber ntei« 

nige, baö ift "^lUe^l" entgegnete ©eoig unb feine Stimme 



üigiiized by Google 



95 



tjüB iic§, inbem er Bcbeutiing^tJoC Ijin^ufe^te: „Wix loerben 
und alfo toieber erfennen." 

„%^m Sie fliig unb mir bie Siebe, bag Sie i^n nid^t 
Bead^ten; laffett Sie il^ l^intofen, tool^in et \0i1l. 
fdötübrc 3!^ncn 311, er folt fein Unzeit aiutdjten. gibt 
bieüeic^t nod& eiit 3JlitteI, i^)n m^d^ähUd) 311 mad)en. 
Senn unfd^öbUd^ niu| ber Safenbe gemad^t toetben. Saffen 
Sie mi^, feinen füaitx, bofüv forgen." 

„Sorgen (Sie für Ujn, $crr ©viefefolu, nur ]o üäterlic^ 
toie Sie bermögen. SDie Stunbe l^icr toar leljrreic^ für 
mid^, fel^r lel^rreid^ ! Sorgen Sie für i^ti, ^err ©riefefoto, 
benn loet fid^ a^ifd^n midg unb mein SBeib fteUt, nnb 
iä) tarn \f)n förpertid) f äffen, nüt btefcn meinen Beiben 
$änben, ber fliegt qu§ beni äBege unb tuei^ uid)t, ob er 
beim galten aud^ toieber ouffteöen toirb. ®uten ^Jlorgen!"— 

9n biefem Xage erlebten bie Som))toiri{len unten im 
(Srbgefd^ofe ein felteueS ereigni^. S)er ßl^cf erfd^ien nid^t 
in feinem Äobinet. 



5. 

@rnft tüor loie ein Söilber fortgeftürmt, tüäl&renb bie 
berfc^iebenartigften ßnipfinbungen in feinem 3nnern db= 
toed^felten, ^an l^atte i^n täufd^en, l&intergel^en tuoHen, 
inbem man il^m bie SSa^xf^it berl^e^Ite — il^n, ben 
reuigen Sol^n, ben bod^ Siebe nnb Sel^nfud^t in baS ®oter« 
l]au^ aurüdfgetrieBen blatten. Unb fein eigener Sater l^atte 
{lä) baau l^ergegeben! 

aSai ober mar benn nun bie SBal^rl^ett? SSSar ^ebmig 
mtrnid^ mit @eorg ^Raiten berl^iratl^et? 6r lonnte 
baran n{d)t ^tüeifeln; fein trüber l^atte e§ ifyn [a Be- 
ftätigt. <Sie l^atte it)n Dergeffen, tüäl^renb i^n ber ©ebanfc 
an fte auf aUen feinen gfal^rien begleitet l^tte. (Sr badete 
an einen Sturm, too er l^od^ oben an einer Waae l^ing, 
bem toütljenben (ätemcnt auägefe^t. SBie ba§ blieö unb 



Digitized by 



9G 



3um aiibeiu üffate. 



ftürmte! ^^(6ev felbft Ijkx im Diiiicjeu mit bem lobe, 
baö feine (Sinne f^icr betäubte, toax i^r 33ilb luie ein 
^äfyaSL feinet gongen Seiend in il^m aufgetaud^t. Unb — 
MeQeidgt G^tt^be au betfelfien Seit teidgte fle bem ))er» 
l^a^ten ^reunbe bie .^anb auin ^Biinbe für*§ ^c6en. 

SiUein — er toar fortgeßangen nnb fortgeblieben. 
Sünf Sia^xt lang! Sine lange, unenblic| lange 3^it — 
er l^atte ed felBfl emt)funben, tute lang fte toar. Ser 
5Iubere f)atte fie fid) 311 ^hiljeu Qcniadjt — bie föeUebte 
loar ja arm, nnb er retd), unb bev Gimmel niod)te lüifien, 
load für aR&rd^en über il^n Sener il^r t»orgefcl^b)att l^Ue. 
91nn, ba er loteberlam, ttiar eg an fpStl SBarum toar er 
ni($t eljcr tnicbcrciefommen? bereute e§ einen 3lu(jfn« 
btid — büdj nein! S)ann l^ätte bev VInberc Qett)i§ gettjau, 
n)a^ er immer l^atte befürchten rnüffen; er l^ätte feine Z^)at 
bem Kiddter angegeben, ber ^^ebeuBul^ter loftre in'd Se« 
föngnig gefommen — nnb nie l^ätte .^ebtoig i^n, loenn 
er fo önentUc^ mit (Sd}anbe bcbedt lüorben tüäre, mieber 
feigen mcgen. ikin Sofjn beS ^aufe^ ©riefeloiu im &t=' 
fdngnil — bad l^ätte ja ani^ feinen S3ater unter bie 
(Erbe gebracht! Unb ber Rubere bnnte bann erft red^t 
über ir}n triumpljiren. 

Seljt njar feine 8d}ulb ^jerjä'^Tt unb tJermifdjt. lUtan 
\pxa^ nid^t mel^r babon, unb fein Oiic^ter burfte fie 
mel^r rid^ten. SBaS toar fte benn auci^ <£(i^toere§ gercefen? 
@in 3<^nf 3töeter gvcuube — oKerbingä um fie, bie @e= 
liebte — ber Slnbere ^atte feine ICiebe öerl)ö^)nt fie tuaren 
in'd Sttngen geratl^en, toie atoet Sd^ulbuben, unb ba er. 
tfon ber ftbrperlraft @eorg'd übettoditigt, an ber (Erbe 
lag, l^attcn i^m Söuttj unb (Sdjam bie Söefinnung geraubt, 
unb um fic^ frei au machen, i^atte er nad^ bem äHeifer 
gegriffen unb geftoc^en. 

€d§ön toar bie Xl^at ni<$t — er ffil^Ite, toie ed fid^ 
t)on ?Jleucm \d)mx auf feine 93ruft legte — fie Ujar fogar 



kju,^ _o Google 



97 



nicbug, aber l^atte er nidjt (lebüBt, inbem er \db\i 
ton $aufe tyeiianttte? S)iefe fünf ^Q^ve tonten fc^limmer 
für il^n getüefen, otö pe e8 OieOetd^ft im 6efänöni§ Tjättcn 
fein fönnen. Öenug, bie Üiec^niinä luar ^errilieu! 3e^t 
{am bie anbere. 

2)er Slnbere l^atte il^m bie beliebte geftol^Ien unb fie 
bann nnglüdltd) gemad^t. <^atte et ft(% babtir($ aucl^ an 
il^r rächen ttjolfeii, ober fjatte ha<^ '3rf)icffa( fclbft i^n, 
bcn Verbannten, baburd) qeräd^t, ba^ eö Unf rieben ^loiic^en 
ben IBeiben ftiftete? ^o^et tarn bet Unfttebe, n^enn nid^t 
Oon bem €d^atten, ben et antfldgelajfen, in il^tet unb 
3feneg ©eele? (Bett)i§, fie luar fein geblieben, fein, bei^ 
Verbannten, wmn fie and^ beö ^^Inberen grau geiDorbcn, 
unb nun toat bie Sntfd^eibung delominen — fie mat oon 
il^m (gegangen. O tiotitefflidg! 

„^ine gefd^iebene f?rau tüirft ®u bod^ nirf)t t)eirat()LMi!" 
l^atte ber gute X.'eopülb gejagt. Söarum benn nid^t? @r 
n^ar ^ann geUiorben, ein ^Dlanii, bev bie äBelttoinbe um 
bie eisten l^atte pfeifen l^öten, ttiad mad^te et ftd& au8 
bem ©etufd&el bet böfen Sangen? llnb tief im Innern 
füI)Ue er e§, er Hebte fie no(^ Ieibenfd)aftUd&, ^u lange 
l^atte er fid^ mit «Hoffnungen unb träumen getragen, um 
fo leidet au Oetaid^ten. 

SJot Mem mu|te et ttjiffen, toic eS a^^ifd^en ben 
Seiben ftanb, unb Sliemanb fonnte il^m bavüber beffere 
Siu^funft geben, ai^ fein greunb, ber alte fiorte; toat 
et bod^ ^ebkoig'd £)n{eL 

S)et alte f^ifd^l^ftnUet mol^nte unten am SoQmetl, 
in ber bcrfel^r§= unb gefd)äft§rcidjften (^iegenb, Wo 2ahm 
fid^ an X^aben reil^te, unb bie ^dubler mit gellenben 
Sludrufen unb unter Umftänben aud^ mit feflem $anb« 
griff bie ftAufet an fid6 au aiel)en fud)ten. gtnfl mad^te 
ftd^ nnd}fam S3a^n burc^ ba» Ireiben, ba§ l^ier Uor ben 
fiübcn ^errfc^te, unb ol^ne bie Slnfecötuugen ber ^erCdufer 

m2. XUL 7 



98 



3um oubern ^ak. 



3tt Bead^tett, ei:reid§te cv bett ßiitgang bent tool^Ibef annten 

@r ^ing eine ^treppe l^iimuf unb fanb bort nod^ bie 
alte, roftige <&anbflingel tüie e^ebcm. ?U§ er geläutet 
l^atte, erfd^ien in ber Zf^üx ein junged ^JJläbd^en t)on 
Heiner Seftalt, tunb unb (t&ftig ito^ ilgrer fünfael^n ober 
fec^3eT)ii Sfaljre, bereu tottje Ißadfen Dortreffltd^ t^rem 
I)loubeu .gaar uub tljren munteren, Ijeüblaueu klugen 
pa\\m fd^tenen. a3ei bcm Slnblid eine§ ^lattofen 3eigte fic 
nid^t übel £uft bie El^flr mieber au fd^Iie^en; tafd^ fe^te 
(Srnft einen guft über bie ©djiDifle. 

«3]t '&err ^orte 3U )pred)en?" fragte er. 

„3a tvo^I, aber nicTjt für aUc äöett/' berfcjjtc bie 
£letne nttt einer Seftimmtl^eit, bie tl^rem Uüti laum 
entfprod}. „9Bo« »ollen Sie ölfo?" 

,,3d} unti iljn fprcd}cn, Oräufein." 

„SBenu ©ie'Ä mir nid&t fageu luoüen, fo fbnnen ©ie 
toiebcr gelten, gfug toeg, unt»erfd^ämter Slenfd^!" a^^nte 
fte, aU jte il^r 8emül^en, bie £]^fir auaumerfen, tiereitelt 
\af), „2Öo(Ien ©ie gleid}?* 

,,2üag gibt'ö beun ba, IT^artl^a?" evflang eine fette, 
Brummige Stimme aud bem Innern ber äßol^nung. 

^@uten £00, Sanier ftortel" rief Srnft. ^^^re V^axt^ 
lennt mid) uid}t mel}r." 

n^är aud^ nid&t rcd&t tjon il^r, jeben ©d^lingcl a" 
lennen!" lieg ftd^ bie Stimme mieber toernel^mett, to&l^renb 
augleid^ ein fd^lürfenber, toatfd^elnber Sd^ritt ber Zl^ür 
fid& nftl^erte. 'mal bei ©eite, ^lartl^d^eu. 

toerbe mit bem ^Jlciifd^en reben." 

„^ber, ::Bater ^orte, tennen Sie benn S^^xtn Srnft 
nidgt mel^r?" 

„Srnft?" fagte bie btdfe, BeBöbigc ©cftatt, toetd^e, ein 
3eitung§blatt in ber .^aub, ic^t [it^tbar lourbe. „^Jicin^ 
gfreunb, n^elc^en Srnft 



99 



^Sad ift alfo bad SlnbeuCen, ba^ iä^ bei eignen leintet« 
taffen l^abe!" entgegnete bet Seemann ntd§t ol^ne Srnt^finb» 

Udjfeit. „8ic Xjabtn C^rnft ^riefefon? fdjou Devt^eifen?" 

„^rnp GJriefefoto! ^Jiart^a, fomm' (;er. -lUe, fo lua^S! 
ttrnfl ©liefefoto!" ftic| bev gifd&l^anbler freubiß übei'rafd6t 
l|ettor unb feine biden $atfd^fänfie fi^üttelten bte ^ftnbe 
beö junöen 9Jlannc§ eifriQ. tüäfjienb fie if)n iu § S^^i'"«^!^ 
ä^geii. ©eine gan^e "DJ^iene ftral^tte; je^t, ba er mit beni 
Safte in bet altmobifdjen trault($en &tube [taub, f(i)ien 
baS buTd^ bte Sd^eiben faOenbe @onnenIi(%t in feinen 
tunben, bteiten güQen förmtid^ au aerflie^en. 

2Ber ben ^ater Sloxk fo unmittelbor tu feiner gau]eu 
Slitöi'ültung, um biefeg ^ort für feine i^tetbung ^u ge^ 
Braucken, \>ox fid^ \a^, mu|te lad^en, unb felbft (Stnft 
lonnte bei aW feiner 3RiBftimmung fid^ eines Säd^elnd 
ntd^t entl^alten. 2)er iDürbige Sfifd^^äubler l^atte einen 
fiio|en, xunbcn ^o)^\, ber mit einer Xud^um^e bebecft 
toat, tDoiü bie Clären burd^ jmei firo|e, frei l^erunter« 
l^ängenbe fttappen nod^ befonberd defdjüijt fc^ienen. Sie 
Stirn kftanb auS brei bitfen, fd}tüercn galten, bie 5^afc 
toax tUin unb hid, unb auf ber Cberlippe lagerte fid^ 
ein grauer, ftadgeliger @d^nurrbart; in bem fd^ief gezogenen 
SRunb mit ben toulftigen Sippen l^ielt SSater ftorte einen 
Ü'igarrenftummet, ber md)t angebrannt tnar, unb fei 
gleid§ t)ier bemerft, baß e§ ^u ben ßigentlöümlidjfeiten 
beg toürbigen äRanned gehörte, nid^td ^nbered ald !alte 
digarrenftummel ju raud^en. Sie miitelgrog^ tt»ad ge« 
Beugte ©eftalt ftaf in einem biden giaugrotf, ber biö 
au bie ^niee reid^te unb hnxd) einen breiten, hjolleuen 
©l^aml gegürtet ujar; bie güfee waren mit Qrojjen gilj* 
ftiefeln betletbet, auS benen ]iineingefio))fte äßatte l^erbor« 
fal^. 3n bem ganzen ^oftüm mad^te ftd^ ein beutttd^ed 
©treben nad^ ]d)üljeuber äöärme bemerfbar, fo bafe nian 
an ben «g)änbeu bie $elal^anbfdgul§e gerabe^u bermilte. 



uiyiii^uü üy Google 



100 



3ttm onbent aftale. 



aßäten fie nod^ ^ot^anben geloefen, fo l^citie Satei fiorU 
n{<$t leidet einen Sfvemben üBeraeugen Idnnen, bafi ev eS 

uid&t barouf abgefallen I)abe, an ^orb eiueö 5Zorbpol= 
fal^rerS Ö^^^ii. unb ba^ bieg nuv feine bequeme, ge- 
mtttl^lii^e ^ou^getoanbung fet. 

,,9la, toad jagen @te au bem S)ing, $evt dinllf" 
fa^te er, na($ erneuter ^egrü^ung fd^munaelnb auf feine 
Zod)kx toeifenb. 3n bem Slugenblicf fc^rie ein grauet 
ijJapagei in feinem Ääfig toom Cfen i^er: 

,,@oben SDag, RopUin, goben Slag, Aopteinl" 

„SBillfl btt TU^iig fein, S3eeft," fuf)r bcr alte ^Jlann 
ben ^öogel an, ber [id& jebod^ nid&t beirren liel^ nocl& 
iÖinauaufiiöen: 

„&Ü0 mt nen lütten 9htm, Aoptein!" 

„«gören Sie nur, «giert (Srnft, baS Shmplbmmt, bag 
S^jnen unfer «&an§ ma^t," fagte baS junge ^übd^en, 
lad^enb ein Zud) über ben Ädfig breitenb. Sie a^iö^^ 
auftid^tige gfteube unb nid^t bie getingfte IBefangenl^eit 
übet ben Sefud^. „$is aum Aat)ttftn l^aben Ste^d abet 
bod^ lool^t nid)t gebracht?" 

„Cafe 2)ein ©d^nafen!" mifd§te fid§ SJater ^orte ein. 
„$or und bafüt 'mal ben äSutbo aud bemAettet, ^b. 
$ett Cmll toitb und bie Cl^re geben. 9lo, mein 3unge" — 
er Ujurbe toieber forbial unb flopfte bem 3>üngling uergnügt 
auf bie 6d§uUer — „toie ift e§ unsf gegangen? tot^t 
'nen l^öQifd^ fteifet äBinb in bet äBeXt, m$ir 

„Sßatum ftnb Sie BloS fo lange fottgemefen, ^ett 
©ruft?" fragte ^JJkrtl^a. tvax ja nod) ein ^inb, 

aU ©ie 3ur (5ee gingen, äöarum finb Sie benn unter 
bie äßaffetbummlet gegangen?" 

„S)ttmme8 Sing, tebe nid§t fo beft>eltitlid6 bom $etrn 
6vnft!" fiel »atet Äotte il^t brummenb in'g SSSott. 
„^or lieber ben ^urbo." 

„$ater, koitb'd 2)it aud^ nid^t leib fein, Seinen f6ox» 



9loueffe »oit Qeffmiit^ ^\t\U, 



101 



beaiti au fpeitbmn?" ladete bad junge SRabd^en. „Sit 
mfiffen itfttnlid^ toiffcn, ^ctr (Srtift, mit bet guten ©orte 

ift er fnidfcrif^." 

„3a, ^äbel, l)oV mir bie gute ©orte/' Derfeijtc ber 
gfifd^l^önblei: , ber bie äRal^nung feinet %o^ttx begriff, 
„unb fiel^ 'mol au, ttJie tneit in ber Äü(%e bic ^anne mit 
bem ^JJlittageifeu ift. $err ©riefefolü ift unjer @Qft l^eutc, 
ni^t tDal^r, ürnft?" 

1,34 tann letber 2[]§re freunbltdge (Sintabung nici^t 
oHel^nen, Saier Stoxit" fagte (Srnft in einem bitteren, 
[c^tDcrmütfjinen %d\\. 

„^la m, ©ie toollen abte^neu? 2)iew ttJäve nod§ 
fd^öner. @ibt'd benn Bei bem ^tten l^eute toad S3efon» 
bere«?" 

„©ie Xjahen micf) nü^tjerftauben, ilorte, id; ueljuie ^(jre 
6intabunQ mit 2)anf nn." 

,,S)ad freut mi^ baS freut mid^. Ainb, fpringft S)u 
no($ ntd^t balb in bie ffüc^e? j9ßo bleibt ber StotTjfpo^nr' 

„3)en ©d^mffet, 5ßater, ben ©^i (äffet!" 

^ac6 fo! Jliidjtiö! mxV mal!" Uub ^oter ^ovtc 
begann eine fel^r umftänblid^e Unterfud^ung feiner SCafd^en, 
unb bauerte einige 3eit, el^e er ben tiertangten Segen« 
ftanb I)crDorl^olcn fonnte. „S^afi mir il)u atier tüieber 
gibft, Äinb! ©ie l)at" — fa(\te er, fid) au feinem Öioft 
toenbenb unb t>oU Sifer an feiner !aUeu (Zigarre aiel^enb — 
„üUt Sdglüffel ^on (Stube, Afid^e, fteOer unb Soben in 
il^ter ©ettjalt, nur ben ba nidjt, ber ift immer no($, tüie 
bieföut^befi^er t)ou ifjrcn öifdjteidjen fagen, mein 'JiefeiüaU 
red^t. ©ie bemuttert mid^ nämtidj, ^err ßrnft, gana mic 
bie felige 9Ite. 63 toar fo unb ift fo: gftauendleut' 
gelten über ^annsteut*. — ^ber nun fagen ©ie mir, 
lieber $)err ©ruft/' fu^r er fort, toäljrenb 93lartt)a, inbem 
fie i^m fd^elmifd^ brol^te, in bie Aüdfje ging, „tok i^V^ 
un§ gegangen? Unb \Dit gel^t und bad ie^t? @eit mann 



uiyiii^ca üy VjOOQie 



102 



■finb ©ie l^ier? ^a, unb tior Gittern, \va^ fncjt benn bev 
%iit 3U feinem tuiebergefomnienen 8of)n'? Cber xvaxtn 
@ie no($ nid^t ba? äBoUen Sie, ba| tx\i 'mal l^in« 
l^orci^ett foE, toaS et fagen totrb?" 

„3d) fomme eben bon meinem SJater." 

„©ie^, fiel), mit tna^ für einem ©eficljt Sie bn§ fagen. 
^m, ]§m. 2)er ^Ite ift nod) immer tildifd^ toa^'^ 
tl^ut mite leib, unb et tl^ut 3^nen Unrecht 2)enii td^ 
feime Sie, mein Snnge, Sie finb ettoaS jappliger 
i^ecfjt, uiib bie !i)iimini^eit banmiö wax nid&t fd^ön, aber 
ein braöev ^erl loaren Sie immer." 

,,!3<% banle S^l^nen, Sätet Aorte/' tierfe^te (ixn% ifpm 
bie $onb btüdfenb, „m9 6te meine 2)umml^ett nennen 
nnb tt)a§ bod) tuett fc{)(imiuer )vax aU eine ^umm^eit, 
l^abe id) bitter bereut unb bereue e§ nod}. 3m Uebrigcn 
l^abe id^ miä^ el^rlid^, fd^Ied^t unb ted^t auf meine ^rt 
in ben fünf 3al)ren burd^ bie SBelt gefd^tagen, unb menn 
eSmit nid)t immer gut ging — ic^ I}abe c§ fo tjerbicnt." 

„3o, brausen Ujel^t ein fteifcr SBinb/' fagte bcr 
alte Aorte unb beutete burd^ btefen loteberl^olten 9{ndf{)rud6 
bavanf l^tn, bag et bem Ocean bed toettlidgen SeBenS unb 
S!tetben§ bQ§ 33innentüöffer feiner gemütljlid^en ^ämiid^^ 
Uii entfdjieben t)or5ie^e. „9ia, ba fommt ber ^urbo/' 

«,9lbet ttiuE' nid§t mel^t aU atoei @tad t>ox £ifd^, 
iBatet/' mol^nte 9Rart^, bie mit einem SßtafentttBrett, 
auf Uietrfjcm eine aufgeforfte Söciuflafdje unb ^toei föläfer 
ftauben, luiebcr in bag 3intmer trat. 

„S)n Ijaft SDir ja fein ©tag mitflebtad&t, aJläbel?" 

^9letn, nein/' ladete fie atoel^renb. „SBein mad^t 
bufelig. S)er ift nur für ^Jlönner." 

„DX)o, ^u tuirft bod^ anfto^en auf $)evru (SrnftenS 
aSSieberfoutmeu unb auf feine glüd(id)e 3"^unft." 

^Seine glüdCIid^e dulunftr' din finftetet, ttotfiget 
Sd^atten ffog üBet bie Stirn beS SünglingS. 



uiyiii<-uü Ly Google 



DiOUeUe uon ^eUmut() mtiU. X03 

„®a ficljft 3)u, ^atev, tuaö $)err Crnft f(4on für eine 
Iraufe ©tirti totm er l^ott, bag er mit einem S)tng, 
tote atifiogen foQ? Sieht" — evHdtte fie mit lomi» 
fdjcr (^crei^tl^eit, inbem fie fic^ xa\d) eine tüei^e Sc^ür^e 
Ijürbanb — „iä) marf^ire ie^t in bie ^füd&c.'' 

Unb mit einem üfiermütl^igcnlCarficu ffol) fie aus ber©tnt)e. 

1,91a, iQtxt Stnft, nun tl^un Sie mir bie SieBe unb 
fe^en Sic fid^ t)tn/' faßte ber gtfd^l^önbler. „Stoßen wir 
an, fnge idf) Stjuen, .f^err (^rnft, tüovouf? 9la, SlÜcä 
hergeben unb öergeffen!" 

„»uf 36r unb 3|rer Softer äSo^t, äiater Aorte!" 
ertoieberte @rnft unb ließ fein @ia% onftingen. 

„S)anfe fd^ön. ?Iber mm er^ä^len ©ic nur ^mal, mie 
ftel|t'8 unb tok fiel^t'ö quö^' 

«.Sater Aorte/' fagte ber iunge SRann, „ic^ fomme 
)»on ^Qufe, \)m meinem Sater. SBtr finb in Unfrieben 
lioneinanber Qcfd^icben." 

Ser gfifcöl^änbler {e^te erfd^rocfen bie ^einflafc^e l^in, 
bie er eben ergriffen l^atte, um bie ätafer toieber ju 
füllen. Sr nal^m ben Sigorrenftimtmel oud bem SRunbe 
unb legte if)u auf ben 2^ifcf}, unb @rnft foiinte e» in 
bem DoKen, öevbrieBlicfjen (^efid)te beö 9{(tcu nur 5U beutlid^ 
lefen, toeld^en fiinbrud feine SBorte auf i^n fiemad^t l^atten. 

„9Ran fjat \>on mir berlangt, baß id& fofort, oTjnc 
Sic ober einen nnbcren fjreunb aufgejucbt unb becjrüfit ju 
l^aben, nod^ ^'onbou jurüctfel^re unb bort in ein {auf= 
männifd^ed @efcl^äft eintrete. Srft nad^ einer SlBarte» 
ober $robei)ett \>on bret Salären foHte idg koieberlommen." 

„.g)ätten'§ t^uu foüen!" brummte 5l^ater ^orte. 

„Si^ ()titte eö and) Qet^an, toenn mau mir auf meine 
Sfragen bie t>oüt äBa^rl^eit erloiebert l^ätte. Slber man 
Uerfd§U)ieg mir etmad, toad mir fel^r, fel^r am bergen 
ließt, unb man DerfdjtüieQ cd mir abfic^tlidj. 6^ toax 
eine ^^ntri^ue, bie ge^en mic^ angefponnen unirbe." 



« 



104 



3um aitbecn 9)laU. 



„^dii, l^alt, mein 3unge/' fagte ber gfifd^l^önblet 
trodien. 

„S)arü6er fam itf) tint meinem Spater in Streit unb 
rtf(nvtc iljnt, nid)t e"^er mä) lOonbon aurüdE^uteifen, 
6tö id^ älUed tuüBte; bamit lief iä) fort/' 

,,9Bentt^^ nid^t fd^limmev toax/* Bemetlte ber alte 
Äorte, „baS toär' nod^ nid^t arg." 

„Unb icf) tnerbe fofort benSBiflcn incineS ^^aterö ttjun/' 
füc^te Gruft ^in^u, inbem i^n eine gemiffc ^urd^t antam, 
ber ällte !önne ebenfo autüdl^altenb fein tote fein eigener 
Sater, „ttjenn toet^, toa§ td^ toijfen toiH. Stter 
fieHe bie gan^e Stabt auf ben ^opf, luenn i(^'ä nid^t 
erfal;re. 2)arum fomnie id) autiäd&|t an Sinnen." 

„Unb maS foK id^ 3^nen benn eraäl^len, ^err Srnft?'' 

„3id& mbd^te 3unöd)ft toiffen, ttJie eS Jant, baß «^ebtcig, 
3Öve ^3iid^te, ben 9Jk(ten Ijeiratfien fonnte?" 

\,md)i S)n au^ ber l'ufe?" jagte ber gifd^fjanbler 
berbriefilid^ unb nal^ aud^ feine S^ud^mü^e mit ben C^x- 
floppen ai, „3a, $err Srnft, ba« ift fo ^ne ©a$e. 
Jyrancuylent' gelten nbn ^jJ^aunefeut'. ^d) toei^ nid)t Uie( 
batoon. müffen Sie Spante S^römel fragen." 

„@te mUtn mir alfo nid^td fagen, SSater &oxitV 

„^a hoä), m% td^ toetfi. €o ^dren @te benn. 
3d) bin am @nbe boc^ and) fein blinbeu ,^ef|e getüefen, 
als ba^ id) nid}t einft gefeljen l^dtte, toie @ie fid^ nadj 
ber «^ebtoig bie Singen auSgudtten, nnb in ben paax 
^Briefen, bie id^ bon Sinnen belommen l^aBe, ms^ ftanb 
barin? Smmernur: fagen ©ie ber ^ebn^ig, fie ioä nic^t 
fc^tcdjt öon mir benfen, unb toie gel^t'g i^r, tuaö madjt 
fie, benftfie bi^toeilen an mid^? ^}q, bamit ift bod^üar, 
ba| bad 'nt gana berbrie^Hd^e @efd^id^te if!/ 

„$ot fie 35nen ntd^t öon bem Srief gefproc^en, ben 
icö nad) meiner 5(ud)t öon ßonbon au3 an fie fdjrieb'?" 

„^on einem fold^en iBrief? älein. S)ad tiJtrb »ol^ 



105 



Sante S)t5mel toiffm. erinnere mtd^ fel^t gut, 

ba§ fie mä) ä^xm gottgcl^n aur ©ee, $err grnft, oft 

3U mir !am, 511 beni Qiiten Cnfel .^Tortc" — unb ba§ föe= 
{i^t be§ tuürbiaett ÜJlanneä t)eiterte ficlj hü biefcmSelbfttob 
nterUtd^ auf — ,,unb bag ber fiute £)nlel il^r tvon bem 
totlben ©ed^t erjä^ten mugte, ber in bo§ fltoße (Setoaffcr 
Qböc]ct)Uiomnien mar. 2)a fa^eii tnir oft im SBiuter beim 
^m]d) ^ufammen, iiiib meine ^axi^a fdjtoatjte muntcv 
mit; 1(4 %lanV, fd&on bamald l^at bad ftinb bad filug» 
fd^nafen gctetitt. ÄBer" — baBei BHnaelte er fd^tau tjintet 
feinen SÖrincnc^läfern — „id) ^abc mid) tnol^l Qcl)ütet, 
alle Streiche beg «&erin örnft aum heften 5U geben." 
„äßeiter, toeiterl" 

„3o, mein Sun^e, id) Bin bod^ lein flutier^ug. 5l(fo 
btc t^ebtüig machte immer gio^e ^Jluc^en, n^enn icl^ fo meine 
Seegefd)id)ten er^äl&Ue, bie id^ erlebt l^abe mit S^ntn, unb 
)oenn id^ bann fagte, toie bad ällied nid^td loäre gegen 
bie @efol^ren ba brausen, too bte SDeUen l^au§r}od) üBer* 
einanber V'lnnipfcu unb \o 'ne ^arf trie 'ne SlJalnu&= 
fd^ale auf unfercm 8trom ^erumgebCafeu toirb, friegte fie 
ed immer mit bex ^ngft unb fagte, koarum Sie nur sur 
©ee gegangen feien. Sie hätten eS nid^t tl^un foHen, 
meinte fie, fd)on um 3!jrem SUten nid^t bie ©orge jn 
mad^en. Unb id) glaube fogar, einntal Ijabe iä) fie burc^ 
meine Seegefd^td^ten fo gerül^rt, ba| fie l^tnau^ lief, unb 
meine Stortl^ lief mit i)^, unb toie id^ in bie iNld^e 
fomme, fi^en bie beiben ^äbcl ba ^nfommen imb fynhn 
um bie ^ette. 6ie l^atten fid) ioegen i^rer Otül^vung 
brtnnen bor Zanit S)r5mel genirt unb barum Goaren |te 
in bie ftüd^e gegangen — fagten fie. 9la, id^ gtauBte 
e§ aud§. 5lber toa§ id) nod) fagen tooHte ~ rid^tig! 
Einmal l)ai fie fogar einen ^otiEonorben ober tote 
fonft l^eigt, mitgebrad^t unb einige Briefe unb fonftige 
Sad^n t>on Sfßm, ^err Srnfl, unb gefagt, ba§ feien 



r " 

uiyiii^uü üy Google 



106 



3uin onbern 9Rafe. 



SfnbetiTet! \>m Sinnen, unb fle toürbe fie oitfbetoal^rett. 

^Itt bem ^4>apittöibeu \vax ba^ nodj eine foutifd)c Ojefc^ic^tc 
geiöefen; Sie Ijätten il^n in ber Xan^ftuube betommeu 
folten, obei; lm%im il^tt nici^t, loeit {te il^n au $aufe ber« 
öeffen l^atte. ©te fagte, jcijt t^ät* e« il^r nid^t leib, boB 
fte il^n nod^ al» ^^Inbeufcn Beit)aI)Tcn fönnte. ^la, ba§ 
ging |o ein ober ^toei hinter. ^J}kxtl)c§en toirb tool^l 
ntel^r batilbet niiffen, benn bie toar i^te äkrfd^tuotene, 
fo jun$ bad Stinh au^ ito($ mar. Sann toutbe bef gute 
Calci feltencr bcfudjt, itm fo üftex* tarn Zank 2)röme( 
3U bem CnfeL S)ie l)atte im Jvopf tautet t£)eii-at^8» 
gebanlen, mm aud^ glüdUd^ettoeife nid^t in S3eaug auf 
tl^re eigene $erfon. 3ebedmol brod^te fie einen neuen 
^cirat^^fanbibatcn in S3ürfd)(acj für bie .jpebiüiö, imb 
Cnlet iiorte joUte mitratt}en imb mitmä^Ien. 5l6cr auf 
fDl(^ed Ofifd^fangen t7erftel}e iä) miä^ nid^t; nteinetoegen 
tonnte fte teben unb fd^nafen, tnad fte tooQte, td^ l^örte 
faum^iu. ^]kc^bem ba^ fo einige ^a^re ftdf} aSgefpielt 
l;atte, Betam i(^ eine (cljüii t)er(iotbctc ^eilobuugsan^eige: 
^erioöte empfel^len fid& ^ebtoig SDüfing unb Öicovg 
mUm: 3d^ )oä¥' ein Sügnet, toenn td^ fagte, tdg l^ätte 
miäf md)i riefig gefreut. (I§ toar eine gute ^artl^ie! 
(Sine fcljv gute ^ort^ie! 2)eiiii bie «Ipebtüin Ijatte Don 
il§ren öerftorbenen (Altern ^er nur ein fleined SSer» 
mögen, unb ta)aS £ante S)römel il^r einmal l^interlaffen 
toirb, ift nid^t ber S^cbe toertl^. 3d) T)a6e tf}r and) fdjön 
c^ratulirt. 5Damat§, -Gevr ©ruft, luirflicf), fie tunr eine 
fe^ir glüttlic^e SSraut. Unb auf ber .'pod)(;eit finb toir 
einmal luftig getoefen, unb meine Wartl^a fd^toamm ba 
burd^ ben San^faal — na, ©ie miiffen erft Sater toerben, 
jQtxx Ccriift um baä iiacTjjueinpfinben." 

Unb tpäl^renb cö öinft bei biefcr bxeitgeaogenen 2)ar« 
fteUung abtoed^fetnb l^ei| unb lalt überlief, überftral^lte 
bie (Erinnerung an ia% ^od^a^itdfefl bad \>t>Ut Sefid^t 



kju,^ _o Google 



107 



beS ?yt)djfjänb(cv§ mit einer ©(ovic, uub er felOjt üerga^ 
gonj, bafi Jeiu ßnt^ücfcn Bei bcni jungen ''Mann tuebcr 
ä^erftönbnig noi^ <Bi)mpattjk fitiben tonnte, ätnbenen tcUb 
bet feinet (Semiltl^flimmuno il^n toiebet ben tauigen 
jlIjQtfnc^en ber ©erjenlüart ^u, nnb er gettjann ben Hebern 
ßftng 311 i^nen biirc^ bie metjr Devnjunbert q(§ e(egifcf) 
gel^altene diefie^ion: „i^a, ja, unb ton i^ätte bamald 
gebac^tr' 

„Ünb baS toor tor einem Sal^r^' fragte @vnft un« 
gebulbig, inbem er Qii feiner Unterlippe nagte. 

„93or einem 3at)r, .^err (Srnft. 5tber, mein Siuige, 
txxid für ein @eftd^tl 3 toad, gute unb pbfd;e Wäbc^en 
gibt ed fibeYalt. 9nt (Snbe tooQen Sie ber ^eblotg einen 
^^orttjnrf barauS mad^en, ba6 fic nid^t il^r ganje^ ^ebeu 
(ong filmen geblieben ift? SSetoa^ire, t^un Sie baä ja 
nid^t. äßübd^en folten unb tooQen l^eivatl^en, unb toenn 
fie'd mit Stnftanb unb in @l^ren tl^un, fo T)at ftetner toa^ 
ha^)x>i]ä)m ju reben. ^Jkin, baö laffen Sie man. 2)aö 
ift jetjt boct) nnnütj.'* 

,,Unb bo^ toäre ed beffet gemefen, fie l^fttte il^n nid^t 
genommen unb füge je^t, bt^ fie alt unb grau to&te/' 
öerjefete (£rnft bumpf. 

,,Sagen Sie ba^ ja nidjt, .£)err Grnft. ^lein, nur 
nid^t fo gefi^l^tooU, fo tl^Tanbufeltg. d^ifd^en (^l^eteuten 
fommt manches bor, lommt mand^ed bor. 9(bn»arten unb 
felbft fefjen, mein Sungc. 2lber eö ift I)ier 'u bi^djen 
xafd) gefommen. 3)a§ ift toai^r nnb ^ne öerbrie^Uc^e öe^ 
fdgid^te bieibt'g bod^." 

,,llnb tt)ad ift benn gefommen? @inb fie gefd|ieben 
tjoneinanber?" 

,,@efdjieben? IBetpul^re. 2)anut toirb'g gute S33ege 
l^aben.'' 

„SlBer unmdglid^ ift'S nid^t/ rief mit bli^enben 

Äugen, „fagcn Sie, SJater ^orte, unmöglich ift^ö mä)iV' 



uiyiii^uü üy Google 



108 



Sunt onbern SRoIe. 



S/U lieber .^immcl, \va% ift beim nid)t möglid; unb tuaö 
nid^t unmöglid^? 2idg lann'^ tiid^t toiffen/' fagte hu 
f^ifcljt}änbler, totebet kierbrieBIid^et tueTbenb. 

„Unb foimnt ftc nid)t 511 3I)nen, r)at fie benu S^neu 
uid)t er^tüjlt, tuestuec^en fie nidjt glücf(icf) bei ii)m UbtV 
il^m UUV' fagte äiater itotte. „Siti^i lebt fie 
leibet ttid^t tnel^r Bei il^m, fonbent fc^on totebet Bei ber 
Plante Drömel." 

„©ie ift tjon i()ui getvennt? — ev atl&mete tief 

tt«f - «fe^r gut!" 

„@ar nic^t gut/' btumntte bet Sfif($l§änbler, ,,gana 

unb gar lüdjt gut. 3d; fel^e ni($t, ba^ ba§ gut ift." 

„Unb tüa§ ^at fie au§einanber geBrad^t?" 

„^m, ein Utifinn. 3m Einfang ging SlUeä gut unb 
fd^ön. Sann ftnb tooBt ttetne Sad^en t^orgelomnten* 6t 
ift ein Bi^d^en gerabeju unb berB, unb pe ift ein Bi^d^cn 
übedieljnierifd), ba§ fdjrauBt fid) gcgeitfeitig ineiter. 5(ber 
tüa§ bcm 5lopf ben löoben au§gefd()tagen l^ot, tt)ei& deiner 
fo ted^t. 3^ mifd^e mid^ nid^t baaioifd^en. SReine SRattl^a 
ift ein paarmal Bei tl^r getüefen unb l^ot 'toaS bon S5riefen 
gel^ürt, bie er i^r tDeggeuümmen ^at)e, uiib tion bem 
IfotiHonorben, ber jefet öerbraunt fei. ßr tüirb \üoi)l ein 
Bidd^en eifetfüd^tig geloefen fein, ba^ fie alte SieBedBriefe 
nid^t in ben Cfen geftedtt l^at, unb fte toltb iBnt beStoegen 
ben !Iert gelefen tjaBen, tuie ba^ fo ift tu einer ßlje." 

„93ater ilorte," fagte (h'nft, erregt au|ftet)enb, „idö 
toeii tt>ad e^ ift: fte l^at mid^ gelteBt atö fie bed aßalten 
SBeiB njutbe, unb fie lieBt mid^ nod^. C id^ fel^c Hat. 
9Jlaii t)at fie berlottot biird) "iUufprcdjimgcn, S)ro'^ungen, 
(5d)meid}cleien, burd) beu^u^blid auf eine fonft troftlofe 
3u{unft, bem beringten SReufd^en bie ^anb au teid^en. 
S)od^ \>a% ^era tftdgt fid^, eS l^at bie SBetben nriebet au8« 
eiuanber getrieben. 9Jlid} liebt fie, ^iiemanb fünft." 



uiyiii^uü üy Google 



109 



S)er Sfif($tjänblet fa^ betHüfft ba Bei btefetn VnSbtuä) 

einer ^ßl^antafterci , bie cv nicfjt Begriff. Seine ncineu 
öraueu Slugen, bie nod) einmal fo gxo^ Qetöorbeu 
ftarrten Smft an, aU fei er ntd§t te(^t fid^r, ob fein 
@aft fid^ ni($t im nft($ften SlugenHiil auf ben Aotif 
[teilen ober fouft eine unfinnigc .^anbluntj Begcljcu lucrbe. 

„Unb baium, SJater ^orte," ful)r bcr Sünöling fort, 
mit einer ^eftimnitl^cit beS Zonti, bie feinen S^^ifc^ 
unb feinen 3Bibetfpm($ bulben tooUU, „toixh biefe (Sf^e 
nie unb nimmermcl^r toieber ^ufammen fommen. Söenn 
ba§ SBaub, baö fie !^äü, noc^ nid^t gan^ burd)]'dönitten 
ift, id& burd^fd^neibe e8. SBir gel^ört «^ebtuig, fie fül^U 
eS felbft, baB fie mx mix %tffixt, unb fie toattet auf 
mitfj. @ö fott fo fein, eS mu6 fo fein: fie totrb mein 
aSeib toerben." 

„©Ott fle]§' mir htiV ftöl^nte ber alte iiorte. ,,©ie 
tooUtn eine Iretl^itat^ete Qxan, bie ni($t einmal kion i^rem 
9Ronn gefd^ieben ift, nod^ einmal l^ciratl^cn, .^err Cmft? 
m in aller SBelt ift ba§ ^Jlobe? ^id&t bei ben ^)otten= 
totten unb nid^t bei ben Äafdjuben." 

„@ie toitb flä) t>on aRaiten fd^eiben laffen. Set (ütunb 
baau ift ia ba. Unb fte toitb mit mit mS^ iSnglanb 
gelten, hi^ mein SBater fid) mit mir au^gcfb^nt l^at. 
Söel^e bem, ber fid& nod^ einutal mir in ben Söeg ftellt» 
3^ fci^lage loiebet an, biedmal abet treffe id^ tiefer/' 

St fagte ed bttm)}f nnb mit einer toilben ^anb» 
betoegung. 

„^txx ßrnft, .&ert ßrnft!" mol^nte ber gifdjtjänbler 
!p)>ffd^üttelnb. ,,S)ad ift nid^t red^t t>t>n 3i§nen. 9iein, 
mein ^unge, red^t ift ed nid|t. Cber e9 finb blod leere 
SBorte, bie öiner fo l^eraulftögt, toenn er jung unb l^i^» 
föppg ift, toie Sie. S)enn tnnä ba§ 3ufd)lagen ongc^t, 
fo möd^t' id^ benfen, Sie hätten Seit genug gel^abt, ed 
einmal au bereuen/' 



uiyiii<-uü Ly Google 



110 



3um (inbcrn teale. 



^^atev Aotte/' fagte ber dfingling, ber felbft etnfal^, 
baß er ftd^ ton feinem £etn)ierQnient T)QBe au toüi l^tn» 

reißen laffcn, „teben 6te nur nii^t cntaegen. ^-)loc^ Ijciitc 
totU «^eb^uin auffuc^eu. &laubtn ©ie mir, fie tüirb 
nur aUfgu frol^ fein, toenn id^ fte \>on l^ier fortbringe. 
SBoS toiffeii Sie bobon, toie tief eine SieBe »uractt, »ie 
feT^v fic S^it unb O^aurn üBerbonern fann." 

5Der Sifdjl^änbler, bei* fid^ auf ibealiftifdje (Smppnb» 
famfeit fd^ledgt terfianb, brummte eitoad, koaS gerabe 
nid^t eine Sd^meid^elei ffir bie 2!iiG<^iib fein lonnte. 
toar ftut, baß ^Jhrtlja luicber erid}icn; il^re (^cgentuart 
Beenbete einen streit, ber bieUeidjt baffelbc (Snbe ge« 
nommen l^ätte, U)ie ber atoifd^en SSater unb @ol^n. S)ie 
muntere ftleine ma^te fid^ boron, ben %\]ä) gu bedfen, 
tün^renb il^r ^Räuldjcn babei ntdjt ^um Sdjmeigen fam 
unb fie ben ©aft, ben fie feicrlidjft in 9ln6etrad)t feiner 
@emüt]^dftimmung unb feinet ä3arted ^err Srnft Süftcr* 
Bort Benannte, mit Siedereien t^erfolgte. 

S'^r 9Iuöe, bo§ nod^ ehnaö Ijon ber S3eo6a($tunö3' 
öabe be§ Äinbe§ fjatte, \üie i^re 3unge ettüQg öon beffcn 
llnge5ogen]^eit, l^atte fie längft er!cnncn laffcn, baß bic 
Sad^e mit bem $erm Srnft nid^i rid^tig fei. 9tun 
ntevfte fie, baß aud^ atoifd^cn tl^m unb bem SBatcr eine 
^Jlißftininnnift l^errfd^c, baß fid) ßteid^fam ein ge^ieimer 
©törenfrieb atoifdjen il^ncnr SSeiben einftefunben l^abe, unb 
üd ging fie biefem atoeiten unbequemen @a|t )tt Seibe. 
3l^re muntere ßöune toermod^te e8, Bei bem SJlittagjeffen 
ben 58e{ben tüieber ©timniunn unb IHppctit anauvcgcn, unb 
ßrnft \a^) fid} foöar tieranlaßt üOer bic ^it, luie bie 
Sfifd^e auBereitet feien, Aom))nniente ju mad^en. 

/.3ö, 3^ifct)e fod^en fann fie/' faßte ber alte Äorte 
fd^munaetnb, „unb Sifc&e fot^en unb fjifdjfauren l)erciten 
au iönnen, ift ba^ fd^tüierigfte ©tüd in ber Äodöfunft. ©ie 
lennen ja unfer Sprid^u^ort, $err Srnft: ein SDldbd^en, bod 



uiyiii^uü üy Google 



111 



gifdfic fDd)ai ianu, fann Ijeuottjcn. STcm 5£;ing ba ff]^(t c^S 
ja aUei'bIngd bo^u an ettoas^, tuaS nod) niel^r: toetti^ imb 
nod§ nötl^tger ift, nöntlid^ om Sevftanb/' 

„ad& ®ur tief aKovtl^a tot^ toctbenb. ,,S)u Bifl 
iüirfttd^ — i(% toitt nur uicfjtö faßen. ^t^er f^ifclie 
fod)eu, eifotbcrt, foUte id^ meinen, mt^x ^crftanb, aU 
ml^t 3U fangen. S&ai meinen Sie, ^ert Sxnft Süftev« 
6att? Sft et nt(|t ein oltet «uffd^neibetr 



9tadg Zifd^ teftanb Stnfl batotif. «^ebtotg fDlatten fo« 

fort Qiif;)iifuc]^en. Qx tcrtanötc, bnß i'ater .$?orte ifyx 311 
i^r filieren foHte, oEeiii Ijiet ttjeißerte fid) bev f5ifc^^«nbtcr 
mit aller (Sntfd^iebenl^ett. @r tietl^ei^lte feinem @aft ntd^t, 
baB er einen fold^cn Sefud^ nut ntiPiQtgen unb om 
atfertueniqften feine 33egleitintn ba^u l^ergebeu tüttrbe. 6§ 
tDÖre bicUeidjt aud) 311 einem Xlrac^ 3tn{f{$cn i'^ncn lunbcu 
(jefonunen, tuenn niä^t SÖiattl^a, bte fo lange in ber Md)t 
lotebet befd^Afttgt getoefen, mit ben SBorten eingetteten 
toSre: „Sld&, .&crr ©rnfl toitt ^ebtoig befud&cn? ®a fomme 
id§ mit." 

S)cr 3(lte murrte uoc^ einige it/ aber baä Söd^terc^cn 
lel^tte fid^ nid^t biel haxm; flini l^atte ed ÜRantel nnb 
$ut l^erbetgel^olt nnb ongeTegt, el^e Sätet flotte mit feineni 

^infprud) fertig getuorben toar. 

„aQßalÖrlÖaftig!" tief er, al^ er fie fo bereit äum 5lug= 
geigen bot ftdg \a^^, „bte flleine tfl mit übet ben Sopl 
getüadjfcn.* 

„3d} toeiB uid^t, 5'ater, loaö %n für eiuföHe 5aft/' 
berfe^te fie luftig. „SBarum foß ic6 meine ^afe nic^t 
befudgen, nnb toatnm foU fie ^tt Stnft nic^t audg be« 
fud§cnr 

„^la, fo ge]^t in tvei — " er öerfd^Uidte bic ftcine 



m 



uiyiii^uü üy Google 



112 



3um anbecn Wate- 



a3crtoimfd)iinö unb o^xi\\ äx^^xiiä) nad& feinem 6iflatxett- 
ftuntmel. 

Sie Bttifieii aufanimen butdö bie Strafecn, bie iHeinc 
tttuntet unb fd&toa|löaft mit taufenb »emetlunflcn übet 
Sdjaiiläben unb ^lenfd&cn, ßtnft t)erfd)toffen unb inner- 
liä) fieberi^art evregt. ©r gab faiim M)i auf ba§, toor« 
auf pe il^tt oufmerffam au utai^en für öut befaub, unb 
feine Srntoottcn peleti fe^t einfilbia auS. äBaS lümmerte 
e§ il^n, ob in bcr 3eit feiner «Btoefentjeit feine »oter- 
ftabt ii)x äuBerc^ ^(u^fetjen toeränbert l^atte, ba& ^ier 
ein ueueä ^auS gebaut, bort ein alteS uiebevoeriffen 
loar, ba| auf bem aßarftpta^ neue Aanbelabet m^i' 
tcn, unb bie oTte ^poif^th an ber «Äe berlejt toorben 
wax - ein öci"a anbeieä Silb ftaub öor feinem geiftigen 
Sluöc. 

SBie toürbe er fie toieberflnben, tood foUte ex il^r offen^ 
fearen unb toa9 tofirbe fte tl^m entgefinent 

^lü^lii^ ftieg baä iunge «mäbd&en an feiner Seite einen 
teicJiten ©c^rei bcr Ueberrafd^ung aug, ber i^n auö feiner 
brütenbeu Stimmung auffd^redtte. Sie toar untoittlürUcö 
flel^cn geHieben. 

„2BoHen ©ie mit i^m fpred&en?" rief fic, feinett «rm 
beiil^renb. 

„äßit toem benn^'' fragte er crftaunt. 

Mit ^mn aJlalten. Cr ifl eben an un8 vorüber- 
ßeganöcn. ^ä) fal) ü)n au fpät, unb er grüßte ni^t. 
dr ift, mit (irtauBnife au fagcn, ein (Srobian, ^^x alter 
greunb, ^err (Srnft. (är )6at ©ie nic^t eifannt." 

Cmfl toed^felte ffir einen Sugenblidt bie gfarbe. 

„Cr ift fd^on um bie ßdtc gegaußen/' ful^r Martina 
fort, iDoHen ©ie ifyn ntd&t nad^gel^en?" 6§ fdjien eine 
Heine, bo^l^afte ^Ibfic^t in il^ven Borten au liegen. 

^9tein, neinr' rief er. koiU il^n nid^t feigen.'' 

©ie fe^tm i^^ren SBeg fort, audg Startl^a tourbe nun 



uiyiii<-uü Ly Google 



Slotoette »Ott ^eütmuti) SRieltc 



113 



fd^toeigfamev uub ftiUec. (Stft ald i'ie an ein gYogel 
.^aitS gelomnten toaren, fagte fte: 

„$ier ift e^. l)iertcii (Btoif tvo^nt C^ebrtJtö Bei 
ber 5!antc S)rüiiieT. Seien ©ie 311 ber Zanit nur ved^t 
Ueben^tDütbig obec bod^ toentgftend ein bUi^en liebend« 
tDütbiger, üU an mir." 

ßad^enb l^iHjftc fie tl^m babei üorauö. bic Zx^Wm 
I)inauf, unb mit flopfenbein .^cqen folgte i'^r ^rnft. 5)ie 
^ufälliöe Begegnung mit bem Sugcnbfreimb l^atte fein 
%Citt nod^ ntel^t in SBaUung: t^evfe^ 

(Sine Heine ntogere ©ame mad^te il^nen oben anf. Sei 
bcm 5lnbIi(J ^art^'ß (äcfjcite fte etiua§ fii§-fanev, ba« 
gegen tljot fie fid& bei bem ^rfcfjcincn t)on (£rnft nii^t bcn 
fietingften Stoan^ an, xf^xt IBetvotfenl^eit tievBerQen. 

aiattl^a teetUe fid) ba^er, in tl^ter tnftigen SBeifc 
3u rnfcn: ,,2:ante S^römel, erfcnnen ©ie benn biejen ©c^iifä« 
Iat)itän nid^t lieber?" 

,,9lein, l^lbe nid^t bie (Sl^re/' ertoieberte ^ante S)vömet 
fleif. 

m6§ ge^t '^f)nm Ijier tnie bei m^, $err C^rnft/' ?agtc 
bie 5t(einc. „6§ ift ber $etev au^3 ber grembe, iante 
ShidmeC, bet ^err Srnft @riefeIom, ber S3rubet Uon bem 
^errn Seot)oIb. Cr ifl teiber nic^t fo luftig, toie ber!" 

S)te tüiirbige 5Damc macfjte einen ^erfnd), firf) er» 
innern, unb bem ^(nfdf)cin mä) nic^t o(;ne (Erfolg, luenn 
and^ il^re Sreunblic^!eit bedroegen nid^t aunal^m. Sie 
gab (Srnfl, ben fie bon frül^er l^er fel^r gut fannie, bie 
tg)anb unb äuj^erte bie menfcf)enfreunb[icöe C^offnung, bafe 

il}m gut gel§e. S}auu bat fie bie ^43eiben nö^er 
treten unb filierte fie in einen ]>efc^eiben auägeftatteten 
@aIon. 

9Rart^ frogte nad) i()rer Safe, ©ogteid^ begann 
2:ante 2)rDme( ein ^tagelicb niib füllte ficf) bnrc^ bie 
@egentoart be^ jungen äRanned burc^au^ nid^t Veranlagt, 

1892. Xin. 8 



uiyiii^uü üy Google 



114 



^um anberii 9)lale. 



tl^re Serebfamfeit bnxä^ itgenb meldte S)töftetton tin^w 
]d)xMtn. mo ^ebtoiö fei? 316« 9lid)tc fei nid&t tool^t, 
fic l^abc ^opffd^meraen unb l^attc ]id) in if)x Sunmn feit 
Wittag auriicffte^oaett. 2öaö fie felbft angebe, fo Ijobe fie 
fielen älerger fieftevn gel^abt unb kiieleti Slerget l^eute, 
unb loet toilfite, toie hitUn ^(etgev fie morgen l^Ben 
toerbe. 

©ie fam oTjtte Uniftäube bann auf baö 3Jei*§äUnife 
il^ret 9lid^te au bereu (Satten au fpred^en 

SS toar (Stuft eine getuiffe SSerul^ifinng , ba^ Xante 
S)v5mct bcn juugen Stl^eber in ben f($tt)ni*aeften garbeu 
jdjilberte, tuenu )ie eö aud) uermicb, auf Gin^enjeiten ciu= 
■juoel^en. 2)ie ©umme il^vei; fiiagen bal)iu, ba$ 
^ebtotg fi^ f (Reiben laffen mllffe, unb ba| aRaiten \>tu 
urtl^etlt tuerben toürbe, feiner gefd^tebenen Swu ein Sal^r« 
öe^aU auäaufeijcu, ba^, tuie fie aavt anbeutete, l)inreidöte, 
uui ifjrer ^^lidjte ciu be^aglid^eä Üufammenleben mit ber 
guten £ante S>xömü au fiebern. 

Unb nad^bem fie bted in trfeten SBteberl^olungen nfil^er 
beleud^tct I)atte, eviiiucrtc fie fid) iljrer gaftfrcuubüdjcii 
$tUd)ten uub bat für einige SUnuteu um ©utfcljulbigung, 
um ben Aaffee au beforgen. ffaum toar il^r btder Sopf 
aud ber £l^ür t^erfd^munben , aU Wartl^a auffpvang unb 
ben iuugcn Mann an fid^ Ijerautüiuftc. 

„2;aute 2)römel l^at it)vc guten (Beiteu, aber fic ift 
^Ued in Ottern ein alter Sra^e/' flüfterte fie, „fie n^irb 
und ntd^t au metner iSafe laffen. 9Q3ir müjfen alfo bie 
©ctegeuljeit beuu^eu. kommen ©ie/' 

©ic üffuete breift bic Xijia 5um iKebcnjiiumer uub ging 
bem juugeu ^JJlauue mxan, gerabe auf bie %f)üx ^u, U)eCd^e 
gegenüberiiegenb in ein britted 3intmer füllten mu^te* 
2)abei bebeutete bie fteiuc ©d)etmin, beu Singer an beu 
Tlnnh legcnb, ifjrem ixn^leiter, ba^ er fo Ujcuig lüie 
mügUd^ (^eräujd; machen joKe. ^^^t ftanben fie t>oi ber 



uiyiii^uü üy Google 



9U>ucüe toon ^cffmiitl) 'JLiiicKe. 



115 



%f)nx, ftitt uiib lautlos, iBcibcu flopftc ha<6 .£>ev3, uub 
Wartl^a 3öQcrte einige älugenblidte an^udopfen. Snbtic^ 

„SBaS tDtllft S)u, Xattter fragte eine )oeiUti|e 6ttinme 

biiunen. 

„^äj hin ^Dlavt^a. Saif id& Ijereinfommen ?" 
S)u, Ainb? Aotnm nur. 9Bad btingft 3)tt benn? " 

,,2[emaitb, ber Sit guten Xag fagen mSd^te. Aannft 
Su tl^u cnipfaiigeii?" 

gclüife — " l^ier öffnete fid) bie Xtjiix, unb bie 
iunge 9^an evfd^ien auf bet ©d^toette in einem einfad^en 
^QUdlteibe — Jo tommt bod^ herein.'' 

„®utcn Zac^, .ipebtüig. ^a, rcbc nur mit bem ^'gcxxn, 
id^ l^abc mit ^ante Dtömel nocl) eine U)ic^tige fioufeieu^ 
tooT unb fontnte nad^l^ev toieber." 

@d^neQ, tote fie ed gefagt l^atte, toax bie jHeine ent- 
flol^en. Xk 33ciben, ßrnft unb ^cbtüig, ftanbcn fid} öeöcu=' 
über. S)ie Stunbe, auf bie er fünf Saläre in ber S}er= 
Bannung gel^offt l^atte, j[e|^t enbUd^ toax fte gefommen — 
aber lote onbeid toax bad ®eftd^t, toeld^ed biefe Siunbe 
geigte, aU wie er eg fid^ geträumt l^atte. 

(5ic erfdjrafen S3eibc, aU fie fic^ anfatjcn; er leidet, 
fte bid 5ur ^etu^irrung, U^eld^e il^i; blaff ed, feinet &t» 
|id§t evrdtl^en lieg. ""Sie l^atten einanber fogleid^ hiebet« 
erfannt, unb bod^ fcfjien eg, atS l^ätten fie Seibe in gleicher 
SBcije bog Sefü^l, nic^t mei^r biefelbcn ^u fein, bie fie 
einft tt)aren. 

$(d^, toie fel^t l^atte fie fid^ t^evdnbert feit ienem SalK» 
abenb, m et fte aum legten 9Ral gefeiten l^atte. Samofö 
trug fie ein tüeifeeö, auögefitnittene^ AHeib, baö in ben 
IcbljQf teu g^i^ben bc§> ^aE^icrrattjä fd)iiumcrte, jefet mar 
fte fd^koara getteibet, unb bad Aleib umfd^to| fd^mudKoS 
i^re ®eflalt bid aum .^atfe, m nur eine toei^e flraufe 
fidjtöar lüar. S)amatö l^ielt ein mäbc^enljafter ^opf ifjr 



uiyiii^uü üy Google 



^um onbecn ^aU, 



$iaax eiitcjeflocfiten, je^t lag es einfad^ cjefd^citelt um xf^x 
^aupi unb tourbe bon einem getragen, i^l^te %uitn, 
bie bamals iugenbltd^ frol^ ^tal^lten, mun ie^t tion 
einem trüBen ©lanj unb on ben Bibern geröf^et, il^re 
nui^bruifööoncn ;3üge tvaxm bleid} imb toie Hon ctncr 
füllen (äd^ioermutlö angefvänfelt. ^uc^ i^re ©eftalt felbft 
]§atte eine SBanblung etf al^rett, fie toat fd^Ianfer unb ma- 
flerer geworben. 60 erfd^ien ftc bem ^ugenbgeliebten 
als ein 93i(b be§ i'eibe» iitib beä ^ummerö, unb inbeut 
feine (Seele il^m baö eiuftige .Q3i(b ber Sugenb unb be3 
@lüdd mmt, f üQten feine $(uoen ftci^ untoiaUrlid^ mit 
£]§ränen. 

,,|)ebn?tg!" jagte er (eife, feine «Iponb auöftrecfcnb. 

Sie Wid^ ^üxM unb ]ua($te eine abtne^venbe ^en^egung, 
U)o{)et fie in il^r 3tntmer eilte. Sr folgte il^r auf bem 
i^uBe nad^. @ie Bebedte il^ @eft($t mit tl^rem Znä^e, 
um bie ftärfer getnorbene Üiöttje 5U Verbergen. 

„.^ebtoig!" toieber^oUe er bittenb. 

„aSarum lommen Sie au mir?" fagte fie mit fajt 
tonlofer Stimme. ,,aBad treibt Sie au mir?" 

,,'J({}nen 6ie eö ni^t, ^ebuüg ?" 

„•Jiein/' anttüortcte fie ernfl. 

ein 8djauer ergriff il&n, er f})ürte. ba^ cttoaS Qfrembe» 
atoifd^en i^nen lag, bad er ie|t au üfterkoinben l^abe, bafi 
er bie ©prad^c ber 3fugenb toieberftnben müffe, tooHte er 
it)r ,yim 4)crjen fpred^en. ©0 fe^r i^atte ba^ i>ltü> il^ren 
Sinn i)erbtttern !önnen! 

,,®ie a&tnen mir, bag id^ fünf ätal^re lang ni<^td l^on 
mir ^t^rcn lieg — unb bod^, «^ebujig, ^aBen Sie bamaU 
feinen ^^rief üon mir au^ ^^onbon empfangen?" 

erinnere midi}/' fagte fie leic&t aufammeuaucfenb. 
„^ber ber SSrief, i^err Sriefelom, ift Don und ääeiben 1^- 
geffen, nid&t toaljxV 

»?Jergej{en!" rief er bitter. „33on mir öergeffeu? 



uiyiii^uü üy Google 



^oUUt üon ^'cUmittl) W\dU. 



€ nein, nur l)on Sftncn, bic id^ je^t, ba id^ Ijeiuite^vc, 
atö öerl^eirat^ete Qxau lüieberfinbc." 

Cd bU^te toie 3oi^n über eine angetl^ane 93eleibigung 
in il^ten Blauen Singen auf, alletn fie Beatoang fidC) unb fagte 
ruljig: „5Den Snljalt jene^ S5riefc§ T^aBc id) t)er(^effen, unb 
toenn i^n öieEeidit loüBte, fo mü^te idj i^n öergen'en. 
@agen Sie ntit, ba| ed ^l^nen gut gel^t, unb id^ totU 
mid^ freuen bariibet. @te BtetBen tool^t l^ter.unb l^aBen 
fid6 mit Syrern .^crrn ^ater auggeföljnf?" 

Sßag ein Uebergang au einem anbeten (SefprädjStöema 
fein foUte, {lang i^m toie Beleibigenbe SlBtoetfung unb 
teiate i^n. 

„^nn," bcrfeljte er nitf)t o^nc ^-^eftigfeit, „taften @ie 
im§ t?on beut S3riefe fpredjen. ~ C fürd^ten <Sie nid^t, 
bag id^ I)eftig tpetbe, id^ toiU tul^ig fein. 9Kein ^tief 
loat bietteid^t ein toenig k^ermomn, ein tnenig toüft, fo 
bog aud^ id& t^n nicf)t mel^r ©a^ für Soi? toiebergeben 
fönnte, aber ba» ^ine toeife id), ba| jebeö äöort, jcbcr 
©ebanfe in i^m nur ein Söiberl^aE meinet leibenfdjaft* 
lid§en gleitend toar: äBarte, ^ebtoig, toarte. Bis id^ 
toiebetfel^re." 

fdjeint/' fagte fie, „Sie (}aüen fid) für 6ercd)tigt, 
mir ^jortDÜrfe au mad)en. Unb toelc^en beun toagen ©ie 
mir ind @efid§t au fd^leubern^" 

„D ^ebtoig/ Bat er fleT^cnb, „nid)t biefe Sprod^e! 
SBa^rlic^, i^ fomme nic^t, um 3(}nen ^'orUJürfe ju 
mad^en, unb nienn in bem, toa^ id^ folgte, ein foldjer 
lag, berjeil^en Sie i^n, ^ebn^ig, meiner ungetoanbten 
3unge. ^ä) fomme nur, um bie, bie td^ ungtüdlid} 
unb öerlajjen tnieberfinbe, auf bie 5reunb)d^aft — 
laifen ©ie ed midj fo nennen, id& löüfete einen Belferen 
$(udbrttd( — auf bie ©Qmpatl^ie a^ tiertoeifen, bie 
atutfd^en und einfl Beftanb. Sin tdg, ber td^ Sie einft 
liebte, uid}t beredjtigt, 31^veu Sdjnier^, Unglud au 



uiyiii^uü üy Google 



Sunt anbem StaTe. 



tl^eilen? ®iBt bettn ntettte SteBe mit in %itfien 

nxäji einmal ba§ 9ied)t, ^fjuen 311 fachen, toie fe^r id& eä 
6cf(age, baß toir fo unS toieberfel^en?" 

(Sv l^atte mit einer fo t>tf^^Iid^en leibenfd^afttidgen S3e» 
teMamlett qt]ptoä^m, ha% feine fßioxtt, tok et merlte, 
md&t o'^iie GinbrudE Miel6en. 

„S)aö llnö(üd£ maä)t bufter imb iiüBQcftimmt/' faßte 
fie nad^ einer $aufe. ,,3d^ toetg, Srnft, bag 6te mein 
Sfteunb toaren, ja ein toärmereS @efü]^l für mid^ 
liegten. 34 tl^ue öietteid^t llnre($t, Sfl^re 5t]§eitnatjme 3tt« 
Tüdf^utüeifen — iinb bod), mid) fdjmeqt, ja bemüttjiöt 
jebe %^)üinaijme. 3»cj& mödjte nur für mic^i fein, ab» 
gefd^Ioffen, einfam. SBad bie j9S)ett Xroft nennt, lägt 
mid) nur noä) mttjx mein ©(^ttffal fiU^Ien, ba^ ©c^idfal, 
eine gefdjiebene fVrau .^,u tüerbcn." 

„Unb ift Sinnen ba§ ©c^idfal tuirflid) fd^meralic^, fann 
edä^nen fd^meraUcli fein, ^ebn)ig? §reuen@ie fid^ntd^t 
barauf, baB enblid^ bte t^erl^agte Kette faOen tt>trb?" 

„®ie l3crT}af]te ^tikV tuieberl^olte fte fragenb mit 
einem fonbevbaren ^lid. „SQßie ba§ fUnfit! S)ie Uertja^tc 
ftette! @o fagt ))ieUeid^t jebe gefd)iebene gf^an. älber 
mit bet Äette lägt fic and) hinter fitf) ben Raum, in bem 
fie fi($ allein betncgcn foH, täf^t fie and) l^inter ftd^ ben 
fieberen 33oben, bcr fie trägt, nub gcfjt fie in'ä Unfic^icre, 
Ungetoiffe. 9ld^, bie ber]^a|te ßette, fie ift bod§ bte 
))erlöfrigfte Stü^e, bte bad Seben und armen gfrouen 
bietet. 5(bcr eine öefdjicbene 3rau, bie lebt cnttneber in 
Sreil^eit berloren ober in einem etoigen ©efängniB. 
^Ue 993elt glaubt, il^ren 9tid()ter f))ielen gu biirfen unb 
aU foId)er baS 9ied^t au l^aben, fie au tierurtl^eilen, ol^ne 
fie anaul^bren. 2öa§ fie and) tT^nn mag, e§ ift öom liebet, 
tt)a§ fie au^i fagen mag, e§ wixh falfd^ aufgefaßt unb 
im fremben SRunbe berunftaltet." 

„So milffen Sie btefe Slenf d^en meiben/' rief et. 



uiyiii^uü üy Google 



119 



„^leMüig, (öfcu 8ie fid^ aiiö btefen SJetl^äUninm , ^et« 
laficn (Sic bicfe Stobt, ba§ Sanb." 

„3d^ Bin no^ ttid^t gefd^teben/ ettoteberte fte auS* 
tpcid^enb, „tmb tüol^in ]dU \^ mid) mnhcnV 

«34 9ff)e nadft \.'onbou aurücf, ^eblüin — o fagcn 
Sie, toürben ©ie nid^t bortl^tn mit mir reifen?" 

,MtW eine 3bee!" ^erfe^te fte nid^t ol^e ein Sftd^eln 
troij il^rer Bitteren Stimmnng. ,,©ie f orbein micf) auf, 
gleid) in ein freinbe§ l^anb 3U ^d)m, tüo id) laiini bie 
^prod^e ber ^lenjc^en öerfte'^e nnb toieHeid^t größeren 
ä^orurtl^etlen audgefe^t Bin, ald l^ier. Sie IgaBen Sl^ren 
olten aiBententetftnn no(3| nid^t eingeBü^t, Srnfl. SßJarum 
niäji md) Äolijornien, um bort mit Sinnen ®olb 
ßrafcen?" 

„Sd n^&te gleid^, tooBin, nnr fort bon l^iet ! (SlouBen 
Sie, <&ebh)ig, \d} toürbc nid^t mit Stjnen nod& ftaltfotnien 

cjct)eii, tuenn (Sic e§ tüünfc[)ten? CB fern, oh natjc, mix 
foU öleicl) fein, fönnte idf) nur, mit S^ueu ge^&en, 
^ebtoig, benlen Sie an bie Za^t aurüdE, too toit aufammen 
ladeten unb f (geraten, benlen Sie anrüdf on bie B^it too 
nodC) fein ^Ijcring Sie fejfcltc, fom ^Ijmn hamaU nie ber 
©ebanfe, bafe toir einonber mcl^rtoerben müßten? Unb je^t, 
ba ein ^nberer mir bad 9led§t geraubt B^t, geraubt toie 
ein S)ieB unb 6inBred6er, toeld^e» mir einft auftonb — " 

„galten Sie ein!" unterbvad) fie il)n, in 3ürnenber 
(Erregung eiiölljenb, „Sie t)ergef)en fid^ unb t?erge|jen, au 
toem Sie fpred^en." 

nO @ebulb, «^ebtoig, id^ Bred^e aKe ^inbemtffe nieber, 
bie nnä trennen, ^a^en Sie ^Jlntl^/ Wtccfen aud) Sie 
nid^t äuvütl S)a§ Scf)icffal ^)ai mid& öevufen, 3l)ncn ein 
neues @tüdt au Bringen. äBir, bie toir einonber fd^ein« 
Bar fd§on für etoig l^erloren Batten, toir foQen und je|t 
toieberfinben. SBir iroKen onucljmeii, 9lKe8, tooS tjor'^er« 
ging, toor nur ein 2roum." 



uiyiii^uü üy Google 



120 



3um auberu 'ülaU, 



JM)t wüinl" tief fie. „SP e8 SöaMi"»' ^^^^ 
aus Sinnen \9xmr 

„Sic nemicit e8 SBal^nlinn/' fagte er groTtenb, „mm 
id) mir batan benfe, Sie gtiicflicf) ,311 machen, ttjeim id) 
mit tiefen 111 einen Firmen für 8ie atkiten toill toit ein 
gemeinet 3:aglj)^ner? 3)leine Siebe nennen Sie äSa^n« 
fmn!" Unb et aetbtfidte to)üil§enb feinen $ut. 

Sie fa^ i!)n mit einem langen traurigen ^lid an. 
n^d) fel}e 3ti3ifd)en un^ eine Unf(arl^eit/' Begann fie bat* 
auf, „toüä^t aOe S^te feltfamen hieben kyetanla|t. Um 
ed ^^)r\tn afeev au fagen: lam, toenn id| Sitten Sot« 
fciytan, nnfer @d)icffat 5U ijerbinben, ernft nel^men tüoKte, 
nict;t barauf eiugel)en, benn id) liebe ©ic nid&t, ©ruft, 
toxt Sie an^unel^men fd^etnen/' — St ful^t aufammen unb 
etBla^ie. — „^a, um aud§ ba$ au fagen, ic^ glaube nid^t, 
baß i(| je für (Bie üter^anpt eine 3unelgung gel^abt 
Ijabe, bte man 2kbt nennen fann. «^ören ©ie mid) 
ruf)ig an, ©ie toilbet, t)]^anta)tifc^er ^Jlenfci§, bet ©ie 
bie äSelt immet iu>d^ nad^ Stiften Setbenfd^aften unb 
^l^ontoften jute^it legen. SJot fünf Saluten toat td^ ein 
jnngeö l^löbd^en, teit^ttjei^ig. oberflädj(id), ein tnenig fofett, 
toie fie eben Me finb, unb barnm immer fel^r erfreut, 
mm man in mit, bte in iebet ^infid^t nid^tö 9(nbeted 
al§ ben gen)5]^nlid^en Sutd)fd}nttt batfteCtte, etmad Sluget- 
gemöf)nlidöe§ fat), eine 5}labonna, eine ölifabctl^, ein 
@tetd()en ober eine Sntia. 3^ fi^c>ner bie ©djnieid^elci 
toax, befto mel^t glaubte id^ an i^te SStabtl^eit. SBie ge» 
fagt, fo fmb wit «Ite, toenn toit junge TOäbd^en Pub. 
Sc!) nnifj Sinnen nun Bejcugen, baß ©ie in 3^1^ten Söorten 
ni^t jo öerfd&menbcrifd) mitbergleidjenpoetifd^en 5.^eraleid&en 
toaten, bafüt abet lag in S^im SSenel^men unb 9luftteten 
mir gcgenübet etluad, n)aS mid^ nod§ mel^t bef!ad^, al9 bie 
SBorte. 3d) merfte, baß ©ie fcljr \vo\)i in mir eine ^Ma= 
bonna unb ein ©reicl^en t>m^xUn, bai ©ie abet biefe 



uiyiii<-uü Ly Google 



92ot>cae Don ^eamut^ SHcIfe. 



iBeaei<j§nungen toermiebeti, toül @te glaubten, tdft tonxht 
barin nur (eere Sd^meid^eleten feigen. S)abnt(^ gemannen 

Sie Titeine Befonbcre 6i)mpat^ic, unb id§ leugne nic^t, 
ba^ barouS tiätte X^iebe toerben tönnen. • - SSraufen ©ie 
nid^t auf! 34 fage, ed Htit baraud Siebe toetben lonnen, 
obttjol^t mein unerfal^reneS Semütl^ tto^ :3f}ier Serel^ntng 
in Qan(5 avt^Iofer ^reiibc and) bie ^ulbigungen anberer 
iunfter Seute in 3l)rem Hilter ni^t aurücttuied. 2)en 
9rgtcol§n, ben @ie je^t Dielletd^t nid^t untetbrüden, mdd^te 
iä) Sinnen jebod^ nei^men. SBatjitjaftig , \>on <)raftifd5en 
9iüff|ici)ten tüar biefe itnfdjutbige ^ofetteite \mit cntfcvni, 
fc^tDöte ^l)ntn au, ber @eban!e, bag td; a(g atmc^, 
unt^etforgted SDläb^en mir einen Mann fud§en mugte, 
lam mir nie in ben Sinn, ^ä) l^atte nur ben SSunf($, 
biefe Seit luo man uiiu Dlofen unb jdpnc SBortc auf ben 
SBeg ftreutc, niö^te enjig mälzten. SBenn ein junget 
ailäbd^en fid^ einmal aU eine ttetne @öttin fül^U, entbe^vt 
fte ben SBetl^raud^ ber ^ulbigung ntc^t gern, unb auf je 
mel^ Elitären man i^r opfert, befto ^errüd^er finbet fie 
bie SäJclt eingeridjtet. — S)a ijerf^iuanben ©ie plö||(id6. 
Sie ganae @tabt erfuhr, bat ©ie aur See gegangen 
feien, toeil Sie ed im Somt^toir ^l^red äJaterd nid^t tftnger 
auöl^atten fonntcn. ©ie l^atten nur getrau, toa^ fd}on 
mel^r aU ein ©of}n in biefer ©tabt feiner fjamilie an= 
getl^an l^at, aber Sie U)aven ber äUefte ©ol^n etne^ ber 
reid^ften Aauf leute, ber gf^U fonnte fd^on ^uffel^en mad^en, 
nitfjt autelt bei mir fetbft, ber Sl^rc Sere^rung für 
midj lannte. ^Tann fam nadj einigen 3Bod)en Ql^r ^on= 
boner SSrief, unb tuaä ©ie bisl^ev nic^t Ijatten auöridjien 
Idnnen, betoirlte biefer. 6r entl^telt leibenfd^aftttd^e Siebed- 
fd^müre, alferlet unBeftimmte Snbeutungen über ein <Stnmd, 
ba§ ©ie einftmeilen au§ ber .g)eiinat^ triebe, unb ba§ feier» 
Uc^e S3erfprec^en, nad) ^al^r unb mid& toieberaufinben. 
3^r äirief erretd^te ed, hai id^ utic^ in meinem Snnem 



uiyiii<-uü Ly Google 



122 



3um anbcrn ^a(e. 



eine 3^it(auQ toefentltd^ mit ^^\\m iBefdjöftigte. @S mx 
eine tomantifd^e 3bee fflt nu4, einen Sieb^aber in ber 
Sterne toiffen, ber allerlei SCBentewer für miä), gleid^» 
fam 511 meinem Ühi^me, beftanb, imb ber eineö Xageö 
l^etmCei^reu tooüit, \vk bie irreubeti ÜUtter be^ Glittet« 
alterd, itm feiner S)ame bie gefammelten Zxopf^ätn p 
Süßen 3u legen, ^d) betrug miä^ haf)ex nid^t toentger 
romantifd) al§ 8ie, unb legte mir in einem .Qäftdjen ein 
IteineS 3Jlufenm an, too id^ atte ^nbenfen unb 6rintternngv= 
aeid^en, bie @ie mir getoibmet, aufbetoal^rte, nm fie in 
feterlid^en 9[ugenblidkn mit einer getotffen Slül^rung unb 
ptjantafieijollen 2^räumerei ^n bctvadjten. 3[c{) frf)äme mid} 
nit^t, 5U benennen, bag id^ bantals noc^ ein bununeS ^ing 
toar, nid^t um mid^ an entfd^ulbigen, el^er um mid§ an» 
3u!IaQen. 68 bauerte eine SBeile, ba niaren @te bei mir 
DevQe]|en. 5>eiöe}]en ber ferne ^^(6entcnrer , ber Öonboner 
Sd)idCialö6vief unb bas ^Jlufeumsfäftdjen, entmeber ttjeil 
id^ 5u fel^r mit ber Uäüi lebte ober ti^eil bie diomantif 
3^rer $erfon bod^ nid^t audreid§te, au|er meiner $l;an" 
tafie aud) mein .^er^ 3U geminnen." 

„Unb er getoann eS, er?" fonnte ßrnft nidjt ent» 
Italien, fie au unterbredgen, unb unter feinen flammenben 
9[ugen errbtl^ete fie, bann aber ))erfe^te fie mit SBürbe: 

„3a, id^ liebte i'^n ober Dielmcfjr id) lernte ifjn (ieben. 
2)odö barüber bin id) Sinnen feine ^edjenfdjaft fd^nlbig, 
unb ©ie mögen in biefem ^unft t>on meinen ömpfiu« 
bungen fo l^od^ ober niebrig beulen tt)te Sinnen beliebt. 
JBaS id) Sinnen r\oä) 3U fagen l^abe, ift ettoaS 9(nbcrcg. 
S)a^ Sdjirffal ^^at S'^ncn, ber fern unb tjergeffcn Don 
im§ ttjar, leiber in unferem «&aufe bie dloüt einc§ bciieu 
®eifted auertl^ilt. äSarum mein Mann unb id^ und bii»> 
toeiten nidjt tjerftanbcn, er au berb unb id^ au empfinb« 
Iid& tüar, unb baä @ine bn§ 9(nberc im tüQd)l"enben '•JJiaße 
l^er^orrief, bie @uuune ber taufeub lleineu ^erb);(e|Ud^> 



uiyiii^uü üy Google 



123 



leiten, bie baraud entftanbett; bag ber (Sitte bett Xttbeten 

beftimmcn unb bcr vUnbere e§ nidjt bulben trollte, 3lÖc3 
baS {ümmett ©ie toenig. ^Ibcr t($ meitte mit ©d^redten, 
ba^ Seorg in unferen ä^iftigfetten ))l5^U(i& eine Seiben« 
fd)aftlid^)feit aciflte bie nnr ond einer eifcrfüd^tigen fflegunci 
entfpiinncn fonnte, unb halb hJiißtc id; eg; cx \vai eifer= 
fü^tiö auf Sie." 

JU]t> bod^ auf mid^i'' koavf Scnft ein, nid^t ol^ne 
Bei an' feiner Cnttftufdgttng ein Sefül^I bed Ztiumpl^ed 
äu fpüvcn. 

„(&x mad)k geleßcntlidje 5(ubeutungen/' fidjv fie fort, 
toal^renb [\t feine S^ifc^eubeniecfung unbead^tet lUi, ,,ba6 
et äl^re Steigung au mir lenne, {a, bafi er fte fQrdgte, 
obtDoljl <Sie felbft bod) öerlc^tüimbcu toaxcn, imb 'Jiiemanb 
tüufete, ob Sie ü6erl}aupt iemal^ luiebeifommen tuürben. 
6r l^atte — Sie totffen ja nun ^on mir — aud^ nid^t 
ben geringflen ^nla% auf bergangene 6m))flnbunQen eifer- 
füc^tig 8u fein, aber biefe ^(nfpicümgen überrafd^tcn unb 
fränlten niid). ®a tuor e§ nun mein t)erleijter Stola, 
ber ed nid^t über fic^ bevmod^te, offen ^u fein, unb fo 
reiatm il^ t^ieUeid^t meine $(nttoorten tnel^r, ate id^ ed 
Beobp^tigtc. SBir bcrfd&toffen unfcr 3nncre8 gegenfcitig 
erft red)t. äBa^ barau^ öetrorben, feljen Sie nun. 9iie=» 
manb totii, toie f^meralic^ id} e§ beflage, aber tdj luürbe 
mir ettoaS bergeben, ttyenn idg meinem Staune nad^ ber 
testen SluSeinanbcrfeljunci, bie a^if($cn un8 ftattfonb, nur 
einen Sd}ritt entgegenfämc. Unb an biefem (eljten, ent« 
fet^Ud^en Auftritte finb audj Sie betljeiligt. ^d^ toeig 
nidgt, meldger B^faU meinem Satten bad bergeffene 
Ääft(^en mit S^^rcm Sd^reiBen unb finbifd&em Änbenfcn 
eineg Xage^ tu bie .f)aube (^efpielt Ijot. ®enug, er tarn 
tJoK SButl^ 3U mir, unb fdileuberte mir, el^e id) mid) red§t= 
fertigen lonnte, bie l^ef tigften Sortoürfe in'd @ertd^t koäl^renb 
er augleid^ bie @ad§en acvvig unb bie StMe auf ben 



124 



Snm onbcrn 9Rafe. 



Ztppiä^ {Ireute. ' S)iefe Sel^anblung meinet Si^entl^ttinS 

empfanb id) aU ^eileljuuö; unter anbeten Ihnftänbeu 
tnüibe id) über feine ßiferfudjt gefpottet I;a6en, attein c8 
traten fd^on t>id au ]^ä|Ud§e ^oite ^toifci&en und gefaUett, 
fo jung unfeve ßl^e toat. Stä^ brauste auf, unb batauf 
fd^lcii er gerabeju bie Sefinnunö 3u tjerKcren, feiner felbft 
md)t niel^r mädjtig ju fein. tüarf mir öor, ba^ id) 
l^inter feinem Otüden mit S^nen Eorrefponbirte. ,(£t 
l^oi mid^ ja fd§on einmal umbringen moQen/ fd^rie er, 
unb bo 

Sie l^iett inne, i^r ®e^i(^^t in il^rem Slafd^entudj ber= 
bergenb unb leife {d^Iuc^^enb. 

bin bann t>on ifyn gegangen/' ful^r fie, fid^ ju- 
fammennel^meub , fort, „nad^ bicfer Äränfung, bie er 
mir anf^etfjan, fonute id; nidjt mef)r bei if)ni unb mit 
i^m leben. S)a§ ift bie äefd^ic^ie unferer i^l)^" 

@ie blidte ben jungen Seemann an unb bemerlte, 
hoi er ti>btenblet($ getoorben tnar. Sr fc^ien mit einer 
inneren ^rrequng ju fämpfen. 

beüaQe Sie, ^ebroig/' fagte er büfter. 

i»@o gel§en Sie unb laffen @ie mid^ allein. bitte 
Sie barum.'' 

„Sfd) bin in '^l)xm %ugai noä) ber jungenl^afte 4>Ijau« 
taft, ^ebmig, idj fel^e e§/' 

,,0 nein/' t>er{e^te fie, „glauben @ie, nid^t nur $l|an- 
taft. n)et^ , Sie l^aben mid^ lieb gel^abt unb lieben 
mid) t)ießeid}t no($ — id) toäre nid;t eine 5van, tuenn id) 
3bncn beätoeflen aürnen tooHte. — ^d) Ijabe 3^nen ttjel^ 
getl^an/' fe^te fie l^inju, nid^t ol^ne Sl^eUnal^me il^r ^uge 
auf il^n ri(^tenb, „eB tl^ut mir leib, aber id^ lann nid^t 
anberS. @eljen Sie unb überlaffen Sie mid^ meinem 
©d)idfale." 

dl toanbte fidg ber ^l^ür au, tpie um älbf^ieb au 
nel^men, bod^ plb^M) blieb er ftel^en. 



125 



„@tc fiitcfjteu fidö öor mir/' meinte er bitter. 

„SBarum ?" toar i^rc Slnttoort, uub eä lag ein (jetoiffcd 
Srftaunen in il^tem Zoti. „Sfiixt nämfd^en Streidge, bie 
©ie begangen l^aBcn, fönncn mir feine 3?urd§t einholen." 

„5(bcr er fagtc, id) fteEtc feinem Ißeben m^." 

„O, id^ toeife nidjt, tuic er barauf fam, ein SBaTjnttJi^ 
l^atte tl^ tfißadt 3ft benti benibat, ba| @ie unb i(| 
im 33unbe — " 

„3m 33nnbc nici^t/' murmelte er mel^r, ate er fpra(^, 
„aber toenn id^ aEein — " 

„9Rein Gimmel, l^at benn aucl Sie ein 933a]^nfinn et« 
griffen!" rief fie erfd^totfen itnb fd^fer tjeratoeifelt auS. 
„Sd) bc|djtt)öre Bit, lüaB ^)abcn ©ie l)or? äiJoUeu ©ie 
i^ti morben, eutfe^lidjer ^Dlenfdj?" 

„mei% gar nid^tö. älber bamald 

„»anttt»?" 

„3n jener Ükd&t beim Streit — aU er bie äBuube 
\)on mir evtjiett!" 

„Sie äBunbe lion Sinnen? ©inb ©ie bei ©innen? 
Sin SIrbeitcr ^at il^n näi^tlid^ ctnmol angcfotten." 

„9?ein, id)/' fagtc er tief aufatfjnienb, „tDcil id) Sic 
liebte, C)ebn)ig, unb tceil er meine 2klt p ^l^nen t)er= 
^f^nit, toit er ©ie felbfl jetft utiglüdttid^ gemad^t ^at, 
^ebtolg, toenn td^ bamoW tiefer getroffen l^fttte — * 

Sie fd)rie, bie t^tinbc 3ufammeu}d)lagenb auf, mit cut* 
festen ^lUugen ftarrte fie i^n an. 

„äRörber'' — rief fie, tior i^m anrüdhoeidgenb. 

Jif)/' fagte er, „©ie fdöaubern bor mir aurüdt toegen 
eines bummeu Sungenftreic^cö, ben ic^ l^abe büfecn 
müffen, ©ie tniffen eä nid^t, tok fd^Wer, Unb bie fd^toerfte, 
bitter fte SSnge fommt je^t, ba ©ie mir befennen, ha% 
©ie mid^ nie geliebt l^aben unb ba Sie meine ^anb erft 
fül)( nnb überlegen unb bann entfe^t aurüdftu^^n. D, 
toeidj' ein ^JDlenfd^, ^ebtt^ig, ber einft ba^ äRefier gegen bie 



12G 



^um auberit 'ÜMc. 



S5ruft 3r}rcö ^JlauueS, feiueö gicuubcä, tidjtcte iinb mm 
Dox 6ie l^intritt, um €ie anauflel^en, mit il^m in bic 
SBelt au gelten, totW rin äRenfd^, tote l^ttnDenfldt, t>tf 
toovfen unb liebeStott!" 

©tc l^attc il^r @e]id)t mit bem Zu^ i>tx^Wii unb k-» 
l^aute in il)ver (Stellung. 

„dk^tn Siel" tarn eS lote ein Std^nen au8 tl^ret 
Sruft. 

„©0 ]§rtbe icf) Sie gcIicBt, Hinb in meiner l'eibcnfrf)aft, 
mein Jeffcre^ Zijüi l^abe i^ babei Ucrbren unb mm ernte 

ben $veid bafüc - Sl^te SSemcigtuna! Citool^I td^ 
9liemanb gemorbet l^atie, nennen Sie mi6) SMörber. Ritten 
©ie fi(^; -ipcbtüig, baß id6 eS uid;t noc^ toerbe, fei eö nur 
an mir felbft." 

«.^Uemanb flemorbet!'' tief fie in tl^ter iftl^en ^ngft, 
„unb mein ©Kirf, unfere 6^re, unfct Sftteben, ift baS nid^tS? 
3ft baS nidjt ba§ tteffte Ji?eib, bQ§ ©ie un§ angcttian? 
D geljen ©ie, ©ic miffen nid^t, U)ie fel^r id^ mic^ bor 
ai&ncn für(%te." 

Sr nal^m feinen $ut. @etn t)et|t5tter fBlü vul^te 
nod) einmal auf bev (^eftalt ber ©elieWen, bic t»or Äur« 
aem nod) fo ftola unb übcrleöen öor i^m gcftauben unb 
je^t gebrochen auf einen ©effel gefunlen toat. 

„geben ©ie tool^I, ^ebtoiß/' fagte er, „id) toetbe 3]§r 
SelenntniB unb biefe ©tnnbe nie tjcrgeffen, benn id^ qcI^c 
fort, ein Slnbevcr, aU id) fam. 3d) ujünfd^e ^l^ncn aUeS 
®IM in iStjrem Seben. äBie Oeratoeifelt ed in mit anS« 
fielet, bieQeidgt toerben audg Sie bad einmal nad^fül)len 
lönnen." 

^ofd) berließ er baS Simmer, beffcn Z^)\ix er mit 
troljiöem Öriffe fd)lo6, unb ging in bie borbcre ©tube 
aurtttf, 100 inatoifd^en äRattl^a bie gute Zante S)r5mel 
Beim Äaffec feftauljoaen gemuBt l^otte. SDie ^\iben Ijatten 
augenfdjeinlic^ uid^tS bon bem @e[vrä4) beruommeu, troj}« 



127 



hm \)xä^ic fid) in i^xmi ©efic^t eine fietoijfc 33etroffcu^ 
l^eit an^, atö fie ben iungen Seemann mit fo betftürten 
Sfiflen toicberfel^Teii fallen. 9Bit lur^em @tni tooHte et 
fic6 üeralbfd^teben, aber ^art^a fprang fogleid) auf. 

foinme mit, .^err ©rnft/' jacjte fie eilig. „Xaute 
St5mel, ©ie müften nftmUd^ niit'ten, iä) fü^te ben $em 
ba an ber )?etne mit mir l^evum, unb nun fu($t et jtd^ 
überatf bon mir (o^jurei^en." 

llnb iubem fie fid; ben ^ni auffegte, flüfterte fie ifyn 
3u: „O^tr ^üßetbant, tote feigen @ie and. Slel^men @ie 
fid^ bod^ 5ufammen. — Sinen ^ngenblic! nod^!" fe|te fie 
laut l^inau, „id^ l^ak t)om SJater eine f leine ^efteßung 
bei ^ebtüig au^^^urid^ten." 

Sie Hieb in bct %^at nid)t t)iel länger aU einen 
Sugenblid fott, unb als fie toiebet jum äJotfd^ein {am, 
geigte fie, beren muntere J^aune ftd; fonft in 9lKe^ 3U 
finbcu t)evmod)te, ein merUidje^ ©rftauneu tu iCjrem runbeu, 
fiifd)en öefidjt. 

Stnft, bet inatoifd^en toie auf ftol^Ien^fieftanben ]§atte, 
lonnte ftc^ jc^t t)on Sante Dtlhncl tjetobfd^ieben. ffiie 
tpürbige ^Dame beehrte ilju babei mit bcm ftcifftcu ^opf' 
nirfcn, ba^ man füt einen üetloteueu So^u übrig l^aben 
lonnte. 



7. 

5E)cr alte 5ßater ^l^orte fa^ in feinem rol^röeftodjtcncn 
@to^batetftu]^I unb fdgnatd^te. £bet um ed toJentget 
btaftifd) bar^ufteHen, et Ijictt gemeinfom mit bem Papagei 
ba?j üblidje 'Jiad}mittagöfd;(äfd)cn ab, beffen 2)auer bei 
il^m [elbft auf ^tpei reidiUdje Otunbcu bcmeffen niat. 5E)ieSa 
mal betgönnte il^m bad Sd^iiifal iebod^ niä^t, bad ^enfum 
5U etlebigen, toielmeljt fanbte e8 in @efialt bet ^anne, 
ber 9Birtf)fd]aftcrin, einen Störenfrieb, bei bie ßebenSgeiftcr 
beS alten ^ianuei^ üon ber geräuic^uuUen, aber unbetougteu 



128 



^um anbevii 3)lalt, 



unb mü]^etofen2:fjäti(^feit abrief iiiib if)reiii aiiflveiiöeuben 
SSeruf lotebet aulenfte. S>tx ^txx WiaÜtn möd^te ^txxn 
Stoüt fpred^ett. 

,,3, toaö?" fante bcv Sifd)(jQiib(ei-, fid) bie ^^[xiQeii 
teibcnb unb ßäl^ttcnb. Slocö mel^r tüai: ci; öetMüfft, 
et bte äCufien aufmad^te, ben ®aft fd^on in ber mo^n' 
ftttBe au feigen. 

S)er juttc^e Üt^eber I)atte fid) nad)(äj|iö au{ einen StufjC 
gejc^t; bic^eine übeieinanbev QefdjlaQen, taud^tc er eine 
fd^toece 6igone, beten Sampf eilenb^ in %xo%m ftäoLUn 
bte toei^en ^enftergatbinen auffud^te. S>aM 5ielt et fein 
®efid)t ettiiag fcittüärtg geneigt, fo baß er ben alten [fifd^« 
fjänbler nid^t an3uje{)en fd^ien. Um feine kippen lag ein 
fpöttifd^-fatlafiifd^et Sufi. 

„@uten Sog, aSatet Äorte, gnt gefd^tafcn?'' fragte et. 

„©iel} einer, ber ^txx ^O^lalten. l^ia, Sie IjaBen^ö fid& 
ja gteid^ bequem gemacht, i^d^ banC äiW^ fd^ön/ 

,,9Bofüt benn?'' 

„Saß @te mit bie Stülpe abgenommen l^aben, S^nen 

einen ©tul^l on,]ubieten/' berfeijtc ^^ater Sloxk, bet bei 
bet größten (^emütljlic^feit fadgrob loerben tonnte. 

„Si^ bin bod^ bei ;3^nen fo gut toie l^alb au $aufe, 
aSatet Hotte." 

,,äBenn 6ie bann bie anbere .jpatfte eö nur bei fid^ 
ttJären," brummte ber Sifd^l^äubler. »Hub toaö fteljt au 
©ienftcn?" 

,,®ie ftnb ein bidd^en fd^Ied^t gelaunt, Sätet jtotte, 
weil id& ©ie im ©d^laf geftött ]§abe. ^ä) maC^e mir aber 
uid)t§ bnrouö." 

„di gibt uic^t titele 5Diuge, au^ beuen ©ie fid^ etioa^ 
mad§en. Sie gat^e ©tabt toeig babon/ 

„3a, bie ganae ©tabt, alle SRatft« unb i?(atfd§n?eibet 
beiberlei (>dc]d}M)i^. 35v 33efuc^ i)t ausgegangen/' iuarf 
et fd^einbat gleid^giUig l^iu. 



kju,^ _o Google 



^iüUcae DOii ^eUuiuti) iDUelfe. 



129 



Mmi a3ciuc&, toe(c6er 33eju4?" fragte ^ater itortc 

„9la, ber {iiiise ftembe $e¥t attS bem Wol^renlanbe, 

mein el}cmaüc\er 2)upruber imb @riefe(ülü'ö ^)o\\^ 
nmiö»ftriincv, dltefter ©pröBling." 

„Sldö fo/' belferte ber gifd^l^änbler berlilüfft, benn ha 
bet Sinbere fd§on ffenntniB ))on bom iBefud^ SmftenB 
l^atte, ttjufttc er nid&t recf)t, nite er fid^ Benehmen foHte. 

„Unb toüljin ift ber iunge .&eir gegauaen, SSatcr 

tmtt'8 3t)nen fagen, SSater Äortc, er tnad^t je^t 
meiner ftoTjen ??rau C^ernal)(in bie ^Intrittötjifite." 

„3ft lüdjt mügU(^! ' meinte ber Ofiic^^änbler mitel^r* 
barem (Seftd^t. 

„3um .^enler, fpielen Sie mir leinen 9lorren tior, 
Soter SloxkV rief ber Ot^eber, bie ©ebiilb tjeiliercnb, 
„ai^ iueun icl) nic^t toü^te, baß 8ie 3f)re .f^anb au(^ in 
ber äntrigue l^aben, f^dbt bod^ 3^re ^Rartl^a mit 
tl|m ^ufammen in ha% ^a\\% treten feigen, too je^t bie alten 
SBeiber meine gran üBer t^ren ^ann tröften." 

„Unb nun?" fragte l^orte, inbem er bie '4>otitif ein» 
fd^Iug, ällteS als gegeben unb belannt tioraudaufe^en unb 
ben S(b{td^ten bed ®egnerd felbfl nal^e au lommen. 

„Unb nun? 9lun möd^te iä) öon Sljnen toiffen, ob 
ber junge <^err S)uj^= unb ^lorbbruber meine grau aud^ 
trijften toiü." 

,,^dren &ie 'mal, ^err äRalten, id^ berftel^e @ie ntd^t. 
Üvft ^aben Sie ton ber Meinen Wefferwunbe felBft nid^t 
toiel ^(uffe^en gemad^t unb barüber gefrfjiuiegen, unb je^t 
auf einmal tl^un Sie, alö lebten ©ie nur nod^ aU Seift 
auf ber (Erbe, unb atö l^ätte ber Rubere Stieren £eid§nam 
auf bem @eloiffen. 9Uin/ baS gefäQt mir nid^t, <&err 
aialten." 



uiyiii<-uü Ly Google 



130 dum finbent Vtde. 

mAv' tl^m om Stibe je^t lieB, et l^fttte tnetneit 

^'eid^nam auf bem (Setriffen. llnt nteineu ©eift luiitbett 
fic^) bic 33eiben öerteufeU tccnig fümmeru/' fagtc ©cotg 
Bittet. „Slbet fagett Sie mit, load l^at et ju S^nen übet 
feine 8ltjricl)ten öcäuBctt?" 

„Sßon 5lbfirf)ten ttjeiß idö tiii^t^," ertüieberte ber 5if4» 
Ijänbler mün'ifd}. „SBaö ge^t mid) ^l)x äxam au? Sic 
iaben meine Slid^te fci^on unglüdCUdii genug gemad^t. (Bie 
tpilfen'd ja n)ol^l, fo ba^ id^'d Sinnen nid^t )u fagen Btaud^e." 

JlnglücfUcf}, icö S^re ^JHi^te ungtüdHtd^ gemad^t? 
llnb bag fie ttiic^ jej^t unglücflid^ mac^t, gilt ba^ niä^i^ 
in Sitten ?(ugen?" 

„@ie feigen mit nid^t getabe fo unglftd(id^ m^, $ett 
analten." 

„9(lj/' fagte ber juitöc ^()eber aufjprinöenb, „tpeil ic& 
• nii^t jammere unb tiac^t'^ DJIeifen ©ie benn nic^t, bafe 

mit mit bergab gel^t, ba| idg biefen S^ftanb ntd^t 
länger erttogen lann? Sog füt %aq baffelbc ftumpf- 
finnige lieben unb brüten, baj|e(be leere .^au^, biefelben 
Äneipcn unb ber ^hiljeniauimer innerer ^ortuürfe. äJJaruni 
lommt fie nid^t auf meine Slufforbetung? äBatum f))iett 
fie fidf) oft eine Sfürftin auf, beten ®tenet id& fein mü^te? 
Suuncr bcrfelbe ,£)Dd)mutl) iljveni ^}Jianne geßenüber, betn 
fie ©el^otjam fdjulbet. lUber ic^i tueife eö, ftc liebt bcn 
äRenfd^en. ^ot fie ed nid^t f rilltet au Sinnen gefogt? 
J^ot et felbfl nid^t Sinnen bomit gepraljlt? Seftel^en 
8ie eö nur; er I}at eö Sfjnen ö'^^ißt, ba^ fie ifjn liebt, 
ba6 5llleö ein abgefarteteä i&piel ift, unb bag fie S3eibc 
mit bem näd^ften Qn%t ober mit bem nöd^ften S>mpftx 
mit auf immet ben 9tMtn leisten tooUen. @o ift ed, 
uidjt tüaT)r, ba§ l^at er Sljnen gefogt?* 

„©0 luenig fid)er fiub 6ic 3l;rer grau/' üerfefetc ber 
f^ifdjl^änbler fo))ffd^ütteInb, <,nnb fo @d^Ummed trauen 
@ie il^t au?" 



uiyiii<-uü Ly Google 



131 



„SJlcin ^(rötoo^n tft richtig, nid)t tual^r? 9Jleiuc Sfrau 
toiU fort öon ^)ier — mit i^m ^iifanimen?" 

koeil nid^t, toa^ Si^t f^rau tuiU, unb to)ei| ntd^t, 
tmiS Sie tion mit )9o]Iett, ^en aßalten. 9lBet toatunt 
gelten ©tc ttic^t tl^r, geBen tl^r einen Q^ma^, unb 
biefe b5fe ^kfd}id)tc, bie nun fc^oii ftenug ©taub gemac&t 
]&ot/toäre Befeitiöt?" 

,,@te l^t mtd^ t>tx\afitn, fteitttUig, unb fveitotUig 
mu^ fle oud^ a« wiit lommen," onttnottete bet Sll^ber. 
r,3d) t}abe fie nid)t \)on mix (\c]io\]m, niäji auö meinem 
.^aufe Vertrieben, ^ä) l^abc il)r nur il)r Unred^t Doxo^z^ 
Italien, unb fie, anftatt ed einaufel^en, ^ai mix ben ätüden 
öefeT)rt. Stter fliel^en borf jte bo(% nid^t Don fiitt. 3d& 
U^erbe fie betoad^en la]]cn, id) merbc ben ^urfd}en, ber 
bei ^fymx fid^ einquartiert l^at, felbft überluadjen. äUel^en 
bütfen fie nici^t kion l^ier. Später ^aiU, feien @ie mein 
gfreunb, flel^en 6ie mit Bei; laffen Sie unS Seibe 5u= 
fammeu l^alten. ift rud^loS, einem ^JJlanne feine 
Srau au fte^ieui unb bieje Oftau, bie mir ge^üct, ift i^l^re 
giid&te/ 

,,9lee, nee, ^ett,"* erUätte bet gftft^^Anblet unb toinite 

ablel^nenb mit feiner bitfen .f^anb, laffen 8ie mid^ mit 
3Ijren ©ad^en uugefdjoren. ^d) mijdje mid) nidjt ba 
l^inein. Vertragen ©ie fid^ mit ^^)x^x grau, n^enn ©ie 
il^t no($ gut finb, toad id^ toünfc^en mdd^te, abet bet- 
langen ©ic nidjt bon mir, baß id) bei ^l^nen @]^e})oliaifl 
fpielen, unb 5(nbcre au^l^ord^en unb betuad&en fotl." 

„Unb baä ift ^^)x leijteä SBort?" fragte ©corfl. „©o 
toenig lieftt Sinnen baS Sd^iiifol Sl^et 9lui&te am ^et^en?" 

„TOcinc 3Ud^te ift öro^jöl^rig, unb ©ie pnb eö au<^; 
für gen ©ie nur Seibe für fid^ felbft/' faßte SJater Äorte 
fteif. 

„9im gut, fo nietbe id^ aUein feigen, load id^ tl^un 
Ijabe/' rief ber junge Äl^ebet. „S^^ ^)atte mir gebadet, ed 



132 



Sunt aiCUm State. 



fönnte rtoäf 9(ffe8 gut tocrbcn, toenn ©ic ntcinc gartet 

bei 3t)ver IHic^te neT^men tüürben, aEein ©te ftel^eit auf 
ber 6eite be^ ^)3leujd}en, bem ©ic ja immer 3>t)te ^Jln» 
l^änglid^feit ibetoiefen l^aben. @o mag t% htm bmmen, 
tote fonttnen rtm^," 

Ijatte feinen .^iut erQriffen unb nol^m mit fnr^em 
(^xn^ ^bf(^)ieb Don bem CJfifc^iIjnnbler , ber nad^ feinem 
Sortgang bte äBal^rnel^mung mad^te, bag er nid^t nur um 
einen groSen %^tH feinet ?Rod^mittaGgfdf)ritmmer8 gelom« 
ntcn, fonbern burd) ben ^efuc^ and) iuieberum in allerlei 
ärgerliche (^cbanten l^ineingeratl^en fei. £)ie innere 3^^* 
ftveutl^eit bed biebereu SRanned tonnte fidg nid^t beffer 
offenbaten, aU in bem Umflanbe, ba^ et bte9ma( gon,^ 
tüiber bie @ett)ol^nTjeit bic nblid)e l^albe (Ht^arre nid^t blog 
in Sranb fe^te, fonbern aud; in 33vanb erl)ie(t unb 3tuar 
mit einem Sifer, toeld^er anlegt feinem Sd^nurrbart ber« 
]^önQntgt)oa 5u loerben btol^te. 

3n biefem entfd;eibenben ^ugenblitf fam ^artl^a nad; 
^aufe. 

„S)ad bam))ft )a, aU toenn ein l^lbed Su^enb aUa« 
ttofen l^ier einen KaudgffnB gefliftet l^fttten," fagte bad 

Xöd^terlein. „fBa^ Ijaft S)u nur für ©treidle geniad&t, 
^ater! Söcr \vax benn l}ier?" 

„^ali Seinen ^lunb/' brummte SSater fiorte. „3i\i 
benn ber $err Smft nid^t mitgelommen?" 

„^ein. 2)q§ ift ein fonüfcfter .^err. @r mollte fid^ 
bic ©tabt anfe^en, toie er facjte, uub el)e id) ifyn nod) 
meine Begleitung anbieten fonnte, tuar er bon mir fort." 

„S)tt tooUteß i^m 2)eine S9egleitung onbteten, Sing? 
©d^idCtc rtd& bog für Sid^?" 

„9hin ja, t)ieHei($t tüei^ er gar nidjt niel^r ^öefc^eib in ber 
Stabt. 3id) benfe bod^, meine Begleitung ift fo übel nic^t." 

„3>ii biß mir ein netted gfifd^lein/ fagte »ater Aotte. 
^Vbn tote ftel^t'd benn bei ber ^ebtoigf* 



uiyiii<-uü Ly Google 



133 



Jiid)i Qut. äiJei^t £u, bic arme ^H^biuifl tljut miu 
leib." 

„Vinb l^aH ii^i lange mit il^r gefptod^it?" 

^Der (Emfl lool^I eine €tunbe unb gana ollein 

mit xf)x." 

„^ine fiaitae (^tunbc iiub allein mit i^v. ^um ijpeufeiv 
ä»abel, bad toax ui^i %ui." 

»3^ glaube andg nid^t, ba^ eS gut toav, 9)ater. 3m 

Einfang bod)tc id}, lunve fel^r fdjöii unb vül)vtnb, beim 
]old)' Äinb bin id) ja mm bod) uid)t imi)x, aU ba^ idj 
nidftt fd^on auf bem SBege ber ^afe getougt l^ätte, tuie 
ed mit bem ^em Svnft ftel^t. Unb mie eS mit xl)x 
\xK^tx ftanb, toei^ id) bod) aud) nod). 3>ct) bad&te mir, 
UJcnn fie )id) mieberfä{)cu, tuürbcu fte fid) t)or ^^icbe in 
bte ^Irme fallen, ^ber ie^t jc^eint mir el^er, bag fie ftc^ 
otbenttid^ gejanlt l§aBen." 

„Sic l^aBcn Qe^antt? Äinb, cr^dl^r ttjeiter, bad 
ift gut, baö ift feT]r gut." 

1,3^/ ^ater, abtx ift nod) nid^t genug. "^lU ^rnft 
aud tl^tem 3inimet (am, fal^ ei: aud toie ein (Sefpenft, 
unb öte id^ ouf einen SlugenMt4 ju i^r ]^ine{nf)u|d)te, 
Ini^ fic auf bcni (Soplja unb rief mid) tüeiucnb an; .'3ft 
er fort, ber fd)recf({d)e 93lcnid) ^ (Sr l^at uuö uuglüdlid) 
gemacigt/ 2)ann fa|te fie mid^ bei ber $anb unb fragte 
ängfttid^: ,®IauBft S)u, ba^ et meinem SRann totebet 
etiüaä t^un toirb?' Hub id) l^atte nod) qar nid)t ant= 
n)orten tijnneu, ba ftien ]ie uiid) förmUd) auö ber X()ür. 
,@e]^' nur, ge)^' nur, S)u l^ältft bod^ au il^m!' fagte fie ba- 
Bei. ©0 l^abe xä) 4)ebtt)ig nod^ nie ftefel^en. Unb ^err 
(?rnft toar fd^tueigfam, fage id; 2)ir. 9tid)t ein ein^irtCiS 
SBort l^abe id^ il^nt barüber eutlodeu fi)nueu, uub £u 
toirft angeben, id^ fange fo ettoad gar nid^t bumm an." 

„Sad toei^ ber Gimmel!" berfe^te ber gftfc^l^önbler, 
„aber ueuaierig bin id; boc^, \va^ nun barau» Werben l'üU. ' 



134 



3iim anbeni Wolt 



„(Sie tücrbcii aiU Xxci iii'ö äüaffei* ^cf)tn, Sebcr au 
einer befonberen ©tcüc." 

Um^xt, 3Slaxi^^, load fagft S)u ba füi; 2)umm- 
]|eiten !" 

„mcr ftcl^ft 3)u nic^t, S5ater, bog njitHid^ feltfam 
ift? .&ebtt)ig ift mit il^^em 5Jiaun unb mit .^e^^^^^i ^vnft 
ent^toeit, ^crr (Srnft mit if^x unb mit i^rcm ^}laun, unb 
tl^ SRann ftd^Ud^ mit bett ääeiben. (Ed tfl ein furci^t« 
bareS Äubbelmubbel. 3lm meiflen Icib tl^ut mir babci 
ber arme Aperr ßriift." 

„(Bo, alfo ber?" meinte ber 5if($f)änbler trocfen. „2lbcr 
ift eine lietbtie^Iid^e Sefd^id^te, fel^t k)erbtie|U(i§. äBie 
foM baS tüieber gut toerben? Unb feine .&änbe fannmon 
nidjt ba]Uiifcf)en ftcrfcn, bcnn Ijnt feinen ©ie'^ 
'mal, oblüoljt 2)u nodj ein lütteS Ding bift unb 3)eincni 
SUtev nad^ t>id p bumm füt fol(|e berbrie|Ud§e gfamilien« 
gefd^ic^ten, id) fann ja bod^ 'mat nttt S)tr batfiBcr fprcd^cn. 
Sl^orbin, aU ii)x fortgecjangen, toar »£)ebn){n'§ ^^31ann l^iev. 6r 
toottte mi(^) gegen ben .^errn 6rnft auf^eijen, id) foütc i^n 
auSfpioniren unb betoad^en, bamit er nid^t l^imlid^ mit ^^eb« 
totg buidjOrenne. ffllotalifd^e @efd^id}ten finb baS gerabe 
nid)t für ^iä), aber Du bift ja flüc^er, aU mandje 5{nbeve, 
3)u tüirft fie fd^ou richtig tjerftctjen." — (Sr i)crga§ 
gana, bat et eben nod^ biefe ^lugl^eit feiner Xod^ter t^oU* 
fommen abgifprod^en l^atte. — „Sber ba lam er fd^ön (et 
mir an." 

,,*C^err ^Dtalten fürd^tet aifu, bag ^ebU)ig unb .{perr 
Stnft aufammen'' — tief bie illeine. 

,,3ttfommen butd^Btennen, ftinb, bamit Su nun ben 

ridjtigeu ^uöbrucf fiir fo ctuia^^ fennen lernft. Unb toor 
fo etnjaS nimm S)id) fpäter 'mal in ^d&t. Seinem ^Kann 
Weglaufen, ift fd^Iimm, feinem Wann aBet mit einem 
anbem 9Rann n^egtanfen, ifl hai Sd^Iimmite." 

,/iÄber fag' 'mal, iüatev, glaubft S)u, baß »^err 'i)laU 



uiyiii^uü üy Google 



9tot)(tft t»on ^cnnuitt) hielte. 



135 



ten ^eblDig itod) lie()t, unb ba^ iljm (eib l^ut, ba§ fic 
öon tl^m gegangen i\iV' 

„di getoil UeBt ev fte nod^. SSa^ to^x' i^m benn 
fonft an tl^r gelegen? 6r lieBt fie eben fo, ha% er gan^ 
trüttjenb auf fte tft." — S^iefe tütbcrfprud)C^t)iVIIe pft)d^o= 
logifc^e ^rfläruug erfd^ien 5Öater ^ortc burc^iouö natür» 
— „^at et fte nid^t aufforbetn Xaffen, in fein ^aud 
^urüdaufel^ten? Wbex fle l§at ed ntd^t getl^an.'' 

„9116er bann fann ja nod) 5löeg gut iDcrben, Söater/' 
tief ^krtl^a, ,,benn iä) toiU barauf fd^njören, ba^ «&cbn)ig 
aud^ i^ren ^laun nod^ liebt. @te groQt unb {d^moUt 
nur mit il^m." 

«3a, unb er grollt unb fd^molttt, unb fo groHcn unb 
fdjmoilen fie aUeiöeibc/' fagte bcr Jifdjfjänbtcr, „unb ^ebec 
beult, ber anbete Zf)di nm| tommeu unb ^^bbitte leiften, 
unb gute Sreunbe unb getreue 9tad^barn l^e^en unb pe^en 
ba^tp'tfcfien. 8o lommen fie mit il^rcm öroHen unb 
Sd^nioüen in aHer (Smigfeit nic^t tüieber ^ufamnien." 

„^^ber fie m u § i^ni fonirnen, .^ebwig mu§ i^tcni 
SRann aurütf feieren/' brad^ bie Aleine aud unb Uatfd^te 
in bie ^änbc. ,/4^aterd)en, fic mufe c^." 

„233enn 3)u baö fo natürlid) finbcft, niad)t 3)ir al(c 
(Sl^rc, Sing. Slbet tüie \inU]t S)u ifjrcn ^rolj tjcrunifricgen? 
SDarauf toüxt id^ neugierig. @ie ift ja bie furd^tbar ^e« 
leibigte, tok fie fagt. S)ie tl^ut nid^t ben erflen Sd^ritt." 

„£)/' fagte ^Bartl^a Ijaftig, „fie luivb ilju tl^un, ^Natcr, 
öerlafe 2)id^ barauf. SBenu fie il^ren Mann nodj lieb Ijat, 
fo tDirb fte $u i^ !omnten, unb fie l^at il^n lieb. Sd^ 
5aV ein amttcl, id) IjaV ein Wittel" - unb fie Ijüpfte 
Ijcrpnügt in bet 8tube l^erum — „toenn baS nid)t Ijilft, 
jo l^ilft nid)te. 5lbet e§ ^ilft. «atet, S)u toitft eö jc^en." 

Sater Aorte ri§ t^ertounbert feine fletnen Stugen auf. 
„Su, Slftbel, to>illfl bie Selben niieber aufamntenbrtngen? 
Dia, tebe S)tr nur S)eineu buuimen ^lunb iu[{clig. '^u[ 



186 



3ttm onbern SRatc* 



Sid^ toerbett fie aud) gevabe l^atett. @oI(i§e Sad^en kg 

nur ja fein." 

„Sc^ toetbc mir gar nidjt meinen 'iDhmb fnjleüö rcbcn. 
gfättt mir flat nid&t rin. äber S)u jottft fe^eu, 3}atcr. 
9Rorgen ftül^ setce id^ meine Aunß/ 

,;Jta/' faöte ber ^ifd)t)änbter, „tocnn S)u ba» toermaöft, 
fannft S)u mcljv a(ö ^rob effcn unb gifdje fodjcn nnb 
bift toixtüä) ne lütte ^^e^e, bie fie noä^ ^evbvenuen loeibeu. ' 



8. 

!Ra(|bem Srnft ft^ t»on äßartl^a getrennt l^atte, tont 
et i^ieHod in ben Anlagen ber €tabt nml^ergeirrt S9 

litt il^n nid}t unter ben ^lenfdften; ein brennenbed, nagen» 
be§ @efüt)I quälte il^n, eine bunipfe ©tinnnung, baß nun 
^Heg aud unb borbei fei, koed^felte in ii^m mit bitteren 
SelbftborlofiTfen ab. »^iev unter tierfd^totefienen Säftumen 
an jenen abgelegenen, einfornen ?ß(ät5en, bie et an» feinet 
Änabenjeit nod^ fannte, l)dtte er Verbluten mögen \vk ein 
öertDunbete§ Zi)iu im S)idi^)t. ^ine Zeitlang fc^ien eg 
tl§m bad äSefte, toenn er ging, für immer ging bal^in, tton 
too eS leine MStt^x gab. (St btfitete übet itüben Selfifl» 
movb(]ebanten, akr ber ©goiömuy ber Sugcnb, bie am 
Se6en l)ängt, brängte fie aUmdUg toieber aud Jeinem ^e« 
tou|t[ein jutütf. 

60 tooHte et koenigftenS fott bon il^nen Vdtn, Ijinaud 
tciebev in bie tofeiibe, uiini(}i(]e äBelt, l^inan^ auf bad 
tueite, roUenbe W.m, um bort berfcgoUen unb berge j|en 
KU fein! . . . 

St etinnette fxä), bag bet 6teuetmann beS ,,98iDiam 

^Mtt" il^n aufgeforbert Tjatte, fic^ anmuftcrn p lafjen. 
diu Dampfer mar md)t fein föefd^mad, aber l)icr tvar 
bie ^töglid^teit, ba| et balb unb unbead^tet ber fatteu 
^eimatl^ftabt toietet ben Slüden leisten lonnte. 



uiyiii^uü üy Google 



137 



(5§ Wax %bmh geworben, aU er am !JÖott\t)ev! an= 
langte unb ben Sanbungdpla^ bed „SSitUam $Ut" fud^te. 
S)cr (jvoge ftoflen bcS ©amjjferS trat oud feiner Ülad^- 
tiarfd^nft leidet bemcil6ar ^cvDor. %n Sorb fam ^riift 
ein 'äJlaycöiuift entgegen unb ertl^eiltc i^ut in unfreunblid^er 
SBetfe bie Sludlunft, ba| ber ©teuermann unb ber Äa« 
))ttdn ni($t an Sorb feien. 9uf toettere Sfragen berflanb 
er fiel} nod) bev ^^(uSfuiift, ba^ SJeibe i3iettei(§t im 
„(Solbeuen ^Infer" fi^eu föuuten. 

S)er „&olbtm %nUi" toax bie ßneipe ber @d^iffd» 
fapitäne; 6rnft lannte ba« Sofat aud fvül^eren Stagen. 
t^ier Ijatte er einft im ijjerfel)r mit bcit frenibcn iSeeteutcn 
feine ©etuanbtljeit in ber engtifcf}en Umgang^Sipracfie er 
toorBen, bie il^m toäl^cenb feiner Slbenteurerjal^re fo treff« 
lidg Statten gefommen toax, unb nttt bem b{<Ien, ge^ 
müt^licf)en SÖirtT) fo mandjen 6paf? getrietien. (^r ent= 
]ä)loi ]\ä) ot)ne. SÖeitcre^, beii ©teuecmanu bort auf^uiudjen. 

3n bem 2otaL !^errfd^te ein lebl^afted 2)urd^einanbev, 
bider Oualm \>on fd^toeren Zigarren unb l^oQftnbif($en 
Xfjonpfeifen cvfüUlc bie ^lütinne, in benen bie iUn-treter aller 
feefa^ivenben ^lationcn an bcii Ijöl^eviieu Käufen unb Xifi^en 
jagen, meiftend bel^äbige, fräfttge @eftaUen, bie @efid^ter 
aufgebunfen unb gerdtl^et, u>&]^renb bie Sippen troij beS 
ftetcn Sc^tüaijen^ niä)t trocfen tourben t)ou ben fdjiüeren 
©eträufen \m ©rog, Sljervi} unb bem tl^eerfarbigeu ^^icr, 
bad in großen @Iä[ern Uon ben ^ebtenfteten be^ SBirtl^ed 
Irebenjt tmirbe. Sin biefer @efeQfd^aft forfd^te Srnft Her- 
geblid) uad) bem Stcucvmauu Dom „Söißiam !:pitt"; ber 
^iue fagtc ifjm, er tuäre fc^on fortgegangen, ber ^(nberc, 
, er tüäxt überhaupt noc^ nid}t bagettjefen. 

aRübe unb abgefpamtt lieg Smft fid^ an einem Sifdg 
nieber unb verlangte ^u 6ffen unb 5U ^Irinfen. @3 bauertc 
einige ^^eit, el^c er ba» ©eforberte erhielt; er trauf ^aftig 
ein (&ia^ t)on bem Kräftigen ^ier unb t^efteUte ein an» 



uiyiu<-uü Google 



138 



3nm «inbent ÜRate. 



bereS; aitm (Sffen l^attc er tocntg 8ufl. SflS er mit feiner 

9J[aI)l3eit ferticj toar, üBerlieB er fic^ nncber feinen trüben 
©ebaufen; er merfte e§ faiim, tvk um Ujn l^eriim fid) ha^ 
Sohl aUmatig leerte, bis il^n bad 9iü(fen ber ©tfll^Ie burd§ 
bte AeDner aitffd^redte itnb er, aur (Segentoart ^nxM' 
fel)renb, bte 9Baf)vneT}nutng maä)k, bafe er fo 5iemUd§ ber 
einzige ®aft l^ier nod) fei. 

@r erinnerte ft($ je^t, aU er feine S^^^ be^a^lte, bog 
er ben Steuermann l^atte erniarten toollen. 9htn, ber n^ar 
nid}t nefommen, fo itJoKte er morgen toieber on S3orb bc§ 
,,Sffiiüiam öel)en unb bort mit if)m ipred^en. Sßaö 
fing er ahn für bie 9kd)t an? 

S)te{e gfrage fiel ifyn er|t befonberd fd^toer auf bie @eele, 
ate er toicbcr brausen bor bcm ßofal ftanb nnb ben C^afen 
in näc^tüd)er ©tille unb S)unfenjeit tior ]id) liegen fal^. 
5lur au§ einer natjen i^ktrofenfneipe brang nod} ein ®e« 
rftufd^ toie Don Iftrmenben S^c^^tn l^erüBer; fonft nmr 
ÄfteS rufjig. ^uä) bie fitd^ter nnf ben ©c^iffen inaren 
\m'ü iinb breit crtofd^en; aHein bie 8tcvnc bc§ A^immelö 
{piegelteu ficl^ in bem Strom, unb bic trübe brennenben 
Straßenlaternen an ben (Sden flirrten teife, toenn ein 
IffiinbftüB forn. 

©r ging niii 53oT(tPerf entlang; ^u feiner l'infcn rann 
ber ©trom, unb au§ bem 2)unfct ^eldjueten fid) bie fcl^tüär* 
jeren Sd^atten ber @d^iffd!olo(fe ab. %ber bieg ))Ianlofe 
SBetterge'^en fonnte t^m bte 9la($trnl^e nid^t einbringen. 
5Den alten .^Tortc um bicfc ^eit nod) aufjnfudjen, fdjente 
er fid). 2)a fiel i()m ein t(eiuc§ befd)eibcntö unb auftän« 
biged @aftl^aud ein, bad er aud fcül^eren klagen lannte 
nnb bo8 fetner Erinnerung nad; l^ter in einer ber Sieben» 
ftraBeu liegen mnjite. 

5Die (Strafie, in bie er einbog, ttjar flein unb eng, unb 
fie fül^rte in eine anbere^ bie noc^ !(eiuer unb enger au 
fein fdgien. Gin gan^ed @ett)irr t>on @äfi($en tl^at fid^ 



uiyiii^uü üy Google 



SlobeOe tton $el(mnt() WxclU, 



139 



tov U]m auf, nur fcljr iiotT^biivftig non tjerein^clteu .Laternen 
belcuci^tct. SBar eS bie S)unfe[I)eit, ober trog il^n bie @r« 
innetung, er bmnte bad Saftl^au^ nid^t finben. 6v l^ätte 
gern Semanb gefrar^t, «Ber eS toar 9l{em(iiib in btefeit 
(^kffen 3u feigen. Xic fdjinuijigeu, niebrigen .g>äu{er toareu 
bunlel unb fd^toeigjam. 

einmal festen ed il^m, ald t^ernel^me er l^inter fid^ 
einen Sd&rilt. @r BlteB ftel^en; ed lam toieOeid^t eine 
^Perfon, bic U)m ba§ ^auö tüeifcii fouute. 2(ber bcr ^djritt 
t)cr^iaEte in bem ©d^Qtten ber i^a\\t. 

6r ging toeiter, bie ©trage, in bie er je^t eintrat, 
toar ehoad Bretter, bad @a9(id§t einer Sateme ftraljUe 
l^ell imb \)oä auf bie ftaiiBincn (Steine bc§ GrbBobeu^. 
©ine fonbexbare ©mpfiubung fraini)fte vU)^ic& fein ^er^ 
aufammen — l^ier toar e» getoefen — bamalSI ©enau 
an biefer Stelle. 

2)er qUc '^(bergtaube tarn itjm in ben Sinn, bafi e§ 
ben ^Jlörber ftetö au bie ©teöe aurücfaöge, wo ex fein 
Oj)fer angefatteu l^abe. S^m toar cg, müSte er aud^ 
je^t boU @d^auber über bad @efd^e]^ene toteber fliel^ien, im 
attjemtofcn, fliegcubcn Sauf, toicber beu alten oToite toac^= 
rufen unb uneber \)on ifyn in ber t1peintUd)feit ber 9lad}t 
auf ba§ frenibe Sdftiff gebracht toerben, ba§ in aller fjrülje 
ben ^afen berlaffen foUte, um bort im Sdgiffdranm ber- 
Borgen au BteiBcn, Bi§ it)n brau|en auf bem 3Recr nur 
4)inunel unb (Sonne grüf^ten. 

„^örberi" fo l^atte fie gerufen. toar ber 5(uf^ 
fd^ret einer unpnnigen, toeiBlid^en ^ngft getoefen. äBie 
bieg SBort in bie Steine l^ier eingegraben au fein fd^icn, 
toie bie Saterne nur au brennen fd)ien, um eö be= 
leudjten, ber Söinb nur über beu ©trajcnbomm l^in^u« 
l^ufd^en, ttm ed il^m in'd Cl^r au flüftem. 

$ffield^e (SinBitbnng! Cr toar ja fein OTörbcr, feine ^l^ot 
— ijeriäl^rt Dor ben ®cfejjen — ber 8treid} eiueö ^uu^cnl 



uiyiii<-uü Ly Google 



140 



3um anbem SRafc 



„Unb meitt ®IM, unfcre ^(jc, uufcr ^rieben, ift baS 
md)U?" l^attc «&ebtüiö tücIjCtagcnb Qeautmortct. 

^aftig fd}rttt ei* mikx, t)on biefeu jd^redteuben i^xin^^ 
netuttfien fottaufommett ßtft nad^ geraumer Süt mägigte 
er feinen @anq, 

CHn cUcnber ©cfiritt fd)ieit auf ifin yi^utümmeu — 
enblicö iüürbe bod& ein ^JUieufd} fidjtbar tueibcii in biefeni 
S)ttr(i§emanber m @affen unb @ä|d^en, ber i^n pred^t 
Wied. (Sine fräftine (Seftolt ftic§ im SorüBeiQcIjcn on 
il^n an. ä*}ar cö '^Ibfidjt obei* l^atte er eä mit einem SJe» 
trunfeiieu 311 t^uu? 

„^oHä! " rief er. 

M^oQa i'' antlüortete ber Slnbere, ber f d^on bor biefem 9tuf 

ou{ einmal ftctjen gebttcbeu ti;ar iinb fid) iiiiicjebrelit Ijatte. 

,,^()nuen (Bie mii; ben äöeg ^eigeiii tuie ic^ bad @ee« 
manndl^Qu«^ ftnbe?'' 

„S)iefen unb ieben anberen UStq, Sfreunb!" toerfe^te 
ber ^dibcrc bumpf. „.kommen Sie nur!" 

S)amit tüar ^ma an feine Seite gefommen unb l^atte 
mit einer fietoiffen ^eftigteit (Srnftend 9lrm ergriffen uub 
ben feinigen l^ineingelegt, afö tt)oIIe er i§n felbft in freunb« 
fd^aftlic^cr äöcife füfiren. 

toiib ein betvuntenec (iommiö fein," bad}te fid^ 
ie^t ber junge @eemann, inbem er nad^gab unb mit bem 
SInberen c^in^. ©otoeit bie Sunlell^eii unb bie unftd^ere 
^eleudjtuug ber öcrein^^eüen l'aternen i^m eine i8eo5ad)= 
tuuö ieine^ ^eäleitevö fleftatteten, founte er iuafirnel^men, 
boi er e§ mit einem nod^ iungeu äJtanne au t^un l^abe. 
S)ad @efidgt beff elben n^ar bon einem gro|en, breitträmpigen 
.^ut I)cfd)attet, ein Dotter, blonbcr Sart bebedte SSSongen 
unb Sl'uuu 

SBäljrenb fie fo ben äBeg aufammen fortfefetcn, fprad^eu 
jte lein äSort au einanber. S)ie @inne Srnftend ftanben 
nod; unter ber ^lufregung faum entfd^tounbener ßinbrildCc, 



uiyiii^uü üy Google 



tRotoeffe Don ^elTmut^ Mtltt, 



141 



unb btefc Set^egnung mit bem Unbcfannten fjatk Wie eine 
lleberrumpelung auf i^n Qetoirft. ^Im fül)(tc er ben 
3)ru(I, toü^tn ber %xm beffel6en auf ben feinigcn au8» 
fiiU; ed toat, al% ptte ftdg eine etferne jfette feft batum 
gelegt. 6r mad^te einen 93etfud§, pdf) 3U Iicfreien, allein 
ber 5(nbcre 30g ben 5lrm nur nodf) ftärfer an. @§ fd)ien, 
aU U)oUte ber iljn feftl^alten. @o .l^atte i^n nur ^tnet 
einmal angefalt — im atinglampf. SDad fßlnt in ben 
Stbetn fehlten t^m bamal§ ftitt^ufte^ien — bicfe f^auft — 
er tl^at einen ^leftigen ^\\d unb iQ&k feineu 5lrm auö ber 
Umftridung. 

M^i lodfielaffen!'' tief ber «nbere. 

Unb nun biefe ©timme mit il^rem Ivetten, f($mettcrnben 
^(ang, bicfe gvof3en, ftariBIicfenben fingen — ein falter 
©d^auer lief burdj feine erregten ^^lerUen. Untoittüirlid^ 
fptang er atoei ©ci^ritte jurüc! unb fal^ mit entfetten 
Äugen, Me gäufte geBaKt unb lampf bereit, auf feinen 
Begleiter. 

„2öaö foir^§?" fragte biefer. 

„Siä^ tDiU toiffen/' fagte Smft, unb feine )93ruft feuchte, 
,,ob totr ol8 Srveunbe ober Qfeinbe l^ier ^ufammengel^en.'' 

„?I^a, fte^t e§ fdjon fo?" ertuieberte ber "i^tnbere. „(5cf)on 
erlaunt? Um fo beffer, fo toix\i S)u tuij{en, atö toa& toir 
nur gufammengel^en lönnen." 

n^d) njci§ nid)t, toaS Su t)on mir toiüft, aber l^öre, 
i(4 bin in einer Stimmung, ba^ idj üor nid)tö jurütffdjeue/' 

„S)a^ tarn xd) mir benfen, unb namentlid} mir gegen= 
üBer/ t^rfe^te (Beorfl f))5ttifd^. „So mUit id^ Sid^ aud^ 
treffen/' 

„Unb id) fann mir benfen, baß fein S^I^i^l ift* 
toenn toir ung I)ier begegnen," fuT)r ürnft fort. 

^^ein, lein SufaU! Si^^f ^abe ed mir 9Rü^e foften 
laffen, bie ©pur beS SBilbed nidjt an Verlieren. 3d^ l^atte 
fie toorl^in faft öertoren^ ba faub id) fie toieber. 5nfo 



142 



Siim anbern 9Ra(c. 



lein 3ufalt S)en ^anaett Xag l^abe idg biefe Stunbe er« 

tüartct — S)tt füEteft mir nii^t enttoifd;en loic öov fünf 
Sailen.* 

„9limm nur an, cd fei geigl^eit getoefen, bafe id) mtd^ 
felbfi tieriannt fyiU unb aur See gegangen bin!" n^ar 
bie trofeige Antwort bcg iungcn ©^emonn». „Unb bc- 
baufe SDid) für biefe meine Seigl&eit, eö U)ärc fouft ^Ulauc^cä 
anberS gekommen/' 

& audte in bem Wahmn auf ; einen ^ugenbUd erl^ob 
er bie $aub unb Baßte \\t aur gauft, bod; lieji er fie 
g(ei(^| iüieber fiufen. 

„5lein, ni^t toiebcr fo/' jagte er fc^ioer att)nieub, 
„nid^t tvie S^uliungen unb nic^t toU äRatrofen. S)u 
lennfl unfere alte S^ied^nung. SBir toerben fie je^t be« 
Qieic()en müffen. Äomm!" 

„aSo^in?" 

„2)tt loirfl ed feigen. Ober, aRenf4 toeigerft S)u Sid^, 
bann — " feine ^ugcn blt|ten iä]^ao^"iö ^uf. 
„(S5enug, gel}' nur ijoraii." 
„(Bo fomm!" 

Sr toanbte ftd^ a^nt Sellen, unb Grnft f(^(o6 fi4 i^n^ 
on. 3n finfterem Sd^ttjeigeu fdjritten SBeibe bem Sott« 

luerf ju. Srnft grübelte unb fragte nidjt lueiter, \va6 ber 
^^ubere beab|i(^tigte ; ber alte mx U)ieber in i^m 
tebenbig geworben. toar iljim gleid^, )oie fie je^t bie 
otte, unberjal^rte Ked^nung tilgen tooDten. Unberjöl^rt 

tuar fie — ©eorg l^atte fie nict)t öergeffen; nun gut, aud& 
er uid^t! 

lieber einen Aanal fül^rten meistere ItBrüden, toeid^e 
bie Stabttl^ile au feiner Med^ten unb Sinlen ntiteinanber 

ijerbanben, unb einer folc^cn SBrüdEe nä!^erle Oieorg, 
aU fie auf bem ^)afenbüUn)erf angelangt tuaren, mit 
eiligen ©d^ritten, fo ba| Srnft WÜ^t fyiüt, il^m folgen au 
Ifonen. Sie gingen eine «j^olatreppe neben bem Srilden- 



uiyiii^uü üy Google 



Ißobetfe ton ^eKmiiltl 9Ridfe. 



143 



ttergotiö l^tniinter öuf bic ßto^e, ffo^ortige SBäfd^efpütc, 
burrf) Letten an bcn S5rü(fenpfeilcrn fcfttiefta(ten, 
311m Qi-öSeven unter bem iÖQlfeiitt)ert ber ^ri'ufe 

auf bem aBaffet fc^toamm. Sie @))üle )Dar für bie 
SBftfd^erinnen angelegt, bie be9 Sa$e9 Vbtx l^ierl^er in 
Qi'ü^cn .flüvben bic 2Bä{d)e brarf)ten, nm fic tu bem i^h\%= 
toaffer md) bem I)äuälid6eu ÜieiniguuöömeKC nodj einmal 
butc^autoafd^en. ©ie umfaßte einen Kaum, bec etma 
breißig @($ritte lang nnb ael^n ©d^ritte Breit toor; ein 
niebviQev ^ovb, ber nldji öiel mäjx aU eiueu fyul I}od) 
imb mit fc^rägen i^niebictteru toerfel^eu tuar, jc^(o6 fie 
ein. 3toif(|en ben ÄButttfenpfeiletn fti:ömte Reiben 
Seiten bev Spüle bad SBaffev in ber Sreite bon einigen 
fyu§, tt)äf}reub an beu beiben anbereu ©eiten bc^ ^orbeö, 
Varaüel bem 33rücfeuübcröang, baö freie 6trom6ilb ficö 
Seigte. 9lu¥ ßäl^ne unb äSoote lagen l^ier, atoifd^en benen 
baS SBaffer gludette ünb Ilagte mit jenem et9entl^ümlid}en 
feufi^eubeu Ion, ber ettuaö ©eifterl^aftcö T)at unb in beu 
fidj baS illtrren ber eijerneu Kletten an ber t)om ©trom 
Betoegten ©püle unl^eimlid^ mifd^te. 

Sie ftanben in bet Siufauileit bed Otted etnanbet ge^en« 
über, uiit feiubfeücjeu ^Hicfeu fid} aegenfeitig meffenb — 
5um anbern, entjc^eibenben 5JtaIe. 

„ä^ h%nU, bied ift ber xtä^U Dxi für unfer @efd^öft/' 
Icc^ann ®eorg, „^ier gibt ed teine Saufd^er au|er ben 
g'ijdjeu, uub bie fiiib ftumm." 

„Unb unjer (iiejc^äftr' 

„!S>u toirft ed erfahren. äSartel'' 

6r griff in bie Safd)e feined HeBeraielgeri, l^olte ein 
SBlatt $at)icr IjerDor, aerrij^ e^ in atuei Ifjeile unb faltete 
atuei {yibibuft'e baraud, bereu einen er etwaä türaer ma^te. 

„ftä^x bcn längereu ai^^t, {djiegt auerft/' 



uiyiti<-cü üy Google 



144 



toiHfi 3)1(5 alfo mit mir fcä^teBen, 5icr an biefcm 
€rt?" faftte Si-nft, einen (Sdjvitt aurücftrcteub, „ü^iie 

^äSo^u Beugen? ^aft S)u S)iT ettoa 3eugen für Seinen 

aRefferanQriff €^ttoaf)itr 

S3ctroffen feiifte ©rnft ben ^'opf. arbeitete ein 
(Sttoaö in il^m unb rang nad^ SBorteu, aber er fanb fic 
nid^t. 6r mäl^Ue unb aofi ben längeren ^apierftreifen. 

„Stt 5aft olfo ben erflen Sd&uB/' faßte (Seorg rul^iö, 
„giete pt, fage id^ S)ir — Ijier finb bic äöaffeu. SQßö^Ie!" 
@r l^oltc au§ feinem 9lorf jtnei Üieooltjer tjeröor. „3cber 
entlfält fed^g @d^üffe. labt fie l^eute älbenb nod§ forg- 
fant gelaben, el^e id^ midg auf bie 3agb nad^ Sir mad^te." 

,/^Iber bie :2;iftance?" 

„$iev bie Söreite ber ©püle. ^eber ftellt fid) auf 
einer @eite btd^t am äSaffer auf, unb tott fäQt, l^at bad 
ä^ergtiiu^en, gletd^ in ben Strom )u fiilrjen." 

„Unb tüenn l^eute fommen?" 

„Q:l)t bie fommcn, finb töir fertig, ©ottte 6iucr öon 
und übrig bleiben, fo l^at er bequem, il^nen au ent» 
gelten. (St fpringi einfad^ in'd SBaffer unb fd^toimmt an'8 
anbere Ufer. ?Ufo mä^Ie!" ©r bot if)in bie SBaffen. 

(^mft aauberte. ift 5)lorb!'' faßte er bumpf. 
ift immer nod§ beffer, aU toenn toir bie SKeffer 
in bie ^anb nöl^men/' t)erfe^te Seorg mit bem alten, ben 
©cgner aufrei^enben ^olpx. „Sein 3!eftament toirft ^n 
aHerbinö^ nid)t meljr ma^en fijnucn. Vlber bleibe id) 
übrig, fei überaeugt, td& ttjerbe befteßen, toaö Su nod& 
ju befteUen l^ft ^eigerft Su Sid§ aber", — l&ier nalgm 
feine Stimme einen brol^enben Älang an — „fo fc^icfic 
iä^ Sic^ nieber." 

TOec^anifd} nal^m ßrnft eine ber Söaffen. 

,,Sort an iene 93orbfeite mit Sir — id^ koerbe mid^ 
l^ier auffteHen. Su aöl^Ift brei unb brfidtfl ab. 



uiyiii^uü üy Google 



145 



SBir l&a6eu Qenug 2id}t, um uuä feljen p fönnen; aud§ 
tritt ber ^loub ieijt ^leiöor/' 

9iod§ bel^arrte bet iunge Seemann in feinet Stellung. 
69 gtdttte Ü^m \)ox hm ffitd^tertid^n Srn|l bed Stugenb* 
freunbe§. S)at)tn foHte e§ fonimen — am ßnbe tüürbe 
er ben nun ti^irfUc^ morben, um beffen toiütn er jc^on 
Steue unb ®e»iifend6i{fe genug l^atte tragen müffen. Unb 
toamm? SBar bted bte i5fe ^ol^c feiner %^)at, bie er 
aud^ ouf fid^ nehmen mußte?" 

„^uf ^Deinen $o[tenr' n)teber(;oUe äieorg ungebulbig. 

„Säeantmorte mir ^vü>ox eine Ofrage, ffieorg« je^t, m 
toxx Selbe bem Sobe in'd 9Inge[td)t feigen. Sßatum ^aft 
S)u über meine ro^e, evb(lrmUdf)e Zt^ai t^efd^miegeii, tüarum 
l^ft ^u baS ^iDldrc^en verbreitet, ein Slrbeiter i^abe ^i^) 
angefallen 

f,$>u fud^ft bie Sad^e l^inaitatel^en/' t^erfe^te ber S^l^eber 
örc^erUd). „SBaä fummert'ä S)ic^? gin 9larr toax iä), 
hai t^Qt." 

„S>it @ad^ l^in^ie^en? ^1^, mieber ber alte ^iortourf 
ber gfeiglleit!" tief Smji. „3d^ foße Sit, teiae midg 
nid^t in biefer ©tunbe, too mir baä Sebcn öleidjöiltifl ße» 
tooiben ift." 

„S^ toxU Si(^ e^en retten, mit id^ toeil, ba| Sit 
bad Seben ie|i gat nid^t fo gleid^gittig ift. Slber bebenfe 

bod&, tDcnn 2)u ©ieger bift, bleibt S)ir ber $vei» utt= 
beftritten." 

«$reid, tt)eld^er $reid? S)er $reid, ein ^örber ge« 
tootben au fetnl" antmottete 6tnfl bittet. „S)aS alfo nennft 

2Du einen $reiS, toenn ^u 3)einc ^Rad^e geftil^lt toeiSt." 

^Sad^e? Ijaiibett fi^ um me^r aU Üiadie. 
linbif(5 toar ic6 nie, megen 2)einer bomaligen unüberlegten 
Xl^at Siad^e nel^men au tooQen. S)amate l^ielt id^ S)id^ 
für einen bummen Sfungen, ben feine $i^e 3u einet Zl^ot» 
i^eit öeifüfjvt Ijabe, iej|t aber Ijalte iclj S)icö — " 

18^2. Xlil, 10 



14G 



3um üitbcru ^a(e. 



„(Sprieß e§ nic^t aug, ©eorg!" rief (Stnft, il^m in bic 
Kcbe fatlenb, teibenfi^aftlic^ au§. 

«,SS3aTiuit foU iflg ed titd^t? Sfüv einen @d^uft, gteunb, 
ber bem Snberen fein SBcib [teilten aurtief gefommcn *tp.* 

Söte t)on einem l^eftigen Sdf)ta(^ getroffen, 5U(fte bcr 
Jüngling pfammen. (Jr tüar tobtenbla^ getoorben unb fein 
(geftd^t tietjettte fid^; ein dUtem butd^lief feinen Adrper. 

„Unb barum ttJoBen toir ung fd^ießen?" fragte er mit 
l^ciferer Stimme. 

„3)arum. S)eR 2){c6, ber in mein ©auä brid;t, fd^iefte 
xä^ niebet, unb ben S)ieb, ber mir bie Siebe meined äBeibed 
geftol^ten ^ai. ben el^rc td^ nod^, inbcm i'd^ mtd^ felbft il^m 
gegenüber uor bie ^JJlünbung einer $pif!otc ftcUe." 

,,@cfto]^Ien bie Siebe S)eined äSeibed S)ir fie- 

flol^Ien ]§at?" 

„Unb bcr mit il^r felbft bem 9lorren t)on ©atten burd^« 
geljen toirb/' fuljr ber ^ lieber unbeirrt fort. „9(6er eine 
Äleinigfeit bleibt Dorther nod^ au erlebigen, ^ä) felbft 
muB erft auS bem äBege geräumt fein. S)ann tdnnt i^x 
mä) eure§ ©lüdCeS freuen." 

2)Qö StÖaffcr neben bem 58orb plumpfte leidet auf, aU 
ob ein (^egenftanb plö^lid^ l^ineingefd^lcubert Horben toöre. 

,,SBad ift hü^r tief @eorg. unlniaiürlid^ bol^intretenb. 

„aJlein aietjottjer!" fagte grnft bumpf. 

„^a, fte^', Feigling 

„@ei unbeforgt, ic^ ftel^e l^ier gan^ koel^rloS, fd^ie|e 
mid^ nteber, menn e^ 2)it beliebt." 

CFin SButl^onfalt fd^ten ben Äl^eber ,^u podfen; er 
ftürate auf ben ^üngUng au unb padtte mit ben gäuften 
bejjen Sd^uUern. 

.3d^ fd^Iage S)id^ niebeti" tief et. „SBel^e Std^." 

2JHt einem mäd^tigen Üiucf riß fid^ ©ruft toon i^m log 
unb ftellte fi($ il^m gegenüber. 

H^öxc miö^l" jagte er leid^enbla^, «.l^re mtc^ einen 



Digitized by 



9lo^cffc toon ^amut( 9Rictfe. 



147 



StitgenBIid unb bann fd§iege nttd^ ntebet ober tottf mtd^ 

geftol^len. ift nid^t toalir, jage iä) 2)ir, Bei ben (Sternen 
oben, bie auf nnS niebevbKden, e9 ifi nid^t todfycl 9lie 
l^at ©ebtoig einen Änbcren geliebt, alS S)id^, unb feinen 
Slnberen aU 2)id^ liebt fie nod}." 

„SBaS foöft 3)u ba?" rief ber SÄ^cber betroffen. 

„Sä^ toiebetl^ole ed! S)u Bift in Svttl^m befangen. 
S)ein SQSeib liebt feinen Slnberen, a(§ S)ic6." 

„Unb 3)u - 3)u gerabe toiHft ^Bürge bafür fein?" 

f,^a, Ul^, @eotg, id^ toill S3ürge bafür fein, i^d) 
toeil eS and einem 9Ilnnbe, ber bie ä&al^rl^eit gefprod^n 
i)at 9Wir fe(6ft l^at fie eS befannt, at§ id§ ba§, toaS 3)u 
mir öortüirfft, il^r anzutragen iüagte. 5Did) liebt fie, unb 
für mid^ l^at fie nur — SSerad^tung übrig." @r ft)rad^ 
ben leiten 6a| finfler bor fid^ l^in. 

S)er Dlljeber l^atte nur Vernommen, \va^ für i(}u bie 
^auptfad^e toar; eine mächtige ^enberung ging in i^m 
bor. Aonnte er benn baron atoeifeln, toad Sener betannte? 
Cd toor eine Vlifd^ung bon gfreube unb Sertoirmng, bie 
i^n ptöljlid^ befiel, ober aU er fal), ba& iefet @rnft fi^ 
entfernen tuoHte, fprang er auf unb ii)m naä), er ^ielt il§n 
mit benSlrmen feft, alte feine IRaul^l^it fd^ien fid^ aufgelöst au 
l^ben, er n^ar n^eid^ n^ie ein Ainb getoorben unb beftürmie 
grnft mit 23itten, i^m Mcä, me^ au fagcn. e§ fei fein 
fiebenSglüdf, ba§ Don feinen kippen abginge. 

Sie feilten fid§ auf bie ^fA^xtppt, unb Srnft eraäl^Ite. 
6r legte eine Setd^te ab, bei ber fein $era blutete, unb 
bie ben Ruberen glüdflid^ mad^te. ßange fa^en fie fo bei 
eittOttber unb auö ben fjäben iljrcö @efpröd^§ wob fid& 
unmerlUd^ tt)ieber ein ftiUed ääanb ber @^nt|>at]^ie au ein> 
anber. Sn eintOniger, leifer ftlage raufd^te inatoifd^en bad 
SBaffer unter ber Srüde ba^in, unb ber Wonb geid^nete 
einen ©treif bon Straelen auf bie ^üpfeuben äSeKen, bie 



Digitized by Google 



148 



t)on i^irt il^ren &law^ uub Schimmer empfingen, toie Ujenu 
fie baä ßeben barfteltten, bog o^ne ben äöiberfd^ein ibcaler 
^immeUmäd^te nid^td Slnbeced ift aU ein bu]ti))ftattnenbeT, 
bflfterer ©trom, ein \d)\vax^t^, finflere» (Setoftffer. . . . 

3um anbern ^ole xvuxht bcr ©treit entjdjiebeu — 
enbaiitifi unb \nx immer. 



9. 

S)ie 9la($t toar tiorüber. 

Sie toax füt ^ebloig fel^ imrul^ig bedaufen; mit 

bcrtoeinten Slugen erfd^ien bie iuuge JJrau Qm anberen 
53lorQen tjor ber 3:ante 3)r5nic(, bie bei il^rem 3fnHf(f 
bad gemoljnte ^tagelieb übec ben untDücbtgen (Haiku mit 
bi>|)))etter @d^tfe begann. Sie Stimmung ber guten 
2)ame toor nie frcunblid^ getoefen, fo lange .^ebtoig fd}on 
in il^rer Se^aufuug iueilte. Xante £ri)mel fam bafiei 
ftets^ auf einen ^unU fpiec^en, ber ii^rer Slnfid^t nad^ 
bie ^u|itfad|e bilbete, n&mlid^ auf bie finanaieUe Xud- 
einanberfe^ung, bie attjifc^en ben beiben Satten fd^on por 
ber ©c^eibung erfolgen müßte. 

äSar biefeS X^ema *g>ebtotg fonft fc^on läfiig unb un* 
angenel^, fo fill^tte fie fid^ l^ute gerabeau babutd§ ge- 
peinigt, unb mit (eifen, ßitternben WoxUn bat fic bie 
Xante, nid&t baöon 3u fpred)en. 

„Slid^t bat)on fpred^?'' tief bie Xante. „Unb id^ 
fott babei mitanfel^en, loie S)tt S)id^ innetlid^ aufreibft. 
Söa§ ift ba§ für ein Suftanb? dnhüii) toirft S)u S)tdö 
bod^ fd^eiben laffen ntüffen. ^ä) an Seiner ©teile toäre 
fd^on längft aum äied^tdamoatt gegangen, um bie @ad^e in - 
Orbnung au bringen. fBiai^ nur bal( fftr eine SfadbUil . . . 
ila, unb ba fängft S)u gar tüieber an 5U toeincn." 

„3^ tann mir nid^t l^elfen, Xante, füi^le mid^ fo 
unglüdfUdg/' 



Digitized by 



tRoDclIfe bon ^effmut^ üJlielfe. 



149 



„3)einc Sterben ftnb ottöeqriffcn , wib bö8 ift fem 

äöunber, mtirn finb e§ aucf)!" evioiebcrte bic toürbige 
S)omc in fe^r entfc&iebenem 2on. 

mu| immer benfen, ed fönnte fiä^ ein neued Un« 
glüdt ereißnen/' fuT^t liebtotg fort, „©ettbem ber junge 
(^rlefefoto toieber l^ier ift — o Xante, toenn — \^ mac[ 
ed S)ir ntd^t fagen, toad id^ fürchte. (Sd toäre f^redlid^, 
loenn bie SSeiben aufammenträfen/' 

„SBoS l^ft S)u nur mit bcm jungen ©riefefoto? S)er 
9!Jlenfd^ fc^eint mir ein rtd^tiger Summier geiüorben au 
fein, ge^t toie ein aßatrofe angcaogen unb beträgt fid& toie 
ein fold^er. Um ben toirfi S)u Sid^ bodft ntdgt grämen? 
3fd^ T^aBc eS S)ir ja fd[)on geftern gefagt, ba^ ic^^ nid)t be= 
greifen fonn, tüie ^Jlartl^a Äorte i^n 3u un§ Bringen 
tonnte. Unb toa% l^ottcft S)u nur mit il^m au ]pxt^tx\V' 

Mä^t», nxäii%, Xante!" berfe|te ^btoig. SKer ilgre 
Unrul^c IteB fie nic^t länger am g^-ü^ftütfetifc^ ft^en; ftc 
ftanb auf unb ging aufgeregt im ^^i^^wier auf unb aB. 

jlante S)römel l^atte für btefed fdtnif^mtn nur ein 
mfitrifd^ed Ai)))ff(^ütieln. ,,S)od lommt bon bem Umgang/' 
jagte fie, tl^te 3^affe mit ber ganaen ®emeffenl)eit itjrer 
SBürbe an bic Sippen fü^renb. „S)a§ ®ing, bie ^Kartl^a, 
taugt aud^ nid^t biet. S)ie läuft blod l^erum unb fudgt 
fld^ einen Vtann. 2)u foUft fel^n, ber Site mitb nod§ 
ettoaö ©c^iöneö an i^r erteBcn/' 

SDie Biebere 2ante ttjar im Segriff, Ijinfic^tiid) bc§ 
atmen Sf^äuletn Aorte einen beutlid§eten Setoeid iii^U 
linif(%cr SegaBung aB)uIegen unb [lä) in büfieren ^xopit^ 
aeiungcn barüBer ^u ergeben, tnetd^' fd^recflic^e^ ©nbe e§ 
mit ber Tod^ter eineg gifc^ft^i^^^p^*^ nel^mcn lönnte, aU 
üfc ettoad älnbered toieber in ben @inn lam. 

„Da l^abe id& eS faft Dcrgeffen. ftorte'8 ^mte toor 
l^eute fd)on gana frül^ l^ier. 8ie brachte einen Srief für 
S)idg. ^ier — ba ift er. 9la, l^offentUd^ mUm {ie 



Digitized by Google 



150 



Siim Aiibern 9RaU. 



nxä)i cttoa eintöbeti, 3^ lommeti. Ct" — bie 

Betonung btcfe§ Sßortc§ fprad^ ganac Sftnbe öotC her 
iUexac^tung für ben öatten bcr S^id^tc — „er foH je^t 
IQ bott hiebet ein unb aud gel^. ttd toäte eine fd^tte 
(Befd^td^te, toenn il^t etti| M hm otten gfifd^l^änblev 
träfet/' 

„a^ergig nld)t, Sater ^orte ift mein Dntd, Wie S)u 
meine Xante bift/' fagte ^btoig, inbem fie mit aittembe« 
^anb ben ©rief öffnete. 

%a\\k 5Drömel 6varf}te ein ötgerli(f)eö ,/J?a ja!" l^erüov, 
toali genugfam beaeid^ncte, tuie toenig in il^ren älugen ein 
Onlel neben einet Xonte an befogen l^abe. 

^ebtütg l^atte bo8 ©(^reiben mit fl[üd)tigem fBüd übet» 
flogen, ftie^ einen Schrei nu§, nnb bie l^evborquellen- 
ben X^vönen floffen auf bad Is^apiec, to^äl^renb fie feinen 
Snl^alt nod^ einmal lai, 

„D, meine SD^nunj!" rief fie bann. „31^m ift ettoad 
aufleftogcn." 

,,äBem benn?" fragte bie berbu^te Xante. 

^9Bem anbevS, aM (Seotg. Xante, id^ mu| foxt, gleid^ 
fort. (£g ift ein UnglüdC gefcljel^en. Stä) mu| l^in au 
i^m." 

9tafd^ l^atte Xante S)tömel ben iBrief, ben ^ebtoig 
auf ben Xifd^ getootfen, ergriffen ; fie tnar fo boK gef^nntet 

^Jleugter, ba^ fie fid^ nid^t einmal bie ^ül^e nal^m, erft 
mä) ifjrer Sörille au fud^en. Snbem fie baö ©djreiben 
loeit bon fid^ abl^ielt, entaifferte fie folgenbe feilen: 

„Siebe ^ebtoig! 
3d6 möd^te e§ S)ir lieber mittl^eilcn, elje eö üon 
5(nberen erfätjrft. SBir finb %üt tjöd^ft erfd^rocfen. ^JUmm 
S)id^ a^f^^ntmen, bteOeid^t aber trifft ed Sid^ gar nid^t fo l^art 
Seinem Vlanne tfl nftmlid^ ettoad augeftogen, unb id^ muB 
S)ir fd^reifcen, bag e§ nidjt ol^nc @efal§r ift. ^oä) n?ei6 
Sliemanb, haxan^ tuevben fann, ißater ift fd^on l^in 



Digitized by 



9toDctfe ton fyUmnilt 9Ricl(e. 



151 



^tt xf^m. 3dö tü'dxt (\ern 511 2^ir (iefommen, ober id) fnnn 
nid^t fort unb fdjicfe barum bic ^anne mit biefem S3rief. 

aHtt innififten «tüBen 

Seine atattl^o." 

„SBcttn mau folt^' ein Se6ett fül^rt tüie er, fann ei 
(Sinen nid)t tuunbern, luenn ein frf)led[)tc$j önbe nimmt." 
fagte bie £onte in il^ret P^Uinifd^en äöeiSl^eit. „^it 
gemeinem SSoK fid^ a6ge6en, too mdglid^ fid^ bamit ftteiten, 
i^ai f($on 5Jiaucf)em einen ^]]e]ferftid^ ein^etrad^t — " 

„Xante!" fd)rie .jpebtüic^ entfcfet auf, bic inatüi[4en 
eiligft fid^ put Sludgang tüftete. 

^9lun ja, e8 ifl bodg fo. 916er tooS toiKft Sit benn?"* 

„3td& toitt 3U il^m, id) mu§ njiffen, n^ie e§ uin il)n fteTjt." 

„®ad toaxt nodö beffcr!" öerfe^tc bie unerjd^rocfenc 
Xante. ,,$aft Su mit nid^t enU&tt ael^nmal — toad 
fage id^? l^unbertmal — nid^t el^er toiebev ben gfu^ in 
fein <g)auö fe^en 3n tvoUen, at§ BIS er felbft Qefommen 
toöre, um S)ic^ fniefällic) um ä^ec^eil^ung biiUn. S&o 
ftnb nun Seine Sd^toüte?" 

„€($to»flte1 3d^ l^ate nid^t gefd^tooten, 3!ante. Unb 
bcnfe hod), cv ift in öefa^r, l^ielleid^t franf, tjielleic^t ift 
ütoa^ t)id (Sd^Iimmere^ i^m begegnet, unb mein armer 
aSann liegt auf ben %oh." 

„^apptxla\)\)a};>\> , Sein armer SRann," ertoieberte bie 
unbeugfame 2)ame. „3d) n^erbe auf ^JJtittag 311 einer 
Srrcunbin gelten, bie fic^ burd^ jemanb Einberg erfunbigen 
lann, toad .benn eigentUd^ gefd^el^en ifl. Su aber gep 
mir nid^t au9 bem $aufe ! SBiOfl Su benn Sein gansed 
SiJtel berbcrben?" 

„Spiel?" rief C)ebtt)ig entrüftet. „©eit lüann tuar 
bied ein @piel? Unb bod^ — je^t fel^e id^ ed ein, ed 
toar Unred^t bon mir, bon il^m fortauge^en. 9{un liegt 
er aHein auf feinem ßager, Tiiemanb pflegt i^^n — mein 
@ott. toenn er mi nid^t fc^ou tobt iftl" 



Digitized by Google 



152 



3iitii andern 9)toIt 



Xattie Stömel fa| tote ))tx\itmxi in i^xm Sefict. 
@ie fat}, ha% t()re %idgte, bie imitt gum tludgang fertig 
toax, ßrnft inad)tc. 

„2)11 bift mir eine Sron!" ixaä) e§ enblid^ auö i^rem 
SRunbe l^ettH^r. »@o nimm bo4 äietnunft an! 2iß bad 
Sein Sont ben S)u mir fd)ulbig bift, l^aBe {«3^ 2)i^ beS* 
trcgen aufgenommen, bamit ®u fiteic^ — nein, i6) tarn 
ed nid&t begreifen. 3ft baS menfd&enmcölid^?" 

Jihitn, Xante, fd^Ut mi^ tt>ie S)u mtUß. £), )9enn 
Stt meine Snßft fpürteft, S)u toütbeft anberS teben. 
nuife ju il^m. toirb tooI}l einige S^it büuern, biö 2)u 
mi^ toieberfiel)ft." 

„Sonn braud^ft Su S)id^ mit bem äBieberfel^en übet» 
"^awpt niä)i au Beeilen/' fd^rie bie toürbige Same evboSt 
unb puterrotl^ im ®efid)t. „llnban!bare ilrcotur — " 

Slber ^ebtoig toar fcJjüu fort unb tocrnol^m nid)t^ mel^t 
t>on ben frommen äBünfc^en, toeld^e bie erbitterte SRatrone 
im l^od^ften berget t|r nad^fanbte. Sie ftog niel^r, aü 
fie ging buvd) bic (Strafen. Slllcrtei Sd}ve(fen§bilber 
goufcUcn an i^rcr Seele tjorüber. S)a§ ©efpröd^ mit 
Smfl am geftrigen Xage, bec l^eutige IBrief, bie Srol^ungen 
beS leibenfd^oftlid^en Wenfd^en unb biefe bfl|lere 9Cn« 
fünbigung — fciStüciten überfiel fie ein ©(^minbet, luenn 
fic fid^ ben 3ufammen^ang ausmalte. Unb immer fa^ 
fie il^n bor fid^ liegen, mit bleid^em @e{td^t unb blutenber 
Srufl. SSKe eine ^aHudnation flberlam el^ fie. Sie 
l^örtc fogar beutli^ bie Stimme bc§ Slr^tcg, eine leifc, 
murmelnbe: „(Ig fielet fd^Umm, fel)r fd^itimm!" 

,Mün 3Rann, meinäRannl " {d^rie ed in il^r auf in 
idiger «ngfi 

SScrgeffcn toar 5lIIe8, toaS toorl^cr gefd^el^en ~ c8 toor tl^t 
nur, als fame fic aus tuciter 0crne ^urüdP, aU lägen Saljre 
atoifd^cn biefer 8tunbe unb einem nebeUjaften, grauen (Sinft, 
bai^ nid^t Kar über bie Sd^n^eHe i^red 9etou|tfetnd brang. 



153 



S)a Will cnUid) ha^i $au§. ©ierig tjofteten il^rc SlidEc 
fc^on tion Söcitem an bet fjafjabe, an bcn genftern, aU 
mü|te fie l^tneinfel^n lönnen; unten lomen Seute auS ber 
^QttStl^är, nnb einen 9(n$enBIt<I Bannte fie ber 9itxhaä)i, 
eS feien SDiejeniöeu, tüelc^e iljn Ijcimgetragen l^dtten. S^rc 
^(ngft fteigerte fi(^. fie an ber I^reppe ftanb, nm^te 
fie fid^ am (Belänber feftl^alten, bie Ante e tooQten* fie ntd^t 
weiter trogen. 

^Jtü'^fam ]d)[id) fie bie Zxtp\)t l^inauf, teife nnb ^itternb 
unb bod^ imunberftel^lici^ ^etxieben, 3^re ^anb bebte, aU fic 
bie ftlindel f agte ; ber tool^tBelannte Alang fd^nitt i^r in^d 
.^era. 6tn frembeS 2)tenftmftbd^en dffnete unb trat Bei 
bem 5(nl)lid£ ber grau erftaunt aurücf. 

„Allein 9Hann!" foßte fic l^aftig unb fdjritt, i^rcilirdneu. 
mit bem Zafdftentud^e toerBergenb, an ber $erfon tiorüBer. 
(S§ tarn xf)x 9liemanb entgegen, lein Srjt, audg ber £)n!el 
Äortc nid[}t. 

S>a öffnete plöi^iidi^ bie ^l^iir, unb (^eorg ftanb 
^ot il^r, gefunb unb tool^IBel^alten, mit fragenbem, er* 

ftauntem unb hoäj lieber fo freubigem fBliä. 

9Iüe ^erlegenf^eit, alte 2(ngft jd^wanb in einem leiben« 
fd^aftlid^en ^uffd^rei. 

.«eorg!'' 

Unb fie lag on feiner Sruft unb fd)(ud6atc toie ein Ätnb. 
W ber Sanimer frül)erer Za^e, i^r S(f)ulb]6en)u^tfein 
unb il^re Sel^nfud^t lösten ftd^ in einem l^etgen SBeinen. 
S)en 9lann aBer üBettam eS tote eine Stunbe erfel^nten 
©lücfeS. Gr fcf)louG feine ^(rme um baS njeinenbe SBeib 
unb rebete, il}ren SWunb füffenb, ^ärtUc^ auf fie ein. Unb 
ald fie ruhiger geworben toax, fül^rte er fie aum @op^)a, 
bamit fie fidg bort erlgole. 3mmer nneber ]pxai^ er au il^r: 
tpie fe^ir er fie gefränft ^abe unb tvk er tt^iffe, ba^ fie nur 
i^n liebe, tüie er I^agunb ^Jkd&t au fie gebac^t unb fie i^erbei» 
gefel^nt l^ötte unb toxt er ju @runbe gegangen toäre ol^ne fie. 



Digitized by 



154 



3um Qiibcin iUalc. 



©ic ftret($cUe fein b(oubeö, üppige^ .g)aar ; i(jr 6e[id)t 
glänijtc t)oii If)ränen unb gtcube. ^ber ptöfeUc^ ful^r fic 
auf, bie alte ainaft iel^tte auiiftä: „Unb S)iv ift ni«!^» au« 
geftogen, (Seorg, nid^tö?" 

„2Ba8 foütc mir ^ugeftogen fein, ,^inb?" 

,Mnt &t\a%x, @eorg. @o bift S)u loitUic^ tool^l unb 

,,®etoii fttnb. SEBa« ffir eine 0efal§r foKte bod fein?" 

lad)te Ieirf)t unb bann — ftd& crinnernb - fefete er 
ernfter l^inau: „Slüerbingg, in einer ©efal^r mx iä)." 

»Unb in toeld^er, @eorg? ©ag' ed mit!'' hat fte 
angjlliij^. 

„3n ber ©efa^r, inid) fe(bft «nb bamit 2)id^ au t)er« 
lieren. ^^ber nic^t lüa^r, baä ift Vorbei, ilbcrtounben'^" 

@ie nitfte l&d^elnb mit tl^r&nenben klugen; barni Barg 
fie tl^r cgiaupt an feinet SBtuft nnb flüflette : „Sei toiebet 
gut. mU niemals tjon ®ir gelten. S)u toeigt nid^t, 
ttjie idö um 2)id) gelitten l^abe/' 

Jfttin, ^tiW fagte et f(at unb auftid^tig. „SteKe 
2)i($ nii^t f($ulbiger ^in, al8 Su matft. 2^dj wat im 
Unred^t, ba^ ic^ S)id6 fo toenig öerftanb, baß mit 
rol^er ^anb in unfer iungeö (^(ütf griff, onftatt i^m einen 
feflen hotm ju geten. 34 l^be fd^met gegen 2)i4 9^ 
fe^tt, Äinb, id6 toetB e» ic^t evft, n)ie fd^toet/ 

6ie l^iclt i^m mit ber .^anb ben ^IJlunb 3U. „Saß, 
lag! ' bat fie aörttid^. „^U^t iDal^r, n)ir gelten nic^t toie» 
bet auöeinanbet?'' 

„9liemal9, ntemattl" 6t sog fie an fid§ unb Ugte fie. 
3(n fein uugeftümeS ^era toar ein l^eiligeö Öelübbe ein» 
geaogen. 

„Slbet fage mit bo^" Bemettte et, atö fie aufammen 
t)Iaiä»etten loie ein junget Sl^epaat, bad etfi feine gfKttet« 

ttjod^en angetreten Iiat, „njol^er »eiBt 2)u benn öon einer 
&t\df)x, bie mid^ betroffen l^aben foU?'' 



Digitized by 



155 



©ie errbtl^ete Uidji. ^ann tx^ixt^ik fte il^m ömi bem 
Sricfe 3!Jlartl)a'8, unb er lad&tc l&er^Uc^ auf. 

^S)ad biefem @d^eltn bon einem äRAbel ft^nlid^/' 

„3[c5Ö merte jc^t oud&, bag ed itur ein Stretd^ bon tl^r 
gctnefen ift. 3lBer glaube mir, ©eorg, baß id) aud) ol&ne 
if^xtn S3rief eines Xageö au 5Dir aurüdfletommen toäte." 

,,9lein/' fagte er, „5S>u i^ättefi nid^t au fontmen Braud^ett; 
ic^ l&atte 2)id& l^eutc fclbft gel^olt" 

,,S)u, @eorg?" 

„^ci, nad^bem id^ mein Unred^t eingefallen f^dbt." 

„3^ bin )tt S>\t, bie Stau jum Wanne gelommen, 
tüte eS ftd^ gel^ört/' öerfe^tc .^ebtütg ernflT&aft, „unb barum 
tjergebe \ä) ber ^Äartl&a bic Slngft, bie [ie mir S)cinetU)egen 
eingeflößt ^^at" 

Sei il^ren Sieben ging bie 3^it xa\^ l^in. Sie toaven 
crftaunt, aU bad ©ienflmäbd^en erfd^ien unb mclbete, ber 
Zi]ä) fei gebedt. Sfn bem ©cftd^t ber jungen t?rau prägte 
ftd^ alsbalb eine getoiffe äSerlegenl^eit aud, bie &eorg fo* 
gleid^ tierfianb. 

„^cin, nein, Äinb, toir cffen außerl^olb. 3ft S)tr'ö 
red&t?' 

„3a, natürliti, Z)u lieber 'mann." 

€te ful^ren aufammen aud unb fpeidten im ^otel. 

3)a§ ©reigniß, ba§ nic^t unBemerft Bleiben fonute, tüxxtit 
auf bie tt)ei6Iid^en ©emütl^er in ben faufmännifd^en .^reifen 
fenfationeOer aU eine ^erlobungdanaeige. @iu ^efannter 
(Beorg'd Braute bie ftnnbe ba))on auf bie Sdrfe unb bon 
bort au§ ging eä mit bem ncueficn Sörfenfd&cra in bie 
Ofamiüen. 

„Unb ttjad fangen toix nun an?" fragte ^ebmig il^ren 
(Batten nad^ £ifd^. 

„S)aS SBctter ift fd^on. 3cf) ben!e, tüir mad^en eine 
fletne ^ampferpartl^ie ftroniab unb am Slbenb fommen 
toir toieber. Sinberßanben, ^etl^i?" 



Digitized by 



156 



3um ttibetn WtiU, 



„Sint^etftanben ! Vbtt botl^er muffen toit jtotted (e- 

fud^cn." 

.,(^k)x)i^, bie üJMrt^a mufe i^rcn S)ent^ettcl ^)ahtn, bag 
fie S>i^ fo in S^teden tievfe^te." 

^9lttr leinen Böfeit, @eorö!" 

6§ tuar, alg l^a^)c man fie im .^aufe be§ gijdj^änbtcrö 
fd^on eriüQrtct. ^Jlart^a if^at buvd^au^ nid&t übcrrafc^t 
att fie beim £)effnen bie SSeiben ^ok fid^ fai 

„9la, ba felb il^r ja!" fagtc pe ^erali^. „Äommt 
nur, bcr Brummbär öon aJater toiU mir uid^t ted^t 
glauben." 

„S)u bifi ein buvd^tviebened 9Käbd^en, bem toit bie 

Clären a6fd)nelben toerben," meinteCeorg fd^er^cnb. «öebtüig 
ober fonnte fid} uic^t l^cilteu, fie fiel bem fleincn yiafeweiä 
.um ben ^aU. 

^9tee, fo to(^\" rief 9}atet fiorte, bei: ie^t mit fd^munaeln« 
bem (&t[iäii aum Sorfd^ein !am. ,,9la, fd^öufte Statu» 
lation! €o ifl eS rec§t, fo muB e§ fein! 5Dag G^ör ba 
l§at e§ mir ben ganzen äiormittag tiorgefagt, unb ic^ l^ab'd 
nid^t glauben (önnen. 9lutt, fprtng^ bocb nic^t fo n&tvifd^ 
in ber ©tuBe l&crum — * mal^nte er bic Sod^ter, bie, 
toäf)renb er beut 3?eiudj bie »jpäube brüdte, ptö^lid& bor 
Ofreube ^u tanken begann. 

„3d^ toiU f))ringen, fo lange id^ fpringen (annl" ev' 
Härte bad eigenmiDtge X5d^terd^en. „2)enn fie toerben 
mid) nun bod) aU ^oe^e Verbrennen. .f)aV id^ Sir nidjt 
gefagt, äJoter, id) bringe bie Reiben iuicber ^ufammen?" 

J^^, S)u %afe)oeid, b^lte S)etn äierbienfl nur nid^t 
für fo gro|," ladete (Beorg, „ed toftve aud§ ol^ne S)id^ ge» 
gangen." 

„©0 finb bie 53lenfd^en!" rief bie Äleine. „2)a 3er- 
brid^t man fid^ für fie ben SlopU unb toad erntet man? 
Unbant nid^d a» Unbanl." 

äöenn 3}krt^a in biefer ^^ilofopl^ie mit ZanU 



Digitized by 



157 



2)römel übereinftiinnite, fo na^m jie il^xe äßei^l^cit iebeu* 
faUd nid^t fo tvagifci^, toit biefe. 

^aSoOt tl^t nid^t mit und eine S>amt)fevfa]§tt mad§en?" 
frogte .^cbtoig. „2}ag SBetter ift fo f^ön." 

„Unb i^x fcib fo fllüdtlid^/' ncdte ^URaxttja, „nün, baS 
totee }tt \äjlUäit, toam ein 2)tittev {td^ a^ifc^en eud6 
brängen tooOte. Ilnb bann fetb tl^v mit au$ au alte 
l'eute ; i^r tocrbet eud^ fd^toerUdö öon S)inöen untcvl^alten, 
über bie id) lQd)eu iann," 

„SSiUit S)u benn immer nur ladgen?" fragte ^ater 
Aorte migbtOigenb. 

,,öetDi6, 5ßQter, fpäter l)a6e lä) tjielleid^t feine g^it 
unb Stimmung mei^r ba^u. %l\o ahm, ^^oä)t)m^xU^ 

Sie Seiben empfal^ten ftd^ tafd^ unter erneuten Sdgera» 
toorten unb bieten .^änbcbrücfen. 

„®ie finb nun loieber glüdtUd^/' faßte 5Jkrti)a, aU 
fie mit il^rem SSoter aUetn mar. älber fie fagte ed gar 
nid^t frol^ttd^ ntel^r, fonbem fd^Iog toiber il^re SetDol^nl^ett 
einen elegifc^en Seuf^ev baran. „Ser atme ^err (irnft!" 

,,9td& ber — l^m ~ ^m. 9k, er ftirbt uid^t baran!" 
meinte ber Srifc^^&nbter pl^ilofof^l^ifd^, inbem er nad^ feinem 
tielgelieBten Sigarrenftummel griff, „ftetn 9Rann fHrBt 
. an fo 'trag. UeBerl^aupt, ^^inb, baö merfe ^ir a(§ ^Boral 
für bie >^ufunft: bie grau mu6 immer nachgeben, benu 
lein SRann flirbt an fo ^toaS. Unb barum ift ed gut unb 
in ber Orbnung, toemt bie Sfrau nad^giBt." 

„aSJaS toeifet 5Du baüon, Satcr?" rcbcKirte ber ^ro^- 
topf. „Sßenn bie i^rau fd^lau genug ift, fo bxaud^t fte 
niemals nad^augeben/' 

„SHt Sing!'' 69 toar l^alfi eine Srol^ung unb 1)aXb 
ein 3lu8bru(f be^ ©taunenä, wa^ bem Gilten mit biefem 
iiBort entful^r. „'üm fage mir aber, toa^ l^aft S)u getl^an, 
um bie SSeiben toieber aufammen in bringen)" 



Digitized by 



158 



Sunt anbern VtaU» 



,,S)a§ ift ein ©el^eimniS!" üd^erte mxt^a, 

3}n biefem ^ugenHtcf fUngelte eö an ber f^turtl^ür. 
S)te Aleine lief, um au öffnen, unb ä)ater StoxU naf^m 
tfm% t^erbrie^Iid^ fein ^eitungdBIatt bom Xifd^, um ^ 
ber lOettüre ^u tnibnien. SBäl^renb feine Singen ^erftreut 
über bie ©palten l^inbtidf ten , öernal^m er nebenan ein 
%u\d^ün unb gtüftem. S>tuüiä^ unterfd^ieb er eine be* 
latmte mannlid^e Stimme. 

S)ann tl^at fid^ bie Z^)nx auf, unb 6rnft trat l^erein, 
bem 5)!Jlart^a folgte, ©ie fal^ etn?a§ Verblüfft, faft traurig 
au§ unb rief: „SDenle S)ir, ä^ater, ber $err (Srnft teidt 
nod^ lettte fibenb mäf Sonbott/ 

„3ö, e8 ift fo, ^ater S^oxU. fomme, um mid6 
t)on ^i)mn unb 3()rer 2:od^ter au öerabfd&ieben/' fagte 
6rnft, bem killten bie $anb reid^enb. 

,,nnb toie fielet ei» mit il^?" fragte ber gfifdgl^fobler, 
Ieid)t mit ben klugen atuinfernb. 

„3dö bin l^eute Vormittag bei meinem ^ater getoefen. 
dx l^ai mir ^UeS bergeben. möd^te nun felbß fort 
bon l^ier, foBalb tote mbglid^, unb batum gel^e iä) nod^ 
^eute au ©d[)iff." 

„?Iber nid^it aU ^Ulotrofe, fonbern a(g ©err ©ruft 
@riefe!oto/' rief iSater Aorte bergnügt. „^rtl^o, ba 
l^afi ®u ben Sd&lüffel — unb nun l&ole eine lM>n meinem 
ffiurbo, aber t)om feinften, n)ir tüoHen anflogen auf — " 

„(Sin frö5lid;e§ aBieberfefien!" rief bie ^eine. H 
Hang gar nid^t fo frblglid^, biefer äSunfd^ in il^rem aRunbe, 
unb fie felbfl ]§uf(^te eiligft babon. 



10. 

Um fed^g lll^r foll bie „SBritannia" ben ^afen bertaffen, 

um nod) öor ßinbrud^ ber 9kd§t ben SJorl^afcn au er« 
reid^en unb in aQer gfrül^e in @ee au gelten. 5Der @d§lot 



Digitized by Google 



159 



beS öro^en S)i^jiH)ferg fpeit eine niöd&tiQe JRauc^fduIe aii§, 
^tenfttitönuer unb Saftträger finb eifrig bejd^äftigt, noä) 
fij^tbe unb Aifteti an 93otb fci^^ffen. 

9uf bem Sotbetbed bed @(^tffeg fielet eine Keine 6e« 
fellfc^aft beifammen. ift ber GI}ef beö ^^aufe^ ®riefe= 
fott) mit £'eopolb, ber alte ^orte utib feine ^^od^ter, bie 
Smft umgeBen. Sie fpte^en SlÜe nid^t \>iü, mit 9lugna|me 
Seo)>oiy8, bet oBioec^elnb Batb ben Sruber um feine ätev» 
gnügungärcife bcneibet, haih bem l^übfd^en, runben 9Jläb($ett 
gegenüber ben Sieben^toürbigen fpielt. Ser alte @riefe{otD 
ftnbet l^ou))tfäc^Iid6 tiuv äBotte au gefd^äftlid^en S3emet> 
Ittngen, bie ftd^ auf bie Smpfel^tungSBriefe be^iel^en, toeld^ 
er feinem Sol^ne mitgcf^ebeu l^at. 

ftnblid& ertönt boä britte ©locfen^eid^en. ^er^lid^ um» 
armt unb fü|t bet Sitte ben Bclkn, bet Sniber ben SStubev, 
nnb mit feiner treul^cijtgftcn 9Riene fd^üttelt bet ?Jifd6= 
^önbler ©rnft fräftig bie .g)änbe. Sie tpenben fid^ bann 
unb gelten an had f&oUtvtxt aurücf. 

S)a ifl 3emanb nod^ autüägebUeben unb fielet il^n je^t 
an, mit einem Md^elnben Ainbe^gefid^t, unb bo($ fd^immetn 
bie fröl^Iid^en klugen tüie leintet einem leidjten Sd&leier. 

„Slbieu, |)err §rnft/' 

@ie teiii^t il^m bie $anb, unb et btüdtt fie toatm. 

,,Suf SBieberfel^en, SftAttletn Wartl^a/' fagt et l^eta* 
liä), „toenn ~ " 

„fßoUm 8ie nod^ an Sanb fd^teit eine tauige Stimme. 
„S>tt S)am)>fet geigt fdgon ab/' 

Gehirn ift Pe mit einem flüd^tigen ^bjdf)ieb§gru6 fort, 
cl^e er feinen 8at} tJoUcuben fann, unb fd)nell unb fidler 
f^tingt fie an'ö Xfanb. 2)a ftet)t fie unb miutt i^m friJl^» 
Udg unb ladgenb au, olgne auf SSatet fiotte ju IgBtett, bet 
i|t Sotloütfe übet ilgte Serfpötung mad^t. 

Unb nun fäl^rt ber S)am^)f tJoHer in bie ^^linber, 
langiam gleitet ba^ Sd^iff ben Strom hinunter. Siodg 



Digitized by Google 



160 anbtttt ^ntt, 

• 

fielet dritfl pe Slffc ötn iBotttoet! ftel^en uitb mit oHen 

möglid^en ©egenftänben i^m trinfen. 8ein ^hige tüirb 
fcu($t. äBixb er fit älUe nad^ bxei iStal^ten nod^ loiebei;« 
finben? 

S)ie Sonne qtf^i nntet. künftige SKoHenmaffen fteigen 
au§ bem fjlu^tljal l^ernuf, ein fQ^ileS ^rau uiii]iel)t bie 
S)äd§er imb Xprmc ber ©tabt mit cilenbem fjlügel jc^toebt 
bie S>mM^tit l^etauf unb tietUfd^t in bet Sfenie alle 
Sfarben ht% Stents. 

6v fte^t nod^ immer auf ©edC in bitTupfpi"/ frfjioer» 
müttjiQcm ©innen. 2)id^t on bem fdfetoarjen Äaflen ber 
„Sritannta" taitfd^t ein Keiner Kabbam)yfet t>ox&Ux. 
pnb augflügter, bie auS bem ©tromtl^al l^eimfel&ren. 
Xöufd^t i!)n fein ^(icf? ^emaub fielet bort unb mnü 
if)m mit bem .&ut 5U. ftr fäl^rt aufammen — neben biefem 
^affafiier fielet er eine toeiblid^e (Beftolt fielen. 

SRit poäienhm ^er^en grü^t aud^ er mit bem ©ut 
l^inüber — ein ^bjc^iebSörufe bemgreunbc! 3iniiner ßröfeer 
tt)irb ber ^bftanb ber beiben S}am)}fer. 

%un fielet er bie Seiben lanm noi^, aber burdg bie Snft 
flattert an ber ©tette, xöo fte ftef)eu müffen, ein tt)ei§c§ 
3^udf) öleid^ einer ^aube, bie anf il^ren ©d^tringen bic^t 
neben bem (leinen Sam))fer fd^toebt. @rü|t aud^ {te il^n? 
(Sr ]|offt el(, ba| fie ed ift. Sann ifl bie (Entfernung au 
grog Qen)orben, unb er nimmt nid§tg mel^r toa^r au|er 
bem fd^toaraen llmrife bes> ©c^iffeö auf bem SOSafier . . . 
Sal^r tool^l, fal^r too^ü . . . 

aVlfid^tiger fifirmt ber 2)am))f bnrd^ bie atafd^ine, bai» 
aSBaffer raufd^t, tjon bem fd^arfen Sugc aert^feilt, empor. 
S)ie ©tabt ift öerfdjtounben, öerfunfen. ©rau unb ein^ 
tbnig ru^t ber «Gimmel über bem SBaffer unb ber Srbe. 

atn ben aitaften ber „Sritannia'' teuii^ten bie Sinter auf. 

fjal^r Wol^I, fol^r tool^l — auf immerbar! 



Digitized by 



161 



®re{ ^aijxe ftnb eine fur^e 3eit fie fliel^eu rafi^ ba- 
llin. Mit in ii)x füitneii Mm\äim, bic gcfunb unb Ui]d^ 
mxtti, aud bet äBelt für immer gelten, unb verlorene 
©öl^ne, Me anf bem ffieje toaren, laugeiüd&tye au toerben, 

tüd)tigen Männer [id^ entmttfcln. Uiib ba§ Seib, tüorau 
man ftexben 5U müffcn glaubte, öevflüd}tiöt [xä) \vo^)i in 
i|nen, tiergel^t toit Staudt unb S>ampl unb tüenn bte 6r« 
innerung baran jurüdlel^rt, fo meint fie a^Ie^t, fei nid^t 
baö eigene Sd^ttffot, fonbern ba§ eine§ fremben *'3}lenfc^en 
fietoefen, fo ruCjig unb falt fielet fie ba§ äJergangcne an. 

So fiefd^al^ eS benn am 6nbe biefer brei äial^re, baft 
eines %a%t^ )99ater ftorte, aU^u fel^r t>on feinem ^ft^ma unb 
^Jll^eumatiömu^ geplagt, fid^ auf ba^ Sett legte unb nxd)t 
toieber aufftanb. ©ein ii^i^terc^en pflegte tf)u mit uuer» 
mfiblid^er Sludbauer, Sag unb diad^t jag fie bei il^nt. ^6er 
ber Sob lam unb brfidte bem alten ^^if c^^änbler bie Singen 
3U, aU er bie «&anb feinet ^iube§ Ö^faSt Ijielt. „^läbel, 
mähü," l^atte er nod^ leife gefliiftert, „5Du mu&t 
$lber toafi bad äRäbel müffe, Dernal^m biefe nid^t mel^r. 
Sie tmi§te nur, ba§ fte ietjt oQein auf ber SBelt flanb, 
unb badete fid^ unter ^l'^ränen, ber ißator l^abe iDoljl ge= 
meint, feine Sod^tcr müjfe nid}t t^er^agm. S)a^ nai^m fte 
fid^ benn fefl unb refolut Dot, unb fie tt^ar ganj bon ber 
9lrt, c8 burcf)für;rcn 3U lönnen. 

^laä) ber Söeerbigung ertüicS fic^, ba^ ^i^ater jiorte 
aufeer bem «jpaufc unb bem ^^apagci feiner ^arti^a auc^ 
ein bidteS $atfet äBertl^paptere l^interlaffen ^abe, bereu 
Setrag bcn alten $errn (Sriefcfotü, alä ba§ junge 9R&b- 
d^cn il^n beätoegeu um 'üai^ fragte, gerabe^u in ©rftaunen 
fe^te. 

gratutire, gfräulein Sßartl^a, ba finh Sie ja eine 

QxUn/' tonnte er fid^ nic^t entljatten au bemerfen, toä^« 
renb über bie 3üge beä iungcu '»DMbdjen^ fauni ein ^ug= 
brud^ ber ^ermunberung ging. @ie bantte i^ui für bie 
1802. xiu. 11 



Digitized by Google 



5Rat]^fä)tö9e, bie er ifjt l^inft^tad;) ber ?(ntnöc bcr ^apxm 
ertl^eilte, mit rul^icjem ©rnft, ber il^iem öQti^en SBefen 
nac^ bei; ßrani^ett unb bem Zobe bed äSater^ aufgebtftdt 
3U fein f($ieit. 

^Jiuv al5 fie fic^ fc^ou jum föel^cit getDQttbt ^atte, gleid^« 
fani att)ifd6en 3:pr uiib Dingel, fragte fie aöfierub: „Unb 
bem ^txxn (£tnft in Bonbon gel^t ed (tut?'' 

„D/' rief ber ölte ^crr ftraWenb. „Sie utouBctt niH^t, 
^rnutein, e§ ftcrft ein ^)3rad)tmenfcö in il^nt. 2)a§ n^irb 
ein Itoufmann! 8mit^ & (io^npagnit toilfen {aum, toU fie 
x^n noti^ tnel^i loben foUen." 

„Sol" fagte fte «nb öing. 3n i^rcm ^eraen tl^at il^r 
ettoaö tüel), bittermel^. SBarum l^attc man ii)m nid)t ge» 
fd^rieben, bafe fein alter greunb, il^r guter 33ater geftorten 
fei, itnb toenn man e^ tt)itIUd^ bod& fletl^n l^tte, toavum 
l^atte et ntd^t an fte gcfd^rteben ein ein3tged äBort bed 
Sönfe§ unb ber 5teunbf(i)aft für ben ^l^erftorbenen, bcä 
%xo]it^ unb ^eileibS für fie, bie junge Söaifc? 

Slbet tDie toenn bied in bie gferne geloirtt 

l^ätte — ate fie nad^ $aufe lani, fanb fte einen Sttef au9 
Jüonbon tjor. ©ie öffnete il}n unb Ia§ ifin einmal, ^tod^ 
mal unb immer ton 9leucm. Unb bann fd&ien eS, als 
»oUte ber alte ®etft bev äRuntetleit loiebev übet fte 
lommen, fte f))tang auf unb l^üpfte auf ben jtftfig au nnb 
l^ielt mit bem .f)an§, bem ^ßa^agci, ein geheimes, ftiüeö 
Stoiegejpräd) , unb ber 33ogel fdjrie unb fträubte bie 
gebern, aU Unne er aSV bad ntd^t {lauben, load bie 
Xod^tet bed ^aufe§ tl^m liot))Iauberte, nnb ald ntüfje er, 
listen Uebermutl) ftrafenb, je^t ben alten 5[}lann Vertreten, 
ber fo oft in biefen ^Räumen über fein liebed, toilbed äAäbel 
gebrummt l^atte. 

aian t^at VUt^, nm bie junge SBaife aufaul^ettettt 
unb il^r bie (Jinfamfeit i'^reö |)au§leBen§ Weniger cnipfiub= 
Ixä^ au machen, ^ebloig, bie mit il^rem Chatten in glücf* 



Digitized by Google 



9lo»eUe tion ^etTmut^ SRidfe. 



163 



Itd&ftcr ©!^e lebte, ertnieö fid^ Qt§ treue tyreunbin; bie 
gaii^c SSertüanbtfdjaft tarn, felbft ^^ante S)röiiiel erfc&ien 
mit bem f ügeften (Seftd^t, um ^axifyx ein Uelbed Ainb au 
nennen unb il^r au berp^cm, ba^ fic mit il^ten fdf)tt)ad§en 
iltäften il^r ftetö ein treuer ^ciftanb in allen fdjtuierigen 
2e6enöfrQQcn — ^toinfertc fie bebeutfam mit ben 
großen ®lad{u(|elaugen — fein loevbe. %btx Vtaxifyi 
banite , unb baS Söd^etn , ba8 il^t hcM auf ben 8i))pen 
fd^toeBte, tüirfte auf bie reizbare alte S)ame fo abrceifenb, 
ba^ biefe fic^ groKenb toiebcr aurücf50g. 60 tjiel 2;]^eil» 
nal^me unb gfreunbfd^uft i^t oud^ bejeugt louvbe, bie junge 
SBotfe fül^Ite fid^ hoä) am Xooljlflm, toem jte mit il^tem 
^apac^et allein ^u .^aufe faß. 6tn fotiberbaret Umfdjlag 
l^atte if)x öcmüt^ gexeift; auä bem Äinbe tt»av bie 3>ung» 
frau l^erborgeUKid^fen, unb bie &u|ete Sebl^aftigleit i|ted 
Zemperomentf fd^ten auf einmal t9te nad^ innen gefeiert. 

Sfa, innerlid), in i^ren träumen tuar fie Don berfetben 
lebhaften ^^(rt geblieben, unb ^an§, ber Papagei, betaut 
oft ben ftoKet tiov äButl^, U)enn feine junge Rettin il^n 
nedtte, mit einem ftiHfeltt^en @efid^t vub bod^ in Sebanten 
fo mnio, bei ifyn toax, baß fie gan^ Derc^aß, nad^ alter 
©etDol^nlÖ^it it|n mit einem äuderftüdt ^u troften. 

@o ging bal» btitte äaf^x l^etum, unb eined 2;aged 
^crrfd^te bie ßrößte afuftegnng im |)aufe ©riefefoto unb 
in ber Sfauiilie halten — ja looljl, gauiilie ^Jklten, 
benn in biefer toar Iura bor $$ater Aorten^ «^infd^eiben 
ein Irftftigev Sunge angetommen auv grO^ten gfreube bed 
SSaterS. 68 tuar ber alte SluStaufd^ tjon ©cburt imb 
%oh, ber fid^ immerbar jtüifd^en ben ®efd)led)tern bDll= 
aicl^t. Unb nid&t bic gcringftc ^i^lufregung toar in bem 
^ufe am SoOtoer!, too bie junge gfifd^l^önblerdtod^et aQein 
lebte. Sie olte tf^onne fd)luQ bie ^änbe iJber bem Äopf 
aufammen, al§ fie bie jugcnblid^c |)errin im einfachen 
Sc^mud unb mit rotl^fen, l^eigeu äSaugen bor bem @))tegel 



Digitized by 



^[im anbei II lUkIc. 

[teilen fa^, aU tüollc fie fid) tvoj^ ber Xraucr einem 
tiefte pu^en. 9lie tuai auf bcr anbeveu ^eitc .&ang, 
bet $a))aaei, tietgnüfiter getoefen ald l^ute, benn feit bem 
5Jlorgen Befam er ein ^utferftüd ittib ein Äofetoott tiad^ 
bem anbeven, unb baö erregte t^n fo, bafe er aik !t8iertcl- 
ftunbe <B($itbn)a(i^e ftanb unb ben ^effauet ^lax\ä^ 
iDoau et fonft nur fdgtoer fid^ tierftel^ett lonnte. 

t^eute, f)eutc fottte er toicberfe^rcn, bcr toicbergettjonnenc 
©ül^n, unb ^Me n}oI(ten babei fein, tüenn er eintraf, ©ic 
SlUe, bie et einft bettäbt unb Gettänft, tooUtcn il}m be* 
loeifen, ba^ fte il^m tietaiel^eit l^atten, unb auf bem 93a]^n« 
l^of t]|n iuBetnb begrüften, toenn bet etnttef, bet il^n 
brachte, ^tüe» fofltc bergel)en unb tjergeffen fein, benn er 
toat ein neuer ^Dlenfd^ unb tDieberunt ©ol^n unb gfteunb 
gewotben. Hebet ben alten <Befd^i(|ten abet imtd^S baS 
örüne, l^olje ®ra§. 

!3e näl^er bie 6tnnbe ^eranfam, befto ängfttii^er tourbe 
Slart^a 5u ^utl^e, unb aU fie mit ^Raiten unb «^ebmig 
auf bem äSal^nl^f angelommen toaten, too bet alte (ütiefe» 
loto mit ßeopoib bereite tnartete, fing tl^r an DdE 
Unruhe rafd^er 5U fd)(agen. 3ll(e -ganten onf einen neuen, 
einen anberen (Srnft, ald bet toax, bet einft fortgegangen, 
unb fie allein ttug il^n, ben altett, nod^ in il^tet Seele, bet 
fi(5 einft in i^r Einbetteten eingefditidjen l^attc — toürbe 
ber lüieberfel^ren, bcijelbe, bcr il^r ^u bem .jpßimQang 
il^ted äSatetd gefc^tteben l^atte, ober toaren unter ftemben 
Seuten i^m (Etinnetmtg unb Zl^eilnal^me füt fte etlofi^en? 

®a fu^r ber ^ug in bie ^aKe. Snd&enb jc^autcn alle 
iöUtfe mä) ben Söagenfenftern auä. äöar er nid^t ba? 
Sliemanb entbeäte il^n boterft, toie e§ fd^ien, unb bodg 
l^atten atoei Slugen in bem eleganten $enn, beffen fdgnutt» 
tjärtigeä (^efidjt mit bem gtattrafirtcn .flinn fid) neben 
einem ^Tnbcrcn an einem ßoupefenfter ^tüeiter .klaffe geigte, 
ben ftül^eten bärtigen 9lbenteutet fofott erfannt. 



Digitized by 



165 



„^aitxV rief biefer, au% betn SBacicn fprin^enb. 

„3ungc, ßrnft!" S)er t)ebantif($e a(te Äaufmanuti»ar 
miä) itmxhm, lange Igielt et ben ^^eimlel^tenben um« 
f d§Iuttgen, Bis enblic^ bte Anbeten ftd§ l^erotibtftngtett, Seo)>QQ), 
Seorg unb bie läc^etnbe t^ebtDig, il^m bic ^äwht brüdttcn 
unb i!^n mit tyragen Beftüxniten. 

©ie ftanb Befd^eiben abfettd, baä einft fo mutl^toittige 
ftinb fül^Ite fi($ fd^eu unb niebevfiebtüdt. $Id^, ed loav 
am Gnbe iüd}t red)t öetncfen, ba^ fie mit bcn 5lnbcren 
aum SBal^nl^of geGangen mx, ©ie fal;, toie er biefe Ijcr^Iic^ 
befltügte, toie et füv oUe il^re taufenb Stagen eine ^nt» 
nyott l^atte, tote et (Seoig utib btefet i^n mit einet ^nnig« 
feit umarmte, bie detuieS, ba^ tnarme Srcunbfcöaft ^tuifc^cn 
ben ^3etben triebet tüi'^ £eben ge)d^to{{en tuav. Unb fie, 
nnb fU! 

Sie ntiigte ft($ aBtoenben, bie Sl^tftnen ttaten il^t iit 

bie ]§eüen, blauen klugen. 5Da ^crte fie feine ©timme: 
„gräulein maxi% iitU, gute 5Jlart]§a!" 

6t flanb t>ot i%x unb l^atte i^te ^anb etfitiffen; et fal^ 
fie mit einem innigen nnb fo juBelnben Slidte an, ba^ fte 
in iljren Xljränen läcljeln utii^te, lächeln, ttjie nur baS 
unb bie gteube läd^elt. Unb bann bot et il^t ben 
Stm nnb ginfi mit il^t aujammen ben 9(nbeten nad^, unb 
untettoegS f^Jtac^ et au il^r, unb au8 bem, InaS et fagte 
unb njie er e§ fagte, fül^Ue fie, baß er nic^t mel^r ber 
alte, fonbern ein ncuet imx, aber ein neuer, bet iljt 
taufcnbmal liebet f<$ien, aU bet alte Stuft. %ii fie {t($ 
Don ben Slnbeten betabfdfjicbete, Bot er fie, baß pe il^m am 
näd^ften läge ba§ ®va6 be§ ^ater^ auf bem ^iid;l;ofe 
geigen mijdjte, unb fie fagte gerne an! 

Wh bem ^Benb ging ed in bem $aufe @tiefe{oto ]§od^ 
l^et. 9lad^]§et, aI8 bie ®Sfte fid) empfol^ten l^atten, fonb 
atüifd^en ^^ater unb ©o!)n nod^ eine lauge Untcvrebuug 
ftatt, an beten ©d§lu| bet neue ^^eill^abet bet ö'i^nia 



Oigitized b] 



166 



3nm anbern 9RaIe. 



l)I5tjlid) bcm STnfd^eitt naä^ qan^ teid^t l^intoatf: „Unb 
tDei^t 2)u, ^i^ater, toitb S^it, bafe icf) mid) öerfobe. 
®ib Sld^t, au meinem Geburtstage — eS finb nod^ brci 
9Ronate l^in — fteUe iä^ Sit tiieUetd^t meine Sraut bor." 

Sßorauf ber alte <^err läd^elttb Bemetite, ba| er nid^td 
bageQcu ein3utüenben l^aben tüerbe. — 

Unb er ^tte nid^t^ bagegen etn^utuenben, atö toixU 
Itd^ an btefem Xage ber @o]^ i^ ein in feinem ganzen 
Slücf t tglül^ciibcS iimgcS ^ftbd&en aufül^rtc, ba« i^n bot, 
ha fic feinen Später me^ir l^abe, i^r ^*ater au fein; t)on 
^eraen fegnete er i^ircn Sunb. ^Jiur ^iner etl^ob ^roteft, ber 
leid^ifinnioe 8eo)iolb, ber no<4 (ei ber SSerlobung unter 
ftürniifdjer «O^iterfeit ber ^Intüefenben erftärte, bic ^Jlartlja 
Äorte fei eine l^eimlidje Sugenbliebe öon i^m, unb ber 
93ruber l^abe il^m mit iüift il^r ^era geftol^Ien. @r l^ätte 
nod^ toeiter in feiner gerebet toenn Seorg ^Halten il^m 
nic^t augeflüftert ^ätte : 

„aJlad}' fein Ö)efd)n;ä^! 3"ni ^toeiten ÜJlate toollen 
mir bte ®efd^id^te nid^t erleben.'' 

Sa tierfhtmmte er fibelgelaunt, nield^e SRigftimmnng 
glüdlid^ermeife nid^t lange tJorTjiett; ba er an ber Seite 
einer jungen, luftigen S)ame faj, bic crftärte, il^n für fein 
a)li6aefdgid tröften au looQen, »enn er i^r ätittec n^ürbe. 
S)ad genügte, um fein leidet entafinbBareS $era tnieber 
in fd&njärmcrifd^e ^offnung§feligfett au tjerfeljen. 

^ber laffcn ttjir bie .^od^acit^gloden nur nod^ biefe^ 
eine 3Slal in ben flreid biefer @eftaUen l^ineinftingen; 
retner unb fd^ouer l^at il^r emiler Jltang feiten getdnt, 
aU jenen Seiben, bie baö ßeben ernft unb feft genmd)t 
^atte, unb au§ bem @rnft i^reS ^l^araCterS gebar fid^ 
il^nen erft bie t^oUe gfreube am SeBen unb an ben iS^^rigen. 



Digitized by Google 



X>k f?ummern* 

von 

id)axh, 'iR\d)axh, fomm' fc^nett!" rief meine S^rau 
Selanbcr l^inunter, atö iä^ tangfani bte t)iei; treppen 
au' meinet SSSol^nung Igmanflieg. 

„3a, ia bodgl Olebt @ott, id^ tarnt bod^ nt($t fltedenl" 

SltS id6 eublic^ oben Wax, ftür^te meine gran erregt 
auf mii^ 5u. 

„%itx &in\>, toaS l^afl 2)u benn nut? S)u fiel^ft ja 
fo InallYOt]^ avl^, toie ein gefottener 

„.Rümmer ! ^lid^t toafjx, D^ii^arb ? Um «Rümmer l^anbelt 
eÄ fid^ öuc^i öute .&err 9^1ei}er! 9iun wirft SDu 
Seinem 2ei6-,unb äRagengettd^t (^el^örig jufpred^en I5nnen! 
aber 

„SCßa^ aber? .§at mein .£)am6ur9er «&err S^amen^tjetter 
etiDa Sort gel^alten unb mir ein $rd{)d§eu ^elgoläuber 
3ud^t anlommen laffen?" 

„^ci, aber — bente S)ir — e8 ift ja fo nnenblid§ 

licbenStDürbig Don i^m, inbeifcn e^ finb |ed;ö 2)u^enb — 
eine ^^iejenfifte öoHT' 
^©ed&d 

„Su^enb! 72 Stftdf, «td§arb, id^ ^)aU fte fel6|l burdg» 
fleaä^iU!" 

,,$ombenelement, traut ber ^JDtaunun^ einen älppetit au!" 




Digitized by Google 



l68 ^ic igummecn. 

Snetite gfrau nidte. Sin itnBefd^tetMtd^d ®emtf$ tion 

f^reube iinb -liatljlofiQfeit lag auf i^^rcm lieben G)cfid^t. 
»fHäa^ mad;cn Wix beim nur mit bcn 5Din8ci'n, iliid^arb?" 
„3&a^ toxi hamü mad^en ? 9luf ejfeti tl^un toix fie natfir« 
Herne Stefe, DotauiGefe^t, ba| l^ier lein ^tcttl^um 

„Srrt^um? @ott bctua^re, Sid&atb! ©aö foEte 
benn füt ein äctt^um t^otliegen? $etr We^ev l^at SDit 
ja hoä^ ein $v56d^en angefügt, unb bie Senbitng ift 
regelred^t an nnö abreffirt." 

ÜRechoütbtg ! @o finb bie f^ranen! SÜa^ fie einmal 
l^aben, laffen fie ftc§ nid^t mel^i; abnel^men, felbft ttenn 
bet Stetd^tl^um fie au erfttdfen btol^t 

Bti^eifetnb fc^üttdte id) ben Sopl „!Bax bcnu hin 
ajvief baiei, JL1e§c^eii^" 

«9letn. 9lttf bem^Begleitaettelftel^i aber »(»utenSlppetU' 
nnb »SBfenber 3. 3». Sieget in ^ftmbnts'. (Ed ifl Sllled 
in fd)5nrter Dibnung. SieV il^n^ir nnr einmal felbft an." 

lieft mid) \)on meiner gran in bie Äüd^)c aiel^cn. 
äRein Sinaigftet, bev Heine &oiÜiA, Ixo^ mit |ier ouf 
allen Steten entget^en unb mx fel^r unlDirfd^, ate id^ il^n 
nid;t Qleid; nadj üülidjcm ßcvfommen anf meinen ^^trmna^m. 

^Jicbcn ber fteijfineten ^iftc ftanb (Selmo, bie Äüd&en- 
ntaib, mit einem Seftd^t, in toeld^em fid^ Stauen nnb 
i^ettetleit um bie ^errfd^aft au ftrcitcn fd^ienen. 

©i, Ujie liebli($ bie lottjc G)e]ellfd;aft ö^^uate! $rad^t« 
ünrft^en tuaren eö, felbft für Hamburger ^üerl&ftltniffe. 
atatütlid^ fcifd^ flelod^t, Don einem be^aubetuben S)uft! 

®a8 SBaffer lief mit im ÜJhinb aufammen. Hut bet 
©ebanfe, ttjie fid^ bnrdö biefen ^djfaraffcnficrg l^inburd;« 
effen, öernrfadjte mir nod) eine leife iBeforgnifi. 

3d^ \o!^ mit ben gelben iSBegleitaettel an. tt^at toiri- 
lid^ Sitte» in Beflet Ctbnung. «ut baS „®uten «p^etU" 
fdjien mir eine geiuiife tüciifc^e i^rmtie ^u enKjaUeu. 



Digitized by Google 



fbon 3o^onnc8 ffiilba. 169 

,,3ttitftd^il; woOen n)tr 'mal Qlcidg einen bon ben 9lotl^ 

r5(fcn als S^if^l^nQ^^if^t für bcn ^JUttag eiu|d}aUen, 
ßicöc^en. SBaS öifct'S beim ^eute tüeitcr 

«6i6fen unb Ataut mit $ölelfleif4 i)U(i^avbl'' 

„SCKe aSettet, auc^ ha% nodf}!" 

lüurbe mir tuirflid^ fd^toer, biefem mir ebenfoH^ 
fetjr an s ^er^ geinac^fencu Scrid^t, bem ic^ fouft meinen 
t^oUen gefegneien 9lt>petit ju toibmen getool^nt toax, l^eute 
einigen abbntd^ tr)im au müffen. SCber, bu liebe S^it, 
toa^ opfert man nidji für einen fiifdjen Rümmer! 

„i^annft S)u mir noc^ rafc^ fo eine Slrt üou ^JKat^on« 
naifefauce baju machen 

,,^ä) W ed nod^ nie ptobirt, 9tid^arb! SBiaft S)u 
Vorläufig nicf)t ein biadjen (5enf6utter neljmen?" 

^äj meine gfrau migtrauifd^ an. „@enfbutter? 
$a6t bad, Ainb?'' 

„Söatum nic^t? »erfud^'^i ho^ 'maW 

„^Jla, meinetiuegen!" 

S)er 5Dinöe loartenb, bie ba kommen foltten, ging iä) 
mit (Sotttiebcj^en in bie @tube unb tietfe^fte il^n bui;d^ 
bte 93erl^eigung einet pxa^tioStlm {mmmetf($ere mteber 
in gnäbigere l'aune. @]§c jebod^ bie ©nppc auf ben Zi^ä) 
tarn, ujuvbe id) nod& einmal in bie i^üc^ie gerufen. 3)ie 
Sftauen befagen lein geeignete^ 3nftnunent anm Sluf» 
biedren beS ertt)äl^lten 9KonftrumS. 3id) aud^ ntc^t. @in 
ibealer 5i]ei:|"ud& mit meinem Xafd^enmeffer lief übel ab. 
Anaäd! machte e§, unb bie feine ßlinQe i^ar abgebrod^en. 
S)ad mt red^t ätgetlid^, inbeffen — 72 Rümmer finb am 
6nbe eine ^efferllinge toert^. 

5i]ermittelft eineö SrobmejferS unb beä ^üd;eubeit5 
gelangte id^ mit ^albftünbiger äierfpatung benn auc^ 
sunt 3i^I- S)e¥ Kummet fc^medEte grolactig, 
felbft mit ber ©enfbuttcr. J^eiber i^t meine f5frau burd)« 
aud nidjtö ^ijdjartigeä« unb fo lag mir bie ^ertilgung^» 



Digitized by 



170 



aUetn o(. Xto^ lleS^eng ^opfjc^ütteln lieB xä^ 
mix ba)tt bon Setma eine gflafd^e Svaunebevgev Idolen, 
benn tvax in eine generöfe ©timmutiö getotl^en nnb 

Ijiett e§ für meine ^flid^t, ben eblen .£)errn 3\ 3. Getier 
leben p laffen. S)ied sefd^al^ benn aud^ in audgiebtgftev 
SBeife. 

©oiüeit toax 5lfleä ja ganj fd)ön ; nun trat aber bod& 
bie bringenbe Srage an un§ ^eran, tpaS mit ben übriflen 
71 Sd^erentcftgetn anzufangen fei. 

Steine Stau tnadte bie fd^ü^tetne 9[nbeutttng, ob eS 
nic^t bieüeid^t gerat^en tüäre, ben größeren STl^eit bem 
gabrifanten, «&errn b. Änapp, aum ^auf onaubieten, ber, 
toie ftabtbefannt toax, in ben näii)ften Xagen ein gvoged 
Stntoetl^nngSfell mit SlBenbeffen, 89aU u. f. to. geben moQte. 
Sagegen mußte idC) mid^ jeboc^ grünbtid) öern^al^ren. 2)enn 
erftenS luar bie in Sfrage fommenbe ©peifefarte ^tueifel« 
lod Iftngft feftgefe^t, unb atoeitenS t^exfib^t ed nun ein« 
mal gegen meine StnflanbSbegtiffe, etloaS §u lietlaufen, 
tt)a§ idft gef(^enft erhalten I)Qbe. „92ein — nein, Sie^c^en!" 
erflärte id; energifd^. „S)a§ gel^t abfolut nid^t! SBir 
müffen attein mit bem Uebetflug fettig toerben. äSei|t 
S)u, voix ftnb @d|5nbaumd fd^on tonge eine ßinla- 
bung fdjiilbig, oud) gegen J^äfcfeg Tjätten mir i^er= 
pflid)tungen. ©d&önebainiiö unb .^läfefeS finb mit ben 
jSiubern fiebeu, baju fotbete id^ ^apa unb SKama unb 
Onlel ^ugo auf. SRad^t in Summa, mit und, am5If $ec« 
fönen. ^5n)5lf ii aujei «Rümmer erhielt bereite 24; eine fie= 
i^ürigc aSrefd^e, m^V 

„%itx, l\ti\Ux Uid^xh, toad totvb bad nux foften 1 Sid^ 
tarn ben Senten biHi^ nicl^t Iebiglii| nur Rümmer borfe^en!'' 

„^a, ßiefe, einmal l^ätten toir bod^ bluten müfien! 
äd^ bitte S)id^, fo billig toäten toix fonft nid^t ha'oon ge* 
lommen. 9Bit laben eben estva sum ^ummereffen ein." 

„Unb bie 6nge in unfeten Keinen Stftumen, SKidjarb! 



Digitized by Google 



171 



2)od) idj muß mic^ tüol^I fügen, dlux ftimmt Seine Sied^» 
nung nxdjt gana. 214 ^ffe ja nidgt mit aud^ 3Rama gibt 
gav nid^tö auf Rümmer, unb toer toei|, tote el» mit ben 

lleBtigen — 

papperlapapp! Sfattö Einige fie nidjt effcn, folleu 
bie Anbeten befto fd^ärfet btan. nel^me bret btö der 
oitf nttd^ oOein, toetin tmr mel^rece Shinben gu Stfd^ 

fifeen. ©elnia mu^ \\d) übrigens aud^ 5U einem 6e= 
quemen." 

9)leine grau ift ja bon jel^ei; fanfter unb nad^giebiger 
@emfttl^att getuefen, unb fo fd^tvieg fte. li^B bte (Stn- 

labimgen crgel^en, toetc^e au meiner 93efriebigimg t)ou bcu 
^errfc^aften angenommen iuurben. Sn^toifd^en Ijattc fid) 
bie ^umnteigal^l bemtö auf 60 l^enabfleminbert. @ed&d 
€tüd l^atte tt^ meinem Sumulollegen SPanneto^i^ t>n* 
el^rt unb fünf allmätig fetbft öerae^rt. — 

Söenn ber 5}lenfd6 $ed} t)aben foü, fo faun et fic^ auf 
ben Ao))f fteCen unb l^at'd bod^l 

f?afl fämmtliaeftftfefe8er«ätten mß^, baß Kummet 
eigentlid^ nid)t il;r (yatt fei. iiiJavum tjatten fie bann bie 
freunblid^e ^lufforberung angenommen! äbec toag foüte 
man mad^n ? bin ja immer (Sentteman gekoefen unb 
bal^er mad^te td^ Beffere Sliene aum b5fen Spiel, nrie 
meine Srau, fie für Ääfeteä eitra noc^ einmal tl^eueren 
Sluffd^nitt nac^l&olen lie§. 

9lud^ fonft mattete ein Unfiem* @ei ed, ba| bie eitoad 
unbefiimmbare 6auce meiner gfrou ben ®ftften nid^i be* 
Ijogte, fei eS, ba§ fonft ein appetitft5renber förunb ba^ 
geloefeu. Iura unb gut, mit äuSerftei Slnftrengung bradjten 
mir ed — fage unb fd^reibe — nur ouf aebn @tüd! Unb 
biefed Stefuttat toar lebiglid^ ben l^erhtliidjen Semül^ungen 
beS alten ©(^önebaiuu 3U banfen ; benn ^u meiner ©djanbc 
fet*§ Ö^^Qt ' ^4 inel^r jum Sdjein, al§ in äBirfüd^« 
feit. S)od^ lie| id^ bted meine gfrau nid^t merlen. 



Digitized by Google 



172 



JJummern. 



aiad&bcni bic (Säfte ftd^ entfernt l^ftttett, toar bie ®utc 
ben ^^l^raneu nal^e. 

finb nodi immer 50, Slid&arb! Unb benfe S)ir — 
elf Sftafdgen StaitneBetfiet finb gettunlen toocben I S)ex atte 
©d^öncBaiim fd^ieu e§ eitra batauf alH3c|c()en au l^aBen, 
fid^ einen ©pi^ anaufd^offen. SBenn toix nid}t Don bev 
guvftffgelefiten äRtetl^e nehmen, fel^e iä^ toal^rl^aftig nid}t 
ein, tote toix biefett ^onat audlommett foÖettt Unb 
Selma l^at crüärt, bafe fie el^er fünbigen iDcvbe, qU tjon 
bem ,@ifiieud' einen einzigen Rappen in ben ^Innb 
tiel^men T 

SBit (e gaben und tief tierftimmt att Seit @otttieBdgen 

Wax au§ irgenb einem nid[)t feft^ufteHenben Girunbe nn- 
wl)l cjelporben unb fc^tie bie l^albe 9iad^t ^inbuvd^. 5^a» 
iMiä^ lonnte bied meine Stimmung ntd^t t)et6e{fetn. 3ä) 
(am mir felBft l^eralol^ t>ox, toie fid^ meiner eine ttü^i 
tt)enig banfbare (^cfinnung get^cn meinen ÜlauienSüetter, 
i&crrn 3f. 2Jtei}er in 4)aml)urg, bemdc^ticite. 

91m näd^flen ailorgen — eS toar ein Sonntag unb 
baau f&t bie Saf)xt^At ungetoSl^nlid^ n^avm ertcarte 
id& meiner 3rau, baß nnbebingt (jcräumt tnevbeit müffe, 
ha meine 9laic mir faßte, baS Selma'ö 5l6neiaung, bie 
Aifte in ber ftüd^e su bel^alten, nid^t mel^t ol^ne (Srunb fei. 

„Sbertoier ftagte Siedd^en. ,,aßenntoit fie nnt t)er« 
lauft l^ätten, bann Ujäre bod6 unfer 3Konat§au§fatt gebedCt 
ttJOvben!" 

@o fel^r id^ il^r innerlid^ Siedet geben mugte, (onnte 
idg mid& 5u einer beipßid^tenben IBemerlung nod^ nid§t ber« 

ftcl^en. S)afür modCjte id6 mid; antjeifd^ig, einen ©onntagS« 
turnfiub, bem i^erfc^iebene unberl^eiratl^ete f^reunbe 'oon 
mir angel^orten, au einem ^ummerfrUl^ftüdC attfontmen 
au trommeln. 

!^ie§d)en protcftirte. „Um ba§ iTaffentod^ nod^ gvö^er 
au mad^en, nic^ttoa^r?" ttagte fie in ibifiiger Ironie, bie 



Digitized by 



173 



ifjx fonft gatta frcmb toav unb i^r flar nic^t l&ub)^ au 
(Sefid^t ftanb. 

„3o, itttt ^immete totllen, fttnbl SBaS folten totr benn 

ntaiSen? 2luf bic (Strafe tüerfcn lönnen rvix bie Finger 
boc^ nitfit? ®aö l^od) ift nun bod^ einmal ba. '^(u&erbcm 
t)ert)fltc||ten tvii un3 bte jungen Seute. SelbftoeiftänbliG^ 
Stbf d nut Stet, emfad^eS l^teftgeS." 

iBiö elf Ul^r befanben fic^i 3eT)n l^anbfefte ^Burfcfjeu bei« 
fommcn. S)en Sfanbal, ben fie öerübten, l^atte id) hoä) 
nid^t Doiaudgefel^en, fonfl n?ütbe td^ mit bie @a(|e ent^ 
ff^teben nod^ fiBetlegt IQaBen ; td^ f($u>ebte in ftetev Slngft, 
ba^ td^ mir eine Slnflage toegen StüruiiQ ber örenüid^ieu 
Crbnung auaiel^en Jönne. S3iet toarb mäd^tia öetvunicn, 
eine %ülbt ftifte Sigarm ging in einem garbinentievnid^ 
tenben Ouolm auf, mein So))]§af))iegeI etl^ieli bttt($ einen 
aU^u fvö^tid^ gefdjtüunöeneu ©pajierftodt eine l)a§It(^c 
9ianbbe[djäbigung, unb nur eins unterblieb : meine ^um= 
mem koutben nidgt gegeffenl ÜDlit Sobe^berad^tutig fu($te 
idg mit gutem 8eif)>iel boranaugetjen, aBer tto^ ber lotof* 
falflen ^Infeuerung meiner ^)erren 5lurner BlieB id) nod) 
immer mit runb 42 ©tücf pfe^n. 3^6 \a^) bem angegritfeneu 
@e{t(^t meiner gfrau beutlidl bad innere ^änberingen an. 

aiittlertoeile l^atte ber Slrat jie ilBer @ottIieB(i&end 
Reiben, ba§ id) gteit^ nid§t tragifd^ no^m, beruhigt. SBic 
getoifte SJlerfmale bezeugten, fiatte ber fleine Slcxl ()eim= 
Itd^ ein großes @tüct Rümmer ertoifd^t unb terjel^rt ää) 
toax gerfil^rt, ba er eifidgtlid^ bad £pfer einer unBetnuBten 
^-Pflid&ttreue gettjorben toax. 

9!at]^Ioö aber \ci^ id^ nüc^ bem Cmmmernreft gegenüber 
ftel^n. C unfelige @tunbe, in ber iä^, neiberfüQt oB bed 
^amBurger SBol^neBenS, f^reunb 9Ret)er einß meine Seiben« 
{d^aft für Rümmer geftanben t)attc! 

^it einem ^IfiaU erfd&ien Selnia in ber (gtubent^üt. 
SRir fam ed faft fo \>ot, aU oB fie einen olBlattartigen 



Digitized 



174 



^u§btu(i im @eftd^t l^aBe unb rtd^ttg, f^e Brad^te ben 

Qri'ieben! 

Soeben fei unten toon bcm Liener beö .^ß^^i^ Änapp 
eqäl^tt tootben, h(x% bte ^evtfd^oft ftd^ in auBerorbent- 
lic^er ilJevteöenl^eit 6efänbe; ntan Qebraud^e nod^ eine 
fltoBe .^unintern 5um 5l6enb, unb ber Siener l)abt 
m^tUiä^ aUe S)eli{ateffengef(i^ftfte unb <g)otet§ bet @tQbt 
aBgefu(i^t unb I5nne leine nte|r auftreiben. SflugS l^abe 
fic ben 5]lann nun tjerauf gerufen, unb berfelbe tooUe 
je^t bringenb toiffen, tt)aö bie S)inger foften foHten. 

^ob unb S)anl bem Gimmel! Weine gfmu unb id§, 
toit foben un8 an, etoa tote 9toa^ unb fein gangeS ^ud 
fic^ anfdjauten, fic au§ bem haften auf baS ©ebirgc 
5lrarot traten. gab alfo hod) noä) SBunber auf ßrben ! 

9lut bet Selbfiunft brad^te nod^ eine Keine SSerjdge« 
tung in bie @efd^id^te. 3n meiner «^er^engfrenbe toottte 

bem ^errn ö. ^mpp fömmtüd^e 42 Hummern gratis 
überantworten, allein SieSd^en tuar eine gu gnte ^ed^neriu, 
um bied gugeben au fönnen. @o fel^r edmir toiberftrebte, 
Beugte id^ ntid| bod^ fdfjtte^Iid^ i^rer fd^einbar befferen 
ßinfid^t, tüeldjc bal^in ging, baß totr boKftönbig beret^ttgt 
jeten, un§ minbeftenS für bag unjc^ulbtg erlittene Aa|{en« 
manlo fd^ablod ju l^alten. 

„aber billig mfiffen toir e8 tl^un, SieSc^en! %iemanb 
foll mir nadjfagen, bafe td^ je mit Ofreunbld^aftggaben 
©e|c^äfte gemad^t ^)ixiU/' fc^tog td&. 

«eetoil billig; 40 Uatt fmb bod^ nid^t au mi $en 
\>. ttna\iip tDürbe getoig gern bad So)>pette in feiner 93er- 
legenl^eit geben!" 

„?lein, ßieSd^en, fo öiel unter feinen Umftänben! ©ageu 
toir in iSaufd^ unb iBogen 25 aßarl; bann !ommen toix 
annai^ernb auf bie Aoflen. Sttoad mflffen mir anflanbS» 
]§albcr auf bie eigene ^a\)pt nefimen!" 

@o gingen benn bie 42 Sümmern für 25 äAarC iu ben 



Digitized by 



175 



^efi^ be^ t^errn t). ,$lnapp über, imb \vix — nun, tt)ir 
iubeUen natürlid^ ntd^t {($led^t unb l^atten einen äugerft 
)iergnü0ten Sonntag Slad^niittag. 

21 6er man \oU ben ^kc^ mittag nid^t 'oox beni 5lt)enb loben ! 
@d gibt faum ein ^meiteö ©prid)tüovt tjon tieferer Söaljr^eit. 

9(m Sbenb etfd^ien @elma tuteberum in ber £^ür. 
Sev Sd^atten ber Sampt, toeld^er auf t|re ettoad ber- 
fd^toommenen Sügc fiel, befa§ fofort cttoaS Dminbfeö 
für mid^. 3»« ben gingern trug fie aimperlid^i einen be« 
fd^multen S3rief . S)er{elbe l^abe unten in bem gerabe leer 
geloorbenen ilol^Ientaflen gelegen, erllftrte fie. 

9l]^nungöf^tt)er nal^m id) ilftn an mid), um bei genauerer 
a3efid&tigung annö^erungönjeife t)om 8d}[ag getroffen au 
toerben, benn bie ^anbfd^rift — gel§5rte meinem gfreunbe 
3. 3. 9Re^er au9 ^amfotrg! S)ieS fe^en, ben S3rtef mit aud 
ber ^^onb reiben, il^n öffnen, überfliegen unb mit einem 
Cntfe^cn^fd&rei in bie eben no(^ fo frieblid&c «^opl^aede 
jurüd^tnleni loar bei äiedd^en bad äßer! koeniger @ef unben. 

„Um (SotteS miSen, Sd^a^, ed ift bod^ nid^td mit ben 
Hummern?" ftotterte id^. 

„8ie8!" erioieberte fie tonloö. 

Unb ic^ lad: 

,,fiie6er ^err Kamendtietter! S)a tdg gerabe meinem 

öe jd^äft^freunb , bem $errn t). ^napp, 3U feinem geft 
eine stifte «Hummern 5u fenben l^abe, fo benu^e id^ gern 
btefe (Selegenl^eiti um mid§ aud^ bei ^l^nen ju reband^iren. 
Sitte, nel^men Sie ein Su^enb l^erauS unb laffen fid) 
felbige§, tJieHcic^t im frol^cn greunbeöfreife, tool^lbefümmen. 
£)ie übrigen 60 (gtüd uioQen @ie bann gefäUigft an «^errn 
D. Stnopp umgel^enb äberliefem. SRed^nung im Setrage 
bon 120 «Rarl 76 Pfennig (lefeterc für bie Äifte) liegt bei. 
^n auSge^eidgneter .^od^ad^tung 

31&r \t%x ergebener 

3. 3. mt)n." 



Digitized by 



176 



UnfcT ^tinftiKilfet. 



^it ttietrfjen Crinpfiiibunöcn idj btcfc ?luf((ärung cm« 
t)fing, tüirb fid^ 2lebermann benfen fönnen; beggteid^en 
BtQud^e xä) laum au l^etfid^, bag ed nie etioad $etn« 
Ii(3^ered für mid) c^ab, aß bad Otbnen btefet Slngelegenl^it. 

£cv bctrpffenbc UeMtl^ätcr tt)ar iiatürlid^ bet Keine 
Öottlieb getuefen, tueld^er ben iinbeai^tet beim Äiftenöffnen 
auf bie ftüci^enfliefen gefallenen Sirtef in ben ftol^Ientaften 
Ijcrfd^tcpiit l^atte. — 

5£)vei SDinge I)Qt btefe fatale ^(ngelcgentjeit nadj 
geaogen: ©rftenö ^jerurfad^te fie mit fortan eine unüber» 
toinbUd^eSlbneigung gegen Hummern. Stteitend ift Siedd^en 
in Sfnnal^me t^on Senbungen onBembentlid^ borftd^tig 
getüorbcn, uub 5Drittenö füllte id) ärf^erlid^ev SQBeife [eit» 
bem l^ier aUgemein beii "ülmm ^^ummex-We^ei''» 



l'caturipiffcufd]aftlid]e Bclra^tung. 

Von 

$it9tfUt ^xc^. 

(9kctibrntf ttertotfn.) 

er tüoKte ben (Saft ber onö ber 9?e"6e fliegt, ba§ fbft» 
Iid)e © ebrän, 3U tüeläjzm ^opf en unb @erfte il^ir ftärlen- 
bed 9lot{ liefern, in il^rem S&tiO^ füv bie Sienfci^l^ett aU 
Serflteuer bet ©orgen, aU fiötjnd)c ©rl^etteret nad& beS 
2!aQe8 ^llüljcn unterfd^äl^cn! 5lber glcidjUJol^t !ouunen fic 
nie im Cvutfcrnteften an 2öid}tigfeit für SIHeS, toa^ £bem 
l^atr bem fUberllaten Stoßen gleid^, toü^tx enin>eber 
ge!|etmm|bon oud bem Srbtnnem Ijert^otf^rnbelt al9 QueQ 
über al§ S3rnniientpaf{er, ober in ber O^orm irgenb eine§ ^ic» 
berjd^lagg aug ben äSoUen^u und l^erabgelaugt. £ad$rinl« 




Digitized by 



177 



toaffet btlbet ühmU, loo aRenfdgen toetleti, bieecfteunb 

entfd^etbenbe erifteiiabebmgung ; aKe iKviflen ^atuxiobm 
finb nutjIo§ o(;ne biefc. 

Süicle Xaufenbe, ja öieHeidjt Seljntaufcnbe öüii JKal^ren 
ntenf^tid^et jtuUuTenttoiäelung finb abgelaufen, et« 
ftauntid^e Stiumpl^e l^at ber ntenfd^tid^e (SrpnbungSgeifl 
gefeiert, aber ber fSätxif) be§ fül^Icubeu Xtopfciuj ift uidjt 
fletiuöer ßctoorben, unb ber grübelubeäJerftanbbeöilteujcöeu 
nid^t tietmod^t, ein erfa^mittel bafflx audfinbig au 
mad&en. 

S)ie 2!rinftüaflerfrage ift bal^er nod^ l^eute bie aHer= 
to)ic^tigfte im materiellen SeBen unb mad^t fid^ nirgeubd 
mel^t in il^tet gonjen @(^toietig(eit bemexKat, aU in ben 
großen aSeltftäbten, too man anS gcfunbl^eitlid^en Srünbcn 
gern bauon obftel^t, ben SKaffertJorratl^ be§ (^rbinnern an5U= 
{d^ö))fen, koeil et meiften^ fc^ä,blic^e ^eftanbtl^Ue in fidg 
aufgenommen l^at Sa ift man bann geatoungen, auf 
cbenfo foftfpictige toie mül^eboHe SBeife ba§ irinftuaffer 
onbcr§ tuol^er 3U Befd}affen. Unb iueit baöon entfernt, 
baft eine ßbfung biefer ©d^toicrigfeit in SluSfid&t fte(}t, 
fd^eini fte fid^ toielmel^t immet mi|Ud^et au geflalten. äBie 
bie großen .^lulturmittetpunfte mit il^rem enggefdjtoffenen 
iöeifammen)ein t)on ^Tuttionen TOenfc^en ber äBiffenfdjaft 
fo mand^e l^atte 9lu| a^"^ Gnaden geben, fo ift e§ t)ot« 
auggmetfe bie Ztintoaff etf tage , mit beten Willid^feiten 
mau bisher am tüenigften fertig gettjorbeu ift. 

3ni 5(£(genieincn nimmt man au, bafe unter beu 4)aupt» 
ftöbten Curopa'd äßien ba^ befte Xrinlmaffer befi^e. @S 
tül^tt aud (BebitgdqueKen l|et, toeld^e mit unfftglidget SRül^e 
unb unter großen ©elbopfern in bie ^onauftabt geleitet 
h)urben. 3)aö äöafier ift fd^macf(jaft unb tlar toie ^trijftall. 

bie 9(rbeit toUenbet mx, ftimmte aud^ aQe äBelt 
battn überein, ba| ftd^ leine anbete @tabt in biefet ^in» 
fid^t mitSl)iiii meffcn foune. ^^ber bie -IJU^ftäube f^intUn 

1892. xux. 12 



Digitized by Google 



178 



tinftr Xrinfwalfcr. 



l^interbtettt. S)aÄ erfdjtoffenc SBaffergcblct entfpri^t nSm« 
lid) bem 33ebürfni^ in feiner SBeife, «nb fo ift bie Sc» 
Dölfetung ge^tDunc^en, einen großen XI)eil bee ^al^ced auS 
bem toentg etnlabenben SSottatl^ htx Sd^toatja, eines 
SflftB^^nd in ber 9lä!)e, fein 91q^ au entne^en. 

9lo(^ übler baran ift $ari§, tt)elcf)c§ bei einer 33ct)öl« 
ferung öon etma ^mei unb einer Ijalben ^liUion 6in= 
m^ntx ttngef% 180 Siter äBaffev für ben Aopf gebtoud^t. 
SBtetool^I bajfelBe aum ^l^eil au9 ben nol^en f^tüffen, au' 
mal Seine, ©aöne unb ^3larne, in bie (Btabt geleitet 
toirb, bleibt man bod& ötelfa($ auf artefifc^e Srunnen 
angeloiefen. S)abei ^at bad 9Ri|))et]^ältni6 $lajf flegTtffen, 
baB bie Springbrunnen unb lünftlid^en Sßafferbetfen met* 
ftenö mit bem beften SBaffer (jefpeist Serben, mä(;renb bie 
i&auäl^altungen auf baS f(f)led)tere angetniefen finb. 

SeHagenSkoertl^er toerben bie Xrtntoafferberl^öltniffe 
in bemfelBen Vla^e, in toelc^nt bie <^aut)t|lftbte Leiter 
nad^ (Bübcn ober Cften liegen. 93on Sinn für (Sefunb^eitS- 
pflege finbet fi(^ ^utoeilen feine ©pur; oft ift man auf bai 
atoeifell^afte 9la| angetDiefen, bad fid^ aU 9lieberfd^lag in 
ben Siftemen anfamnteli 9m ))ör[orgltd^ften ift too^I in 
biefer 33e3iel^ung SBerliu hchad)t, ba^ fein 2:rin!toaffer 
meiftenä aug benad^bartcn Seen jugefül^rt erl)alt. 6g fami 
ftd^ freilid^ mit bem tr^ftaQttaren 9la| äBienS nid^t meffen, 
bofür fliegt e§ jebo($ fo retd^ltd^, bag bie a)li)gli($teit eined 
2Rangel§ beinahe au^gefd)! offen erfc^eint. 

S)ic Srage, tüo bad befte irinfwaffcr fei, ift ebenfo 
fd^toer gtt beantworten, toie biejenige, ob ed ein foId^eS 
gebe, toeld^e^ gänalidg frei ift bon gefunbl^eitdmtbrigen 
Seftanbtl^eiten. 3tn bem erften müc l)at bie Gien)ol^nl)eit 
ein gett)icf)tigcg Söort mitaufpredjen. Sie tritt mit großer 
(Sntfd^ieben|eit fd^ibenb gmUä^tn ben äiöUem bed €ftend 
unb SBeftend ouf. SHd ®renae eitoa lann jener 6trid§ 
gelten, toelctien man fe^r be^eid;nenb „^albafien" 3U nennen 



Digitized by 



179 . 



p^t^t ^te fSttoofyntx jenfeit^ beffelben lieben loei^ed 
Stiti&oajfer, felbfi toenn trflbe tf!, to&l^tenb man bteffeiU 

ein l^arteS, ftareä boraiel^t. 9110 bte Ceflerretd^cr 
So^nicu in Sefi|5 nal^men, mufete il;x*e erfte ©oige barauf 
gerid^tet fein, jid^ eine il^vem S3ebüi;fni| angemeffene 
aBaffert^etfotgung au bef(i^a|rfen. Sie fanben {leinetne @e« 
bäube öor, in tüelc^en fid^ eine Cammer befanb. S)a§ 
SQßaffer flo^ in büunen, trüben Btxdf^Un au§ ^ra^nen, 
tDeld^e man je nad^ bem S3ebütfm| auf» unb aubcei^te. 
aSie frol^ toaten bte Solbaten, M jte enbli^ eine Quelle 
entbedCten, tüeld&e il^neti einen füT}(eii, filberf(aren %xM= 
ftoff lieferte, ^^urtig touxbe fie in ein mit Clement au^= 
gelegted SedCen geleitet, too fie nun bem Sutfttgen ent» 
gegen lad&t. • 

^ud) fonft nod) offenbarte ftd^ ber Unterfd^teb atüifd^en 
Cft unb äöei't anf fc&arf ausgeprägte Söeife. 3Kan errichtete 
Süil^efi^e \üx S)ielenigen, toüä^t mit ^el^agen bad etfel^nte 
9lai fiber bie Sippen fenben tooOten, unb toftl^Tenb bie 
Xrtnffammcr ber flat)ifd^)=ntD§Iemitif(^eu 59ct)ölferung aüer« 
l^anb ^erfe aus bem iloran auflpieS, Betl^ätigten bie öfter» 
teid^ifd^n Solbaten il^te Sufi^^tigleit au ber beutfdgen 
Jhtlittt mit bet Suf^tift: „än ber OueHe fofe ber ÄnaBe." 

3fatoo^n bie^kdjt ber (^ctüo^nl^cit l^at einen beftiminen= 
ben 6influ6 auf %Ut'^, toaä n^ir genießen, aud^ auf unfer 
£rin!tt>affer. Sie äSetool^ner ber ätuinenftabt ^alm^ra finb 
allein auf ba§ienige einer feigen Quelle augelmefen, tnel^eg, 
beUür e^ abgefül^U ift, ftarf nad) ©d)n)efel ried^t. 2^rtnf6ar 
toirb e§ aud§ für bie Eingeborenen erft, nad^bem e§ in einem 
Sd^laud^e ettta einen l^alben £ag lang bem äBiub pxüf^ 
gegeben toar. 60 toibrig nun ber faulige ®efd^mad( aud^ 
bem [freniben anfangt erfd^eint, geUJöl^nt fid^ gleid&njo^l ber 
SReifenbe au» bem SQBeften berart baran, bofe il&m iebe§ 
anbere äBaffer, loeld^ed er ^püAtx genie|t, fabe ))orlommt 
(Sine t^erl^Utnifim&ltg fur^e ^nt teidgt eben l^tn, il^n unter 



Digitized by Google 



. 180 



tlnfer Srinfiuaficr. 



bcn SSnim 3U Briitfjen, tue(i$eii bie öetoo^nl^eit nun einmal 
auf jeben Stetblic^en ausübt. 

SBettn tott un$ aber l^iet unb im tül^men, ba| toir 
teined SSSaffer autn Srtnien l^aBen, fo ift baS tnbeffen 
eine ©inbilbung, totlä)t bet ^J^atutforf(f)er fe^^r fdEjnett 
toiberlegen fann. @§ gibt fein üoEftanbig x*eincä, b. 
nt(j6t mit ftemben Stoffen lietfe^te^ äBaffer, unb man 
tnu6 ftct) tiJol^t ober üBel an btefe %^ai\aä}z erinnern, 
tomn man fid^ überl^aupt mit ber S^rage befd)aftigen toitt. 

5lm reinften ift urlprünglicf) njoljt baä äiegentoalfer. 
Allein fi^on inbem eS nieberfäOt nimmt ed, aumal in ben 
Qtogen Stäbten, bie fc^äblid^en Seflanbtl^eile ber Suft« 
fd)t(i)ten, tueldje e§ 31t butd)fc^i*eiten l§at, in fi($ anf. 
SEBürbe man ben ^Iropfen, ioeld^er toie Ärt)ftatt an bem 
Qixai^aUsi aittert, burd^ ein SRüroffop betrad^ten, fo 
tofirbe man ftnben, ha% er eine Srutfifttte organifd^en 
I^eben^ ift. ^lod^ ttjeniger Ijaii ba§ ©d^neetoaffer bie be= 
treffenbe $robe au§. 2)ie S)ici§ter bcfingen btcfen mi^- 
giftnjenben 9lieberfd^lag aUerbingd gern atö ein @innbitb 
ber ^etnl^eit, ober eine genaue Untcifndjung BetoeiW bo8 
®c(^entfjeil. 3)cv 5!Jlifvoffopifer faub nänütdö folgcnbe 
Seftanbtl^eile im ©d^neetoaffer: lebenbe Sinfufovien unb 
3ll0en, SSaaiUen unb äRifrolotten, ÜRilben, S)iatomaceen, 
eine gro^e Snaal^l bon $ßiIafporen, außcrbem «^olafafern, 
3Jläufc^aate, Siürfe tjon ©d^metterlingöflügetn, Srud)«' 
ftütfe öon 3infeften(aiöen, S3aumtt)oHenfafern, ^raätl^eild&en, 
Slütl^enftaub, @anb, fotoie üifen« unb ßol^lenfragmente. 

9le]§nlid^ nimmt ft($ bie Ötnal^fe beSjenigen SrinI* 
uiafferg auö, \vdd)t^ au^ bem (Sibinnern ftammt. ^JJIel^r 
ober toenigev rein, mm e§ ©djidjten ju burd&fc^reiten 
l^at, toeld^e leine gefunbl^eit^fd^äbUd^en S3eftanbt|ieile ent« 
galten, nimmt eU Mefetten ganj getreulidl in fid& auf, 
fobotb mit ifjnen in SSerü^nmg fommt. 2)ag luiib 
natüiiic^ iu je^i; entfc^iebeuer äSeife in ben gvo|eu Stdbten 



Digitized by 



Sott 6i(btfier ^re^. 



181 



• ber gatt fcitt, fot^ali man bortl^m Qiid^ ba§ Strinfmaffcr 
oiiB Crten 3U fc^affen fii(f)t, mld^e möQHdöft tt>eit öon 
bcm Verunreinigten ©vbBobeu entfernt ftnb. äSenn bieS 
aud etnei; Ittl^l flieBenben QiteOe fiefci^el^en latin, fo ift 
bad ein ©ctoinn, UJeld^cr fid^ nid&t f)oä) öenug anf^^lagen 
WBt. 3)enn ba§ ba§ SBaf^cv berfelben in ^e^ug auf ben 
^oi)lqt]äimüd t>on feinem anbexn erreicht totrb, ift eine 
S^otfad^e, über toeld^e toentgftenS bie äJdller mit euvo- 
tJÄifd^er Kultur öörtig einig finb. 

SDie £icf)ter I)aben ba§ Cueümaffer benn aud&. feit 
geraumer S^it ebenfo befangen, tote bie SJlenfd^l^eit in 
x^xtx Stögen Snigemetnl^eit gelobt. Sin englifd^et (Sl^emifer 
SRamen§ ^^l^ipfon T^at fid^ in neuefier ^nt toiel mit ber 
llnterfud)ung be§ Cuen^aftcrö kl'djöftigt, um l^inter bag 
@e]^eimni^ 3u fommen, toorin ber ^ol^Igefd^macf beftel^en 
lönne. feinet Slnfid^t tfl biefet anf bad äBafferftoff» 
fuperojobljb, einen Körper alfo, ber n.nr!|amen ©auerftoff 
abgibt, 3urüc!aufül^ren. 2)arum ift e» aBcr immer mä) 
letnegföegS gelungen, fünftlid^ einen Zxml au erzielen, 
toeU^ ftd^ mit bemjenigen ans bet bal^inmntmelnben 
Ouelle aud^ nur im ©ntfernteften in Seaug auf fSio1)l= 
gef($madC unb gejunbl^eitUd^e @t{priegUd^!eit l^ergleid^en 
liege. 

Um fo eifrtget toaten fotool^l bie äBtffenfdgaft ol9 aud^ 
bie $taiti8 am Söerfe, ^lUittel auöfinbig 3u macfjen, mit 
tüeld§en man baö Xrinfniafjer auf 9hi^en ober ©d^äbHdj= 
leit jptüfen I5nne. (Sin fel^t einfad^e^ beftel^t bartn, ba| 
man bem SBaffet et)oad Sndet beimifd^t, unb eS bann 
an einen reinen Ort fteHt. ©ntl^ölt eö SSeftanbt^eile, 
toeld^e ber ®efunb]§eit nid)t ^uträglid^ finb, fo trübt e§ 
fid^ balb, bet)ölfett ftd^ mit ^nfufioren unb t^erbteitet einen 
fiblen ®etud6. Cd lägt ftd^ eine foldge $tüfung aud^ ol^ne 
Sufatj Von Sut^f^' erzielen. 

Uebtigen§ ift unfere ^one in ^e^ug auf bie ^erforgung 



Digitized by Google 



182 



Unfet Scinftvajfer. 



mit öutem Xxinfloaffcr Weit Keffer baran aU bic übrigen. 
äBäl^Yeitb toit meiftend bie SSaf)l f^dbtn, auf toeld^e SBeife 
toir und einen laBenben £tunl ))erf(^affen tooQen, tfl man in 
anbeten iCönbern, bie fonft bon ber "Dlatur um 33telc^ 
günfttger bebad^t n^urben, fd^on fro)^, tuenn man einen 
einjtgen 9(ud)oeg fielet toie man fid^ t>ox ben Qualen bed 
S)urfied fd^ü^en (5nne. Sftngd beut ^erftfdgen 9leetBufen 
füHt Beinal^e qax fein fliegen: fo blül^enb, fo üppicj bie 
P5egenb ift, njurbe fie bennod^ t>on ber 3flatur nid^t mit 
äBaf[et bebad^t, tueld^ed fid^ aum Xtinfen eignete. äBie 
abec bie 9totl^ flbetatt ben 9Renfd^en erfinberifd^ ntad^t, l^at 
fie aud^ l^icr bemfelben einen ^uäioeg an bie ^anb ge« 
geben. 

3m Sleere felbft entbedte man nttmlid^ Sfilmaffer« 
quellen, toetdge ed ben Setool^netn biefet Jtfiflenflrid§e et- 

mbglid^en, einen S^orratl^ on bem nötl§igen Xrin!tt)affcr 
3U bejifeen. 9lur mn6 man fid^ baffelbe auf eigentljümnd&c 
SBeife )u berfd^affen fud^en, nftmlid^ burd^ £aud^er. 2)er 
Zaud^er, in feinem Soote fi|enb, toitfelt fi(^ um ben Unten 
Slrm einen großen ^iegenlebernen 8adt, njä^renb bie .f?anb 
bic SJlünbung ^ul^ält. 3Jlit ber Oied^ten fa^t er einen 
^äftomn @tein, an toeld^em eine ftarie Sd^nur befeftigt ift^ 
unb fo auSgetüflet tau^t er unter, inbem er fo fd^neK 
aU möglid^ auf ben 5Jleere§grunb 3U gelangen fud&t. 2)cn 
Ort, too fid6 bic -Cueüe befinbet, fenut er ganj genau. 
Sin ftar!er ©tral^l fü^en SSSafferd fteigt bort auf, burd^ 
9[uMel§en unb gfarbe beutlid^ bon ben SReereStoeDen unter« 
fd^ieben, mit benen eS fiel) berbinben ttjeigert. lieber 
biefer Cuelle angefommen, ijnnet ber Xaud^er ben Sd^laud^, 
unb inbem er fid^ bon ber auf ftetgenben Strömung tragen 
I&|t, fd^Ite|t er il^n augleid^ unb koirb loieber an Sorb 
gebrod&t. 

Cl^ne biefe fü^en ÜJieereäqueüen toäre bie gan^e 
®egenb toal^rfd^etntid^ gar nid^t beool^nbar, unb ei» mfl|ten 



Digitized by 



Sott CtlDejlet i^xc\). 



183 



bann bte xziijm WmQxdi]d]äi^c, toeldje im (ScfjO^e berfelben 
fd^lummern, unge^oben bleiben, toenn man ni($t tüiebcr 
anbetfeiid übetjeugt fein bütfte, ba| ber etflnbetifd^e Sinn 
bed SRenfd^en, geleitet bon ber 9lotl^, bem Befien aEet Sel^r- 
mcifler, bann auf ein anbereg ^u^funftömittel beijatten 

So Bennien a- in Slnftvolien feit äUtetd l^ei; bie 
Singebotenen bte SBurael bed 6u!at^tudbaume8 aU eine 

GneÖc, tüelc^e in ben S^xUn be§ SBafiermangelö bon iiu^ 
f(|ö^barcm Söert^e ift. S)ie gmifigfeit, tüetd^e tei(^Iid6 
in biefen unteritbifd^en ^ol^tl^eilen aufgefpeid^evt ift, er- 
lebt etntgexntQ^en bod ZTtntooffer. Sie ift Hat, !ül^I unb 
frei öon einem jeben unangenel^men ©erud) ober ©efd^macf. 

ungemeinen l^at fid^ für tuafferarme &egenben ber 
artefifd^e Stunnen fel^r betoäl^rt, um ben nötl^igen 
Sorratl^ auS bem Ctbinnem l^etouSa^^^^f^YBem. SIBer 
ber äöanbeter, ireld^er untrirtf)(id6e ©egenben burd^« 
fd&reiten ^)at, bie Äaratoane, tvtidje bic SBiifte buti^mifet, 
ift nid^t in ber Sage, biefe mel^r ober minber fd^mierige 
unb langbauernbe erbanbol^rung borannel^men. ' 

^lan fielet qI]o, bie STrinftuaflerfrage Heibt eine ber 
fd^tüierigften, mit n^elc^er fic^ ber äJerftanb beö ^lenfc^en 
in tiolfdtoirtl^fdgaf tlidget fotool^t aU aud^ in miffenMaf tlic^er 
^infid^t au befd^äftigen ^at. So WeteSorfdjUige biöl^er ge= 
mad^t, jo biete Grfinbungen gegtüdft finb — ein einfad^eS 
praCtiic^eg OJlittel, ä&ajjer au erzeugen, lä|t fid^ barunter 
nid^t ^leraeid^nen. 

Sin fibetand aBenteuetltd^er Sorfd^Iag rütjrt bon $a« 
fteur ^er, bem 'Jleffen be§ beriifjmten franaofifcfieu "äx^k^ unb 
gl^cmiferg. S)arnad^ foH man baä äöafjer, toeld^e^ man für 
eine ettooige SBüftenteife nbtl^ig l^at, t>oxf^tx in feine 93e« 
panbtl^eile, Sauer» unb SBafferftoff, aevlegcn. SoBalb e8 
gebraucht wirb, finbet bann bie 33ereinigung burdf) eine 
einfädle fiiplofion ftatt. S)er groge äiortl^eil bei biefem 



Digitized by Google 



184 



Sachen unb $fi($eln. 



5Borfc^lage ]oU barin hc^k^en, bag ba§ in föafe aufQcIöStc 
SBaffer feine <&d)n)erc gana unb gar üetUcrt, bie 5lamee(c 
alfo nid^t fo biel ju tragen l^aBen. Ser «»geniaU" (Erfittber, 
kern anflcBK^ füt feinen ©(^arffittn bo« Äreua ber Sl^ten- 
legton au Il^etl getnorben ift, Ijat nur t)erge|fen, ba^ ba§ au§ 
einem X^iter SBaffer bmd^ Setfeljung getoonnene ©auerftoff» 
nnb äBaffeiiftoffgad genau fo t>iü loiegen mu|, kote ber Sttei; 
SBaffer felbft, ben man toiebev batau9 eraeugen lann, 
au^erbein aber einen tiel gröBeren Üiaum einnimmt, ballet 
öie( fd)tüieriger fort^uf (Raffen ift. 

Wii bief em mertoütbigen franaöftfd^en ^tojette tooKen 
toxx unferc 9bl|anblnng ft^liegen, benn e8 tottb fo leidet 
ntdjt burdf) eine beffere (^rfinbung überboten tnerben fönnen. 
5lug Willem aber Qif)i fyx'oox, ba| ber griec^ifd^e 2)id^ter 
pnbatKed^i l^atte mit feinem Studfpvud^e : ,,S)ad äBa|fet 
ift bad »efle/' 



P^Yri<>dttomif(^e StuMe* 

Don 

(9?a(]^bniÄ betboten.) 




ie eS in ber SBelt tootH auöfel^en tüürbe, loenn bie 
äßenfd^en einmal bad Sad^en berlernten?! 



9Ran (ann fid^ bon btefem 3uftanbe leine redete Sor« 

ftellung machen. SebenfaH^ gel^ört ba§ £od}en au jenen 
©ijUergaben, bie bem 3DUnfd)en tjom Gimmel in einer 
gan) befonberd gnäbigen 9lntt)anblung bon äSSol^tooKen 
auf feine Crbentoufbal^n mitgegeben toutben. ®a« ifl bie 

©runbtenbena ^on @. b. S53itbenbru($'§ fo Uicl befpiod^ener 
3Rärd§enbid^tung „S)a^ i^eilige 2a^tn% unb felbft ein 



Digitized by 



93on (Smß 8(6ul}. 



185 



^Peffimift njic 9trt)^ur ©d§o^)en^)aller l^ielt baö öad&en ]§od&, 
unb fat^t lt. 51.: „SBaS für eine fd^öne ©egcnb ber au^ 
ben äSoUen pUf^liä^ f^xt^oxbxtä^t SonnenblidC ift, bad 
tfl für ein fd&5ne8 9lenfd^enGeftd^t bet eintritt bed Sad^enS." 
Unb ein anberer ))]^iIo(ot)!)irenber ®rie§gvani, S^ogumil 
@olö, bei)auptet: „SOScm bic ©lüdefeliöfeit unb bic Sa4= 
Ittft nid^t in älugenbUden gerabeju über ben Bop\ load^fen 
toiH, tuet mitunter nici^t mie ein ftinb unb ein iunged 
^JJIäbd)en lad^en fann, b. 1§. auö purem !i?el6eu§fi^el unb 
of^m Vernünftigen ©runb, ber ift um ben ptxknhtn ©d^aum 
unb um bie CueUe bed fieben^glüded get^reUt. 9Ran mu^ 
Xadjtn unb frdl^Itdf) fein, Betior man nod^ rcd^t Urfad^e 
bo^u l)at, ober bie S^ii fommt nie." 

2)a^ ßad[)en ift aud^ nur bem 3)tenfd&en eigen. ®ie 
judtenben Sit^penbemegungen, bie man bei einzelnen Slffen» 
orten unb bem ^unbe aU ^nSbrudC ber gfrenbe Beofiad^tet 
f^ai, bürften ttjotjl fc^tuerlic^ alS ein tt)irf(id^eg ßad^en 
l^ingefteHt tuerben fönnen; namentUd§ pflegt ber menf d&eu= 
freunblid^e ^unb feine gfreube tiiel mel^r burd^ anbere 
ftdrfierbetoegungen, unb ntd^t aum geringften burd^ ben 
Sl:ppenbir feinet .^intert^eiteö, b. 1^. burd^ SBebeln mit 
bem 6d)tx)eife, funb^ugekn. 

ä8ad aber ifl bad £ad^en eigentlid§? — Sarloin M 
in feinem belannten Sud^e über ben 9u8bmd( ber Semütl^s^ 
Bewegungen ein „Äi^eln be^ ©eiftcä" genannt, ober t)iel= 
mel^r bie SBirfung eineö fold^en, bie er al§ gleid^artig 
mit ber äOirfung be^ Uxptxlii^n Ai^elnd betrod^et, bie 
gtcid&faUd in 8ad§en fid^ äußert. ®ie8 leud^tet um fo 
mel^r ein, toenn toir un§ entgegeugefe^t bie burd^ SBeiuen 
geäußerten Scftmeraempfinbungen, bie ebenjottjol^l förpcr= 
lidgen aU geiftigen Urfpungd fein tdnnen, DorfteUen. 
l^at ftd& aber merftDÜrbigcrtoeifc gezeigt, baß SRenfd&en, 
bic fo3nfogen einen fi^lii^en ^^örper l^aben unb oft fc^on 
bei ber bloßen @eberbe bed kUiün^, bie mau tl^nen t)ox- 



Digitized by Google 



186 



£ai(eit ttnb Sätteln. 



ma$t, in einen ßad^anfaU au^^brec^en, in ö^^if^^Ö^^ 33c' 
5ie]§ung metft weniger aum 2aä^tn geneigt finb, als ^^^ec- 
fonett mit einer für bad Ai^eln minbet em)>fiiibfamen 

5JIan l^at baS iCad^en urfprünglid^ aU ben ^uSbrucf 
bcr reinen ??reube l^ingeftettt, aber fd^on bic Sc^eid^nungen 
getoiffer ^vtett bed Sad^end aeigen, ba| .bied nid^t immet 
ber gfall fein lann. <59 bürfte in einem l^bl^ntfd^en, matt» 
tiöfen ober biabotifd^en Sachen l^öc^ftenS nnr Srf)aben= 
frcube gefnnben werben. S3ei genauerer ^43etrad§tungtoerben 
toix aud^ finben, ba| bei einem l^öl^nifd^en obev malitidfen 
Sad^en ber Su^brudf beft Sad^S bem botl^errfd^enben 
Sluöbrucf be8 ^)o^ueö ober ber 33o§t)eit nnr alä eine ^^(rt 
imifd^er Maüt entlel^nt tourbe unb bad ^aä^zn fo^ufagen 
nur ein @d^einlad^en ifl. 

S)ag bad Sad^en nnbebingt au ben ed^t menfd^ttd^en 
©emüt^öäu^erungen Qel^ört, fönnen tüir in negatiuein 
Sinne fd^on an ^^^erfonen tua^rne^men, bie entn)eber bed 
Sad^enl» gänattd^ tax ftnb, obev nuv l^bd^ft geatmtngen 
lad^cn. ®iefe mod^en fafl fletS einen iinl^eimlid^en, be= 
änöftigenben (Sinbrud unb rufen nid)t fetten ba^ Öefüljt 
in und ]^rt)or, aU koügten tpir nic^t, n?effen toix und 
il^nen gegenübet au tietfel^en l^ben. SBo l^ingegen ein 
3Kenjd^, ber un§ mit einem unge^ttjungenen, natürüd^en 
£ad§en ober Säckeln entgegentritt, {ofort unfer Zutrauen 
gekoinnt 

& gibt oQetbingd ond^ Wenfd^en, bie au9 (Srunbfa^ 

nid^t lad&en, ober \\)M fie eä mit il^rer a38ürbe unöer« 
träglid^ finben. ^anientlid^ Ofrauen gibt e^, bie il^r 2aä)t\x 
gett^attfam unterbriUfen, unb bted aum %^til aud (Sitel- 
leit tl^un, um nftmlid^ leinen breiten Vhtnb ober gfalten 
in bie SUangen au befommen; ober fie tadjen nur, ttjenn 
ed butc^aud fein mu^, ,;ein flein' biSd^en" mit möglid^ft 
anfammengeaogenem, gef))i|^tem SHunbe. 



Digitized by 



187 



Slnberc Sertretcrinneu beö fc^önen @efd^ted§t§ lad^cn 
aud fllei(|en Kttdtfid^ten bagegen um fo xnäfiiä^tx, nament- 

toenn tl^en belanttt tft, bag fte fd^5tte 3^^^ 
tinb baS ent^ürfenbe ©rübcften in ben SöanQcn beim fiad^cn 
ftd)tbai tüitb. '4^aul )t?inbau d&aiafterifut in einem jeinet 
{Romane atoei Samen fel^r fein, inbem er etaäl^U, ba| 
bte eine bte au il^rem legten Sadenaal^n, unb bie anbete 
nur t)i§ au i^rer erften '4>lomBe (adjte. 

%m natürUd^fien lad^en notürlid^ ,^inber unb bie t)on 
bex AttItttV noi^ tt)enig beledtten Sanbbetool^net. SSObt 
Sdtfev l^oben metfl ein l^ögltd^eS Sad^en, bad t^iel mel6t 
lüie ein ©rinfen nnb ,^ä^ncflctf($en erfc^eint, unb tvo^l jum 
%f)t\l in bet t)ä6tid)en 5IRunb= unb ^ieferbilbung biefer 
ntebtififtel^enben Staffen feinen @runb l^aben mag* Son 
befonberem Sleia ift ed, eine frbl^tid^e, lad^enbe ftinbet« 
fd^aar beim Spiet im freien 5U beobad^tcn; man faiui 
ba toal&rne^men , baß nid^t nur mit bem 6efid&t unb ber 
Stimme, fonbetn faüifdg mit bem ganaen Aötpet, mit 
SCtmen nnb Seinen gelad^t tmh. 

^lEgemein befaunt ift bie anftetfenbe ®etüaU bc§ !^a* 
d^cn^. aSer fönnte mol^t ernft bleiben, tüenn er eine 
l^eiteve SefeUfd^aft fo ted^t bon ^etaen Indien fielet I 9Ran 
Iad|t ba in bet SReGel mit, ol^ne aud^ nur entfernt bie 
eigentliche llr}adf)e ber attgemeinen ^eiterfeit 5U fennen. 
3o felbft f^)on ein 58itb fann bicfe SBirfuug l^erborrufen, 
u>ie tt»ir und beim älnblidt bon ^ogartl^'d ,,£ad^enbem $ar< 
terre" ober ^xi^ 9ßemer*d ,,8ad^enben Srenabieren'' ftetS 
überzeugen föiinen. 

3« ^|öd&ft intercj'fanten ©tubien geben un^ jeborf} bie 
berfd^tebenen Sitten bed Sad^end äteranlaffung. Unter 
fanfenb Stenfd^en beftnben fld§ gctciß nid^t atuei, bie ganz 
ein unb batjelbe Sad^en l^aben. 60 Derfd)ieben bie ®e» 
fid^)ter ber 3Jlenfd)en finb, fo bcrf^iebcn ift aud) il^r Sad^en, 
unb ^ieraud ergibt fid^ nun f4lon, ba| bad Sad^en an» 



Digitized by 



188 



Sa^cn unb Sft^ern. 



öleid^ öon einer c^emiffen p^i}fiognomiid[jcn S3ebeu- 
tung ift. ®ic äJaxiante : „3^iö^ ^»ii^f ö)ie 3)u lac^ft, unb 
td^ toetbe S)iv fagett, toad S)tt bijt/' biltfte burd^aud nid^t 
5U fü:^n geaoöen fein, beim fclBfl bic Serftellutis, toeld^et 
bas> ßad)en nur 5U l^äufig Benu^t tt)irb, fpric^t bafür, baß 

t)Dn p]ö^fiognomifd)er SJertüerti^ung ift. 

äBie botumentiten fid^ nid^t fd^on bie l^ei^fd^iebenen 
Sftbung^grabe burd^ bad Sad^en! Sd tottb ein Wenfd^, 
ber e§ einer getütifen (^'iDitifation ^cbradjl l^at, ent= 
fd)ieben aui$ ein „gebilbetereg" ßad^en i^abcu, ai^ ein auf 
ntebridec iBitbungdftufe ftel^enbed Snbbibuum. @att) 6e» 
ftfanmt erlennt man ferner bte toerfdjiebenen SeBendalter 
burd^ ba§ iCad^en; ber 3^ünöling lad)i anberö al§ ber 
^nabe, ber Mann anber^ aU ber Snngling, iinb ber öreid 
anberd ald ber 9Rann. ^ud^ bie @ef^led^ter fennaeid^nen 
fid£) biiri^ boÄ Sadjen, nid^t nur in ber .£)ö:^e ober liefe 
beS 2oncg, fonbcrn and) im (E'^arafter ber :^ofa(e; bie 
äßäuner kd^en im ^^Egemeineu niel^r in ben X^auten % 
unb £), bie grauen in ben £auten S unb 3* 

2[m umgefel^rten SSerl^ältni^ !ann man l^ier eine fel^r 
intcteifaiitc unb faft nie trügenbe SBaljvneljmung machen, 
nämU(^ baß, Wenn ein ^ann ein njeibifd^ed, fid^ernbeä 
Sad^en l^at, in ber Sieget aud^ in feinem ßl^aralter 
ettoaS SBeibifd^eS tjorl^anben i% unb umgefe^rt eine grau 
mit einem tiefen, männlid^en ßad^en ftetö aud^i etttjad 
t)om (^l^aratter be§ Cannes an fid^ I}aben tt?irb. S)a^ 
Sediere lann man faft für ein gana befiimmted ^rogno» 
flifon Italien. — 8lud^ iebrS £ent))erament l^at fein eigene^ 
d&ara!terifd^e§ Ji^ad^cn, mit ^u^nal^me öietteidjt beg mctau* 
d^oUfd}en, föelc^ed nur über bie ^tc^tigfeit alleä S^bifd^en 
ladgen lönnte, toaS toof^l nid|t gut möglid^ ift 

S)iefe Serfd^icbenl^cit beS Sad^enS, toie pe amifd^en ben 
toerfd^iebeuen i^ebenöaltern, ben @efdf)ted}teru unb 2empera= 
menten obkoaltet, erftredCt fic^ nun bid auf bie einzelnen 



Digitized by 



189 



Snbiblbiien. Sfebcr (im^clne tarf)t in feiner SSSeife unb 
fann eS nic^t anbexö. S)a ift ber 8toIae unb ^odö» 
mfltl^tge, ber Beim Sadgett nur f))5ttifd^ bie Untetliptie 
im^it^t unb e{QentIt<$ nur ben fogenonntett muscnlus 
superbus in S3ett)cgun(^ fefet. S)a ift ber 3)eniütt)iöe unb 
Scfd^etbene, ber nur mit ber einen ^alfte bed ©efid&tS 
au Iftdgeltt ta)adt unb mit bet anbeten fd^üd^tent onsuftagen 
fd^eint ob er fid^ biefe fjrei^eit tool^t aiiä) ^crauSnel^en 
barf. £a ift ber pebantifcbe (^)e(el]rte, ber im SoEgefül^l 
feiner äBürbe bie troilenen Sadjlautc nur in matl^ematifd§ 
genau abgegvenaten ^ntetbaUen audft5|t unb biefen 9l{tu8 
augleicT^ mit einet möglid^ft toid^tigen 3Rtene Begleitet; ba 
ift ber ©inföftige unb S)umme, ber iitier oHeö ^ögticfte 
lad^t unb nid^t tuei^ toatum. Sa ift ber l^ettere, luftige 
Sebemann, bet fibet'd ganje @efidgt unb aud t>olIem ^etgen 
lac^, ttjeti es il^m Vergnügen Berettet, unb ba8 Sad^en 
gefiinb fein folt; unb ba ift ber menfdjenflieljenbe .g)l]po-- 
d^onber, ber baS Sad^cn für eine burdjaug üBerflüffige 
Stfinbung l^ftlt unb nut batfibet kd^t, ba| bie äßenfd^en 
üBetl^autJt tod^en fönnen. 

^Befonberg aud§ ber Saut be§ ^acfienö ift tjon d^araf= 
terifttfd^et, ))]^t)fiognomif(^er Sebeutung. SBit l^ören ed 
nid^t nut in alten SiotaUn unb aUen Zonatten, fonbetn 
es toerben felbft alle mbgtid^en 2;(nerftimmenregifter baBei 
ge.^ogen : eg n^irb gemeiert, getniel^ert, get^ellt, gegrunzt, 
geblöft, gefröl^t, gequieft, gebrüllt unb gel^eult; ja felbft ^ 
@etöttfd^atten lommen babei bot, toie man 3. 9. fel^t toiol^I 
in bem l^arten, trorfenen fiad^en eineö alten ©eial^alfeS baS 
finarreu einer ungcjd)niierten 2prangel l^erau§]^ören fann. 

S)er Berühmte franabfifd^e @d^aufpielet ^oquelin (t)om 
Zf^ättt ftan^aiS in $atis) l§at ftd^ bot Stallten einmal 
bie SKül^e genommen, ba^ fiat^en in berfc^iebene ^?ate» 
gorien ein^utljeilen, unb ift babei gteid^fallö au intereffanten 
))l&)»fiognomifd^en Sd^lünen gelaugt, fit untetaiel^t feinen 



Oigitized b 



190 



Sailen nn^ 9A^h. 



Stubien u. ba§ „bienPfertigc Sad6en", ha9 au8 bcm 
(SefulÖl bcr UnteroibnunQ unb Slbl^ängislett ^eröorfief)t 
unb t^otjugdtoeife 6ei aJlenjd^en — mit ^lattfügen gefunben 
tpevben foIC. Siefe leitete UeBeteitt^immung mdd^te lool^l 
aber eBenfo fd)tT}ieng nac^^utoeifen fein, al8 bic SSegtün« 
bimg beg 5lu§fl)tuc^§ öon Cid^tenbevö : ba§ man beuten, 
bte au^getoad^fene @d^ienBeine l^aben, bied gemeitiigltd^ 
fd^on am Unietünn anfeilen fott. S)ann ertDäl^nt Cmmelin 
baS „böfe )!?adf)en", baö me^r im Sftoman unb auf ber 
aSül^nc t)ot£ommt, „benn ber S3öfetüic§t im Scben lad&t 
fetten, toenn et eine t^etbted^tifd^e Xl^at begel^t, unb am 
tt^enigfien lont." gferner tDhb baS ..infemalifd^e Sadgen 
be§ QcfaHenen Engels"; bag „burfmäuferifd&e I^O($en", ba§ 
„5ll^eateriad6en" (toomit (loqucUn baS ßad^en ber naiben 
duf<|atter meint) unb bad „äa^tn htx S3ureautraten" 
eTtoSl^t. 

©d^on bie alten $l§i}fio9nomen l^aben mit ber 
S^arafteriftif be§ ßad^enä bejd^äftiöt; fo l^at ^art'^elemi 
beUa Stocca ßocled, bet in ber etßen Hälfte bed 16. äa^t^ 
l^unberd leBte, u. 91. folgenbe Siegeln üBer baft Sad^en auf= 
(^efteHt: ,,5^1^Dren unb 5Dlenfd)en, toeld^e eine groge ^JUI^ 
l^abcn, lachen fel^r biel. 2öer Bei imbebeutenben Ser« 
anlaffungen lad^t. ift bef c^räntt, eitel, toanlelmütl^ig, f dgloet 
bwi SBeQrijfen, bienftfettig unb offenl^eratg. SBer nur feiten 
ein fur^eS ®eläd)ter au^ftögt, ift beftanbig, bel^arrtid^, 
ftug, l^eHföpfig, t)er[d&toffen, treu unb arbeitfain. — SBeifen 
aKunb ftd^ fd^toer aum Sad^en t^eraiel^t, ift befonnen, er- 
flnberifd^, bcl^arrlid^ in feinem Serufe, ober jäl^aornig. 
SäJer leidet ladfjt unb beim fiad^en oft anftöfet, ober ben 
SRunb aufreifet, ober ben ^opf l^in unb l^er ttjenbet^ ift 
mftnbetttdl, neibifdg, leid^tgldubig unb leidet l^emm )tt 
Bringen. SSet mit fp5tttfd)em IRnnbe ladgt, ift anmofienb, 
fatftf), l^artnädtig, lüsnerifd^ unb treulog." (Dr. Z^, ^iberit : 
«yUllimU uiib ^^j^fiognouiif/') 



Digitized by 



6§ gibt ein 8ad§en, ba§ mir mit bcr ©tiinnic au^= 
fiefiü^rt loub, toäl^renb beni fi(^ in ben ®eftd§t§3ügen feine 
@pur t>oti Sfteunblid^Iett aeigt. S)iefed fiad^n finbet f 4on 
11! unferem ©efül^I feinen Semttl^etler; eS ift ba8 Sad^en 
bered^nenbev, faU5er3i9cr ^enfdjen, bie in bem ^lugenHtcf, 
Wo fie if^xt trotfenen fiad^töne getDaltfani auSftofecn, nid^t 
bie &put ton jenem @emüt]^li|el em))finben, bem bad 
Sad^en feine ßntftel^ung öerbanft. 3[d§ l&aBe aud^ einen 
SBeinreifeuben gefannt, ber jebegmot, tuenn ic§ ü)m auf 
meinen 9^eifen begegnete, ein anbereS Jöad^en l^atte; er fd^ien 
ed au toed^feln, toie bie „^Dlotlen" feiner Setttetungen. 

3wm 3:i^eil l^aBen oud^ bie toetfd^iebcncn ©tänbe unb 
S3cruföfIaf]Gn i(}re eigent]^ümlidC)en !L^a(i)toeifen. Sd6 erinnere 
l^iet nur an ba^ tijxü^t Sad^en bet SSauern, an baS t)ot' 
nel^me Sad^en ber 9lrißoIraten, bad fibele @tubentenlad§en, 
baS gtoBe aOBad^ftuBenlot^en unb an baS l^öd&ft c^araltc« 
riftifd^e „Sieutenantätad^en". 

2intere{font 3U Beobad^ten finb ntd§t minber bie ter- 
fd^tebenen ®rabe bed SadgenS. (Ed gibt fo refernirte 
9}lenfd^en, baß fie beim ßad)en faum ben ^)hmb ber^iel^en 
unb aU Saut nur ein geiuiffc^ öergnügtes finurren ober 
®runaen t^on fid^ geben, unb lieber Slnbere, bie fid§ foau« 
fagen ,,audfd^ütten bor Sad^en'', bie totl^gUl^enb im (üe» 
fid^t toerben, bie klugen berbrel^en, fidf) l^tntenüber n^erfen 
unb mit Firmen unb deinen um fid& jd)(agen. Sutueilen 
bro^t fold^em Sad^mourtrum bei toeit aufgefpetttem SJlunbe 
fogar ber (Erflid(ung§tob, fo ba^ fid^ ber mitleibd^oSe 
9lad}bar genöt^iigt füf)U, il§m auf ben Oiücfen 5U ftopfcn. 

2)a§ fc^önfte unb in ber Xl^at augleid& jebeö ©efid^t 
berfd|önernbe Sad^en ift bad aufrid^tige natürltd^e Sad^en 
ber ^eiterleit, ha% augleid^ einer freien unb frol^geftimmten 
Seele entquillt. (S§ ift ba§ ^ad^m, tüeldjem nad^ !?at)ater 
„bcr ßngel im Tunern ba§ föeleit gibt", unb baS, trenn 
ed borüber ift, nod^ einä8eUd|en jenen l^immlifd^en tirveuben« 



Digitized by Google 



192 



Wimmet in ben Süßen aurfidtä^t, ber fetfcft einem tion 
■)iatur unfc^önen ©efid^te für ben SlugenBHc! ba§ Öepräge 
ber (öd^önl^eit öerlei^t. SBenn biefeS ßac&en erlernen 
to&ct, toflvben ed aUt gfrauen l^Ben; aBer tft nid§t 
itad^a^^^t^c^^ ^^il ^^in fSefle^v bet 9Bibet[d§ettt 
beö Innern ift. 

6e^^)ft ber in fotd^en 2)ingen fo l^ocljerfal^rene Ct>ib 
lonnte ben Sfvauen in feinet ^^Aunft gu lieben" in SSe^ng 
auf ein fd^öneS Sad^en nut bie folgenben oUgemetnen 
Slnbeutungen geben : 

,,2öer foUt'^ glauben, fogar aud^ (ocljen lernen bie 3)Mbd&en^ 

^nmutö mxh aiiä) in bem Stüdte von i^nen gefuc^t. 
Ceffnen fte mä^ig ben ^JJiunb, unb ein (^rübc^en {ei in ben 

äßangen, 

Unb omt ben kippen sunt 2;^U feien bie 3&6ue bebedt 
Sn^ etf^flttent fte ni^t butd^ bejiftnbigeS Sod^en bie Seiten, 
@0nbem — idj wei^ nid)t rote — lieblich etttn' e8 nnb fanjt. 

Xicje üerjerret ben 9JJunb jum übertvicb'iieu (Seläd^ter; 

3ene, rocnn fröl^Uc^ fte (ad)t, glaubet man lüeincn }U fel^n. 
i)eii'er fUnget bei ^er unb fo unlieb! idi ba§ öad^en 

äBie aug bet SOliD^le (^etöj* aorftia bie ^felin fc^reit'' 

SSiel leidster nadftaual^men unb a« erlernen qI§ ein 
natütlt($eg ISad^en, ift b ad Sätteln; ja bie ,,Aunft bed 
Sftdielnd'' ifl fogat au einem getoiffen ItuXtM etl^ben inotben; 
ein läd^elnbeg ©eftdjt in ©efcKfdjaft au a^^Ö^u, gel^ort 
l^eutc aum guten Zon. „^lid^t nur %möf)ntn toix un^" — 
fagt ein ntenfdftenlunbiget Slutot — „angenel^me @inbtü(& 
unb Stimmunfien tiotaugdtoeife butd^ ben mimifc^en 9lu8- 
brud be§ ^öd^elnS au erfenncn au geben, fonbern aud) 
als 4)5fUd)IeitggrimQffe au erfünfteln. äßer gegrüfit ober 
ongerebet loitb, pfltgi buxä^ ein fteunblid^ Iftd^elnbed 
®eftd^t au betfiel^en au geben, toie angenel^m et bobutd^ 
Berül^rt toirb, unb je T)5flidjer man au fein n)ünfd)t, je 
]{)o(4fte]^enbei; bei Slntebenbe unb ie benotet ber Slngerebete^ 



Digitized by Google 



198 



befto lebl^ftet, anloltenbet itnb setoaUfamev ift bai 

8ft<$€ln, befto fc^tüieriger toirb eS, nidjt unnatütUdf) babci 
au crfd^einen. gibt 5ölenic§en, toeld^c eS in ber Äunft 
•beg ^öfUd^IeitögcüBend ju einet gang au|etotbentIi(i6^n 
^ttiuofUat Qebtad^t l^aBen. Sie Idnnen fhinbenlang mit 
einem löd^elnben ©efid^t bafit^en, unb l^aben buvd) ja^retange 
Hebung i^re ßad^muSfetn p einer äl^nlii^en 2luöbi(bung 
unb Seiftungdfäl^tgleit gebvad^t, n>ie g. 93. ber Sd^mieb feine 
WmmuSUln ober ber Semfenjäger feine SBabennrndleln." 

S:ro|bem ba§ l'ädjeln nun eigentlich nur ein freunb» 
lid^eä SJer^ie^en ber ©efid^tS^üge ift, fo tritt eä hoä) in 
nod^ faft gri^lerer äierfd^iebenl^ett auf, ald bad Sad^en. 
ftein @eft(i)tgaudbTudt bürfte lei einer fo auSgebel^nten 
©fala 'oon ©raben augleic^ eine foldje ^erfc^iebenl^eit im 
€l^arafter auf^utocifen l^aben, aU baö 2ää)dn. SBelc^e 
Unterfd^tebe aüein f5nnen 9. im Sftd^eln ber Unfc^ulb, 
im Sftd^eln ber Siebe, im ,,^äc^eln unter Sll^rftnen" (iS 
3u jenem teuflifd^en ©d^urfenläc^etn gefunben toerben, 
beffen ^amlet, nad^bem er feines äiateid @eift it\pxoä^m, 
in IBejug auf ben R'ön\% gebeult : 

„0 8c6ur!e, (äc^eluber, t)erbammter Schürfe! 
@4retbtafel l)er, ic!) mu^ mir'^ nieber(c^reiben, 

einer löc^eln fann unb immer Idc^eln, 
Unb bo4 ein Sd^urte fein.'' 

^u(^ ^eine fc^ilbert biefeS fiäc^etn, inbem er jeinen 
alten äSrummbär Sltta %xoU fagen lägt: 

„Wxdg oerle^te ftet§ am meiften 
Sencg faiierjüfee 

Um ba§ SDkul — ganj unertrciglid^ 
Sirlt auf mi(6 bied S0len{(6enC64eIiu 

2Beim ic6 in bem roeifeen 5(ntU6 
2)aä fatale 3»rfeu fc^aute, 
5)re|ten ficö l)mm entrüflet 
^ir im ^auc^e bie @ebarme. 

1898. XIII. 



J3 

Digitized by Google 



194 



äßeit impertinenter md), 
bnr^ 2Bortc, offenbart fid) 
^\xx6) ba» ßäd^eln eines 3Jienfc^eu 
©einer 6eele tteffte gredd^eit/' — 

©in 5}leiftet in bet ^imft be§ fiäc^eln^, tüic in bcr 
bi))Iomatifd§en ä^erfteUungdtunft ühn^^aupi, mi 
(anntlicl ^ert ZoXUiixanh, t)on bem ein Seitflenoffe, 
toeld^er fein Slnbcrer aU 3oad^im 5Jlutat, bcr ffönig tooti 
^Jleapel, Qetoefen fein foÜ, golgenbeö anklagte: SBenn 
^[emanb mit ZaUtfßanh fptä($e, unb ein Anbeter augtetd^ 
biefent Sätet bet Süge imb ^eud^elei tion l^nten einen Itäf« 
tiGen^uBtritt öetfe^te, fo ttjürbe berSrffere in %aUtt)xanh'^ 
läc^elnbem ®efid)te feine (Bpux baöon bemerfen. — Slni 
toeiteften l|atte in ber Aunft beg Säd^elnd bo^ koolgl 
aBet bet bot einigen Saluten in äBien toegen fünffa($en 
"jjrtöbdjemnorbeg 3!obe tierurt^eitte ^no^o S($enl Qe= 
hxadtfi. S)iefcg Sd^eufal löd^elte nod^, a(§ Üftm bet 4)en£cr 
Beteitd ben @ttid um ben ^atö gelegt i^atte. 

Xto| oDet tteBung nun, bie, tmt BeteitS etn)ft^nt, auf 
bie ffnnft be§ Säd^etnö öerttjanbt tt)irb — unb bürften 
njol^t nur toenige bet toereljrten l'eferinnen ernftlid^ in 
^Jlbtebe fteUen mUtn, niä^t felbft fd^on @tubien in biefet 
aSeaiel^unö tiot bem ©piegct tiotgenammen au l^oBen — 
tro^ bicfer Hebungen unb ber erlangten ^irtuofität im 
£äd)eln, l^ält eS für ben erfal^renen $l^t)fioguomifer boc^ 
nid^t fo fi^toet, bie Statut t>on bet ftunft, b. ^, bad toal^re, 
aufrid^tige ßad^eln \>on bem gemad&ten, falfd^en, au untet» 
fc^eiben. 3dö tvxU l^ier nur einer SBafjrnel^mung gebcufen, 
bie id} in löd^elnben ©efid^tern faft immer beftätigt gc= 
funben l§abe. ift bie: ba| jebed gemad^te, tünftttd^e 
Söd^eln metft nut mit bem SRunbe, unb oft ein toenig 
cinfeitig au^gefül^rt tnirb, tool^ingegcn beim ^uSbrud eine§ 
aufrichtigen, natürlid^en ßäd&elnä ftetö aud^ bie ^tugeu 
unb bie ilbtigen @efid^tddUge einen innigen Kntl^eil nel^men. 



Digitized by 



195 



Saö elftere, falfdje !L^äd^eIn ift aud& noii), )üie bereite beim 
£ad§en angefül^xt, baburä fenntlid^, ba| ed, fobalb ed 
tootfiBer ifi, fettte Bpnt bon gfreunbltd^feit in ben dügen 
aurürflä^t, tüäljtcnb bcr 5Iu5brucf be§ iiatürli(f)en ßad^elnö 
nod^ im ©efic^t mä)^)ait unb fid& nur ton^fam, toie bic 
@otme leintet Uä^tm (SttoSft, titciit^t. 3$ lenne eine 
Same in SreSben, bte tl^ren risorins saniorini (ben SaiS^« 
mu§!el) förmlich an ber „(Strippe" l^Qt unb biefe§ imitirte 
®ef(lHiö!ett§läd^eIn, toenn man jte onfprid)t ober audj 
nnt anfielet, mit einem fiekoijfen 9htd( boüaiel^t. Sei l^ftu» 
ftQer SBtebcrl^oIung lönn bnS fatfd^c löä^eln ttatürlid6 
aud^ 3U einem ftereotijpen Sluöbrudf njerben. 

@o tuitb benn eigentUi^ mit feiner ^iene ein fotd^ev 
VlilBtaud^ getrieben, ald mit bem Sdd^eln, bem ,,evl^a< 
Benen S)otmctfd[)er ber ebelften ©efül^le unfere^ «^er^enä 
benn ber feelifd^e Suftanb, ben U^ir mit bem Söd^elu 
]^aut)tfftd§li(i& audaubtüdCen berfud^en, ift SHo^lmoUrn. 

Sie fd^dnfte Serl^ettlid§un$ etned fold^en SjU§eInd l^at 
utt§ ©l^alefpcare in ben SJerfen l^intertaffen : 

»einteft einft, aU bie WkU h^nit, 
S)o4 9M SftdMn fitü^te Sein @rf4etnen. 

@ott gebe, ba^, n>enn Su bie Vilsen WkiU 
5^eiu ?(nt(ife (ftc^Ie, rofil&rcnb 5((le loeinen." 

SS bütfte tool^l iaum eine fd^önere unb ebleve Sev« 
finnlii^ung bed Belannten Sf^rid^tnorteS : „Wizx jule|t 

lad;t, la(^t am beften/' gefunben toerben. 



Digitized by G^tle 



(Ein 8UÖ aus bem VttUiftsUbtn 6et Cegenmart. 

Von 

'Tu ben totd^tiöften ^anbeteatttleln ber SBelt |ot mm 

(i/ jeljev neben ben öerfd)iebenen ©etrcibcarten ba§ lebenbe 
^ie^ gei^oi't. ä^iel^ koutbe unb toub GeCauft unb berfauft 
au 3u(|tati)eden unb aU fogenannted 9lu^))iel^, feKft« 
tjerflftnblid) oBcr aud& ju ©d^Iadjtatuecfen, unb jaT)rl^unbctte" 
lang tJoH^og fic^ ber gan^e SBieljl^anbet in ^eutid)(anb unb 
Ccfterreii^ betarttg, bafe Siel&l^änbler unb Sc^Iäc^tev öou 
Ctt au Ott aofien, um Bei düd^tetn unb IBauetn bad äJiel^ 
Qufaufoufcn, bann nQ($ anbcrcn Drtcn p treten unb 
bort loiebcr nn (5(i)lüdjter atjufe^en, ober in bie 4)änbe 
anbetet ^üc^ter übergeben gu laffen. 

3uetft in SSetbinbung mit litd^Ud^en gfeietn entflanben 
bie ^al^rniärftc unb mit il^nen bie Siel^märfte, unb in 
fteineren Crtcn fmbcn l^eute nocf) in beftinnnten S^^if^en^ 
töunieu ^ief)mär!te ftatt, auf benen ed fxt^ meift nid§t 
um @(i^la(|t))ie]&, fonbetn um 9lu^ unb 3ud^tlite]^ l^anbeli 
ßingelne t)on btefen Söiel^märften l^aben eine groge ^^c= 
beutung für bie Sieljgud^t, unb mit i^nen fiub ©d^au« 
ftettungen üon Waft« unb ^teidüiel^ betbunben. Set 
ganae Siej^l^anbel abet l^at bod^ in ben legten ^al^tael^nten 
eine fel^r bebeutenbe Sßcränberung babnrd; erlitten, bn^ 
bad ©^lad^tt^ie)^ in ben ^oibevgrunb be^ ^ntetejied bei 



Digitized by 



197 



.Käufern iinb SJcrfäufern getreten ift. S)er f5fIeifc^)fonfum 
f^ai fi^ befotiberd in Seutfd^Ianb in ben legten Saluten 
fo au^etorbentlid^ gefietgert, ba^ t% notl^toenbig rouxht, Be» 
ftinimte ^a^regeln p eröreifen, um bic ^ätftc für 
6($tad§tDte]^ ftetö mit äBaarc üerjel^en. S)a8 ^(uffaufeu 
burd^ ä^iel^l^änbtei; unb €d^Iäd^tei langte nid^t mel^r auS, bie 
Stel^mfttfte fanben feiten ftatt nnt ein ftänbiged S)e(ren 
bc§ 8fIeifd[)Bebart§ in^befonbere in ben (^voüeu Stäbten 
au ermüglid&en, unb fo Gingen bcnn ^uerft bie «&Qupt- 
ftdbte baran, eigene ^iel^l^öfe ju emd^ten, auf benen 
Sd^lad^fttoiel^ aufgetrteBen nnb gel^anbelt h^erben tonnte. 

l^onbon unb 'X^axi^ gingen in biefer Seatel^unt^ öorau^, 
bann folgten .ipamburg. 2öien unb S3erUn, enbUc^ ^uba= 
))eft ; biefen i^auptftäbten folgten bie gtogen aJltttelftäbte, 
nnb fdx^Uu, S)Te8ben, SRünd^en, WagbeButg, $annober, 
flbln, 9Jlain,^, 2)ortmunb u. f. to. l^afien l^eute cBenfat(§ 
SSid^l^öfe, auf benen ftetS ein Bebeutenber .^anbeteöerte^r 
ftattfinbet. S)a fie, toie gefagt, em(i^tet toutben, um ben 
Sftetfd§Bebavf bet Betreffenben (Stftbte toenigftenS aum %ftdl 
3U becfen, fo ift atterort^ mit biefen 3.Uel^I)öfen gleid^jeitig 
ein ©d^lad^tljauö öerbunben. @in großer 3:^eil bcr auf« 
gettieBenen Xl^iere aBer toitb t^etlö ^on SOläftern auf« 
gefouft, toeld^e bad SRagetbiel^ erloetBen, nm ed einige 3cit 
fpötcv in toerbcfjcrtem 3uftanbc auf ben ^Jlaxti 3U bringen, 
ober e^ toiib üon t^änblern in ber ^Proöina übernommen, 
um ed augenBliälid^ t>om ^iel^l^of toieber fottfd^affen 
8U loffen 

5Diefer .g)anbel ouf bem ^>ie%ofe ergibt ein eigen= 
t^ümlic^e^ 5öerfe!^röbilb tjon großer S3cbcutung füt^^anbel 
unb äiotttoittl^fc^aft, unb ba in SDeutf^lanb, ia fogat 
ttuf bem tmop&i^äim kontinent bet Sentralbietj^of Don 
Berlin ba§ größte ßtabUjiement biefer ^^(rt ift, forbern 
tüir ben ßefet ouf, un§ im ©cifte nad^ biefem großartigen 
änftitut l^in )u Begleiten, um l^iev ju feigen, in u^eld^et 



Digitized by 



198 



äffieife fid^ l^eutautagc ber Siel^l^öttbel im Stoßen boKatc^t 
itnb tüeld^c Sebeutun{^ ber SSertiner ß^entralbiel^tjot nidji 
nur für äBeftbeutfc^lanb, fonbem auä^ für 9lorbU)eft« 
euto))a l^t. 

3m QuBerften Cften ber ©tobt, in ber «ftl^e be8 

^otovteö fiidjtenberg, beftnbet fic^ ber ^erUner (^entrat= 
Uiei^l^of, tDeld^er 'oon SSiettent einer {leinen <5tabt dl^nett 

unb mit bem Sd^Iad^t^f a^f^^nt^^ ^^^^ gläd^e t>on 
150 SKorgeu einnimmt ; 51 ©ebäube, 5um %f)dl fotoffate 
.galten, finb auf beut ©runbftücf neBeneinanber aufgebaut, 
anbertl^alb beutfd^e SÖieilen gepflafterte Strafen burd^» 
Stellen bad (StaBItjfement, 20,000 SReter as^afferrälgren mit 
2000 3Ba|fev]^äl^nen fdjafien bie für bie Üleinlicfjfeit ]§öd)ft 
nottjtüenbige SB aii'er menge, bie einen äöertl) üon 50,000 ''Maxi 
iäl^rli^ barfteOt; 28,000 SReter (Sa^rol^re mit gegen 
3000 Stammen liefern jäl^rlid§ ö^aen 400,000 StuViU 
meter @a§ im SBertfje tjon 63,000 ^arf. 5£)ie (Sefammt- 
foften ber ganzen Einlage betrugen gegen 13'/« 5Jlittionen 
SKarl, unb bie ^Oi^re^red^nung fteUt {td§ in Sinnal^me 
unb Sluggabe ungefätjr auf S% SRiOtonen 9RarI. 

©iefe ftatiftifdf)en eingaben finb l^tev Uorangef($itft 
toorben, um ben ^efer barauf aufmerffam ^u madjen, loaä 
fflr ein riefenl^afted änftttut biefer gentraOitel^l^of ift. 
an jebem SRontag finbet bafelBft ber ^auptmatAt ftatt, 
beffen S3ebeutung für ÜbrbttJefteunpa fpäter flar gemadjt 
toerben fott. Sin jebem ^arfttage ioerben bur($l*c^mtttid^ 
aufgetrieben: 4000 Siinber, 9000 bid 10,000 @d^toeine, 
2500 U% 3000 Stmn unb 14,000 Bis 30,000 ^ftmmel; 
ja e§ fommen ^lärfte t)or, an benen 40,000 ^ämmel 
auf einmal aufgetrieben werben, unb fd^on bie le^tere 
Sa%l allein Utoüü, totW ^ine loloffale 3Renge äSiel^ an 
biefen ^agen auf bem üRorfte anfammengebrad^t toirb. 

GS mag jebod^ gleid§ ernjäljut iuerben, baß ^Jlarfttagc 
mit 30,000 m 40,000 ^^ämmeln nur bann Dorlommen, 



Digitized by 



199 



toenu fel^r öiel juttöc, magere ^ämtuel au§ bet $rot)in5 
angeUefeü toetbett. Sie äßdftei; laufen fte an, um fie 
einige TOonatc fpäter afe fette ^ämmel toieber nad^ 
Scrlin au bringen; ber ßctnöllnUd^ic 4>ammelauftvieb fie» 
ttögt 13,000 bis 15,000 ©tild. 

Sie Seßftnbe bed Statlted toerben meifi iebeSmal ge- 
räumt; Weftbcftänbe, bie übrig bleiben, toerben an einem 
jtDciten, fleineren 5[Rarfte, ber gelDötjnUd^ am Freitag 
ftattftnbet, t?om fßit^o] genommen unb enttoeber ben 
@d^Ia<|t]^ättfem augefül^tt obev bntd^ Cifenbal^naüge toettet« 
5in t)erfraci^tet. £ie]e ^erfrad^tung öon lebenbem 93iel^ 
gefc^ie]§t in erfter Sinie na^ ben Cftfec« unb ^lorbfec^» 
Isafen, ton too bie Zittere in bie ^ftnbe t>on 3)läftern 
in (Englanb, Sftnematl, Sd^toeben nnb Slortoegen fiBer- 
geT^en. 

120,000 gef(^la(J)tete 4>ämme( njerben jäI}rUct) in be= 
fonberd fonfiruitten Sidtoagen bireEt ^om ääertiner ^iel^l^of 
nad^ $atid f))ebiti, nnb bie $attfer tofitben in gro^e 
SJerlegenl^eit geratl^en, tüenn eine» lagcö auf beiu berliner 
SJiel&l^of SWangel an .gammeln eintreten foHte. ^od) 
ein anbetet Sl^eil bed klaget» unb Settbiel^d gel^t nad^ 
Saufen, Xpringen, aBet aud& nad^ .^annotoet, noc^ ?Pofen 
^^ommcrn unb S5)eftpreu6en. Umge!el^rt fommt au^5 ben 
ganzen i)ftlid§en ^roüinaen spreulenö, ferner au§ .£)olftein 
nnb and ben äßatfd^gegenben Iftngd ber Aüften Stitt>it^ 
3um Setiinet Slatit. Sd^toeine fenbet Ungarn, 9lu|Ianb, 
^öeffarabien unb (Serbien; Äötber iuerben au^ ben C\t- 
prouiuoen, au§ 9tuffifd&=$ßotcn, ©aliaien unb ^obolicn ein* 
gefül^tt; ^vmü, bie einen langen Xtandpott nid^t bet> 
itagen, lommen getod^nlid^ an8 9lotb« nnb Oftbeutfd}(anb ; 
l^in nnb tuieber foinntt aderbingä auc^ ein Transport 
and Cefterreic^ ober Ungarn. 

Sa bie $lbfenbet bed äiiel^d fo att|etotbenttid^ meit 

Von Serlin entfernt ftnb, I5nnen, fie natiktltdl^ttid^t {elbft 

- " ^-«^ > . - 

■• " » j -'it^" 

- ' j ^ ' •♦ V'' 



Digitized 



200 



auf bem »erlitier fölartt etfd^einett. Cd tu^t ba^cr bet 
ßanae ^Dlatfttjerfe^r in ben ^ftübentioit 28 ÄommtfPottöreti, 

bie bei ber Stabt eine Kaution hinterlegt l&aben unb 
^}«fönli(i6 i^ren äuftrafifiebcrn für Steh unb ©elbesmerth 
beratittoortli* Wetbeii. Wn^t^Sf^x 900 »crUttcr ©d^läci&ter, 
200 ^äfter unb 700 Slc^l^önblcr aw8 ber SProWttg, m' 
fammen alfo 1800 SPcrfonen, toerfehven bireft ober tnbireft 
miteinanbet auf bem SSerliner Siehhof. gfür bie 4>anbe(^= 
iTOtiÄaftionen l^at man ba^er inmitten biefed fttabUjfe. 
mentS ein groBe^ SörfengeBaube ctrid^tet, in toeld^em 
bie ^ontmifjionare unb atuei Saufgeichaite ihre (^omptoirg 
l^aben, toäl^tenb ber öroßc Sörfenfaal mit einigen fleineren 
9le(enfa(en bem Siel^l^anbel unb bem äierlel^r bon Käufern 
unb ^l^erfäufern untereinanber bient. & l^anbelt ftd& 
bahei um ^Unionen, bie hier hin unb her gefd^oBen ttierben, 
unb fettft bei einem fogeuannten mittelgroBen MaxÜ njer- 
ben tnnerl^alb toenifier Stunben 2 h\% 8 WiQionen 3Slaxt 
an SBerth hin unb h^v Qchonbctt. 3m ^ahrc tommen 
auf bem berliner Siehhof t^icttei^t für 150animonen3Jlart 
aSiel^ aunt IBerlauf. 

S)a| e8 ftth alfo Bei biefem 9RarIt ni^t lebiglid^ um 
ein berliner Snftitut hanbelt, baS ber ©tabt felbft au 
©Ute fommt unb für fie allein ein ^ntereffe hat, bürfte 
bem iiiefer nun Itar fein. SHJir woHen aber weiterhin noch 
barlegen, loeldge Sd^totertgletten ed mad^t, bie Sluffid^t 
über einen foldjen 9Jlarft au führen, bann aber au4 a« 
hinbern, bafe burd^ ba^ 3nftr5men öon 2:hiercn au§ ben cnt* 
gcftcngefelten ^immetörid^tungen unb ben entfetnteften 
Sftnbern nidgt futd^tbare Seu<$en entflel^en, bie Sd^Abi» 
gungen bcS ^anbclö burd^ bag Sterben beS Sich^ unb 
©d^jäbigungen ber ^onfumenten burd) bie Verbreitung ton 
ihanll^eUen im (Befolge l^aben würben. äSix moUen t^er« 
fud^en, au acißen, tote fd^raiertg e8 ifl, otttodd^entlid^ bieSie^« 
heerben innerhalb toenigg; ©tuuben aufautreibeu, a" ^^X' 

tV: t - 



Digitized by 



201 



^)flcöen, ,5u xeinigcn unb toteber fort^ufd^affen, bc^ieljungs^ 
toeife ab^u]ä)laä)im. 

3ttien bem ^tntxalt>it^^^)o^ befinbet fi(i& ein bcfonbetcr 
6enteaQiie]^eifenbal§itl^of mit 14 ftUometet: Seleifett, toeld^e 
bie Qtei($(^eitt9c Slu^Tobung bon öier Stigen c^eftatteit, 
beten jeber 400 5Jletcr ober 100 3((^fen lang fein fann. 
9Im ©ünnabenb lommen bie erften (S^tia^üge mit Siel^ 
Don Cften 1^ an. nttmtttelbat nod^bem bie SEBafien 
eingcfal^rcn ftnb, wixh ha^ ^-lUel^ in nrofee ^öud^ten, b. t}. 
in (äinaniiniingen getrieben, bie auf ben ^a^nfteigen an* 
%tixaä^t ftnb, um bie ä}ie]|gtu))))en ber t^erfd^iebenen fde» 
^|ev boneinanber trennen. $ier üBetne^nten Bereits 
bie .ßornntiffionärc bas i^nen fd&riftlid^ ober tetegrapl^ifd) 
angefünbigte ^u^; gleidi^eittg erfd^einen aber bie poU» 
aeilid^en unb ft&btifd^en Sl^ierötate, um fofoit eine genaue 
Sejti^ttgung ber Siliere boraunel^men. @inb leine Hr* 
fprungSattefte ba, nacf) benen feftfte^t, bag bie Xl^iere 
aus Crten fommen, in benen minbefteng öier SBoc^en 
lang leine @eud§e liorgetommen, fo n^irb eine äßeiter« 
Beförberung ber Siliere nad^ bem Siel^l^of Derl^inbert. 
S)ie Xl^icre toerben einzeln auf ba§ ©enauefte untcrfud^t 
unb finbet man nur ettoaö 53erbäd§tige§, jo n)erben fie 
entu^eber fofort nad^ einem befonberen @eud§enl|of gebraut, 
ber toeitab bon bem @eIAnbe bed Sie^l§ofe§ gelegen ift, 
ober man fü^rt bie liniere augenblidflid^ nai^ ben ^dji\aä)U 
l^öufern, um fie l^iev au iöbttn unb i^r 2innereg auf Aran{= 
l^tderfd^einungen l^in au unterfud^en. 

©al bie ^öd^ft forgfättige Unterfud^ung ber ftoatlid&en 
unb ftäbtifd^en X^ierärate inbe§ bie abfolute @cfunbl)eit 
ber angefommcnen jtl^iere ergeben, fo toerben fie burd^ 
befonberd angefteUte ]^i)d§fi gefd^idte unb burd§ bie lange 
Hebung etfal^rene Zretfier nadg ben Ställen gebrad^t in 
benen fie bis a^^ 9Jlontag llnter!ommen finben. 

2)er iSiel^^of l^at 12 ätinberftälts mit 12a überwölbten 



Digitized by 



202 



Satleilungett, iebe 170 Duabmtmetev t(coi unb f üv 30 9linber 
Bepimmt ; 4 ^ammelflttlle für [t 2000 ©tüif , eicnfo etncn 

(5outevrQin=9^efert)eftalI für 3000 .^ämmet, ferner eine 
tiefige ©i^tüeine^aKe unb eine Mlbtxljaüc. S)ie Sd)Weinc« 
unb äJerlaufdl^aae l^at 600 fdu^im unb tfioM^xt gegen 
8000 6d§toetnen llnterlunft; fie BebedK bad ®e(Snbe tmn 
5*/3 l|)teu6il'döeii borgen, ober Don faft 15,000 Ouabrat= 
ntetern. S)ic ÄälberljaHe l^at 181 ^ud&ten unb umfaßt 
2000 Quabtatmetet ; fie ift mit befonberen 6tn« unb 
QhiSlaberatnpen für bie Äötber tierfcl^cn unb l^at auSetbem 
^Wzi ^älberf üc^en , auf beren i^ätigfcit toir gleich 
f))¥ec^en !ommen ti^erben. 

Sd^toeine unb flälbet toetben n&mlid^ nidgt auS ben 
SBögcn in bie S3udC)ten be^ Sal^nftcigS gebrai$t, fonbern 
bie Söagen ioerben Ijicr bidjt an bie .^aHe Ijeranöefdjoben, 
bie jtfttber fommen bann aud ben ^agen über bie ätampe 
btteft in bie Sudeten hinein, toftl^renb bie £ran8t)ovtoagen^ 
loetd^e Sd^njeine ent'^aUen, auf einem 6efoubeven ©eleife 
nadö ber ©d^tüeiuel&alle tranäportirt unb l^ier bireft au§« 
gekben »erben. ^Kan ift mit ben Sd^koeinen nod§ fel^r 
tiorfid^tig, toeil bie Seud^en im Sudlanbe, um berenttoiEen 
bie Sd&tpeineeinful^r fo lange cjefperrt Wax, nod) niä)t 
öoUftänbig erlofdjen finb, unb man fürdjtet, bafe burd^ 
bie ©d^loeine bie @eud^e audä auf anbere Siliere über» 
tragen tonUn lOnnte. 

@ämmtti($c ©taUungen ,^ei($nen fid) burd) ftaunenä» 
iuert^e ©aubeifeit unb 'Jteinlic^feit auS; ber 33oben befielet 
and fogenannien Stfenttinlern, b. 1^. aud 3i^^Uteinen, bie 
M80 atmof paaren ©rudf gepreßt unb in aBeiSgtütjljifec ge» 
bräunt tinb. lleBevaU in beu ©tiiden fiub Söafferi^äl^ne öor= 
Ijanben, um nic^t nur bie Xränfen au füllen, fonbern aud& 
beftftnbig ben gulboben unb bie Sxipptn n)afd^en unb f pülen 
au Ibnnen. @ftmmtlidge @taDe ftnb au^erbem fanalifixt, 
]o ba| allejc Unrat^ fgf(Ut unterirbifd^ abgeleitet tvixb. 

• ». • • 

Digitized by Google 



SoR V. 8evt(oIb. 



203 



Sßeitn Mc ©d^toeinc anlommen, giBt c8 in bcr ©alle 
ein großartiges l'eben unb Zx^xbm, benn bie lieBeii 33orften« 
ti^icre mülfen jundd^ft geteafd^en tüerbeu. ^lac^bem fic 
im (StfenbalgntoaQeit )aon S3effarabien bid nad^ Sdnün 
t¥aitS))ott{tt tturben, ftnb fie ttötift hm 9lu§tabett notürlidj 
Qcrabc niäji in tabelfofer ZolUtk. ""Man öermenbet im 
©oniniei talted, im ääinttx ixtoäxmit^ Säa\\u gu biefei: 
Stettitdung. 

Unmittelbar nad^ ber Steinigung tocrbeu bie ©d^meinc 
gefüttert; ebenfo tuie ben |)ämmeln unb SRinbern in ben 
Stötten fofort ^wtter borgelegt toitb, S)iefed . füttern 
gefdgiellt auf Aoften bet Sinfenber, fiegtel^ngdloeife bev 
^iel^fommiffionäre, tüeld^e bie ^efiljer bcr 3:^iere ber* 
treten, unb ^tuar liefert bie ©tabt baS fjuttev felber. 
Uebev ben äiinbet' unb ^ammelftdUen befinben fid^ rteftge 
SSonatl^Svftume, in benen ^eu, StTol^, @ettetbe, StBfen, 
ßuptnen u. f. \v. aufgeftat>elt finb. S)ie Äölber, bie in 
ber Ädlber^atte au^gelaben tuerben, befinben fic& fel^r oft 
nod| im aarteften älltet, in fielen ^aUm finb ed äHild^» 
Uibtx, bie nod^ nid§t fclBftftänbig ^^a^rung au fid^ nel^men 
fonnen. ^iefe aarten S^^iere toerben öon ben ftörferen 
abgefonbcrt, toeld^' (entere einen luarmen ÄleientranJ in 
Arippen etl^alten. S)ie ganj jungen fiättei: toerben bagegen 
mit bev Slafc^e geffittett. 6in 9led§gefäi bad in einer 
8))iije enbet unb Ijier einen ©ummipfropfen l^at, genau 
toie bie ©augflafd^c für ein tteineg 5?inb, toirb mit 
toarmem Aletentrant gefüUt, unb ein Arbeitet ftedtt bem 
:Xl^ier ben (Summtpfropfen in'i ^aul unb M^t ed auS 
ber Slafd^e faugen. S)ieieö Xränfen ber Äölber ift eine 
aiemlirf) uniftäublic^e 5lrbeit, bie fel^r bicl SJorfid^t er« 
forbert Sie betreffenben 9lrbeiter miiffen groge Uebung 
unb ßrfal^rung l^aben, ba bie Jlftlber nur au teid^t geneigt 
finb, me'^r au trinfen, al§ fie Vertragen, unb ifyun bann 
binnen {urger ^eit ber ^Jßagen infolge ^on Ueberlaftung))la|t. 



Digitized by 



204 



Sen sanjen Sonnabettb unb bie ^aä^t gum Sonntag, 

abex anä) bie ^a(^t ^um 931ontag loHeu neue örtrnaüöe 
in ben 33a]§n5of l&inein, iüeldje jll^iere bringen; bie in bcr 
angebeuteten äBetfe in ben StöEen untergebrad^t toerben. 
SBftl^renb bet gangen 3eit aber fyii f!d^ in ber 9läl^e be^ 
@ifen6al^nl^ofe§, auf ben S)eginfe!tiongöeIeifen ein eben- 
falls lefc^ajteö treiben gezeigt, benn laut ^erorbnung 
bex äSel^ötben mug iebet äöagen, in bem befövbeit 
niotben \% innerl^alb gkoblf Stunben auf ftoften bed ISBe« 
(aber§ tioUftanbig gereiniöt werben, um eine etroaige 
äöciteröerbreituuö ))on ©eud^en 3U öerl^inbern. 3»n 
ber Se^infeftiondanftaU, bie auf Aofieu bei @tabt neben 
bem Siel^etfenbal^nl^of etrid^tet toovben ift, befinbet fid^ 
ein örofeeä 3BarmtDafferre)eröo{r, ba§ 90,000 fiiter auf 
einmal fa^t. S)iefeg 3Ba]]er ift mit 2)eöinfe£tion§ftoffcn 
genüfd^t unb {omntt aud ^l^vanten, bie auf bem S3al^n« 
fteig längs ber @eleife aufgefteHt ftnb. S)te Sßagen, ouS 
benen bie liniere auögelaben finb, löerben aufgefegt; hex 
mit Sf!rcmenteu ber 21^ierc bermijdjte ^anh toirb {ofort 
burdi Aarren nad^ befonberen Raufen gebrad^t too man 
il^n auf ftapelt, um il^n bann mit ber Sifenbal^h att Sfinger 
für SBicfen ^u terfenben. 

SDic fauber aufgefegten Söagen fommen nun auf bie 
S)edinfe!tionSgeleife, unb t^iergig 9(rbetter finb |ier £ag 
unb Slad^t bamit befd[;äftigt, burd§ @ummifd^Mud^e, bie 
an bie ^i)branten angefe^t toerben, toarmeS :ü3afier auf 
ba§ ^Icufeere unb innere ber SBagen ^u leiten, ^iac^bem 
bie äßagen tioUftäubig mit n)armem äßaffer auSgefpüIt 
unb mit surften audgetnafdjen finb, toeiten fie innen 
unb au^en mit l^eigcr ©obatauge auSgepinfelt unb bann 
koieber auf ein befonbereS ä^eleife gefd^oben, too [taatUd^e 
unb ftftbtij^^ Sl^ierärgte genau ))rüfen, ob bie SKeinigung 
aud^ mit ber ^einlid^ften Sorgfalt buT($gef Ul^vt ta^orben ift. 

Srtoaljut mag nod^ toerben, ba| in ber Mf^t biefer 



Digitized by 



205 



^e^iitfeftionsfanlagc fii^ ein S)üngevbal^nl§of fiefinbet; bcr 
S)ünger, ben bad äüe)^ auf bem SSiel^l^of ))n)biiairt, toitb 
l^ift angefammelt unb lomntt in SifenBal^agen jut 
3}erfenbun(^ na($@a(^fen, nad& betrat! unb nadfi Bommern. 
S)ic gan^e 2)üuQerpi'obu!tion ift an einen llnternel^mer 
l^etpadgtet, bec eine iftl^vlid^e ^ad^t toon 75,000 SDlatC 
gol^It; t)Ott bem 2)üngerBal^ul^of au8 mxUn i&lgtli^ un« 
gefä!)!* 350^000 ßentner Jünger mit ber öijenbal^n ter« 
{enbet. 

9m atontog SDlorgen in ftül^efter Stunbe ttietben bie 
gettäntten nnb gefütterten .^ömmel unb 9Hnber oud ben 

©täücn gel^ott iinb in bie rieftgen SJerfauf^l^anen gehietjen. 
3n biefen ilJerfauföl^atten l^at jeber Äomniiffionor einen 
a%gTenaten ^«Raum unb l^ier lägt et in geotbneten ffleil^en 
bie Stinber unb $&mmel ber tierfd^iebenen Seft^er, beten 
S3ertrcter er ift, auffteßen nnb, trenn e§ nötfiig ift, an= 
fcinben. S)ic ^JiinberDerfaufäl^aEc l^at einen g(nd)enraum bon 
f aft 16,000 Cuobtotmetetn, gugeifeme @öttlen unb f d^miebe« 
eifetne Xräger ftü^en ein ^ol^eS S)ac^ mit feitttd^em Std^t* 
cinfaH. ®ie ganzen ^erfouf^l^QÖen finb nur an§ @ifen, 
®laö unb Stein ^ergeftcKt unb ebenfattö mit iianalifotion 
unb SBaffetleitung toetfel^en. Sie $ammeU)et{aufl»]^a(te 
ift ebenfo gro^ toie bie ÄinbettietlaufSl^anc, nftmlid^ 
16,000 Dnobratmeter, unb fonn in 307 großen nnb 
tteineren TMid^ten 35,000 m 40,000 ©c^afe aufnci^men. 

Ungefähr 1500 $etfonen, ftommifftonftte, Sd^Ud^tet« 
meifter, ^üc^tet unb SJicl^l^änblet Bewegen ftd^ in ben Sot« 
nüttnggftunben in ben (Sdjtüeine«, ftölber-, ^)ammet= unb 
Siinberl^aßen. S)ie i^erfäufe tocrben meift fel^r rafd& ab» 
gefd^Ioffen; eine Untetfud^ung bed fßii^ butd^ bie Aftnfet, 
ein !utaed $anbeln unb ffeilfc^en, unb ber ^aubfd^Iag 
tnirb gegeben, bcr nad^ uraltem ffiraud^ beim S5tel^= 
]&anbet ben ^Ibfd^^Iuß bcg ©efdiäftä bebeutet; bann n^erben 
einige ^ettelfotmulate au^ef üOt unb aui^getaufd^t, unb bet 



Digitized 



S^iel^märfte unb Sie^^öje. 



^anbel ift erlebißt. S)ie ^jaljlung erfolgt in beu Gotnptoir^ bet 
Äöjnmiffiotiöte im ^örfengebaubc ; auberläffiße Seute, tnic 
ä. S. aüe Serltnet Sd^lädgter, Igaben bei bett ftommtffio» 
nötcn einen ac^ttögigen Ärebtt. ©onft ftnb bie ffommiffii)« 
nürc inbeß mit bem ÄrebitgeBen öorfid^tiö, ba fie 
}a il^ren jtommittenten für alle biefen ettoad^fenben See» 
Ittfle mit ifyttx Aaittton ))etf5nlid^ liaftbar fbib. S)te 
5^ommifftonnre Traten a6er eine fo onBerorbcntlit^e ®e« 
fc§äftg= unb ^pei'fonenfenntniB, baB I)5d)ft fetten ein 3Jei:» 
Ittft butd^ j^rebitgeben bei tljnen eintreten \otL 

Sie £]^ieve nttn, bie in Serlin bleiben nnb unm 
@d^(a(i)ten beftimmt ftnb, tuetbeu augenBlit!(i($ nad^ einem 
anbeten aböe^renaten 8caum beg (Stabliffementg, na^ beut 
Sd^lad^tl^of gebra<$t, an toeld^em Ctte allein in oana 
SeTlin Xl^iete get5btet unb aextl^eitt toetben bfltfen. $iet 
tjat jebcr ®äjlM)Ux lüieber befonbere, il^m gugemiefenc 
©töHe für Kälber, ^ömmel, Ütinbtoiet) nnb ©c^)tt)eine, 
inbeg lann et bie S^l^ieve, bie et am äRontag gelauft l^at, 
abet etfl int iBaufe bet SBod^e fd^Iad^ten toiU, toieber 
nad^ bcn ßro|cn ©töüen be§ f8xt^^)oU^ jurüdtbringen 
laffen. 3)a^ 33ie]^, bog lebenb auSgefül^rt irerben foD, 
ttntb fof Ott aud bet ^aUe biteit nac^ bem SSiel^ifenbal^n^of 
gebtoi^t, in bie geteinigten unb mit frifd^em Sanb aud« 
Qeflreuten SOßagen öebradjt unb g^d)t in @ytra3Ü9en nad) 
ben ^Jiorb= unb Cftjeel^äfen, uin öetoöl^nlid^ fc^on in bet 
Slad^t anm S)iendtag auf bie Sd^iffe betlaben au toetben, 
bie eS an il^en SSeftimmungdott fd^affen. flletnete Stielt' 
ttan8t)crte, bic naä) ber ^proöin^ gelten, tüerben mit ben 
Uon SSerlin auggel^enben ^ßerfonen^ügen tueiterbeforbert. 

3Rittagd gegen ein ni^t iß geloblgnlid^ bet $aut>t« 
matttmlel^t bereits botübet. Segen 30,000 6tild SSiel^ 
l^oben bann il^rc Sefi^er getüed&felt unb finb in anbevc 
^)äube übergegangen, dagegen ift in bcn (Sd)tQc^tI)äufern 
ben ganaen 9Rontag unb S)iendtag SUled in boUfiet 



Digitized by 



207 



äi^ätififeit, um bie Siliere au töbten, gu a^tctl^eUen unb 
baS Sfletf$ mä^ bet Stabt gu befdtbetn. 

120,000 gef($Ia(^tete ^öntmel gelten jaf^xliä), njic 
Bereits ermäl^nt, btreft au§ htm SBetliner ©d^lodfetl^aufc 
in Stökoagen nad^ ^attö. 9((er aud^ an gleifd^, ini^ 
Befonbete bon Stied, Sd^tnlen, Od^fetibietteln unb ^fttnnteln 
ttjerben Moffale Klengen hixdt uü^ ben 2Beft= unb £ft* 
iJtotjinaeti, au(i& mä) ben ^eeftäfen per ©tfenta^in ber» 
ftad^tet, unb getobe biefet ^txtä^x nimmt ftetö unb Be» 
beutenb au. 

?ln ber ©pi^e beS ^tc^l^ofeS fielet ein 33ettüaltung8» 
bircJtör; i^n au unterftü^en ein Sui-eaiitjorfterjer mit 
brei fbnxtan* ut|b btei ßaffenBeantten, ein SäetrieBd-, ein 
Sourage» unb atoet Kebierinf t)eItoten, auf eTbent ein Sdglad^t« 
Ijofinfpcftor mit einem ^(ffiftenten unb einer großen $In= 
aol^l öereibeter @tatt= unb ©d^kd^t^ofanf feiger, 5ouraae= 
nteifter, ©d^lad^taetteltonttoleuren, beteibeteniaStagemeifleYn, 
^ottter«, ^ciäeru, SBad^tem u. f. to., 160 Bte 180 «rBeitet 
finb ftetS mit DieiniQungS« unb gonvac^earbeiten befc^öfttöt, 
unb 350 21rciber unb CbertreiBer beforgen baS ßin» unb 
9(udlaben unb ba§ UnterBringen bed Siii^. 

SSit l^aBen in borftel^enbet Sliaa^ berfud^t, beut Sefet 
biefen größten ^Me'^marft 333efteuTD^a'§ in feinen ©anpt« 
tl^eilen ^u fcJjilbein. ^eine ©döllberung aber beimag 
eine IBorfteUunfi bon bem Aonaert au Uefevn, toeld^ed ftd^ 
ant SRotgen beS ^Qu)3tmotfte8 auf bem Setitnet Sentral» 
l)ie^i)ofc entU)icfeU. ^iefe§ IFon^ert öon 2:f)iciftinimen 
l^at ettoaS ©rofeaxtiöeö unb hoä) etniaS gürdjterlid^eS. 
aSer aum etßen SRale biefed (SeBrüU bev Zoufenbe bon 
SUnbetn, baS SIdlen bet bieten ianfenb MlBet unb 
^ämmcl, baS ©runden nnb £uiefen ber toielen toufenb 
©c^toeine auf einmal l^i^rt, fürd^)tet ni($t nur für feine 
C^ttn, fonbevn getabean für feinen SSetftaub. S^ittoeife 
glauBi man bie %bnt einev riefenl^aften Ctgel au l^ören. 



Digitized by Google 



208 



1ßitl)\naxlU unb %itt)[ß\t. 



IbefonbetS toenn mau ßcg augerl^alb ber ä^erfaufS^aUe 
Befinbet. 

Um fo auffaUenbex ift bie SttKe, bie ioenige Stunben, 

nadjbem ber ^Jlatft Beenbet ift auf bein ttefic^eu ®e(äubc 
beö S^iel^l^ofcä lagert uub uur l^öd&ft felteu burd) eiu 
buntpfed f&x&Um untevbrod^en lotrb, bad aud einem ber 
SlittberfUIIe tommt 

SSJer aber SBertiu Bejud^t, foüte uic^t öerfel^ten, biefeö 
öro^artige ötabUfiemeut, bag nur noc^ 'oon ben SSie)^'' 
Igdfen in £onbon unb ßl^icago an ffiröge übertroffen mirb, 
jtt Befud^en, pmol bie Seftc^ttfiting nnent()eltli(^ ift unb 
ber Zutritt an jcbem SEage gern a^ftattet tpirb. 



Digitized by 



lK<tmttgfa(tige$* 



Jttttör afö Arjt. — 3m Qal^re 1742 trat ^atl ^^l^cobor, 
^iirfürft üon ber ^falj, bie 9?egieninö j'einer ßatibe an, unb 
feierte suGleic^ feine ipod^geit mit Tlam ^liiabetl^ von $fa(s- 
@uliba4« ^ctbe maren nod^ fel^t jung, itnb fo benal^men Tt^ fi^ 
melr me |wei mitebte ^mber, a(d wie ein loütbiged f flrp^eS 
$aar. $er furfütfHt<3^ {)of refibirte bomafö in f^eibelbetg. 2er 
Äurf ürft überRe^ rote üor bie iRcgierwng§foröen feinen 
unb machte nur bort jeiiieii 'iisiüen cjeltcnb, xoo e§ feine eigene 
?ßer[on ober bie feiner jungen rei^enben ©ema^lin betraf. 

^ie erften Djionate bec jungen 6]^e oergingen n>ie ein fd^önec 
3^ranm. g^irt^ic^^ Scenen roecjfelten mit mut|n)ittigen Spielen. 
9)lan$mal füllen fie aud^ Iftinfibev nadft ©^we^ingen unb tneben 
M bort in ben neiten ®&rten um(er. Einmal fudftte ber jtur« 
fürft, ate er von ber Sagb jurüdfam, feine ©emal&ftn oer^benS 
im 6(^(of|c nnb im ©arten, ßnblid^ fanb er fie auf einer 2Bicfe 
a(§ Sd^äferin im ©cfctiniacf ber IHofofoseit geflcibet. Qxn ünbere§ 
^Oldi \ü^)ven fie auf hm großen ^eic^e f parieren, roä^renb einige 
* sperren unb 2)amen i^refi ipofe§ unb mehrere 5Diener am Ufer 
boft $ublifum bilbeten. Mtim im Xetc^ begann SD^orta @lifa' 
bet| ben fta(n gewaltfam in (Kauteln. 

;,3Benn ^u nod^ lange f o fort ma^ft, werben wir ein unfrei« 
williges 33ab neljmen/' fagte ^Rart Sl^eobor. 

„^a§ mö(5te ic^ ja eben," errciebcrte fte Reiter, mö^tc 
einmal umroerfen; fo tief ift eä l^iec nic^t, ertrinfen fönnen mir 
uiddt, aber ben Spaft, ben e§ geben würbe, bie erfdjfredten &t> 
fi^ter ber ^ofleute — barf i^r 

borffl Me«, woS S)u wiOft/ entgeonete ftarl S^eobor. 

„®ut /' fagte Wlana Slifabetl^ , ^bann ma^t Sic^ alfo ouf 
ba§ Sdjiimmftc gcfajit/' 

1892. Xlll. 14 



Digitized by Google 



210 



SRanntgfaltigcS. 



Unb iinvftid&, waijxk niitt lange, fo f(4(uö bcr ^ol^n iim, 
unb ^cibe (aßen im 2öafier. !)ktürlid) fleriet^ am Ufer 5(lle§ in 
i^reden, unb ^ebec eilte l^ecbei; um }u retten, wo ni^t§ su retten 
max, als ein paar unattide Hinbev, ml^ bie aon^e äBelt ^um 
Sefien Iftatten. 

3n btefer SBetfe oerlebten bie iungen fürftli^en Satten i^re 

glitteriüoijen. 

©ine§ 2aöc§ erjd)ieu in ^eibelberg ein namhafter TlaUx, 
ben ber i^urjürft au§ bec gerne t)er[d^rieben ^otte, bamit er i^m 
ba§ ^ilb jeiner (Sema^lin auf bie Seinraanb l^inaaubcre. ^aria 
<^i{abetlft vm suecft ganj bamit einoerftanben, bem ^loler |tt 
itten nnb machte fogar mit befonbecer @or(kfaIt S&)i(ette, aber ibc 
lebhaftes Temperament; i^r unrul^ige^ fdiut btelt bie Qual ber 
crmübenbcn ©ifeungen nid^t lange an§. ^enn itarl 3^^eobor 
jugeflen voax, bann ging e§ nod), aber fobalb er fie ücilicfj, lang» 
meilte fie \\6) bis jur ^erjiüeiflunö; unb jo nerlor )ie eine» 2age§ 
bie ©ebulb, rourbe unruhig/ begann laut ju gäl^neu, unb at§ ber 
^[RaUx fie ebrerbietig ermahnte, ftiU in fxl^n, fprang fte plö|U(b 
auf, }ei0te t^m bie S^nge unb entflog. 

WiS ftarl 3:i^obor iwcikäti^xU, unb ber SReifÜer tief gefrdntt 
feine ^(age über bo§ unartige 53enc6men ber ^'nrfüiflin oorbra^te, 
machte Hart ^^eobor imn erfteu ID^ale jeiner @emal^lin 6e[tige 
^orniürfe. 

„Sic büvjen nid&t oergeffen, 3)^abame/' rief er, „bafe 6ie fein 
ftinb mebr ftnb, fonbem eine l^urfürftin ber ^falj, welcbe $fiic^ten 
bat; audft mftffen Sie barauf beba(6t fein, S^re Stellung mit 
SBfirbe unb Slnftanb su repröfentiren. SBelibeS Seifpiel geben 

Sie ^l&ren Untergebenen, wenn Sie in S^rer l^o^cn Stellung 
einem 2Jlanne, ber feine ^unft in 3^re 2)ien[te fteüt, bie 3""9C 
äeigen! 3ft bae ba§ ^Betragen einer gürftin? So benimmt ftc^ 
aKenfall» ein i^auemmäbdSien.'' 

Slßöl^renb er erl^i^t auf unb ob ging, l^atte il^m ^bria ^lifa« 
bet( guerft l^alb permunbert, bolb erfdftredtt }uge^drt, bann bracb 
ftc plö^Ud^ in lautei^ SBeinen auS unb (tef bann in i(r €4(af* 
jimmer, bcffen 2pre fte l&inter ftc^ fd^Io^. 

„%\^/' murmelte ^arl I^eobor, „jetjt beginnt ba§ Sd&moHen. 
^ber fie tpirb fc^on ipieber pernünftig tucrben/' brel^te fid^ auf 



Digitized by 



aRanni{ifaltt0(8. 



211 



bem um, unb ging l^tnab in ben ^o\, um jeiiie ^ferbe unb 
Sagb^unbe 5U bcftitiöcn. 

S)o(i^ äfiaria @(i{abetl^ Mmollte lodtet, unb ba fte nxber an 
btefem SCbenb noc^ am nft<i({len SDltttag an'ber Safel etfd^ien, 
nrnrbe ftarf ^cobot ärqttlxii unb ritt auf bie Saab, fib ev 
surürffam, war 2J2aria ©(ifabet^ fort. 8ie l&atte anfpanneu 
lallen unb wax gu i^ren Altern ßefn^ren. 

„W]o ein oolljüanbiflcr 53rucö /'.jagte Üarl ^.feeobor ju fid) 
lelbft ,,^D{uu, lotc »oHen feigen, tott f^lte^Ud^ na^geben wirb. 

Unb n)itflt<ji, tt 0ab nt^t nad^. @t fti^neb webet fetner 6e' 

mal^Iin, noc^ backte er baran, fie aufsujud^en unb firf) ct(§ reuiger 
6ünber i^r ju ^iif^en luerfen, raie fte e§ erwartete, *2^^)ev ju* 
gleich fiUjlte er, wie fe^r er fie liebte, ^ie S^rennung ^ing i^m 
nte^t äu .t)er3en, a(§ er e» geiflcn wollte. @r ßrämte fid), Dcrlor 
ben Appetit unb beu S^laf, fo ba^ bie ^(ergte il^m empfahlen, 
$)eibe!6ero |u Derlaffen, unb fflr einige im äaabfd^Ioffe ju 
Sd^we^inoen feinen ^ufentl^alt }tt nehmen. 

von tl^m fetne J(a6)x\ä)t tarn, fenbefe etne$ ^age§ 3Rax\a 
(Slifabetö l^eimlic^ einen oertrauten Liener al§ 3päf}ci nad) .'pcibcl- 
berg. (Sr fani mit ber 5ia(4rid}t ^urüd, baj) ber Hurfürft franf 
fei unb fi^ nac6 Sdjwebinöcn jurüdgejoßen l^abe. Tlavia ßlija» 
betl^ bereute \^on laiiße iören finbifd^en 2ro^ unb i^re übereilte 
grtu^t, unb atö fte ttiu^x, wie fel^v i^c @atte um ^e litt, fam 
fie td^t 5ur Xul^e, e|e fte nid^t einen $fon erfonnen (atte, um 
fid) il^m auf eine fCrt wieber nö^ern, weld^e nici^t wie eine 
Kapitulation üon i^irer Seite auSfal^. 

S)cr 5lurfürft l^atte in ber ^^^ä^e non ec^we^ingen Qcjaöt unb 
nttd^bem er sur Dla^t oegeffen ^attc, jafj er l^alb liegenb in feineai 
^IrbeitS^immer, ben i^opf s^nldgelel^nt, in trüben ©ebanfen. ^ie 
fd^t war e« bod^ gewefen, aU Tima @li{abetl^ no^i an feinet 
Seite weilte, fte, bie t|m ie^t fo fem wat. Unb Med Wki um 
nid)t^, um eined ItnbifdEien €tret((e9 wtKen. @t war 5u bart 
öewejcn mit il^r, unb bie§ um fo mebr, al§ er fie bi^ ba^in alisu 
fe^/r oerroöl)nt tiatte. ^lUcin er fonnte unb burfte nid&t nadt/geben; 
fie mufete ben erften Sdjritt t()un! 

^Iftrenb bet ^urfärft no4) weitet fanu unb brütete, ging leife 



Digitized by 



212 



ailimnigfaltiged. 



bie Ztjiixe auf, unb ein fleiner ^mor trat l^creiit, mit fjlügeln an 
ben Schultern, ©ogen unb $feU in bcn .^änbcn, einen ^oftorl^ut 
auf bem Stopfe, unb eine Frille auf ber ^aje. 3^n öeleiteten 
fe$§ f4Ian!e, l^übi($e ^O^äb^eu im dne<i^i{d^en @etoanbe, mit 
iBIumett befrftnst, güdeln in bett ^Anben. 

„So3 foD bad?" fcoote ftatl 2$eobot oetnNinbert. 

bin ein weltbeifü^mter tKrjt/ ecmtebede Vmor; „i^fd^Iaöc 
SEBunben, aber i^ nerfte^e fie aud^ ju l^eilen. 3}lir ift noc^ fein 
Patient öeftorben, benn \ä} Beft^e ba§ rca^re £e6en§eliyir." Unb 
bann trat er ((id)elnb auf ben i^^urfürften ju, nal^m feine §anb, 
füllte il&m ben ?u(§, unb fc()üttelte ben ^lopf. 64Iieyi(j& jcfete 
er M ^ ^cn Sd^reibtifd^, madftte fid^ ein longei^ $a|)ier sute^t 
imb Mrieb barmif ein ri^tigcS Kejept, nnterseidftnet Softot Sbior. 

ftQt( ^obor wartete mit Spannung auf bie &5]und bed an« 
umt^io^n Ü^ätl&tel^. Sefet traten sroci fteine Amoretten f)erein, benen 
^mor fein Ü^e^ept übergab unb raeldje blifejdjneH mit bemfetben Der* 
f^iDanben. ^ann empfahl fic^ bet 2iebeSgott unb fc^ritt jur Zf)üx 
^maa&, mftl^renb bie gadfeltrftgerinnen in bem ®ema(i sucüdtblieben. 

<Sd mO^rte nt^t lange, fo ging bie ^üte von !Reuem auf, 
unb ein fteiner Kpot^efer erf4ien mit gepubertem ^aar unb 
langem ^op^, im rotten 9iüä unb meinem Sabot, unb l^tnter 
if)m famen üier Liener, lüclc&c eine qxo\ic 2Kebicinf(afd)c herein* 
fdjteppten unb mitten im ©emad^ [teilen liefen, ilarl S^eobor 
ftttnb auf unb trat au bie glafc^c l^eran, um bcrcn §alä eine 
rot^e 6d^nut befeftißt war, an ber ein langer Settel, bie Äopie 
bed SReseptei», ]^erab|tng. Sr U)avf einen auf baffelbe unb 
mu|te unmiDffirIi(| Ifidfteln. S)a flanb mit 9Kefenbu#aben ge« 
fc^rteben: „Äecipe jebeStmibecinmöfSU^onalSfifabet^." 2)crÄur» 
fürft trat ^mei Scf)ritte jurüd unb betrachtete t)on3^cuem bie S^rt^4c 
ratl^Io», er roufete nid^t, n)a§ er mit berjelben beginnen follte. 
mit einem Wiak qxwq bie grofjc ÜJ^ebicinflafc^e üon jelbft auf, unb 
aus berfetben ftieg Ieid()elnb Maria ^ifabetl^ l^eraud, in einer 
reiaenb buftigen XoUette, Blumen im meift gepuberten ^oor, 
einen ^fid^er in ber ^onb. 

3m nad^füen ^ugenb(i<f^ l^tte ftorl ^l^eobor fxt an ficg ge- 
jogen, unb fie f erlang bie n)eid^en ^rme um i^n unb gab i^m 
einen öer^^ajteu ^u^. 



Digitized by Google 



aRoontglaltigeS. 



213 



„^a," rief ^axl ST^eobor, „ia, ba§ ift in ber Z^at bie 5lranei, 
bie mir ö^fe^lt ^at/' 

aJiaria ©(iiabetft lÄcf)e(te unb mglc : „Unb baniit fein Md' 
fall crfolöt, üer jpredje ic6 ^ir, fortan immer oemünftia $u fein." 

;,^aa ift me^r, a(d id^ t>onS)ir verlanaen fann/ evn»teberte 
ftar( Xl^eobor. „fitnberden maflfi immetlim suweKen mo^, 
mir baoonlaufen batffi 5i)u mtt nt(i(t mel^r." 9. ». e.'Qir. 

"^rattmcxperimenie. — bcii ^^robfemen, bie von jc^er 
ben gorjcfeer Joroo^l a(§ ben 2aien in ]&örf)fteni ©robe interctfttt 
6aben, gel^örcn bie jo rätl^fel^aften Xraumeri^einunöcn. 5ieuct^ 
bingS ftnb hxix6) @rp^i^intente einige xoxd^ii^ ^ufjAlilffe ü6e( bie 
Sntflel^una unfexc r jUdvim erlangt toocben. 

Sin 3ebet, ber bie üm bewußt geworbenen SrournerlebnifTe 
5u überblidten vermag, wirb zugeben , bag in il^nen ber @eru^ 
eine l)öc^ft unbebcutenbe IRoHe fpielt. ÜUr träumen rco^I von 
einer blumigen SBiefe, mir erbHcfen auc6 eine DoUbeje^tc Za\d 
mit aHen nur müöndE)en JLicdferbiff en , aber nicmal^3 nehmen mir 
ben ^uft ber Sßlumen ober ber ©peifen im 2^raume mal^r. Unb 
bocb finb bie (Serud^iSempfinbungen fi^er in fel^r vielen gfäKen 
bie efatstge Seronlaffung iur &itf)e(ttno ^ed ZraumeiS. 
. ®er rufplcfec gorf(j^r Sergeieff l&at barüBer an ftd^ fefbft 
(5rperimente üome^men laffen. „3c^ mar im ^e^riff/' er^ä^U 
er, „mic6 in einem meiner gieunbe in bie Sommerfriic^e ju 
begeben, um bort oierjeftn S^agc 3u bleiben, ^ot meiner W)» 
reife faufte \^ mir eine ?^Iafd6e Parfüm, ba§ einen eigenartigen 
@eru(( l^tte. S^^od^ ^Atete idft mid^, bie betreff enbe ^lafcbe 
vor meiner fbttnnft in ber Sommerfrif^e )n Offnen, ^kigegen 
madftte i^, bort anfietangt, von bem ißatfüm einen fel^r oxa» 
gebe^nteu ©ebrauc^ unb fjatte ftct^ eine 0einigfeit in meinem 
2^af(i^entu(5e. 5ln bem Za^e, wo id) abreiste, rourbe ba§ S^öfd)* 
(Jen forgfältig gefc^toffen unb blieb bann über ein ^af)x in 
einem 64ran! unberül^rt üerroa^rt. ^6) ^)attt einen S)iener, 
ber t&0tf^ fel^r frü^ in mein 8(blafiimmer lom. Si^ 
gab il^ bail Sfiftf d^dften unb beauftragte il^, nrir einei» SRorgeniS, 
menn er mid( tief fc^lafenb finben mürbe, einige Stopfen auf 
ba§ i^opffiffen 511 c\kim. ©r füllte mir nic^t ba§ ©evtngftc 
bapon oorl^er fagen unb einen gan| beliebigen ^ag nad^ länge« 



Digitized by Google 



214 SRannigfalti^eS. 

tet 3ett wä^ttn, fo ba^ idi in feiner SBetfe im Soroud empfand« 

(1(6 fein fonnte. 5Jlcine ^Träume, btc xd) jeben ^brgcn mit öJ-'öfeter 
«Sorgfalt nieberjc^rieb, entl^i^lt«-'» nie etiua?, ba§ an meinen uür= 
iä()riaen ^ufent^ialt erinnerte. 2)a, eine» IDIorßeiiy träumte ic^ 
rcieber in ber ©ommerfril^c ju fein. 34 fal^ bic mir befannten 
^erge, ^ume unb gf^Iien fo lebl^aft unb beutUc{^, ba^ tcg fte 
Iftfitte {eignen fönnen. @noadften fiel tntc fofott auf, baft 
mein ftopffiffen na^ bem bewußten $arfflm xo^, unb be( 
Liener l^atte in ber ^at an biejem Tlox^tn feinen tKuftrag auS« 
aefü^t." 

5n öanj ä^nlidjer Sßeije unb mit bemfelben ^rfotö eyperimen» 
tirte i^eroep. ^ber er ging no^ einen Schritt meiter. 9la4 
feinen 9ierfud)en mit einem Parfüm, benu^te er beren smei, 
von benen er ba9 eine bei einem Sanbaufentbalte ^ebraucbte, 
»abrenb er bad anbere in bem Ktetter eines ffStaleti, marin er 
arbeitete, unb ba^> in biefer Qdt l&äufig von einer jungen ^ame 
bejuc^t imube, üermenbete. (^r traf nun 5?orforgc, bafe i^m fein 
Liener eine§ ^^orgeng Don betben ©nennen einige tropfen auf 
ba§ Riffen träufelte. 

^ie SBitiung mar bie enoortete, benn ^ taud^te nor bem 
Sfj^tafenben }uerft ein Slraumbilb auf, in bem er in bie (Begenb 
be9 fianbaufrntl^atteS t»erfe^t mürbe, unb mo er mit ber 9amtCie 
feinet bamaligen 2Sirt5e§ fpei^te, al§ p(ö(jUc^ ber Dialec in 5öe* 
gleitung ber ^anie in ba§ Limmer trat. 

55er ^uft be^ betreffenben ^arfüm^ mav alfo jebe^mol bie 
Urfa$e für bie ©ntfte^ung beS 2raume^ gemefen. Wii feiner 
äSabrnebmung im Sd^laf maren bieienigen ©el^tmoorftellungen 
vteber gemeift morben, bie bamafö, att bie oerf^iebenen ^ax» 
fflm§ gebrandet mürben, ben Oei|i ber ^iperimentatoren erfüOt 
l^atten. — 

5lBie ber ©eruc6, fo gibt aud) ber 2!aftjtnn t)ie(fac6 ben ^n« 
fto^ jur ^^raumbilbung. ^xol Dfiron bebedttc in einer ^kd^t feine 
Mniee nid;t. S)ie 5lb!ü5(ung erregte in ibm bie S3or|Mung ber 
RWc ber ^ad^t nnb bamit mieber nerbanb fttb bie Erinnerung 
an eine SRaddtfabrt, bie er mit ber ^ofUutfdfte unternommen batte« 
Dr. Ofregorp legte an ba9 i$u(enbe feines Setted eine mit beigem 
Sü^affer gefällte SIcii4)e. ^ie Bärmeempfinbung an ben Sügen 



Digitized by Google 



fRoiiiitgfatttseS. 



215 



ecregte in t(m bie SorfieHunQ einer VetnoBeßeiguna, Bei bet er 

ble ipifee hc^ 53oben§ unerträglich fanb. 

Sntcrciiant ift bie 53eoba$tun9 eincg fransofiidjen ©clefjrten, 
ber auf einer 3orj^unö§reije in ^(jijpten von einem fd)tüereu 
^ugenleiben befallen rcurbc. ^ad) Öi^^nfreid^ jurilcfgcfel^rt, »er* 
(|m0en se^n Sa^re, ol^ne hat K von @d9Pten Detrdumt i^fttte. 

mit einem Wale Mten fl^ fafit in ieber Xad^t Srftume 
ein, bie xfyx wieber na$ ^aPPten surüilfiil^rten ober fid^ boc^ 
Qiif feine bamaliöe Steife be^^ogen. llnb rocnige ^^agc fpäter er» 
. frantte er an bemjclben ^ugenkiben, an bem er in @d9pten 
gelitten l^attc. 

5)ie (eifen D^eijungen, bie al§ Vorläufer be§ offenen ^ranf- 
l^itdaui^bruc^ei^ auftraten, »urben oljo im Saiiften, m bec ©eift 
onbermeiliQ bef<lftaftigt war, m nt^t empfunben. WoU aber 
waren fte im B^la^ ftarf genug , im 6e(trn wahrgenommen 
ju werben. SKit i^rer ©mpfinbung würbe aber aud) bie Erin- 
nerung an bie üormalige ©rfranfung unb bie raäftrenb i^rer 
^auer unteniommenc Steife raiebererroecft. ^^ieüeidjt berufen 
auf glei4 fc^mac^eu 9{ei}ungen aQe jene propl^etijc^en träume, in 
benen wir von beoorftel^en ^antl^ten träumen, bie bann 
au4 mirftt«^ eintreten. 

Vu(( ber Sefd^macfSfinn wirft auf mtfere Sraumüorfüeffungen. 
Um feine üKitroirfung ,^u prüfen, Ia§ $)erDei) bc§ iJag^ über ju 
loicber^olten 5)ia(en eine anfc^anHctie Stelle au§ Oüib'g 3)ieta* 
morpbofen unb eutiuarf ein barauf beiüglidje» 53ilb auf ber 
Ißcinwanb. SOßä^renb ber flansen Qexi biefer SSefc^äftigung ^ielt 
er ein Btüd ä^i^murtet im ÜJtunbe. ^ie Slrtdwuriel follte ben 
Sermttte(un(|9oe0ettilanb abgeben, bur4 ben fein 3)iener in bie 
Zraumbilber einingreifen t»ermö4te. ba|er f^eroep nadj einiger 
Seit im 8d)(af eine berartigc SBurjcI jroifdjen bie Öippen ge« 
fd&obcn würbe, würbe bie (Sefd&niadäenipfinbung bie Urfaclje, alle 
begleitenben S'Jebenumftänbc wieber l^erooijujaubcrn unb bie 
Erinnerung an ba§ nadft bem latetnifd^en ^u^^ter entworfene 
(BemAlbe tebl^ft im Zroum wa^jurufen. 

Sa| (Be(ör8einbrfi<Ie eine reidfte ÖneOe fttr allerlei Zraum' 
erfebniffe ftnb, wirb ein Seber fc^on an Klbft erfahren Jaben. 
Ein vom '^'inbe l()in unb ^er gef^Iageuer genfterflügel, ein um« 



Oigitized b 



216 



ÜRomiigfaltiacl. 



(|e|inetie§ ^iic^d^ im Sd^labimmei; erflärt es uii§ beim ^xma» 
4eit am MotQiat, nxxam wk von einet Aononobe obec einet 
@n>bfton oettAumt (abeiu @el§r ftniitetd^ fu^te ber f^ott 
0enaitnte fcttnsöfi(4e gorjcfeer ben 3«fönnttfn^^önö aipifd^cn 0e* 

l^ör^finn uiib S^raunünl^alt üuc^ epperiinenteü nad;5uti)ei)en. 
wählte au§ feinen 33allbefanntfc§aften jiuei \i)m fpmpat()i)4e 
2)amcn unb auS ber ^onsmufif, bie auf ben ^au^böKen auf* 
öefpiclt rourbe, jroci SSaljer von bcfonbercr OrißinalitÄt oud. 
äßit ^Ife bei^ i^m befteiinbelen Aa^ettmeifiterj^ tid^tete er e9 nun 
fo ein, ba( er mit ieber ber beiben tarnen immer nur ben be», 
fttmmfen SÖklser tanste, fo ba^ iebe Sdn^erin fo in fagen su 
il^rcr 2Relobie gel&örte. 5lun fünfte er jroei Spiclul^ren, tüe(d)e 
bie betreffenben 9Ba(5er fpicücn. 60 oft je^t, n)äl§renb er jdjHef, 
bie ©pielu^ren jene ä)ie(obien fpielten, erfdjienen i^m ftet» feine 
bciben ^^änücrinnen im %taim, jcbc bei bem betreffenben äßafjcr. 

^ ^eriment, bod ein ^ und felbft unsaiftliae SKde 
an ftd^ anfteHt, befielt bartn, bal mir und, menn mir ton einem 
unangenel^men Sromn geqtiAlt merben, auf bie anbere Seite 
legen. Qu ben erften 6tabien bc§ Sc^(afe§, wenn lüir eben 
bie klugen gefc^loffen l)abm, fc^iDebcn unferem ©eifte eine 3Jienge 
uerroirrter iöilber ror. 5)ieienige (^cl^iml&älfte nun, bie ber 
Seite entfpric^t, auf ber roix liegen, irirb oom S3(ut, baS bem 
Sefe)^ ber St^mete folgt, reidftluifter befpült merben, ob bie ber 
oberen ftdruerfeite. infolge beffen werben bie ®el^im|eEen ber 
unteren ^alfte ftärfer angeregt, unb bie in il&nen feftge^altenen 
3]orfteIIung§bilber treten \d)ax\ in unterer 2.i>aljine§mung l^erDor. 
6riüad)en luir nun unb legen un§ auf bie anbere Seite, fo luirb 
ber un§ uor^er jo läftige Si:raum üerfc^minben, bafür aber iperben 
jefet iDieber anbere 5!raumeifd6einungen auftaudjcn. S)er ©runb 
hierfür ift einfach. S)enn nun fliegt bad ^(ut auf bie iett 
untere, aber m>r|er obeie (Sel^iml^lfte unb ie^t werben bur^ 
ben vermehrten 5S)rud biefe S^Ucn gereift, möl^renb bie oorbem 
erregten $ürtftien fui) allmälig bcrul^igcn, fo ba^ baburd^ ba§ 
Don i^nen erzeugte ^raumbilb entfliegt. 

Jiiegen mir uu^ alfo auf bie anbere Seite, fo üben roir baburcö 
. unbemu^t eine pl^tiftologifdiie ^inmirfung auf unfer ^trn unb 
bamit auf unfere Slraumoorfitellunaen au8« 



Digitized by Google 



217 



UeBer bte ©c^tteÜtgfett, mit ber bte träume oerlaufcn, fxnb 
bisher n)if)enjd}ait(id^e (^yperimeiite noä) n\ä)t aiifleftellt tüorben. 
^ageflen ift eine 5lnsa^( von Zxäümm bcfannt, bei benen ber 
3ut^Il ben ©ipcrimentator fpieltc, 5)er ©raf t). 6^0uc würbe 
iD&l^enb bec fran^rtitiftett @4iedet!dl^n|(i^aft gefangeii 
tnen. 6iiie9 92a4tö (arte er im (BefAngtrii bte Sj^irnnit^r siolQ 
fd^lagen. ^bet f^on nad^ ben erften ©d^tägen ber ®lo(fe fd^Itef 
er ein unb träumte nun üon einer langen D^eije, von fc^recflidjen 
Scenen, bie in 2Bir{(id)teit einen grofien ^eitiönm umfafet l&aben 
mürben. $(öMirf) mirb er burd) einen fiärm aus bem S6;)la\ 
ern)edt. @S mar bie ^biöjung ber ^ad^e, bie genau um W\U 
ternad^t aufsog, ^er 3j:Qum tonnte bemnad^ nur menige ^rud^' 
t^eile einer äAinute gebauert l^aben, obgleidft bie (Srlebniffe in 
i(m viele Stunben su narren {d^ienen. & ergibt barauS, 
bafe bte ©e^imtl^ätigfett im S^lof nic^t nur eben fo grofe wie 
im iBat^en ij't, fonbern fca& fie in erftcrcm «ä^f^^ub ungleid^ an- 
gcfpannter arbeitet unb f^afft. 

S^raumeyperimente an felbft üorjunel&men, ift nic^t S^ber» 
mann§ Sa^e, mo^l aber bärfte eS leine unbanfbare Aufgabe 
fein, alle auftaudftenbm S^rAume am anbem Wtn&n su lerlegen 
unb bie Urfadfte au^finbig ju mad^en, auf bte fie ntöglid^er äBeife 
5urüdfjufü6ren finb. S5ei einer ganzen Slnja^t tjon gäHen möd^te 
fi4 mol^l bann ber Önfeere '3lnfto{3 unidjmer entberfen laffen, fo 
bafe, aUerbingy in einer Döllig anberen ^infid^t, baö alte Sprieß* 
mort £ügeu gejiraft werben ipürbe, ha fagt: «träume fmb 
e^äume." 2:^1. s. 

9it 9tielCiiNtl9 ^^^anftf eiif. — ^etanntUd^ buellirt fidfr 
l^eutjutage in Sf^anfreid^ Sebermann, vom ^rdflbenten ber Xe« 
pnMif l^eroB bis jum SReporter. ^te Settungdjd^reiber fd^etnen 

fogar bie 2)uellmütt)igften ju jein, unb e§ gcroäfjrt bem Hienfd^en» 
freunbe bei biefer allgemeinen 5f?arrSeit nur ber Umftanb ^mif)U 
gung, ba^ bieje 3n>^i^^inpf^ f^l^ ausnahmslos auf ^omöbie 
(tnauiSiaufen tmb g&niUd^ unblutig, ^dd^fteniS aber mit einer 
@d(ramme enbem mar nic^t immer fo. S)ie ^uettmut^ 
Smar tVX^i in gfranlreid^ fett Sal^rl^unberten, aber fie trug el^emate 
einen fe^r emften tmb btutbürftigen ^^aratter. 3<^^^^ofe Dpfer 
l^at )ie geforbert. 



Oigitized 




218 



Wit bem Seöinu bc§ 16. Qaßrl^unbcrtS BiaJ; juerft 
epibemifd^ au^; eine uml^re 3)brbmanie ergriff ben ^IbcL 
SeOen be§ öaronS ^uprot o. 33itQuy fann aliS tppifc^ für 
ba^ 5ixt\Un htx inmtn l^od^^rBocenen 9{auf6olbe iener ^t\t qcI* 
tcn. SHtpvat war nod^ ni^t sioansia 3a(re alt, old er berettö 
iun0m fßoxm Soupeg evf^Iitg, ber il^n aOcrbbioS boburdfr 
oerei$t (atte, ba^ er tl^m Bei ehtem ©etooe einen fieu^tet on 
ben ^opf roarf. Salb borauf erftac^ er einen 2Rann, Flamen? 
©ounelieu, mit bem feine Söinilic im ^wi^t (ag. 5)iefc Zijat 
500 il^m bte ^erbannnng }u, au§ ber er iebod^ in aller Q'dt in-- 
räcf feierte, um mit 5n)ei @enoffen ben Sbaxon be ^ittaub auf 
offener Strafe su meucheln« Unmittelbar nac(» biefer {»elbentlftat 
fldlten feine Sfreunbe ben Vntrao, i(m ben ^nfentl^alt im Sanbe 
mieber su geftotten iinb Witi DergeBen nnb nergeffen fein su 
(äffen, ©uart, ein ©ünftlig be§ ilönig§, wiberjefete fid^ biefer Un« 
üerirfjÄmtl^eit unb lüurbe bafür von bem empörten jungen 5^obt» 
fd^läger in feinem eigenen C)aufe überfallen unb ermorbet. 
SerBrec^en braute jebod^ S^uprat'S 3Ka& jum Uebcrtaufcn, benn 
nunmel^r fiel er bem iBruber eineiS feiner D|ifer in bie .f)ftitbe, 
ber i^n o(ne SSeitereS tobtf^Iug. 

defien Snbe bei) 16. Sal^rl^unbertd, unter ber 9Regteruna 
^einrid^^ lir., mürbe bann ber fc{)öne 53rauc() eingeführt, bic 
Sefnnbanten mit in ben Streit in sieben, fo bafe eine einzige 
^jeransforberung oft einer förm(id)en <5d)(ac|t führte, (ijarafte» 
riftifc6 hierfür ift ber Streit j^mifi^cn (?ai;(u§ unb b'ßntrague^, 
jvei (Sbelleuten om ^ofe beS.^önigS. ^ie 8e!unbantenb'@ntra« 
aues' waren XtBerac unb ©Homberg, n»Abrenb ^wfiui feine 
Sreunbe aRouoertn unb Siüaret 3ugei;ogen l^atte. 

„SBör'S nid&t gefdjeibter, wenn roir bie ©erren ju Derfol^nen 
fud)tcn/' fagte SRiberac su SJkußerin, ^auftatt ^ujuid^auen, wie 
pe einanber umbringen?" 

„^d) hin nid)t ]^ier](>er gefommen, um ben Ü^ofenfron} in Beten, 
fonbern um ju festen/' antwortete SKangcrin talt. 

f»3H fedftten? Unb mit wm, »enn icb frafien barf?'' 

«ySDlit 3(nen, menn Sic oeftatten." 

€o0(eid^ riffen fie bie ®egen fytawi unb burd^BoBrten ein* 
anber. %\hi) Schömberg unb £iuaret niaren in^mifc^en i)ant>' 



Digitized by 



I 



aRttnnififoItiflcl. 



219 



gemeiii omovben; ber @rflm fiel, tdbtltdft getvoffen, ber Sefetcre 
trug eine ffiutibe im (Sefl^t boDon. (Sa9(ui^ l^aut^te ebenfalli» 
fein ßeben ouS, roäl^rcnb fein Seiner mit einem ^egenflid^ baoon 
tarn, S)iefcS einj^ige ^ueH l^atte mitt{;in ben fofortiflen 5!ob von 
üier ÜJiännern jur golge, roö^renb bie beiben Uebcrleknben 
jdSltpere Verletzungen erl^ielten. 

Unter ©einriß IV. erreichte bie S)ucIIn)ut§ ben l&ö«^)flen 
@rab. & tfi feftgeftettt, baü roftlftrenb bev SRegieruna biefe^ 
ftdnifli^ nid^t meniger ab 4000 (Sbelbute btefem SBal^nfinn sunt 
Opfer fielen. W) unb lu qab ed iebod^ au6) bmaU fd^on 
9J2ännfr, beren ^apferfeit fo über jeben S'^'f^f^^ ergaben mar, bofe 
Ttc raüQen burften, eine ^erausforberumj absulel^nen. 3JJonficiir 
bc ^tul^, ein iunfler Dfftiier, »eigerte M, einem 5lnbern @e- 
nufitl^uund mit bem ^gen gu geben, n:)eil ein foldjcr ©ebraudft 
men atted a5ttlt((e unb menfcftliii^e fUt^t fei. S)ev (Segner lau* 
erte il^m mit einem Spie^gefeHen in einer abgelegenen ©egenb 
mif, um fein 5Wüt6d)en on i^m gu füblen. 5)cr iunge Dffisier 
\iad) beibe DJ?eud)(cr über ben Raufen unb üertf^eibigtc 

bamit in wirljamfter äBetje jein Ue^t, in Stieben leben ^u 
bürfen. 

^er ©efanbtc einer ouSroftrtigcn Ma^t am §ofe 2nbroig*g Xllf., 
fetber ein notorifd^ SueQant, f ((rieb Aber bie (dunft, ii^ meiner 
biefe Mutige 6itte bei ber franjofifd^en ©efeUfd^oft ftanb, unter 
Änberem ba§ Solgenbe: „®ei ber legten ^offeftlid^feit fa^ i(§ 
neben ber i!önigin. 65 follte nod; einen ^qU geben. 5UIc^ mar 
bereit, unb bie tarnen marteten auf ba§ ©rfdieinen ber ^läiiser, 
qI§ 3emanb an ber ^^ür flopfte, unb 5mar lauter, a(§ bie 
Jpoflid^feit mol^l geftttttete. (Sin Tlam trat ein, unb jogleic^ 
erl^ob fulft unter ben Samen ein 6eflfl|iter. ift ä^ionfieur 

Salagup!'' fo ginj) ^ von äJlunb Sit SDhmbe. ^rauf fal^ i4 
mie allentbalben ^amen unb ^mtn fic^ bemül&ten, bem 3remben 
Sum $lafcne]&men bei fic^ ju beiuegen, unb me^r noc^, lucnn 
eine ^ame fni) ber ©ejelljc^att befjelben eine fleine SÖ^citc erfreut 
t)atte, bann (am eine anbere l^er^it unb fagte: „^m I;aben 8ie 
i^n lange genug genoffen, ie^t mni idft i(n aud^ ein menig bciben." 
3Reine S^ermunberung (ierflber loar eine gro^e, unb mu^te 
ni(f)t, mos von biefem Sebal^ren ber SDamen, nod^ au$ von 



Digitized by Google 



220 QRatmigfttltiacS. 



bem Ttütmt beitbn foSte, ber ni^t einmal fonbevltd^ atife|nli(( 
wor. Cr 5atte ftttjöefc^orene, f^on ftalBeröraute ipaare, utib 
truö ein grobes 2Banim§ oon grauem 6arf(cinen unb cbeniolc^c 
fQo\tn, unb beibe§ fo eng qI§ möglich. 34 sog Bei meinen 
Dia^barn (Srfunbigungen über ijn ein unb erfu()r nun, bafe 
biefer ^onfteur ^oiagUQ ber tapferfte ü^^ann ber SOi^elt fei, ba 
er bereitö a^t ober neun ftoooltere im %\itU umgebraciftt l^abe. 
Sedwegen |atten bie S)amen eine foldfte S^ortiebe für ü^" — 

Submid XIV. Der(ud^te, ben SueUunfug einsufc^ränfen, unb 
nid^t o§ne ©rfolg. ^Uein gänglid^ in unterbrücfen mxmo6)it er 
i^n nicftt tro^ aller Verbote unb Strafanbro^ungen. ©elbft ber 
triebfertige Lafontaine fd&lug fidj mit einem ^ragonerlapitön, 
»eil biefer fein ^auS in l^äufig befud^te, unb bolD barauf )c()iug 
er fi^ in einer ^nmanblung Don Seue mit bemfelben Offizier 
nodft einmal, meil berfelbe ie^t oor nt^t mebr frnnmen »oüte. 

Unter Subroig XV. nol^m bie S)tteUfu4t wieber su. SRan 
f$(ug fic§ am Ivetten $age unb in unmittelbarer ^Röl^e ber fönig* 
lid^en 6c!)löffer. 9^irf)clicu, Du ^sig^an, St. ^üremont, St. goiy 
unb aiibere befannte ©röfjen gel^örtcn ben bcröi^tigtften 5^obt« 
fdj)Iägern. 6t goi; galt au^erbem für einen ^unioriften. @inft 
würbe er von einem ^aualier geforbert, rceil er benfelben gefragt 
l^atte, warum er eigentUcd fo übel riecbe. ®ani gegen feine 
fonftige ®ewo(niett lehnte er iebodft ben 3n»eifam|)f ob. »"Sma," 
jagte er, „wenn @te mid^ töbten, bamt rfcd^en 6te be^wegen 
nic^t beffer, tobte icji Sie ober, bann loirb 3|r.©eru(^ noc^ 
unerträglidjer." 

Unter ber furgen ^Regierung iiubwig'S XVI. ftnb befonber§ 
ber ^eoalier b'6on unb ber 2}Matte 8t. ®eorge at§ fc^netbige 
Clingen ecwftinendwertl^. 5S)'^n ftarb 1810 in IBonbon, obne 
ba^ ^ genügenb aufgeNArt würbe, wei^^olb er fafi ein Stiertel' 
ia^rl^unbevt lang in gfvauenlleibem l^erumgelaufen war. €t. (Be* 
orge mar nid)t nur ber befte iiQfi)Uv, fonbern auc^ ber gefdjicftefte 
?Pifto(enfd)ü^e (einer 3^^^ u"^ f^i"^ ß^renl&änbel ftnb faum gu 
jäl^ten. 2ro(jbem foll er oon Dktur ein l^armlofer unb frieb« 
liebenber SO^enfc^ gewefen fein unb oUe Stceitigfeiten na6^ ^gU(b' 
feit oermieben Iftaben. 

(Sine aitaffenleraudforberung leiftete fidft su iener 3«tl ^ 



Digitized by Google 



221 



5]iarqui§ bc ^enteniac. ^erfclbc befanb fid) cinc§ ^bcnbö im 
^^eater unb sog fic^ bucc^ jein ^orbrängen einige ^i^btUigungS« 
öu^eruttflen au§ bem $atquet ju. Qx iDenbete {ic^ l^enun unb 
fa0te mit lautet Stimme: „fSRmt ^ertf^aften, mtam tommt 
mit 3(cet Stlaubnil ein neues StfldE }ur VufMnmg, betitelt ' 
,^a9 unDerf(^ämle ^arquet , gesüditigt oom 9Rar<fUf9 be Sente* 
\nac\ in fo oielen ^ften, ai^ Sie nur immer njünic^en." 
fricbfertiöe '?>arqnet aber nafyn uon biejer ^erauäjocberunö be§ 
ftreitbaren DiarquiS öor ^eine 9iotis. 

^ie Kriege 9^apo(eon'S mad^ten bem ^ueQantentl^um seitmetje 
ein ^e, bie iReftauration aber lie^ eiS miebev üppig empov» 
f^ie^en. Sbtx potitifd^ $aft jmifdften IBonapavtiften unb Segi« 
timtften unb ber intemattmiale (StoÜ sn)ifi$en ben ^nsofen unb 
bcn ^Iruppen bcr 53crbünbeten , bie bemale ba§ ^!anb bejcfet 
. l^iellen, lieferten ben .t;)änbel(uc^ern ben oünftiöften 53oben. ©raf 
©ronoro ßibt in feinen interelfanten Erinnerungen ein (ebl^afte^ 
^ilb bei bamaligcn 3witfinbe in $ari§. internationale 5)ueHe 
moten an bec SageiSorbnung. S)ie gran^ofen leiten bie $veu|en 
bis auf ben %oh, unb fo gefdM ed, ba^ ein Srupp fran|5itfc(e¥ 
Cffistere ftc^ sufammentottete unb nadft bem (Safe ^09 pQ, wo 
bie ^rcufeen ju t)erfebren pflegten, um bie ße^teren ju reiben 
unb 5frau§äuforbern. ^ei einem ber bierau§ entfte^enben 
3n)citämpfe rourben nid^t weniger aU je^n "^^reufeen unb uier5e5u 
^aniofen erfc^Iagen. ^uä) bie englij^en DüupationStruppen 
oetloren bamals auf biefelbe äBeife mand^ ilftcec Dffi}ierei 
ne(mli4 in Sorbeaur. 

3n'§ Aomifd^e gettetl^ bie5S)uenmut]^ in ben auf bte@d^Iad^t 
bei 53enc»?iniancc folgenben Sö^tjebnten, 5?rämer unb ©c^läd^ter 
buellirten fic6 au5 53robneib, unb ein ^kirbicr jorberte einft einen 
Töpfer t)or bie illinge, roeil berjelbe i^nt bcn Cfen jc^lec^t auf» 
gefüeüt ^atte. >\vl ^ouai blieben ein ^effeljc^mieb unb ein ^Sav 
Uc, bie mit 6äbe(n einanber in Seibe gegangen waren, tobt auf bem 
$Iate. 9UU SOteinungSuerf^iebenleiten mürben auf biefem SBege 
gefidi^tet. ftritifer f^offen aufeinanber, memt fte fiber bie 
SBerbienfle biefeÄ ober jcneiJ HutorS nid^t einflimmig roerben 
fonnten. 3n SBorbeauf buellicte {ic^ fogar ein Snfanteriefapitän 
mit einem Sxobler. 



Digitized by Google 



222 



SRanitigfattigeS. 



I 



S)cr gTOcifanipf art)i|(^en 9Ji. ^«(onö «nb bem Settetat 
33u0eaiib jei Ijier nocf) q(§ ein le^te§ 53ci5piel bec Sinnlojtßfeit 
iinb ^kiitalitüt angclü^rt, bie mit ben foßcnanntcn (^^ren^Önbdn 
eng üerhiüpjt finb. S)ulong war 5lbt)o!at unb ^Jütglieb bec 
S)cputittcnfamm«r, SöuQcaub roar Solbat unb at§ ^Stfloleiitd^ütc 
berühmt. Sbulmn erlaubte {t4 in feinec ^tgenfd^ft old SRttgtieb 
ber gefe^gebenben Mrperfd^aft tDä(tenb cinec ftammeirfttuna 
trgenb eine Heu^entng, bie bem ®eneral nt$t gefie!, unb mutbe 
jofort von bie(em gcforbert. 33eröeb(ic^ betljciicrte er, ba^ er 
iiid&t bie (eijefte perjoiilidjc ^nfpiehmg beabfidjtiöt l^abe. 
fiolf i§m Med nidjtä, er nui^te i^lagen ober ber öffentUd^cu 
S3eradE)tunfl an^eimfatlcn. 2)ao ^uell fanb ftatt, unb ber Qt)\hit 
Seilte f^oft ben ^oofaten nieber, el^ biefer nod^ feine $tMe 
abbrfiden lonnte. 8f^ 9Dt 

„^efftnUi^e ^»fcSriftett/* — ftttum war ba§ beutfdöe 
9ktiona(bcufmaI auf bem ^iebcrroalb enthüllt, alä fc^on ein 
©c^rei ber (Entlüftung burcf} bie gefammte beiitfcfje treffe ging, 
meit e§ Söejuc^er bie)e§ ^enfmalö geroagt Ratten, i^re Flamen 
an allen lUflänglid&en ©teilen eiiisufri^cln. 3Kan erör'fncte ge» 
n>tfferma^ ein fteffeltreiben auf bie herüber biefei» UnfugiS^ inbem 
man il^e 9lamen f d^onungdbs oerdffentCi^te, worauf notftrtiti bie 
©ertöte gegen fte einf^ritten. 3n biefem einen fSfatte a^langed 
al[o, biejer ©udjt, bie leiber bei ben Ungebilbeten faft allgemein 
Ijerrjitt, i^re Flamen an öffentlid}en ©ebänben, ^u§fic|t^punften, 
^enf malern, Jöal&nl^öfen, auf Sl^ürmen u. f. ro. anjujc^reiben, 
einigermaßen ©nl^alt su tl^nn; auszurotten mirb bicfe Unfitte 
ebenfo wenig fein, wie bie Ünbifd^e @ttelfeit unb bie Unbilbung 
überl^aupt. ^ergleid^ ifl fo oü wie bie SRenf^ieit 

3n ben im Saläre 70 unfern S^tct^xmq verfc^atteten 
©täbten §erfu(aneum unb Pompeji, bie burc^ einen 5lu»brudj bei 
5Befuü§ mit ^Ijc^e unb 2am beberft raurbcn, unb bie man in ben 
legten ^a^rjel^nten faft oollftanbig roieber ausgegraben l^at, finbct 
man ^jeute noc^ berartige Snjc^riften an ben SBänben ber Käufer, 
indbefonbere ber Zmpil unb öffentlicben @ebäube, unb genau 
wie ieute ber ungepgene 6((uliunge an ben ^rettergowi f^reibt: 
€d^ibt ifl ein 6fer — fo oer^öl^nten fx^ mit 9}amenS« 
nennung jd^on Dor jiDeitaujenb ^^a^ren bie Q^afjeniungen im x6» 



Digitized by 



StutmigfaltigeS. 



223 



mxi^an IRcic^, inbcm fic an bic 2Banb {d&riebcn: «iBe^ bcm 

S)ojii fommen allerlei !J?amen üon 9?cfud^cm bicjer Orte, iinb 
lüle im ^Itcrtl&um, \o wat c§ auc^ im 5}iittclalter. (^iu Scferüt- 
fteOer iener S^ii äußert ftd^ fd^c entrftftet üto bteje Wüanit unb 
mflnit bataitf bcn ISetd : 

Kamen ber Seden 

6tc&'n an allen öcfen." 
W\t ber junc^mciiben Sßerbreitmia ber Huiift bc§ 8(Jrcibeii§ 
«nb 2eien§ fteigcrtc ftd^ aud) bie 8u«.tt, feinen Flamen an ben 
unmöfllidSiften Orten aniubringen, unb ber allermobernftc ^u§* 
wn^^ btc{er 3J2anie ift n)0^l ber ©ebrand^ bei^ ©uinnitftempel^, 
ber mit blauer Srarbe ^mtn unb Ort bed Betreffetiben 3nbi« 
oibitumd, bad \\6) auf fold^e SBeife i,oereioi(|en^ mill, oft an ben 
unfaubcrften Orten auf $o(j ober 6tein jaubert. %n "S^lim* 
roanben finbet mau oft in Stein o^^^titjt bie ^'ianicu ber 53cfu' 
ddcr, \a einzelne oon i^nen n^aoeu unb 5!ragcn, um mit 
fc^toar^er Oelfarbe i^re tarnen an I)ö^ft gefä^rbeten Stellen 
ansubringen. $i!tor t). Sd^effet macbt fid^ übte biefe Sut^ in 
feinem |errli<(en «.(Baubeamud" luftia, inbem er in ber (etten 
Stropl^e M (SthW9 an ben fladfiein faat: 

„Schmer empört f^au \6) ba§ n>ilbe 

^cnfnial lüilber Ü)lenfdf)enart ; 

Siel), ba rainft oerfö^nlicf) milbc 

5lu(J ein ©rufe ber ©eöenmart. 

S^minblic^ ob bc§ ^bgmubg Sd^auer 

SRaot beS Iftö^ften <S^iebetö Sad' 

Unb am |d4fiten Saum ber SXauet 

^angt ber flame — Äiefetad!" 
2)er ^eier, ber fic6 an bie '^tit ber fcd^jiacr S^^te erinnert, 
wirb unroiflfürlic^ beim ^efen be§ ^f^amen^ ^iiefclacf läd)cln. 3n 
jener ^i\t ^atte eine ^oit ^Insal^l oon ^lenjc^en eine förmliche 
ä&utl^, ni^t i^ren eigenen Flamen, fonbern ben Flamen ^iefelad 
an aüen mdgfic^en unb unrndglt^en Orten mit großen unb t(ei« 
nen Suc^ftaben an)u{<l6ret6en» unb man erja^Ue fidft im $ubti' 
htm, biefer iliefelarf fei ein ^anblungSreifenber, ber ftd& bic Un« 
fterblid^feit feines Samens fidlem moUe. Xicfe 92ad^ric|t mar 



Digitized by Google 



224 



SRonnigfoItigeS. 



falfdg unb nur ein ^3ieberaufit)ärmen einer alten ®i]^\^it, bie 
faft ficbjiö Saljre früher Qc]vkit ^at 

5lm @nbe be» »orißen ^al^r^imbertö gab e§ ollerbinöS in 
SBien einen ^Regiftrotor in ber f. f. ^offamnicr, ^f^amenS S^fepl^ 
^ielad, »eld^er ben Sport trieb, überall feinen ^amm on|tt« 
Mceibcit. ffRan ecsd^lte ftc^, btefec ft^i^ Iftobe im ftceife feinev 
Steunbe eine l^ol^e 9Bette gemad^t, ba^ er Binnen bret Salären 
eine oÜbefanntc unb berühmte ^crfönliddfcit werben rooUe, ofy\t 
ein fdjiücreS ^i^erbrccfien ober eine .^elbentfjat befielen, ^on 
jenem !Jage ab babc er jcbe freie Qtit benü(jt, um in 2Bicn unb 
in ben Orten ber ^crrlic^en Umgebung, felbft im ©ebirge an 
allen nur irgenb sugänglid^en Orten {einen !)^amen ansu{cl[)reiben. 
@4on nad^ W>iau\ von imei Saluten bef^ftftioten fid^ bie Bei* 
tmigeR mit biefem fonberbaren Snf^nftenoerfertiger, mib St^'^eiad 
mar nadt) brci 3al&ren n)irfltdj fo bcrül;mt, bo^ er feine 2Bettc 
gewonnen ÖQtte. ^Inftalt fic^ aber je^t sur Oiul^e ju fe^en, trieb 
ber 3Kanu mit Üeibeni'djaft ba§ ©cfitäft meiter, feinen Flamen 
an Drten anzubringen, luelcfte in irgenb roeld^er äßeife bie ^uf* 
mer!fam!eit be§ '^ublifumd auf ftc^ sogen. gab baib in 
äBien unb beffen nO^erer unb weiterer Umacbung fein neueS Se* 
bftube, feinen Z^m, fein SmS, feine neu entbedten tCuSfi((t8» 
punfte, feine VitalmUn, ^rficfen u. f. w. wel^r, mo man nic^t 
ben 3^ümen ^t)fe(acf fanb. Tie ^^oli^ei unterfaßte enbliit Änfc« 
ladt bie ?lu§übung biefe» J'^iijc^riftenfport?, er (ie^ fid) aber nidjt 
ftören. ^l§ eine neue S)onaubrücfe in iBien gebaut luiirbe, uer« 
bot man i^m gan) energifd) fdtion t)or ):Uollenbung bei& 8aued, 
feinen Flamen an ber ^rüdEe anzubringen. & mürben aud( 
$often audgefteKt, bie barauf ad^teten, ba| nic^t etma ft^felad 
mit Sarbentopf unb ^infet bod^ fein SBorl^ben ausführe, ^e 
S3rüdfc rourbe eröffnet, unb .^tjfelad'c^ S^ime prangte nidjt an 
berfelben; alle SBelt l^ielt if)n für beficgt. üiVnige :Jage fpäter 
aber oerbreitetc fi^i ba§ (^erüd^t, ba6 ber erfte Sd)iffer, ber 
unter ber ^öriUfe mit feinem ^a^n l^inburd^igefa^ren fei, on ber 
inneren SOi^öibung bed a}littelbogen$ ben ^amm ft9fe(ad mit 
Sliefenbttdifiaben gefunben l^abe. 

3n bem alten gemüt^lidien SBien fonnte eine $erfönlid^fett 
mic ^vjelad luiiflic^^ eine Diolle jpielen, unb allgemeine^ ^ebaueiu 



Digitized by 



225 



entjilQitb, aU er im Saläre 1831 an het S|o(era vetflarb. Vit 

SSolfgfagc lic^ i^n aber m(6t ouf fo profaif^e SCßeifc «mfommcn, 
{onbcrn erfanb fol^enbc^ : ^§ fei eine§ ^^ageS bei aufeerorbentlic^ 
niebriüem iöafjcrftanb in ber ^onau initeil^öl^' SBien» ein 5ye(- 
?en sunt SSorjdjcin gefornnten, ben man frü^|er nid^t bemerlt 
Igatte. ^9)ela(f Iftabe iofort bejc^loffen, aud^ auf biefem S*e({ett 
feinen 9tamen )tt veremioen; atö er aber in bemHal^n mit gfar« 
bentopf unb $infet onfiefal^ren fam, l^atte bad SBaffer ben Stein 
bereite mteber übetfpüU, unb anS Sersioeiflung barüber (abe 
fi^ Äpfetacf in ben giufe Qeftürst. 

Sotcl^e ^r)]dad^ aber gibt e§ noc^ fjeiite in aflen Säubern. 
@elb)t alte^rn)ürbige ^auiperfe, wie bie cgt;ptii^en $t)ramiben, 
finb ntd^t baoor jtd^er, üon tl^ncn mi^brauc^t ju werben. SSor 
einem Sa^r^ebnt lieft e$ fub ein (SngCAnber {^mered (Selb foften, 
auf ber $9Tamibe beiS S^eo|i9 bei @iseb feinen 92amen mit rie« 
ien^af ten Sudtifitaben einmeiBetn su laffen. Q\a anberer (Snglönber 
tolgte ilöiH balb mä), benu^te aber feine Snfc^rift einer fel)r 
guten SReflame. 6r fd^idfle einige 5Tommi^ narf) ©gijpten, bie 
an aQen alten ^enfmäleni, bie md x>on ^nglänbem be[u4)t 
würben, ben Flamen @eorge§ ^vown anf^rieben. Allgemeine 
@ntra jiung entftanb unter ben (Snalänbem, bie biefe Orte befud)« 
ten, unb mie btes in (Englanb fibti<ii ift, du|ei:te fi^ bie 
rüftung in 3uf(^riften an bie Slebafttonen ber OMtter. iBalb 
wufjte man in (Snglanb, bafe biefer ®eorge§ 53ron)n ein Sellin» 
ber oon 5)eiligl^ümern unb uralten 59au merfen mar. Al3 er 
ftd^ genügenb befannt glaube, rüdte er mit 2lnjeraten l^erau^, au§ 
benen ^erDorging, baft er ber ©rfinber einer oorgüglid^en Stiefel' 
mid^fe fei. Sr mar fo «rberObmt'' geworben, ba| er ie|t nur 
noilft ein menio mit ScitunaSreKame nadftiul^elfen brauste, um 
ein SKefengef^äft su mad^en. 

Sn ?lmerittt ift e» ein aflgemeineg IReflamemittel für %ahxi' 

fanten von ^atentmcbicin, neu erfunbenen Sd^nftpfen, Stiefelundjfe, 

6eife u. f. m., i^re girmen unb fnrje 5lnwei(ungen an ben fc^önften 

unb befud^teften $un!ten be§ ganzen amerüanifc^en Kontinents 

anmofen |u laffen. ©efd^öfte biefer ^rt l^aben sel^n, iwan^fg 

dutb^a^Ite SRaler fortmd(renb untermeoS, bie ium S(ti( mit 

Sebendgefa^r unb unter ben oröjsten Sd^wierigfeiten, felbft in ber 
im. xm, 15 



Digitized by 



^20 



972auuigfüUiged. 



SBitbni^ an ^elicii unb S3äumen ben 'Ulamm ber gitma ober 
eine ^ufforberung 5um Saufen bec ^aoiie, bie bie{e giruia 
erieii^it, anbringen. 

S)aft man Solist «öffentlid^e ^nid^riften" aber aud^ §ttm ^md 
bet SHadie necmenben lomt, benneiS eine (SericbtöDerbanblund, bie 
in 9ßien Dor einigen 3al^ren ftattfanb. @in biebever SBtenet 
SÖürger fiatte mit einem Stubenmater ©treit gehabt, ber jum 
^Projefe führte, in luelcfcem ber 6tubcnmalcr üerurt^eilt rourbc. 
^ie[er befc6(o& nun folßenbe eigeiit^umli^e Otac^e. ^:r jc^nitt 
\\d) au3 S3le4^ eine 6^)ablone, rceld^c einen ©atflen mit ber 
Sigur eined baran @el^en!ten barfteUte, wäb^enb unter biefem 
Seienden ber ^am bed biebecen äBiener iSBürgerS ftanb, wetzet 
ber Sfeinb beS @tubennia(er9 war. Wt biefer Siboblone, mit 
ffarbentoiof unb $infel sog nun ber ra(i^füd^tige Stubenmaler 
iebeii Sonnabenb nai^ einem beliebten 5lu§flug§orte l^inauS 
unb pinjelte banu roä^renb ber "^laö^i ^nm Sonntag an Reifen, 
Saunen, 4)äujcrn jeine Sd^ttblone va\ä) ob. @§ gelang enblic^, 
ben Stubenmaler bei feinem i^Scbablonifiren'' feftsunel)men, wib 
biefer erbiett eine ftrenge Strafe megen öffentti^er i^eleibtgung. 

& ftecft ober btnter biefen 9|nf (bvift^ no(b @4Iimmerei$. 
Sie ftnb gel^eime S^i^^n ber Serbred^er unteretnanber; huvö) 
fol^e :äujd;rijten, bie oft nur Flamen barfteÜen, geigt ein SSerbre* 
ber 3, 33. auf ber 5(ud)t ift, feinen gieunben unb (^enojfen ben 
^eg an, ben er genommen l^at, ober er bejeicbnet bamit einem greunbe, 
ber nac^fommt, ben SOßeg, ben biefer nehmen foU. Stromer unb 
^iüec, bie bur(b bad ükinb sielten, martiren iiren nac^folgenben 
®em4fen nnb Steunben bur^ 3nf4riften genau bie $&ufer, in 
benen man etmaS ermatten (ann ober in benen man binau9« 
gercorfen unb mit ©infpcrren bcbrol&t roirb. 3ii iliufjlaub ent* ' 
becfte man üor einiger S^'it, ba^ üerbäd&tige iöurfcöen fürs üor 
bem 33erlafien be§ 3uge0 auf bem S3al^n§of erfcfeienen unb an 
ben ^agen fieimlic^ mit treibe einige anbrad^ten, n)el4e 
beimlt(be 9^a(bri(6ten fftr ibre gfceunbe in ber n6#en Stabt 
entbiettem Siefe fanben fi4» bort auf bem Oabnbof ein, befi(b« 
tigten bie Sagen; (afen bie Qtx^m unb mußten fie }u beuten. 
5JJan erfparte baburd^ nic^t nur $orto, fonbern beförberte an6) 
bie ^J2a4)c legten f (Queller, al0 bieiS mit ber ^4^oft gegangen u^äre. 



Digitized by Google 



ÜRatttitQNiidcS« 227 



Wt ben ple^t anoefttitteit Sl^atfad^ (oben »fr unil iebo4 
oon unferem ^:^a etttfemt. 9Btr mMteit {o dgentlt\$ nur üBer 

bie 6uc6t )o öieler 2eutc, il^ren D^lamen überall anjubrinöen, iprc= 
d^en. ^ieje ift, roic bereite ertDäl^nt, unausrottbar, unb nod) für 
bie tecnften ^adi^N^berte ipirb m'^l ba§ alte ^pric^tuoct gelten: 
ir%atteitl^ftttbe — bejd^micren unb SÖÄnbe/' Ät. 
• 9^ beut f fIdiiiMC bev 9em.— 6met ber fenfationettfiten, 
in feiner 9rt merfmürbtgflen unb in feinem Sertauf unb feiner 
99eenbuna erftaunlic^fteu $rojeffe, bie jemafö unter ben an Sfanbol« 
projeffcn fo reiben „oberen S^^ntö")^"^" ßngtönb? üoröefommcn 
finb, i)t ber ö^Ö^" 5)crä09in oon ^Uiiö^ton, rcclc^e t)or bem 
©auje ber 2orb? im 3al^re 1776 al^ ^Infletlaatc erjc^ien, an« 
Oet'c^ulbidt ber ^tdamie. @ie foQte eine }n)eite @^e mit bem 
.^a^od von fttna^ton eingedonden fein, wö^renb i^r ®atte erfter 
@|e, bie anaeblidft gef^iä^en morben war, noci bbte. S)ie 9la<ff* 
tid^t t)on einem fitiege s^uifcfien ixoft mäd^tigen Stationen (tttte 
unter bcn Dornel^men Älreifen ©nropa'^;- iiicljt au(reöenber roirfen 
fönnen, aU bie üon bem ^rojefe ber ^erjoßin von ^inq^ton. 
2Bar fte boc§ eine ber jd)ön)'ten utib öeiftooHften grauen be§ 
tjoriöen Qal&r^unbert^, befannt in aUcn SBeltt^eilen, bie ^reunbin 
faft fämmtlid^er ^bnarti^en, barunter gfrtebndft'i^ bei^ (Bro^n ^ 
unb nun befdftulbigt beS Serbred^end ber Bigamie, baS nad^ ben 
cnglifdEien, bamatö nod^ unter bem @inf(uffe ber ^uritaner^eit 
ftel&cnben SBeßriffen uiib ©eje^jen ein aufterorbentlid) fd^roereS war. 

5)ic an^ieflagte ^erjogin uon 5!ing§ton roar eine geborene 
ßliiabetl^ (^^ubleigl^, unb l&atte aU bie 2od^ter cine§ Oberften 
in ber ©raff^aft S)eoon ba§ ai6)t ber Sjßelt erblidEt. 6c6ön, 
getftDoQ, tDifeigt unb nüt grogcm ^ente für bie ^ntrigue begabt, 
bradftte fie eS nodft Uebenmnbuno unfAgtid^r ©(bmierigfetten 
bastt, ^offrAuIein ber $rin|effin tion Wat&, ber Sd^miegertod^ter 
(Beorg'S IL, lu meibciT. 

^ie^nffagej^rift behauptete nun, ba^ (Sli)abct]^ im Qa^re 1744, 
r\o6) oor i^rer ©mennung ^uc $)o[bame ber ^rinjejftn von QBale?, 
eine l&eimlic^e @6e mit ?luguftu§ 4)eroet), einem 'Bo^)n be§ ©rafen 
D. Kriftel, gejc^toffen l^abe, ber bamalS SO^torineoftisier unb auf 
Urlaub am SSanbe mar. Sfaft unmittelbar nadt) ber ^befcglie^uno 
dina i^ep mieber mit feinem Scbiff nadt Oftinbien. Sabrelang 



Digitized by Google 



228 



SKannigfoItigeS. 



Hefe er nic^t§ von |id) ^ören, imb bie l&eimlüt ö^lraute ßabi) 
^eroep iDurbe immer noct) at§ (^-räulein bctrac^itet unb auc^ qI§ 
tjrmilein bei ^ofe aiiflcftdlt. ^^e^oei; fpnter iiad) ©nftlanb 
liuüdfel^vte, !ämmerte er ftc^ um jeine Gattin ab)o(ut tiu^t; 
iebenfal^ bebouerte er ben unütolegten Streif feiner Sitgenb, 
unb au4 €fifabetl6 (otfe eiS längft bereut, ft(j^ burcb eine 
ßebimbcn 511 l^aben, roäJjrcnb i^r iefet infolge i§re§ ^uftrcten§ 
bei .£)ofc jo^r reidjc ^artf)ien nnntten. 2)ie ^^difiafle behauptet 
nun, ©liiabet^ l^abe e» ueiitanben, bie ©ntraßung i^rer ßtjc 
im j^tvc^enbucb hii 2ain$ton, luo bie (S^e dejc()Ioff6n luorben \mx, 
)u t)emi(|)ten. @S l^atten au^bem fdEiriftlic^e ^udeinanber« 
fe^ngen swifcgen ben l^eimlicb iKrmftl^lten ©Regatten liattgefunben, 
taut benen fle einanber ooUe gtei^ett floben unb i^re S(e ate 
unöiitig betrachteten. 

2)er S^[\a\i woUtt e», ba^ ^2luöu)'tu§ .^peruei) plö^Iidf) burc^ 
ben 2ob jeineu iwü älteren 5küber jum bireften ßrben jeine» 
IBaterS imb ber ^raflc^aft ^riftol ipurbe. ^amit wav er einer 
ber reid^ften Sorb§ im ^anbe, imb @Ufabetl^ l^ielt e^ ie^t für 
vorll^eil^aft, il^re @l^erec^te oettenb in mad^ ^er $r^iaer, 
ber fie in Soini^ton getraut (atte, lebte no4# aber log bereits 
auf bem Sterbebette; ßlifabetl^ etCte }u i^m unb veranlagte 
il)n, ein neue§ i^irdjenbud} ansulei^en. 3n bie)e§ tiug roenifle 
Stunben oor jeinem 3^obe ber alte ^rebiger 3}Zarril eine ©eburt^» 
urfunbe über ein iiinb au§ feiner ^eriüanbtjcbaft unb bann bie 
65^f(^lte^ung smifc^eu ^lifabet^ ^l^ubleig^ unb ^uguftuS ^eroeo 
ein. @iifabetl( wartete feinen Xob ab unb trat bann mit btcfent 
S)oIument ofö redfttmA^ige ®attin bed @rafen 9. Sriftot auf. 

S)er neue 0raf d. ©riftol weigerte ficb feineSwegS, bie 
anjuerfennen, er jorberte aber ©lifabet^ auf, aU feine ®attin ju 
jfyoi ju sielten, aber ba bie genufjjüittige grau ba§ ^)ofleben iiicbt 
gegen ba§ einfame lieben auf einem £anbfi\^e oertaufc^en mUk, 
weigerte fte fic^, bem ^ufe ibre^ hatten 9^Ige }U leiften. Se^t 
breite ber @raf 0* ^riftot ben 8pieft um unb nerHagte feine 
(Batttn n>egen bMic(en Sertaffeni^. dortige ßl^gelegenieiten 
gebörten bamate tu @ng(anb im ba§ geiftlid^e (Sertcbt. ibtefeS 
föüte ben Sprud}, bafe jroifd&en ber Wx^ (Slifabetb 66"bleigb 
unb bem (trafen 0. ^riftol eine giltige (S^e nid[)t befiele. 



Digitized by Google 



SllanttidfafHficl. 



229 



tat^. ^aufiin IftdratlM« (SUfabet( beit fteiitm^eit S^eem 
ron ÄingiJtMt. SMcel So^rc, nad^bem Mefc ß^e gefd^loffcn motben 
wax, ftarb bcr @raf o. 33riftol, meld^cr niemals gegen biel'e 
(^fjejc^liefeung ©infprud^ crl^oben ^attc; jirei ^af)x^ jpäter ftarb 
Qu^ ber ^erjog von ^ing^ton unb l^interlie^ (Slifabet!) als 
SiMttiDe unb gtei$jeitige ©rbin feine? nad^ 2JlilIionen jal^lenben 
fßtmb^fifn^. S)ie {^öne ghratt, frol^ im (Benufi tltec gceil^eit^ 
begab ^ nun auf Xetfen, befugte '$ari$, Berlin, SRom, Imt 
in gcjcOfrfiaftnd^c ©ejiel^ungen ju ben erften gamitien, unb Im 
3aöre 1775 gab e§ roof)! feine befanntere unb gefeiertere weib« 
lid^c $eriünlid)feit aU bie üeriüittroetc ^ersogin non 5ting§ton. 

^lö^licÖ oerbreitete fic§ bie S^adferic^t, oor bem oberften ®c» 
rid^t^bof in ük>nbon {et gegen fte eine ftlage loegen Bigamie ein^ 
gebvad^t wotben, unb sn>ar von il^ren angelfteivat^eten Steffen, ben 
@4meftecf5(nen beS £»er|og$ von AingiSton, mel^e (flßem nadft 
bem ^itel tmb bem Senndgen netfüoTbenett Cl^etmd 
2)ic Kläger red)neten jebenfall§ barauf, bafj bie Söittroe e§ gar 
nic^t luagen luürbe, fit!) bem @ciid)t§§ofe ftcllen; fie rcürbe 
bann o^nc 2Beitere§ wegen i^rel Diic^terfd^einen§ fc^ulbig befunben, 
unb ber ^roje^ max 5U (5nbe. 3a, fic oerfud^ten fogar, btc ?lb* 
teife l^ifabet^'iS omt 9lom su oerl^inbem, inbem fte mit jpi(fe ber 
(Befanbtftaft iBefd^Iag auf bie Selber legten, meiere ^lifabetlft 
bei einem römiid()cn SBanfier für il^re SRcifesroedte beponirt IJatte. 
^ic .'gerjogin aber airang ben 53anfier mit ber ^iftote in ber 
^anb, i^r ba§ ^eijegelb norjiijd^iefjen, unb jum (^rftannen il^rer 
geinbe unb S^^cunbe erfd)ien fie am beftimmten ^agc in Äoubon, 
um fi(6 bem ^ericgt^l^ofe }u fteUen. 

3(re erfte ^blung n>ar, gegen bie ftompeteni bei^ oberften 
6toiIgert4td](ofeS |u protefHren unb la fmrbem, bag fte ate 
SBtttme eines $eerS Dom ^aufe ber SorbS, alfo Dom Öberl^anfc 
be§ Parlaments, abgeurt^eilt merbe. äl^od)cnIang bauerte bcr 
Streit ber iRic^ter über biefen Eintrag, cnb(i(^ entjdjieben fte 5U 
(fünften ber ^er^gin, mi6i^ vox baS ^auS ber ^rb^ per« 
ipicfen lüiirbe. 

16. ^pri( 1776 fanb in ber alten äBeftminfterlftaUe bie 
6i|ung bed ^aufed ber SorbS ftatt. Sier ®(renbamen unb oier 



Digitized by 



230 



Stoimififaltigel. 



üJlitoJieber bc« ©aufeg Qe^citetcu in feiertt(5cm 3^0« CltfoBdlJ 
bis im ^nf fa(!c(ianf , iro fid^ bic ^nfleffagte uor bem Soften 
§niii'e breimal tief DerBeugte; bie 5J?itgIieber be» ^a\\\t^ crl^obeu 
fic^ ebenfalls iinb banften il&r biirct) brct S^crbeugunflen; bann 
iniete ©Ufolbet^ niebet, bis i^r ber $räfibent bei^ {mufei^ ^urief : 
JIRabmt, Sie Umta totebec aufftei^" 

(egannm nun bie fBet^anblnnQen, rottet ntelftrere %aqt 
bttuerten unb loelcje bcn üerjtDicfteften lRc(^t?au§emttnb«r- 
jetjungcn ^ttilafe gaben. 6r n»iirbc fonftatirt, baf? ba§ geiftlii{je 
©crid^l bie (£'6e äroijc^en ©liiabet^ unb .^peruci) für ungidig 
erUdi't l^abe. ^ie gegnerifc^en ^niDälte beftritten aber bie 5!out» 
petens biefe^ ©erid^tSl^ofeS unb erffärtcn, wenn auci^ bic (S^t in 
tdi0iöjer ^esielung ungilttg gewefen fei, fo l^abe fte hotJ^ reii^tlic^ 
beflanben, unb ^(ifaBetl^ l^abe eine jnteite giltige (Sf^t ni^t ein« 
ge^cn fönnen. mcrten 2!age 30g ftdfi ba§ §an§ bcr SorbS 
ju einer gef)eimen 53erat]&ung iiixM, iinb ba§ Urtl^cil lautete 
mit allen gegen eine Stimme auf i'cf;ulbig. (Slijabetl^ mar bem* 
na4 nid^t ^ersogin üon Sling^ton, jonbern bie red&tmäfeige ©attin 
nnb (Srbin beS ©rafen t). 53riftol, i^re ^^e mit bem S)er5ou 
oon Kingston ungiCtia unb i^re Kedtite auf fein ä^ermdgen Ifttn« 
fdHig. Süperbem (atte fflt baS Serbte^en bet Oigamte bie ge« 
{ei^lidje ©trofe einuntreten , unb biefe lautete auf ^tmtbmarfung 
au[ bcr linfen |)anb nnb auf lebenslänglidjc^ 3"4^6t^"-- 

Shin gab c§ nur nod^ einen ^lu^roeg für bie 33erurt6cilte. 
Sie berief fiel) auf ein Statut auö ber fjt'it ^buarb'ö VI., nac^ 
weitem bie SKitglieber be§ l^ol^en ^bel^ auf i§ren eigenen ^n> 
trog nont Obevl^aufe begnabigt werben fonnten. 9)ad Dberbaud 
beriet]^ nte(rete Soge übet baS SegnabigungSbefu^ unb be« 
gnabigte bann bie fe^ige ©räfin t». ^rifilol nonftdnbig, fprad& 
fic uon aller Strafe frei unb — man Icfe unb ftaunc — erflärte 
aufierbem, baf; fie bo§ 33crmögen bc§ ©erjog» non Äiugeton 
feinc^megg an bie ©rben bcffelben au§5nlicfern ^abe, fonbern im 
$efi^ beffelben bleiben fönne, ba ein reii^t^giUigeS S^ftoment )u 
il^ren @unften oorl^anben fei. 

San} Sutopa ftaunte, fon>o|I übet bie erjte 9knirt(ei(ung 
wie über bie nad^tröglid;e 53egnabigung. (5lifabetl& aber ging 
wieber auf Steifen , lebte abu7ed;fclnb in 9iom unb ^eterSbur^ 



Digitized by Google 



9latint0folttge8. 



231 



ottf bcm fltnnsetibffen 5u^c iinb gab alle Mnt^c, bQ§ 3?cr* 
inöflen be-? .^crjoG^ von Slingston buvc^jubnnöen , bnmit für bic 
fcinb(id)cn 5leffcn ein niöcilici^ft öcriiißer 2i)i\l übrig bliebe. Sic 
liefe fpäter auf bcm 8$bffe ju 8t. ?l)Tt)e bei JJontoincbleau 
nieber, cri^icn icitiueiie am |)üfc Öubtüig'S X\I. unb fpieltel^er 
mi4 no(6 eine 0ro)se 9ioUe, btd fte im Sal^ve 1788 ftavb. 

O. Kl. 

lifa'?^ finb bic an ber JTüfte be§ ©rofecn ober Stillen Dccan§ 
luadjjcnbcn Sequoiaarten; bie ,,itnmergnlne" roirb bi^ 94 DJtetcr, 
bie ,,riejent)afte" gar bi§ 102 SDlctcr l^oc^. ©in am S3oben lie* 
OenbeS unb genau gemeffeneS %etnplar l^atte einen aftlojen Stamm 
üon 60 Tltttc fidnae. &mti 9Reter übet bem ^oben geigte ber» 
felBe einen S)ur4meffet von 7 SRetem, bei 34 SReler {^ö(e 
no$ einen fold^en von 8,7 !D^etent. ^ fte<ft in einem {olii^en 
^)am\c \o vki .*po(s, fll^ bei un§ ber normale Gitrag eine§ f^if^' 
tcnbeftanbe^ oon 95 Rubren auf einem ,?^eftar beträgt, ^cr 
?(nblicf ber Sequoia b«t etwa^ (SigentbümUdje^, ba ber 9iiefen= 
bäum erft in bebeutenber ^ö^e feine ^efle entmidelt. ^ie IKinbe 
ift tiefrijna, biet, mv^ unbvöt^Ii^. S)ie immer0rflnenbe@e<}uoia 
Sei^net au4 no(( babut^ baft fie, toemt gefftKt, lal^t« 
teid^e ä&ursettriebe entmidf^tt; au$ manchem atten Stumpf [\nh 
nic^t roeniger aU fünf^ebn bi§ sroanjig 53äume emporgejc^onen, bic 
alle möglichen ^Uter^ftufen geigen; neben ganj jungen fteben 
folc^c, bie bereite einen Umfang von mcl^reren HJietern Ijaben. 
2)ie 3}kfic an üor^ügltdbftem ^ol|, baö biefer SBaum liefert, ift 
balfter eine gan) foIoffaU ju nennen, ^iefe ^üftenfequoia liefert 
benn au^ fafi aOed ^oul^ol} fflr ftalifocnten; aulerbem bient 
pc Sd^inbeln, Megrapl^enpfoften, ®fenba5nfd}n)enen, )u 
^Baffereimern unb Särgen, unb befonber^ wert^DoU fmb bie 
9)?aferbilbungen , bie treuer beja^It trcrben. ^on ^talijornien 
auo gebt ba§ 4)o(j aerfägt meit in ba§ innere be§ ii'anbcg nacb 
bcn bol^armen Staaten, (elbft bi^ nacb ^e^aS; ebenfo mirb eine 
Orofee SÜ^enge auf Schiffe verfaben unb gelangt bi§ nad^ Sapan. 

S)ie omeriianif^en ftaflen htS Stillen Oceani^ finb ein $ara' 
bieS mdd^tiget Ofiume; unter ber {letS feu^ten Suft, bie oom 
Speere l^ei in goriu pou 3kbe(u unb rci^lici^cn ^^liebcrfcäjilägen fi4 



Digitized by 



1 



232 mannigfaltiges. 

über bic frnftftrofeenben 2BäIbcr ocrbreilct, road&fcn bort alle 
oorl^anbeneu 53aunie ircit maiftöcr al§ iröenbroo foitft. 55ic 
V S^ouöIaStannen errcid&eii über 80 Tlekx ^^ö^e , unb nid;t oiet 
' f fein er bleiben bic Seffrepficfttcn unb ^ndtdxt^txn, S)ic Ie(jtcre 
filiert t(ren Flamen ba^er, »eil au9 frifc^cti Sulmlioimben ein 
/ Gaft onSttilt, bet dnfietroAtet ein gelBwetleS SReil l^tnterlAlt; 
/ buffelBe (6St ftdb im Shmbe odUtQ auf, f^niedt ffig unb wirb 
aU ein ^liitd oeoen Ruften gepriejen. 3m ^üiguft burd)ftrcifm 
5Q]6Ircic6c 2eute bie Sßalbunöcn ftolijornienö unb Oregons, um 
biefen 3"^^^^ einsufammeln. 

3e ntel^r man M ^on Kalifornien atiS bem f^elfendcbitfie 
»Algert, befto fletnet toerben bie ilBdume. 5SHe ^Smo/iaitaim, 
bie am Stillen SReer einifle 80 SRetet wirb, erntet in 
SRontana nur nod^ einige 30 TMn. in ^eutfd^fanb l^at 
man biefc, wie bic Sequoia, mit flutem 6rfoIq angefamt unb 
anQe;if(aH5t; n}al)rjd;ein(ic^ ift c§ inbcffen, ba\\ bicje 33öumc in 
unferem tiocfneren ^(ima bei 2Beitem nicftt fo l^odft unb fräftiQ 
njcrben, roic in i&rer eigentlichen «t^eimatl^. 

^ie $rairie, n^eldde ie^t bie SRitte bed natbamerUantj^^n 
Seßlonbed einnimmt, i{i baumlos. S)a, mo ber 9oben berfelben 
einen in ftarfen $ro5entfa^ rxm alfatif^en Satgen entl^ött; mttb 
fic aud) ftct» narft iiiib fa^I bleiben müffcn; allein ein flroHcr 
^^eil berjelbcn enthält eine beträd;tlid^e 6d;idjt tioriüölictl'ten 
.5)umu§boben?, auf bem 33äume road^fen fönnen. Saft fein Sar* 
mer, ber jic^ in ber ^rairie anftebclt, tjcrabfäumt t^, f4ou um 
Sc^ut gegen bie ftoclen äBinbe ^u l^abcn, iSBfiume um fein (Be* 
]^5ft anzupflanzen. 3m Staate 9lebra8fa l^at man bie (Sinrtc;tung 
getroffen, ba& bet Saumanpflansung^tag, bec alljdl^rlid^ üon ber 
IKegierung im grül^ling befttmmt wirb, gen)iffenl)ajtc unb all)et» 
ixi^e ^Beachtung finbet; an biefem gcicrtoöc ^iel^en bie Spulen, 
bie 23creine unb i^orporationen ber 53urflcrfd;aft auf bic Selber 
unb pflanzen ^äume an. diejenigen, bie l^iertn etioaiS 9e|onberc§ 
leiften, erhalten greife. Snnerl^alb menigcr Sa^rsel^ntc l^at ftd^ 
j^iecburd^ bad Vnfel^ bet @egenb, i^t Ianbfcl^aftli((et @b<ttafte 
gons etbeblid^ geänbctt, unb bie i^ö^e beiS jdl^rli^en SUeberf^laged 
foU geftiegen fein. 

die ^^albflora ber öftlic^ dou ber $rairie gelegenen (Segenb 



Digitized by Google 



233 



imi hwü QYO^ Atefentfiävtel, ben etncn in bev bcr fünf 
Gvo^eti Seen, ben onbenii be^en IBrette man auf 250ftiIometev 
fd^n^t; nMixä^ vm ber i^mTbinfel gffortba. 9er iBoben btefet 

ßcronltigen ^ieferngürtel ift t^eiCroctS fanbiö unb bürftig; ber 
ßanbmnim wc'x^, ba^ bort, reo ßaubmälber an bie Stelle ber 
^liefern treten, ber tiefer anbautüürbifler unb beffer ift. 2)ie 
SBälber ber Sübftaaten erhalten burci^ ein f(ed^tenartige§ (gemäd^g, 
bod oft meistere SRetev lang mie ein mallenber ®att Don ben 
SBOumen (erabl^ngt, ein gan) eigenartiges Seprftge. &a aus* 
Gezeichneter 4)arj- unb Serpentinbaum ift bic bafelbft Säufige 
auftraUf^e Sid^te, bie 150 biy 200 3a6rc gebraucht, um ju 
einem nufebaren 33aume von uiiGejäl&r 33 OJieler ^ö'kc empor- 
jumad^ien. Unter bem 3Jamen ^ecßfic^te gelanöt ba§ ^olj biejeS 
für mand&c Sw'^ifl^ ber Qnbuftrie fel^r nü^lic^cn, weil ungemein' 
iarirei(6en, l^umed audft (Aufig nad^ S)eutfd^(anb. 3n ben 
ausgebreiteten fmd^ten 9lteberungen unb bem )Bnn((anbe mä^t 
bie Sumpf cppreffc, bie man in 3)eut|d6(anb »ielfadö angepflanjt 
l^at, weil fic fe^r bauer^afteS ^^crnlö^Ij liefert unb aud^ ftarfen 
Öroft aushalten fonn. Sic erreicht eine .t)ö]&e t)on 46 5J?etern. 

JBor bem beutfc^en SDBalb jei^net Qmertfanijd^c in 

holderen 33reite9rQben beionbcrS baburd^ qu§, bo^ er jal^lreic^cre 
Birten ^eigt. äSkU^renb mir oon IBud^en«, l^inben« unb @i(i^* 
mfilbern fpreci^en, be|lle(t ber amerifanif^e SBalb au9 minbeikng 
smanstg oerfd^iebenen ®fiumm; n»d>er bfe ®u4e, nod^ bie fiinbe 
ober bic 6ic§e bilben in ?(merifa eigene 93eftänbe. 2)ie 6id&cn 
fmb in einigen smaniia oerfc^iebenen Ziborien unb Unterarten 
oertreten; mandbc berfelben, bie äu&erft jierlid^ gejodtte Blätter 
beft^en, ftnb um biefer ^igeni^oft millen in ^eutfcl)(anb aftli* 
matifirt morben unb sieren unfere $ar!anIogen. ^er f(|imar|e 
Satnugbaum, ber von ben 9R5beItif d^Iem fo fel^t gefm^t mirb, 
mirb in ftmedfa fibet 45 Weter Igod^. 9{oA gefd^A^ter ftnb 
aber bie .t)icfori)böume , bereu ^Hüffe bie amerifanijcte 3"g€"b 
gern oerfpei^t, unb bereu ungemein jä^ieS, bicgfame§ unb miber» 
ftanb§fä^ige§ $oI$ in großen DJ^enoen ju 4)anböriffen unb 
oUerlei ©erät^jcl^aften »erarbeitet luirb. 5)ic meiften amerifani» 
f<|en äBagen befleiß auS ^icfor^l^olg unb feben barum fo leidet 
unb imlii axxf^, befonbecS erf feinen bie KAbcr bflnn. & gibt 



Digitized by 



284 



SRaimigfattigefi» 



me(c beim se(n %ten oott ^\äotp, Don benmeintoe in SeutM* 
(anb in grdleret berettö angepflanzt tDorben {Inb iinb 

Q^hciljVxd) entiüicfeln ju wollen fd^einen. 

©iner ber raertlööollftcn unb nü^lic&ften 53dunie be§ amcrifa- 
nijcfeen Often§ ift ber 3"<^ßraboni. S)a§ §o(j bieie§ ©aumeä, 
beifcn oft feingemaferte 6tü(fe einen eigenen feibenartigeu ©lanj 
Iftaben unb Iftodft im äBert^e fielen, m^b fflr feine Sifc^ieratbeU 
mit 9le((t fiatl benelftrt** iuoMdft ifl aber ber Sucferabom audft 
ein Sievbaum etften IRangeS, ber forool&t gegen ^oft, roie gegen 
8taub nnb ÄTo^lenbampf icfjr uiiempfinbliift ift unb barum in 
ber Umgebung grofier 5a^^iifft<^tbte gern angepffan^t wirb. 3^ 
allebem fommt nodi), bafe er eine 3J?enge ©oft liefert, ber 
Sucfcr beftiOirt mirb. 3n einem bet legten ^a^)x^ lieferte ?Ime* 
tila 38 SRiUonen $f unb ^Iftovniucfer unb 83,000 $ef toUtet 
9((Qtnf9rup. IBeibe ßnb ei9entlftüm(i<b n»fl«it0. 

Ilßon ben ilbttgen SBAumen enoAl^nen mtv nodft av& bem 
amerifanifd&en Often bie lüei^c Gfd^e unb bie Sc^roarsefd^e , bte 
bi^3 rierjig 5}Jeter l)od) rcerben ; man l^at )le in ^aijern angepflanzt 
unb gefunben, bafs meber bie glut^en eine» ^oc^roafferg nod; 
ftrengc SBinter bieje 33fiume su frfjäbigen im ©tanbe pnb. 6ine 
liBtrfenatt, bie fogenannte S^adftenbivfe, ift xti^t nullit : i(re 
mei^e IRinbe mirb in Körben unb aOerbonb SM^rbett, felbft 
Sur ^erfteUung t)on ftfilftnen (ballet ber ffuSbmif : !Radftenbirfe) 
ocrmanbt. S)ie Ulme ift befonber^ in ben 5^euenglanbffaatcn 
ein h\% 35 5Jleter 6of)er, ftattlidjcr 8d[)attenbaum , ber einen 
^urd^mefjer üon einem Dieter aufroeist. ^luc^ bie geroö^nlic^e 
^tfajie f)at i^re ^)cimat^ in ^Imerifa, reo fie in ben füblid&en 
jSiüAtm beS londgefttedtten ^eQ^tin^oebirged in gröberen Tia^m 
auftritt. %it ®»d[!aflanie ifl in Xmerila viel bArter oli bei 
ttn§, fte ge^t bort fo roeit tifö bte CSid^en macjfen, nnb liefert 
efebare Srüd^te. 2)ic '^^latane erreid}t 40 lUtcter ^öf)c, unb ber 
in unferen ^kxQäxttn fteimt'rf) geroorbene amerifanifd^e ^^ulpcn* 
bäum faft 60 SJleter 5)ö6e. ^u§ bem ^otj biefe» 33aume§ merbcn 
in ben ^Bereinigten Staaten faft alle ^^umpenrö^ren anaefertigt 
unb fikr ben unflbertreffiidft gut oeftbUbert. 

Se meiter man nun in Xmerifa nailft Sterben su in bte SBOtber 
einbringt, befto ä^nli^er merben biefe unferen l^eimif(^en ffiaCbun^ 



Digitized by Google 



2Rannig{altiged. 



235 



ßcri; S)ie fonabijc^en 33?ä(ber finb Qnahe im Spätfterbft am 
anjiejenbftcn ; benn bann fcfimücfen fie fid), 511 einer 3eit, ba bie 
33(umcn fc^on längft üerjcferounberi fmb, mit ber föftlid^ftcu 
Sarbeiu^rac^t. ^ie ^lötter fd^imtnem, diäten unb leuij^ten in 
allen rndfllid^en Sar6enf<l^ttttuttgen: pittpurrotlft, f^ioftTS^t^ 
bimfelrotl^ unb l^eH; sitronengelb , molett, grfin unb grau unb 
ircifelic^, unb jroar fo grell unb lebhaft, n)ie mir bie§ in Guropa 
nidjt fennen. 3c mel&r man nod) Sübcn gcl^t, bcfto me^r ücr* 
blaffen biefe 5)erbftfarben ; ben ©runb bie(cr merfmürbigen (^v 
f^einung ))at .man nodft nic^t }u erÜärcn uermoc^t. ^^it bem 
Antritt in bie Sannen« unb Sic^tenregton be§ amenfanifd^en 
^{otbenS glaubt man M va ben Slabelmolb ber 9lf|»en obev in ben 
©d^marsmalb t)erfe^t. S)te SinfStmigfett in ber C^tn)i(fe!una, bie 
bunfelflrüne Särbung ber ©aumfronen, bie 53ebccfunö be§ 33oben§ 
mit OJJooy ober nieberen Stauben, bie ät()eri)c§en , l^arsiöcn 
^^üfte; 5lßeö erinnert an ben lullen Diabctroalb ber Jeimat^* 
lieben ^erge unb beS 92orbenS. 

3m !Rorben fommen bemt au4 bie beiben fireng von ein» 
onber Aef(|iebenen äBalbfleoenben 9(menCa% bie bed Sä^eftend unb 
beS £)ften9, gufammen unb ge^en mit il^ren eigent^ttmliiiien 
fcSeinungen pc^ nerf^melgenb ineinanber über. O. ^oi^p. 

^ttgret^te unb -|?fri<$ten. — 55er ^iuft ift bcfanntlid} ein 
!Hed)t, ba§ fid) Sebermann fierauenimml, unb ba^ er juroeilen 
{ogar geroaltjam ausübt, ^obifijirt, baS l^ei^t in ^efe^jamm« 
tungen aufgenommen, mürbe biefei^ SÜeci^t aQerbingS nirgenb^, 
bafär aber ift e$ überall burd^ Sitte unb ^rau<j^ gebeilifit unb 
fnS^ nur einmal aUen Smfted beftritten morben. Unb ^nrnr 
l^at einer ber ^erjoge üon Somerfet feiner jungen, frönen unb 
geliebten ©cmal&lin ba§ !5ted)t, ibn ju tüffcn, abgefproc^en. 6» 
ift aber fclbft im jplcenigen (^uölaiib nid)t Gineu feiner Anregung 
gefolgt, unb eg blieb nic^t blo§ baS uralte 9kd)t ber grauen, il^re 
SKanner m6) belieben füffcn ju bürfen, fonbern auä) jene Söe» 
fugnift ber Samen von äBefhninfter, ieben SBdbler, ber bei $arla' 
ments« unb fonftigen SBablen für t(ren 3Rann ober einen Vn« 
gel^örigcn ber ^mtlte geftimmt ^at, o6ne gurc^t tjor üMer 
5f?ac6rebe mit einem bluffe belol^nen bürfen, ift nod) ftcute in 
@eltuug. 3n junger jorb, einem tleinen ii^anbftäbtctien auf ber 



Digitized by Google 



236 



©rcnjc üon 5Berf)6irc unb 2öill)§irc, ge^cn am 15. 5(pril jnjci 
unier ber ^e^eid^nung „^uttimen'' befannte Dfai]i)'trat§beamte 
von SU $aud unb focbern von jebem männlichen ^au§« 
(emo^nec einen $enn9, wn bcn »eibltc^ al^ einen ftu^ S)ief eS 
9le4t flammt and ben Seiten bed Otittelaltecd, feine Sntfie^und aber 
ift unbefannt ebenso rote bie be§ ^t^M bed jemeittoen I^Btcefönigg 
üon ^srlanb, bei ^amencmpföngen in ber 5)ub(iner SBurg bie 
rjoffä^iQcn jungen ^öitter (5üa'^, bie i^m jum crftcn ^ak oorgefteHt 
rcerben, !ü|'jen ju bürfen. 6nglaub jd;eint überhaupt baS 2anb 
ber Äufe rechte ju )cin, bic in üielen JyäHen natürlid^ eine fe^t 
lafHge $f licftt finb. Unter \oW einer $|li(^t l^t hn 16. 3a(v 
l^itnbert ganj ^nglanb aefeufit l^mafö waren nämlici bie 
9R(inner bei ^efuc^en «erbtmben, alfe anmefenben ISHmtn in ffif« 
jen, eine ^ro^ebur^ roeld^e bieje [tiUjc^roeigenb über jtc^ ergel^eu 
loffcn mußten. 

Ueber baS Siecht unb bie $pit(6t beS gefelli^aftlidden $)anb' 
!ttffe^ moUen roir un§ l^ier ntcbt metter auMaffen, fonbem ^ter^u 
nur bemevfen, baft in C^oSanb ein mol^Iersooener iunger SQ^ann 
feinet @eCiebten erfl bann bie $anb lüffen barf, menn fte unb 

i§rc 6(tern i^m ba§ Saroort gegeben l&aben. übrigen Suropa 
bagegen lüirb ba§ S?uf5rec[)t jc^on cor ber 5]erIobimg ausgeübt, unb 
bofe bic 4)nnb babci nur eine rcrjdiimnbenb flcine 9?oUc fpicft, 
braucht nolji ebcnfo lüenig beu>icjcn jju rcerbcn, wie bic (eibige 
^atjac^e, ba^ bafjelbe IRecbt nach ber i^o^^eit oft sur falten $flt4t 
Ifterabftnft Unb baft auc^ biefe nur la; unb enbli(( gar nid^t 
mehr geübt mürbe, nahm ftdh eine junge SBecfiner ffaufmann^frau 
{o gu ©erjen, ba& fie einen Selbftmorbocrjudh beging. 

©ans anberS bachte bic ©räfiu u. (5ai)(a. Sic rooUte näm* 
Ii6 ba^ Diecbt unb bie ^flicht ju füffen nicht anerfennen unb 
joU nie 3>cmanbcm einen Ä'uf? gemfth^^ gejchiueiflc beuu gegeben 
^aben. 9lur wenige tarnen benfen iebo^ fo, unb ^ocjhgertellte, 
^Arftinnen sumat, bürfen gar nicht fo beuten, benn an fte tritt 
bie Sit Hüffen, sumeiten in einet fanm gfauMidhen Seife 
heron. 6o f^ai beijpielSmeife ein ©tatiftifer f^exau^^hta^t, baft 
bei ber 35erm(5f}(iina ber ^rinjeifin Sophie ron *^3reukn mit bcm 
iRronpiinjen uoii ()kicchcnlanb bic hohe '■^3rant unmittelbar nach 
ber sirauuug nicht meuiger aU 150 ^üjje au^^utheiien (atte. 



Digitized by 



aRanntsfaltigcS.. 



237 



®tei ftiiffe erlftielt ber 8ön\^ Seorg uiib brei bie Adnigm Otfia, 
ebenfaKd )e btei itflffe bie fTaifertn Sfriebri^, itaifer SBil(eIm 
unb {eine @ema^Iin, fomfe bev Mmg unl^ bie Adnigin von 

^duemarf, luä^uenb bie übrigen ^^ringcn uiib ^vinjeffintten, raelc^e 
auiüejenb waxcn, mit je einem ^?u|fe abflefnnbcn merben mußten. 

©erübesu abfto&cnb berührt e§, wenn xoix l^ören, ba& 5)ameu 
mit bcm Äufered&t §anbe( treiben, wie bie« !ür5lic6 in 51en)»?)orf 
(lef^alft, too iunae {#ne i)ameit tu «toobltbättaen Btoecfeit" ftuffe 
SU 25 (Senfö bolK @tü(f mfauften unb bamtt dinna^men btd gu 
2000 ^offarS ersielten. ®§ fte^t nur l^offen, bafe biefer neiiefte 
^^lu^iuud;^ be§ ^u^red)te» ben ?Imeri!nnern uerbleibe imb fidj 
nic&t nad) Guropa fortpflanze; beim jelbft ber abtjeinötefte Jyeiiib 
aller ^riDiiegien roirb mit im§ barin iibereiiiftinimcn, ba& ^t'u^rec^tc 
immer SBorrc^itc im ftrengften 8inne beS äüorteä bleiben mü|)cn, 
follen {ie ni^t aQen 9Bei4 verlieren unb |ur Uftigen ^i4t 
lerabftnfen. 6?. SR. 

i^iioas von ben SSieueu. — @3 ifit belmint, bog bie SBtenrn 
fic^ biird) t)ie(e ^[ugenben au§äeid)nen unb bafe fie fc^on um bereu 
lüiüeu un^ ^Jienjc^en 3um53orbi(b bienen föuneu. ine il^rer ^eruor» 
caflenbftenXuGenben ift il^re 2kU sur iReinUc^!eit; man mirb bal^er, 
nienn man einen Sitenenforb a^nau unterfud^t, aud^ nic^t bie un« 
bebeutenbfie €puv Don €<1^| barin »a^mel^men. M^, 
bort ni^t l^inein gel^M, wirb, fofem bied il^nen m5a(t4 ift, fogteicb 
mi il^nen entfernt ober ho^ auf eine ^ei)e befeitigt; bag eS 
i^rem „^auefrieben" nic^t id;abet. 8o fomnit e§ juiDeilen por, 
bafe eine 6d^)necfe in einem 53ieneuforb einbringt unb ftdj bort 
einsuniften fud)t. (^ineit ^ugenblicf jct)eineu aQe Lienen rcie er« 
ftarrt über folc^e ^erwegenl^eit su fein, im näc^ften aber fallen 
fie über ben f^mutiaen @trol4 unb t5bten i(n, ftdft babei 
forgfam l^ütenb, ba^ feilt Sd^Ieim fie ni^t befuble. S)a fie au 
fd^wad^ ftnb, ben tobten 5^5rper be§ t^rembtingS auS bem Aorbe 
ju entfernen, fid^ aber öleidiräol^l oor bcm ?(a^öfruci& furd^ten, 
meldten er oon fid) gibt, fo beSinfijiren fie i^n auf i§rc 2Beife, 
b. % fie umgeben il^n ringsum mit einer 3)edte uon äöac&ö. 
IR^aumur unb SRoralbi, wel^e ^eibe ben Lienen orobe ^ufmerf^ 
famlett wibmeten, (oben btei^ beobachtet @rfterer ersAtU fo(« 
genben merfwflrbigen SoK. Sine qxoii Oartenfc^nedh war in 



Digitized by Google 



288 



einen l^ienettftoif gebtungen unb Iftatte, eine siemlicle Wenge 
Sd^Ieim um fl$ oerBteitenb, an ber inneren €ette feftdeflebt 
S)o§ roor bcn 53tencn l&öd&ft unanöcne^m. S)a jtc iebod^ boS 

©djnccfciiciel^äufe mit il^rem Stod^el nid^t ju bur$5ubrinöen per- 
mochten, fo fitteten fte bie 6c!e ber Deffnung be§ ©e^^tuie^i an 
bic 2ßanb feft. ^luf biejc 2Bei[c machten jie ^)ic ©ijnecfe i^rem 
Ieben§(änöli4cn ©efangcnen; bcnn ber 9?cöcn ücrmaö ba§ 2ßad&S 
niAt auftulöfen. Ueber ben Schleim ber ©dftnecEe litten fie 
gletd^falte eine bflnne Sage SBad^S gesogen. S)ie @(i^e(fe (^e 
ungefähr no^ a(|t Sage, Sßcriauf btefer tJerfitteten 

bie S3ienen bie Oeffuiin^ be§ ©ol^äiiic^ noUenb^ \o bid^t mit 
2ßad^§, ba^ feine Spnr von ©erud) fjcrausbringen fonntc. ^>nin. 

?{e grtei^ifi^e «^önigswa^r unb ber SSuc^^dnbrer ^oUa.— 
Stadlern $rinj Scopoib von Coburg bie ijm ongetrogenc 2Dürbe 
etned fouoerftnen gned^ifd^en ^rbfOrfien am 21. Sßai 1831 ab' 
gelebnt l^atte, fiel bieSSal^t ber inSonbon oerfammelten Vertreter 
ber (Sro^m&dite am 18. f^ebruar 1832 auf ben grinsen Otto 
von 33ai;em, ber am 5. Oftober im ©inoerftänbm^ mit ber gric« 
d)ifcöen 5Rationa(üerfammIung bic (Ernennung snm ^önit] von 
©ried)en(anb annaftm. ^tif biejen ^irinsen Otto nun mieö fd&on 
am 29. Dftober 1829 ber befonnte Stuttgarter iöu^öönbter 
Sotta 0. ^ttenborf in einem Briefe an ben |>reu|if<jften @eneraU 
lieutenant unb (öniglid^en (Seneralabiutanten 9. ^i|(eben (in. 
SBenn man ben (Sinflug bebenft, ben (Sotta in 3oI^<ingeIegen]^eiten 
u. l xo. auf SÖßi^Ieben, unb bcn, ben 2ßi^leben auf 5nebrid& 
2Bi(]^elm III. üon Greußen ausübte, fo fommt man in SSerfud^ung 
ju glauben, 2Bi^leben l^obe ftc^ biefen ^^orfc^Iag (^otta'§ gemerft 
unb feinem Ä^önige oorgelegt. S)ie 2Borte 6otta'§ in jenem Briefe 
lauten mie folgt: „Wmt b<a Sd^idtfal @tie(|^anbl( nur 
batb bie Sntfd^eibung finben, mdd^ ed nodft allen SUtdfid^ten 
Derbient! — ^ie SBal^l feines fflnftigen il^egenten mirb l|ierbei 
mefentlid) einmirfen; rcenn babei ju berücffid^ttgen fein nitrb, bafe 
biefer ^Regent bie paffenbfte (Srjieljung für feine fünftige 33eftim* 
mung erl&Qlte, bol er burd& Talente, ^unftfinn unb religiöfen 
Sinn [xd) au^seic^ne, fo m5d^te id^ ben ^lidf ber l^ol^en Ttomxöjim, 
bie ibre ^rinjen baron ouSfcbloffen, auf ben ^rin^en Otto m 
eooem (enfen, ber albn biefen Srforbemilfen entftnK^en unb 



Digitized by 



SnaumgjaUideS. 



239 



bei [einer ^u^enb — nod^ nid^t 15 ^af)xt dt — bem iefciiien 
.^i^rÄfibenten — ^apo b'3ftria§ — Heit unb 6pic(raum öcnug lafj'en 
mürbe, fein DerbienftDoQeiS ^enel^men }um @ebei^en @mdi)tnl(mh^ 
hxi iu feinen f;>6teven Sagen foYttufd^" — ftdntg Otto ntttrbe 
Mamitli^ butdft Me 9ieDo(tttton am 23. Oftober 1862 entt^cont 
nnb ftarB in OamBerg am 26. l^uU 1867. 

<^ttif) eine iiritiß. — (Sin I)oc^geftclItcr |)err, ber (Se^eiui" 
ratl^ von %, fctirieb eine fccf)§aftige ^ragöbic in i^^erjen. Qt 
liefe ba§ !Dknujfript bem bamalS auf ber ^öi^e jeincä 9tu^mei5 
ftel^enben S^^cobor S)önn0, ber am berliner Sc^aufpiel^aufe 
waAte, lUfsAm» unb erj^ien nad^ eint0er Seit pevfönli^ bei bem 
berftl^mten kirnen, um beffen Uril^( bavflber 8U oecnelimen. 
^ btefer bur$ verfc^iebene IBenbungen bie wafitt SReinung 
üer^üüen juctte, unterbrarf; i^n ber 5(utor mit ben äÖorten: 
„<&ic müffen toiffen, bafi ic^ nnr su meinem ^erönugen jrfjreibe." 

„6o letzten e^ mir au4 $en: @e6eimcatl^/' lautete S)önna'g 
^Befieib. ~^>n- 

9U fftingtiibeii S^elieitfttoief. — @in eigentftümlic^er 
^bevglattben fnfipft fi^ in ber (Beoenb oon 9o(4en im (Slfaft 
an ben S)ret!dnig§tag. %\t SBauem nel^men ndm(t$ am 
abenb be§ genannten 2age§ juiölf niöglic^ft gleich grofec, gut au^* 
geroaclifene SBeisentörner unb (egen fic, fortloufenb nummerirt, auf 
ben TOürmen Ofen. 3>ebe§ SBeisenforn bebeutet einen 3)ionat. 
^ie ^i$e be§ Dfen§ {c^mellt bie Horner, biefe planen unb fpringen 
babci oon il^rem $lak. ^ anbem SRorgen feigen bie Kkute 
na4# wel(j^ ftorn am meUeflen mefidefpvungen xfL 3ft el^ bei* 
fpteltoeife bai$ neunte, fo glauben fte fteif unb feft, im neunten 
i)ionat, ollo im 6eptcmber, merbe ba^ ©etrcibe am tl^cuctftcn. 
Sßenn fic c§ irgenb mögli^ machen fonnen, jucken i'ic ben in 
üerfaufenben iiJorrat^ an (Setreibe jo lange ju begatten, um ben 
l^öc^ften $rei§ su erlangen. 2^ibec foUen fidft ober bie Stömw 
\tfift oft otd folf^e ^ßropbeten ermeifcn. — bn— 

^t^tnfdüilML — So^aiin SernouQt, ein berliner Xüronom 
Sur 3eit i^^dft'd bed (Srofeen, ^atte etnfl eine neue @tern!arte 
angefertigt; roeld^e er bem gro|5cii ^reufecnfönige jur ©infic^t 
üorlegte. 2)er ^IJonarc^ ipracb jeine SiJerrounberung über bie 
Don ^einouUi neuentbedtten (Sefticne aui^ utib jagte« atö ec i^n 



Digitized by 



t 

240 fRannigfaltige». 

Deral)fd&tebetc: ,,2öeim weiter etn)Q§ ^eue^ am §innne( rürflel^eu 
foHte, fo fag' ^r'§ mir, luiH i^m bafür 9k4ric|)t geben, loenu 
ctnoaä Dieueö auf (Srben pa|fwt/ 5- SBitte. 

^aoib f»ume brad^te biefcm fo viel (8db ein, ba( et M mit bei« 
na^e sel^ntaufenb ^funb @ter(tii9 9tente na4 6d6ott(anb sutfid« 
sieben foimte. Sein 5]erleger bat i^n rcieber^olt um bie gort- 
jcfeung be§ 5Berfe^, unb .sjnme entid)u(bigte fic?) anfaiiö^ in all* 
ßemeiiieu ^(u§brücfen. 2)a ber ^iic^^änbler i^m aber (jar feine 
9lu5e liefe, antwortete er i^m icöliefeluj: „34 lann 3^te 3]or- 
{cbldfie leibev nid^t annel^men unb imc au9 oiec (Sninben: ici^ 
bin stt*alt, pi biet, su faul unb in xtM^," ®- 

jittsaeii^nuno. — S^aifet ^(epanber I. oon 9ht|(anb 
ernannte feinen ©eneral ^utufoju, rcel^er fic^ im ^al&re 1812 
geflen Diapoleon au^öcäeid^net l^atte, jum dürften non Smolen^f 
unb fc^enfte i^m juöleic^ bie ö^ofee ^erle au§ ber 9fieic^§!roue. 
^ie leeve 6teÜe n)urbe burc^ eine !(eine golbene $(atte auS« 
oefüCU, auf to^^t ber Sporne Itutufou) ftanb. ® ^-r* 

"SMUf 9M nißh ^^an§. — bad Sfvembenbucb eines 
{cOI^fifc^^en ^otel^ f(6neb ein ]uit0et Stubent bie befannten SBerfe 
ein: „2öer nidjt (icbt Sein, 2Beib unb ©efang, ber bleibt ein 
5^arr fein fiebeu lang." 5)er §umorift Enpf}ir, ber fid) in 
bemfelben ^otei bejanb, jci^rieb barunter joigeuben {djieril^aiteu 
^eidjieib: 

»^dtteft ^u @rüneber(|ir«ä&ein ^efannt, 
aXeineiS Slad^bard SSBeib 2)ein Sioen aenannt, 
SBAt' i^r Sieb sn D^ren 'nta( aebtungen, 

Öüriuatjr, 2)u l&ätteft nic^it )o gejunfien!" —in— 



UNW. OF MICHIGAN» 

Digitized by Google 



Iltdag m |0. Sfietnaitn in Stuttgart nnb ^erlitt. 



®in oufeworbcntlid^ praftifc^ angeleßteä unb nü^Iic^cS 

für 

SdiuU unb X^aus. 

Entworfen unb mit einer Stnieitung jum ®ntiperfcn oerfel^en 

ton 

Dr. 5t. ^tuölmatm, 

Siceltor ber ungemeinen ®ett)ecbe[(^ule |u Hamburg. 

SKit 74 Xafeln unb 260 5Wuftcrn für Seincnfticfcrei in ilreujftic^ 

unb §al5ftic§. 

efeganter ^a^ipe ^tcid 6 ^ax&. 

^©tidfmufter für 8d;ule unb $au§" ift ein 2Berf, 
ba§ beftenö empfohlen ju luerben oerbient. 2)er 2(utor, eine 
mit ben Grforberniffen auf bem ^anbarSeitsgebiete roo^ber^ 
traute ^erfönlid^feit, bürgt für bie ^rauc^barfeit unb ©ebiegen^ 
^eit biefer Sammlung. ®ie 3)Iu]ter fönnen cbenfogut alä SSor^ 
läge für unmittelbare SRad;6ilbung, wie alö SRotiue für freie, 
weitere Äompofition benü^t werben. 



-o^ Zu fit^itf^tn durcg bie meiflen t^ucggantJlungen. 



Digitized by 



JDie ÖButiüixlUuttg ier ©oukunji 
auj5 frü^je|ien ÄnfangBit btJä auf hh (^z^mwatt 

£mil ißaumann, 

^mti $änbe in (l!Sr0g (Dktau. bvofAynvt 15 park, 

ieUaant in (fifaniUimiritii^ f^Mtn 20 parlu 



Sine 0ef<(t4te ber äfluftf Don i^ten frfll(^e{ten Anfangen (id 

auf bie ©cgemtjart, üon ben erften uuüoüfümmenen, unl;armoniicfeen 
^öneit btö |u ben boUenbeten, tounbetbaren (Scbö^fungen bev 
großen !B>leiftet — tüirf(i(b ein tücttumfaffenbe« ®ebfet. ^ toat 
eine berufene Sixalt, bie liefen ungcl;euren Stoff liax unb über: 
ft(btU<b geotbnet unb ilftn |u einem bAnnonifcben (^anjen bereinigt 
^>at. 2)ic Siebe unb öeiieiftcrung für bie eble 5!unft ber ÜRnfi! 
bringt ber ^^'crfafjer in jeber ^ük ^um ^ux^brucf, )o ba^ ed auc^ 
bem ber ä)>luftt meniger 9labefte^enben l^ol^e 99efriebigung getoAl^ren 
tnwf , flc^ mit Dem 3"^^1^te be» ^ud}Cy bcLiunt ju matten unb 
ben @ang ber dnttoicflung in bem ^eic^e ber ^öne^im ^niammen« 
^ange lennen }tt lernen. 



^ Sit Reliefe« hnx^ bie nteifleit |lit4(attbfttn0eiu 




UNIVEWSltY or MICHIGAN 






Sn. .err«, 3 901 5 01 907 9808^^^^^^^^^^^^^ 

in $»tiiffitart» Brvltn, Xcip|ig erfc^eint foeben bie bvitti? 
Stuflaßc von 



^cu ßcarPcifcf nnb 
6i$ auf &ic (Bc^jcnipart forfoicfiif^rt 



von 



9a9^erR ^crnn^jt jur flu*<ja6c in 66 jCicfc- 
runden k 40 IT, in 12 Profc^tcrfcn ;Sän5cn 
ä. W.. 2.20, UK& in 6 ^clmn&encn ^an5cn 
ä 6.— Mn6 enl^äft ^aßfrcic^c ÖITii- 
(Irationcn un& Ädritcu. 

<2ine 3?ei5e t)on «Cicfcntmjen un& 3San5eti 
finb Pcrcit* crfd^icncn. 



bct 



älteftcn (5cicI}id)toiuerft\ (Sin ^a\)X' 
l)unbert I)in«)urc^ ift ba§ SCBcrf berannt 
iinb I)at i'ic^ ftotä einen ftutcn SHuf 
liu beiDa{)ren flcunifit. 5)enn fo oiele 
neue unb -^um Xeil roertooire sycnr- 
beitunc^en ber 2öeltaeicl)ic{)tc aiic^ im 
Saufe ber Ickten ^a^racljule crfc^ienen, 
in einer öinnc^t fte^t öa-j uriprün«: 
iüecfcric^e JÖerf f)eutc noc^ un- 
übertroffen, ja unerreicht ba: in ber 
nnfjerorbenttic^ fafi(irf)en, anfprcc^en- 
bcn unb feffcinben 2>nrftenunii, midje 
bie (lefanite äl)eItoefrf)id)tc mit ber Sln- 
fd)aülid)feit von ilBanbaemälbcn uor 
bem l'cfer nufiofit unb baäfelbc ^u 
einem i'iebliiu^öburf)e bc^ beutfcf)en 
$)0lfe§, 3u einem ^Ulöun^ömittel erftcn 
9<an9cö für alt unb lung flßinnd^t 
hat. — liefen ^or^ia bc§ beiül)mten 
^ecferfd)cn Original r ^il'eifcä ^u er= 
galten unb unter '^^erücffid)tigunfl ber 
ncueften ?!forfd)iinQen auf bie hoi)i 
ber f)eutigcn Öoid)id)t5uiiffenfd)aft 3u 
bringen, loar bic ^Jlufgabc, mld)C ber 
^Bearbeiter ber uorftclienben 5luägabe, 
?Jrof. iöil^elm ^JJMiller, ftd) ucfteüt 
jmb lüelc^e er glän3enb geloft ^at. 



dubfhriptioncn auf 2ia$ UUrh nci^mrii Die mci|lcn 




I < I 



f.; i 



Digitized by Google